FF-Fussball Thread

  • Das mit der Arroganz ist deutsche Tradition; ist einfach so. War vor 4 Jahren auch schon so und wird sich wahrscheinlich auch nie ändern..... ;)

    Da Du Dir ja der Arroganz als deutsche Tradition so sicher zu sein scheinst, bitte Butter bei die Fisch:


    Auf was und wen beziehst Du Dich bei dieser WM in Katar?

    Auf was und wen beziehst Du Dich bei der WM in Rußland vor vier Jahren?


    uwe51

  • Das mit der Arroganz ist deutsche Tradition; ist einfach so. War vor 4 Jahren auch schon so und wird sich wahrscheinlich auch nie ändern..... ;)


    Ich gebe dir eine zweite Chance, vernünftig darauf zu antworten und der Argumentation nicht dadurch auszuweichen, dass du fremde Menschen grundlos auf einer persönlichen Ebene angreifst statt eine nachvollziehbare Erklärung für deine Äußerung zu geben:


    Und wieso genau ist das jetzt angeblich „typisch deutsche Überheblichkeit“ und begründet, dass Deutschland zurecht ausgeschieden ist? Weil ein beliebiger Ex-Spieler ein hohes Ergebnis getippt hat? Und was ist mit Flick, der genauso „Deutsch“ ist und im Gegensatz zum TV-Experten tatsächlich die Mannschaft repräsentiert? Der hat vor dem Spiel nämlich ausdrücklich Diskussionen über die erwartete Höhe des Spiels als respektlos dem Gegner gegenüber beschrieben, und gesagt, dass er schon froh sei, wenn Deutschland überhaupt gewinnt.


    […]


    Im Übrigen denke ich auch nicht, dass das hohe getippte Ergebnis besagten Ex-Spielers irgendetwas mit Überheblichkeit zu tun hat. Mal abgesehen davon, dass es normalerweise durchaus der Anspruch sein muss, den man an eine deutsche Nationalmannschaft stellt, gegen Costa Rica relativ klar zu gewinnen: Es ist schon auch irgendwo der Auftrag eines TV-Experten, Euphorie zu verbreiten. Aber jemandem einen schlechten Charakter zu unterstellen, weil er ein Fußballspiel hoch tippt, ist schon ein bisschen daneben. Jeder, der schonmal Fußballspiele getippt hat, weiß, dass Fußballergebnisse nicht vorherhersehbar sind und es sogar ziemlich häufig vorkommt, dass man ganz was anderes getippt hat. Und es ist ja auch nicht so, dass Deutschland von den Chancen her nicht locker hätte zehn Tore machen können. Nimmt man nur die drei Pfostentreffer von Deutschland, wo das Glück gefehlt hat, wäre das Ergebnis bereits ein 7:2 gewesen, von der Differenz her also identisch zum getippten 5:0. Und es gab noch viele weitere sehr gute Chancen. Auch wenn ich selbst so nicht getippt habe (ich habe übrigens tatsächlich korrekt einen Sieg mit zwei Toren Differenz getippt): So absurd war der 5:0-Tipp keineswegs. Und nochmal: Deutschland wäre bei diesem Ergebnis trotzdem ausgeschieden.

  • Ich greife hier niemanden persönlich an; das ist mein subjektiver Eindruck, den ich von der Sache habe. Viele Leute aus meinem Freundeskreis sehen das übrigens genauso; mehr möchte ich an dieser Stelle nicht dazu sagen. Warum? Weil ich keine Lust auf stundenlange Diskussionen und Rechtfertigungen habe. ;)

  • Ich würde es nicht unbedingt Arroganz nennen, aber der deutsche Schlendrian nach dem ersten Tor ist bekannt. Man hat Japan unterschätzt, Punkt. Wer das nun versaut hat, ist mir wumpe, Bierhoff nimmt jetzt seinen Hut, warum auch immer, ich steck da nicht drin. Wo ich in einem Moment dran dachte: Flick macht jetzt die Mannschaft? OMG

    Womit ich ein Problem habe, dass 12 von 26 Spielern bei Dortmund oder Bayern spielt (mehr Bay als DO). Und das 20 davon BJ 1996 oder älter sind, also > 26. Sicher dürfte es von Vorteil sein, wenn sich viele schon kennen, nur hat es diesmal auch nicht geklappt (nach 2014). eine Meinung. Löw wollte einen Neuanfang, wurde nach 4 Jahren immer noch nicht geschafft, ein bunter Haufen, der nicht wirklich eine Mannschaft ist. Mir fehlt seit 2014 "Herzblut", ein "Wir schaffen das" (gemeinsam). Dazu das mit dem Regenbogen, meine Güte, Fresse halten und einfach nur spielen, mehr will der deutsche Michel nicht. Man könnte auch sagen, dass der DFB nicht die Eier hatte "Dann gebt uns die Geldstrafe, aber den Mund lassen wir uns nicht verbieten", Ende von Lied war die hämische Verabschiedung aus Katar.


    Ich bin kein ausgesprochener Fussball-Fan, WM und EM nach Belieben. Ich hab Spiele von Mexiko und Marokko (zwei Spiele) gesehen und war begeistert, dass die Underdogs richtig gut gespielt haben (wenn auch nicht immer gewonnen). Das "Brot" in meinem Avatar ist NFL, das Spielprinzip ist auch kaum anders, aber dennoch mehr als spannender als 11 Spieler, die sinnfrei 'nen Ball durch die Gegen kicken ^^ 5 Minuten den Ball vor- und zurückkicken ist für mich keine Leistung.


    Spanien hat jetzt die Quittung bekommen, nach 11er-Schiessen mit 0:3 gegen Marokko-Underdog sind'se raus.


    Was den DFB angeht, war vielleicht überfällig. Blatter und Co, Infanti(l/n)o, etliche Sportler und Ex-Sportler sponsored by Katar. Was die angeht - Brasilien lies die Stadien verkommen, oder verkaufte, Katar baut seine schon wieder ab:

    Katar baut erste WM-Stadien schon wieder ab
    Mit dem Achtelfinale ist an drei von acht WM-Stadien das Turnier beendet. Die nach Katars Telefonvorwahl 974 benannte Arena wird sogar schon zurückgebaut. Es…
    www.n-tv.de

    Millionen-Projekte: Was aus den WM-Stadien in Brasilien und Südafrika wurde
    Sie wurden für die WM 2010 oder 2014 errichtet und kosteten Millionen. Danach blieb der wirtschaftliche Aufschwung aber aus und die Stadien meist leer.
    www.musikexpress.de

    Hier sollte etwas stehen, aber ich befürchte, du könntest es nicht ertragen. Daher ist dein Einfallsreichtum gefragt, überrasche mich.

  • Ich greife hier niemanden persönlich an;


    Das ist wirklich sehr bedenklich, wenn du nicht erkennst, was daran persönlich ist, jemandem Arroganz zu unterstellen. Wohlgemerkt nur deswegen, weil jemand ein Fußballergebnis nicht so getippt hat, wie du es offensichtlich vor dem Spiel getippt hättest.


    Ich würde es nicht unbedingt Arroganz nennen, aber der deutsche Schlendrian nach dem ersten Tor ist bekannt. Man hat Japan unterschätzt, Punkt.


    Das mag sein. Aber das beziehst du damit auf die Spieler und Foxxiator hat die vermeintliche Arroganz nicht auf die Spieler bezogen. Er sprach in dem Zusammenhang von Arroganz, dass jemand, der mit der Mannschaft überhaupt nichts zu tun hat, vor dem Spiel ein hohes Ergebnis getippt hat.


    Bierhoff nimmt jetzt seinen Hut, warum auch immer, ich steck da nicht drin.


    Der kicker fasst das in einem Kommentar ganz gut zusammen, wieso das folgerichtig ist:


    Vom Pionier zum Bremser: Bierhoff macht den Weg frei
    Oliver Bierhoff ist nicht mehr DFB-Direktor. Die notwendige Konsequenz nach den Misserfolgen der Nationalmannschaft in den letzten Jahren kommentiert…
    www.kicker.de


    Das könnte nur ganz blöd für Hertha laufen, da Fredi Bobic, Geschäftsführer Sport von Hertha, wohl relativ hoch im Kurs als Nachfolger von Bierhoff steht. Ich hoffe, es wird jemand anderes und dass sich Hertha nicht kurzfristig auf dieser so wichtigen Position neu aufstellen muss.


    Wo ich in einem Moment dran dachte: Flick macht jetzt die Mannschaft? OMG


    Was auch immer dein Problem mit Flick ist. Du dich in diesem Thread bereits im Juli 2021 über die Ernennung Flicks zum Bundestrainer geäußert, nämlich dahingehend, dass du ihn überhaupt nicht kanntest. Nachdem er zuvor in gerade einmal 1 1/2 Jahren zwei Mal Deutscher Meister, DFB-Pokal-Sieger, DFL-Supercup-Sieger, UEFA Champions League-Gewinner, UEFA Super Cup-Gewinner sowie FIFA Klubweltmeister wurde und diverse Trainer des Jahres-Auszeichnungen erhalten hat, sowohl von Deutschland, Europa als auch der Welt. An seiner Trainer-Qualifikation scheiterte es also sicher nicht.


    Womit ich ein Problem habe, dass 12 von 26 Spielern bei Dortmund oder Bayern spielt (mehr Bay als DO). Und das 20 davon BJ 1996 oder älter sind, also > 26.


    Auch diese Einwände sind für mich nicht nachvollziehbar. Erstens ist es vollkommen normal, dass ein nennenswerter Teil der Spieler von den besten Vereinen des eigenen Landes kommt, die eben nicht nur sehr viele sehr gute Spieler einsetzen, sondern eben auch tatsächlich einige sehr gute deutsche Spieler. Und wenn es Spieler gewohnt sind, zusammenzuspielen, ist das mit Sicherheit kein Nachteil, ganz im Gegenteil. Zweitens weiß ich auch nicht, was der Einwand mit > 26 Jahre soll. Am Ende braucht's natürlich eine gesunde Mischung aus Jung und Alt. Aber Erfahrung ist im Fußball von sehr großer Wichtigkeit. Gleichzeitig ist 26 auch noch ganz weit vom erwarteten Leistungsabfall eines Fußballers und dem Karriereende entfernt. Man sagt nicht grundlos, dass sich Fußballer im Bereich 25 bis 29 Jahre im allerbesten Alter ihrer Karriere befinden.


    Man könnte auch sagen, dass der DFB nicht die Eier hatte "Dann gebt uns die Geldstrafe, aber den Mund lassen wir uns nicht verbieten"


    Auch hier hast du wohl Dinge nur am Rande mitbekommen. Das war keine rein deutsche Aktion, die Idee stammt nicht einmal vom DFB. Das kommt aus den Niederlanden. Deutschland war nur eines von acht Ländern, welches bei der Aktion mitmachen wollte. Und eine Geldstrafe wäre überhaupt nicht das Thema gewesen, ganz im Gegenteil. Eine solche war von Anfang an einkalkuliert und alle Verbände waren bereit, eine solche zu bezahlen. Der Weltfußballverband FIFA hat die Verbände allerdings ganz kurz vor Turnierbeginn damit überrascht, dass ihnen gedroht wurde, dass das eben nicht nur Geldstrafen, sondern sportliche Sanktionen gegen die Spieler nach sich ziehen wird. Der DFB macht sicherlich vieles falsch. Aber hier muss in allererster Linie über die FIFA gesprochen werden.

  • Was die FIFA angeht, dürfte die spätestens mit/seit Blatter ein größeres Problem sein, von 2015

    Fifa-Urteil gegen Blatter und Platini - Warum der Weltfußball korrupt bleibt
    Der Fußball-Weltverband hat Fifa-Präsident Sepp Blatter und Uefa-Chef Michel Platini für acht Jahre gesperrt. Unser Kommentator Philipp May begrüßt das Urteil…
    www.deutschlandfunkkultur.de

    Das mit den Regenbogenbinden kommt auch ganz sicher nicht nur von der FIFA, da hat auch Katar seine Finger im Spiel. Die reagieren immer heftig, wenn es um Menschenrechte in deren Land geht. Ich könnte mir viel vorstellen, wie die die WM ergattert haben und was noch alles gedeichselt wurde, da steht ja nicht nur Infantino in der Kritik.


    Wegen Flick, ist ja nicht so, dass man sich nicht schlauer liest. Der von dir angemerkte Beitrag, der das auslöste.

    Artikel, den ich las:

    Hansi Flick – Wikipedia
    de.wikipedia.org

    Wiki ist jetzt nicht unbedingt optimal, aber reichte für einen Überblick.

    Ich hab seit 2014 einiges vergessen und musste nachlesen. Nein, Flick hätte ich wohl nie selbst in Erwägung gezogen. Einmal wegen seines Rücktritts nach 2014, und wegen seiner Nähe zum FCB.


    Und dann sagt Flick plötzlich wieder zu? Naja. Er wusste, was auf ihn zukommt, bin ich mir sicher.


    Um auf das Alter einzugehen, kann ich nicht widersprechen, wenn dem so ist.


    Um noch mal auf 2021 einzugehen, Beifall für Börsenfeger, der das damals schon so "vorausgesagt" hat mit dem Neuaufbau einer Mannschaft. Selbst wenn die sich alle kennen, reichten die 1.5 Jahre nicht aus. Löw hat es probiert, auch nicht geschafft. Da ist ganz viel auf die lange Bank geschoben worden, für die Hansi Flick jetzt wie ein Schulbub vor die Kommission gerufen wurde.


    Apropos Arroganz, CR7 hat sich mal wieder wie ein Kaspar aufgeführt, als der Ende des Spiels noch eingewechselt wurde, hat nicht ein Tor geschossen.

    Hier sollte etwas stehen, aber ich befürchte, du könntest es nicht ertragen. Daher ist dein Einfallsreichtum gefragt, überrasche mich.

  • Egal, das Geschäft geht weiter:

    Eintracht Braunschweig leiht Linus Gechter aus
    Innenverteidiger kommt von Hertha BSC
    www.eintracht.com

    Der Kapitän der deutschen Edit: U 19 Editende: Nationalmannschaft verstärkt meine Eintracht bis zum Saisonende. Ein Schritt der mich freut :)

  • U19, nicht U21. Aber ja, ich freue mich auch über die Leihe und hoffe, dass Linus Stammspieler in dem halben Jahr in Braunschweig sein wird. Vom Marktwert her ist er ja nun der mit Abstand wertvollste Spieler im Braunschweig-Kader. ;) Ihm gehört in Berlin die Zukunft. Aber er braucht jetzt erst einmal wieder regelmäßige Spielpraxis auf Profi-Niveau. Er kam letzte Saison schon auf einige Einsätze im Profi-Kader, wo er fast schon ein Lichtblick im Vergleich zur damaligen Abwehr war, ist in dieser Hinrunde aber leider auf Grund ständiger Erkältungen und Grippe die meiste Zeit nicht spielfähig gewesen. Irgendwann kann man darauf, dass seine Mandeln Schuld waren, welche dann operativ entfernt worden sind. Nun ist er wieder fit, hätte es als Nummer 4 für zwei Innenverteidiger-Positionen (nicht zuletzt auf Grund seiner Ausfälle hat sich Hertha auf der Position extra nochmal vestärkt) aktuell aber schwer, auf seine Minuten zu kommen. Aber er ist ja auch erst 18 Jahre jung. Wenn er in Braunschweig regelmäßig spielt und sich nicht verletzt, bin ich davon überzeugt, dass er ab nächster Saison auch für Hertha wieder eine wichtigere Rolle spielen kann. :)

  • Ja, schade eigentlich für die Niederlande. Im Elfmeterschießen rausgeflogen. Dabei war das Tor zur Verlängerung mal so richtig geil in der letzten Minute der regulären Nachspielzeit. Ich hätte es "Holland" gegönnt.

    Chromebook Lenovo IdeaPad Flex 5 - chromeOS 109 (Stable Channel) - Linux Debian Bullseye: Firefox Unstable Debian-Channel ( Sid, pending) und ESR 102.7.0 (Main Release) - Android 11: Firefox Nightly und Firefox (Main Release)

    Smartphone - Firefox Main Release, Firefox Nightly, Firefox Klar (Main Release)

  • Nachdem nie zuvor eine afrikanische Mannschaft im Halbfinale einer Weltmeisterschaft stand, kann Marokko das meinetwegen gerne zu Ende bringen und die WM sogar gewinnen. Das würde dieser fragwürdigen WM zum Ende hin zumindest noch eine ganz hübsche Note geben.


    Bemerkenswert finde ich vor allem: Marokko hat in der gesamten Vorrunde nur ein einziges Gegentor kassiert und das war auch noch ein Eigentor. Im Achtelfinale hauen sie dann Spanien raus, zu null, selbst im Elfmeterschießen bekommt Spanien keinen einzigen ihrer drei Elfmeter (!) ins Tor. Und auch im Viertelfinale haben sie Portugal zu null besiegt. Frankreich ist für mich von Anfang an der Top-Favorit auf den Titelgewinn gewesen. Aber ich bin so gespannt, wie die im Halbfinale die Defensive von Marokko knacken wollen, dass ich sogar fast versucht sein könnte, mir das erste WM-Spiel ohne deutsche Beteiligung anzusehen…

  • Ich hätte auch nichts dagegen, wenn ein Außenseiter Weltmeister wird.

    Dass Marokko so weit gekommen ist, hängt jedoch auch damit zusammen, dass deren Gegner gnadenlos ausgepfiffen werden.

    Und das ist höchst unfair.

    "Wir fahren diesen Planeten gerade an die Wand"
    Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber

  • Im Spiel gegen Spanien war es extrem. Sobald sie am Ball waren setzte das Pfeifkonzert ein.

    Sei mal anwesend oder gucks im Fernsehen, wenn Hannover 95+1 zum Niedersachsenderby in Braunschweig antritt.... aber bring dir Ohropax mit.... :D ;)