FF-Fussball Thread

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Hat Italien denn wirklich spielerisch am meisten überzeugt? Ich meine, klar, die Gruppenphase sah richtig gut aus. Aber gegen vergleichsweise einfache Gegner. Weder das Achtel- noch das Viertelfinale hat Italien als bessere Mannschaft für sich entschieden, sondern jeweils als glücklichere. Sollte da nicht mehr kommen, wird es für Italien meiner Meinung nach gegen Spanien richtig schwer. Und ja, ich bin mir dessen bewusst, dass Spanien auch einmal die Verlängerung und einmal sogar das Elfmeterschießen benötigt hat. Aber zumindest gab es in deren zwei KO-Spielen, im Gegensatz zu Italien, keinen Zweifel darüber, dass sie die spielerisch bessere Mannschaft waren und den Sieg auch verdient haben, wenn man die emotionale Underdog-Komponente aus dem Spiel lässt, dass der jeweilige Gegner dafür, dass er klarer Außenseiter war, Spanien sehr viel abverlangt hat und man den Gegnern daher den Sieg natürlich auch gegönnt hätte.

  • Hat Italien denn wirklich spielerisch am meisten überzeugt?

    Mich schon, ja. Gefühlt liegen sie hier m.E. deutlich vor den Spaniern. Aber das ist auch nur meine persönliche Meinung. Daher ist das Spiel sicherlich auch sehr schwer zu prognostizieren. Ich sehe Italien vorn, ja. Genau wie die Engländer im zweiten Duell. Würde mich aber auch nicht wundern, wenn das Finale am Ende Spanien und Dänemark bestreiten...


    Bleibt spannend. ^^

    » SIC TRANSIT GLORIA MUNDI «

  • Sogar deutlich, obwohl die Spanier in beiden KO-Spielen dem Gegner überlegen waren und Italien in keinem der beiden? ;) Da sehe ich mittlerweile sogar die Engländer stärker. Bei aller anfänglichen Kritik, auch von mir, sie haben noch immer kein einziges Gegentor kassiert. Und wir sind in den KO-Spielen. Der Gegner muss mindestens ein Tor schießen, um England zu besiegen. Nun kommt auch noch die Offensive der Engländer richtig in Fahrt (erst insgesamt nur zwei Tore in drei Gruppenspielen, dann zwei Tore im Achtelfinale, jetzt vier Tore im Viertelfinale). Im Halbfinale muss für Dänemark Schluss sein. Aber ich sagte ja auch schon: Zuletzt lag ich mit gefühlt jedem Tipp daneben. Insofern würde mich jetzt auch Dänemark im Finale nicht völlig aus den Socken hauen. :D

  • Vielleicht sollte man einfach nach der Vorrunde die Finalpaarungen losen?! :/


    Wie ich darauf komme?! Ganz einfach, das Tagesgeschäft in Form des DFB-Pokals (6./7./8./9. August) wirft bereits seine Schatten voraus. Heute wurde die 1. Runde gezogen. Fünftligist Bremer SV empfängt den FCB. Freude im Vereinsheim. Der Jubel beim Regionalligisten SC Preußen Münster dürfte leiser ausfallen, dort müssen nämlich meine Wölfe ran.


    Besonders zu erwähnen ist aber diese Partie:


    Eintracht Braunschweig : Hamburger SV


    Da war doch was zum Absch(l)uss der letzten Saison. Schätze der Herr Boersenfeger schlägt jetzt schon Purzelbäume in freudiger Erwartung.


    LG, J. ^^

    » SIC TRANSIT GLORIA MUNDI «

    Einmal editiert, zuletzt von Jessie () aus folgendem Grund: Datum ergänzt.//

  • :thumbup: Ich hoffe vor allem darauf, das die Partie am 7.8. stattfindet und ich ne Karte kriege. An den anderen Tagen bin ich dann arbeiten...

    Samstag gabs ein Testspiel gegen den jetzigen Zweitligisten Dynamo Dresden, das zwar 0:1 verloren ging, aber doch eine präsente Eintrachtmannschaft zeigte. Lustig, denn im vorherigen Jahr spielte der Zweitligist Eintracht gegen Drittligist Dresden im selben Stadion und gewann 1:0.

  • Eines muss man den Italienern ja lassen: effektiv sind sie.

    Und gute Schauspieler. 8)

    " Jeder ist klug: Der Eine vorher, der Andere nachher"
    Herzliche Grüße von "ostsee" von der Ostseeküste 8)

    ----------------------------------------------------

  • Gute Schauspieler zu sein, gehört aber auch zum Standardrepertoire der Spanier ...

    "Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'"
    (Peter Ustinov, engl. Schauspieler und Schriftsteller, 1921 - 2004)

  • Ich hoffe vor allem darauf, das die Partie am 7.8. stattfindet und ich ne Karte kriege...

    ... hoffe, dass es klappt! ^^


    War sonst noch was?! Ach ja, meine Italiener sind - natürlich vollkommen unverdient - ins Finale der Fussball-EM eingezogen. Aber mal ernsthaft, so sehr ich die Leistung der Spanier auch würdigen möchte, mich haben sie letztlich maßloss enttäuscht. Denn sie haben es wie vor und am Anfang der EM, schlicht verpasst, die Tore zu machen. Ich habe ja schon drei Kreuze beim 1:1 gemacht, denn ich wollte unbedingt mehr von dem Spiel sehen. Und ausgerechnet Torschütze Morata wird später beim 11m zum tragischen Helden!


    Tja, und die Mancini-Truppe macht, was nötig ist, und das auf höchstem Niveau; war auch so auf sportschau.de zu lesen. Ich gehe damit weitestgehend konform, teile auch die Begeisterung für die Squadra Azzurra. Dass man 33. Mal in Folge unbesiegt bleibt, darf wohl nicht mehr als Zufall gelten. Zudem funktionieren sie als Team und stellen sich richtig gut auf die Gegner ein. Auf Aktion folgt Reaktion, eigentlich eine simple Weisheit. Zur Erinnerung, ein Löw war mit der DFB-Elf schon von einer simplen Taktikänderung der Engländer masslos überfordert.


    Das ist ein guter Punkt für diese Überleitung. Denn auch den Spaniern, denen ich ebenfalls den höchsten Respekt zolle, gehört bei besserer Chancenverwertung die Zukunft. Nur wo steht jetzt die Deutsche Fußballnationalmannschaft?! Interessant fand ich in diesem Zusammenhang diese beiden Artikel aus dem Vorschlagwesen meiner Firefox-Startseite:


    Dem DFB droht ein ganz böses Szenario (n-tv)

    Auf der Suche nach aufsehenerregenden Fußballern (SZ)


    Das im Nachwuchsbereich was geht, hat die U21 ja mal wieder gezeigt, das ist aber keine Garantie auf künftige Titel. Dieses Phänomen wird auch jeweils angesprochen. Da wir nun aber letztlich mit Hansi Flick doch einen neuen Trainer haben, der nachweislich Mannschaften formen kann, sehe ich die langfristige Perspektive durchaus positiv(er).

    Zitat von SZ.de

    "Manchmal holen Mannschaften den Titel, weil sie einfach als Mannschaft gut funktionieren, weil sie vom Trainer gut eingestellt sind, weil sich eine Turnierdynamik ergibt", sagt [Fußballfunktionär] Reschke.

    Wenn es nun "ein steiniger Weg wird, um diesen Rückstand wettzumachen" (n-tv), weil - das sah man gestern ganz deutlich - die anderen Nationen individuell weiter sind, nehme ich das gerne in Kauf. Denn nur so -per aspera ad astra - gelangt man schliesslich zu den Sternen auf dem Trikot.


    LG, J.


    PS Das greife ich aber doch noch mal mal auf...

    Und [die Italiener sind] gute Schauspieler.

    Gute Schauspieler zu sein, gehört aber auch zum Standardrepertoire der Spanier ...

    Ernsthaft?! Wo war denn gestern bei beiden Teams etwas davon zu sehen?! Auf dem Niveau, bei der Dramatik empfand ich das ganze sogar als eine der fairsten Partien, an die ich mich überhaupt erinnern kann. Sie hatte natürlich auch mit Dr. Felix Brych einen ausgezeichneten Schiedsrichter auf dem Platz. Das hätte ganz sicher auch dem Spiel ITA : BEL gut getan.

    » SIC TRANSIT GLORIA MUNDI «

  • War sonst noch was?! Ach ja, meine Italiener sind - natürlich vollkommen unverdient - ins Finale der Fussball-EM eingezogen. Aber mal ernsthaft, so sehr ich die Leistung der Spanier auch würdigen möchte, mich haben sie letztlich maßloss enttäuscht. Denn sie haben es wie vor und am Anfang der EM, schlicht verpasst, die Tore zu machen. […] teile auch die Begeisterung für die Squadra Azzurra.


    Tore zu machen hängt letztlich auch am Spielglück, welches mal mehr und mal weniger vorhanden ist. Solange sie ihre Gegner spielerisch dominieren, kann ihnen realistisch kaum ein Vorwurf gemacht werden. Und sowohl im Viertel- als auch im Halbfinale war Spanien jeweils deutlich besser als der Gegner, während Italien spielerisch in keinem einzigen (!) der nun auch schon drei KO-Spiele besser als sein Gegner war, was für gestern wahrscheinlich noch am deutlichsten zutrifft. Vor allem ist auffällig, wie Italien nach Führung immer wieder in alte Muster verfällt und dazu neigt, nur noch Beton anrühren zu wollen, aber selbst kaum noch eine spielerische Idee nach vorne entwickelt. Aber die Spanier haben enttäuscht und die Italiener begeistern? Kann das wirklich die korrekte Wortwahl sein oder liegt hier vielleicht eine Verwechslung vor? Ich sag nur: Mailand oder Madrid, hauptsache Italien. ;) Im Ernst, spätestens nach dem Spiel gestern wird es Zeit, die Leistung der Italiener realistisch einzuordnen. Sie haben sich ins Finale geduselt. Von Begeisterung bin ich ganz weit entfernt.

  • Aber die Spanier haben enttäuscht und die Italiener begeistern?

    Aus meiner persönlichen Sicht der Dinge schon, ja. Olmo war sicher einer der besten auf dem Platz, aber es kam nichts zählbares bei rum. Spanien war letztlich insgesamt zu wenig zwingend, irgendwas hat gefühlt gefehlt am Ende des Tages, v.a. die Tore. Und dass sich eine spielerisch unterlegene Mannschaft anpassen muss, kann man ihr kaum zum Vorwurf machen. Die Schweizer haben sich so ins 11m-Schiessen gerettet und verloren. Hier war es nun umgekehrt.


    Um die Zukunft Spaniens (s.o.) mache ich mir aber keine Sorgen, denn man weiss ja ganz genau, welche Stellschrauben gedreht werden müssen.

    » SIC TRANSIT GLORIA MUNDI «

  • Gute Schauspieler zu sein, gehört aber auch zum Standardrepertoire der Spanier ...

    Schauspielen gehört zur Grundausbildung zum Profi. ;) Doch es gibt dort wie in allen Lebensbereichen gute und schlechte. :!:

    " Jeder ist klug: Der Eine vorher, der Andere nachher"
    Herzliche Grüße von "ostsee" von der Ostseeküste 8)

    ----------------------------------------------------

  • So scheint die Endspielpaarung schon so gut wie festzustehen, oder?!

    Ja, jetzt schon. England hat sich seinen Traum erfüllt und ist ins Finale eingezogen. Betrachtet man das Spiel als ganzes, ist dieser Erfolg wohl auch verdient. Trotzdem ist es v.a. unglücklich für die tapferen Dänen, allen voran Torwart Schmeichel, dass ein (mindestens fragwürdig zu nennender) 11m für die Entscheidung gesorgt hat.

    » SIC TRANSIT GLORIA MUNDI «

  • Nach der Vorstellung halte ich mich raus aus Voraussage... ich werde mich am Sonntag auf mein Sofa setzen und auf ein schönes, ansehbares Spiel hoffen, so wie ITA vs BEL.

    Und dann soll die bessere Mannschaft gewinnen. und ich meine ausdrücklich nicht die besseren Schauspieler. ;)

  • Nach der Vorstellung halte ich mich raus aus Voraussage... ich werde mich am Sonntag auf mein Sofa setzen und auf ein schönes, ansehbares Spiel hoffen...

    ... ja, werde ich genau so machen. ^^

    » SIC TRANSIT GLORIA MUNDI «

  • Ein paar, natürlich nicht alle aber ausreichend viele, meiner Kollegen in England führen sich noch arroganter auf als sonst. Üblicherweise äußert sich das gegenüber den USA, wegen des American English und so weiter. Manche Briten können es immer noch nicht verknusen, dass sie im Vergleich zu ihrer ehemaligen Kolonie ein Zwerg sind. Bei der Euro äußerten sich die englischen Kollegen sehr herablassend über Wales und Schottland, sowas von oben herab. Dass sie keine Einzelfälle sind, haben wir auch vor und nach dem Spiel gegen Deutschland gesehen. My dear, that is not in keeping with the English sportsmanship. Allein schon deshalb sind meine besten Wünsche mit den Italienern!

    Die haben mir sowieso am besten gefallen. Vor allem im Spiel gegen Belgien. Vom sterbenden Schwan des Immobile mal abgesehen. Bitte, Italia, zeigt's denen!

  • Das ist doch normal und hat nichts mit England zu tun. Die Arroganz der Italiener, mit denen ich in meinem Fußball-Forum zu tun habe, ist mit Sicherheit kein bisschen besser. Und auf Fans (fast) jeder anderen Nation*, die es ins Finale geschafft hat, hätte das wohl auch zugetroffen. Mit dem Erfolg kommt eben auch verstärkt die Überheblichkeit der Fans.


    *) Wenn ein "Fußball-Zwerg" so weit kommt, mag das vielleicht nicht zwingend zutreffen, weil da die Demut und Dankbarkeit noch etwas vorhanden sind. Aber je stärker die Nation, desto wahrscheinlicher trifft man natürlich auch auf genau diese Art von Fan. Das ist unvermeidlich, aber glücklicherweise ist das immer auch nur ein Bruchteil und nicht repräsentativ für das Land.

  • Du hast grundsätzlich recht. Ich kenne auch viele Kollegen aus England, die nicht so sind, die z.B. auch gegen den Brexit waren. Trotzdem muss ich nach fast 20 Jahren Erfahrung sagen, die Engländer haben eine Grundarroganz. Vor allem gegenüber ihrer ehemaligen Kolonie.

    Was die Euro angeht, haben die, von denen ich rede, nicht mal gemerkt, dass deren Team wahrlich ein leichtes Turnier hatte und dass sie trotzdem noch kein einziges richtig überzeugendes Spiel abgeliefert haben. Ich hätte sie gern schon gegen Österreich rausfliegen sehen. Klar, sie waren insgesamt schon besser, auch im Spiel gegen Dänemark. Aber jeder hat gesehen, dass der Elfer nix war. In der Premier League wäre der wohl niemals gegeben worden. Und wer weiß, was im Elferschießen passiert wäre. Schmeichel war jedenfalls gut drauf.

    Gut, ich merke, ich k.... mich mehr über meine Kollegen aus als über den Fußball. Da bin ich jetzt selbst unfair. Aber nicht zu unrecht ;)

  • Was mich stört, ist der zunehmend mangelnde Respekt vor der anderen Mannschaft seitens der Zuschauer.

    Früher gabs das nicht, das bei einer Nationalhymne gepfiffen oder sogar gebuht wurde. Da war man still und hat bei der eigenen Hymne voller Inbrunst mitgesungen.

    Da ist nix vom English sportsmanship übrig, leider.

    Das ist aber nicht auf die englischen Fans begrenzt....