Windows Vista - mein Erfahrungsbericht: Teil 1

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Hallo Leutz,


    nachdem ich nun 2 Wochen Windows Vista im Einsatz habe, dachte ich, ich kann euch doch mal an meinen Erfahrungen teilhaben lassen, damit auch ihr euch nen kleinen Eindruck machen könnt. Für viele steht ja auf kurz oder lang auch der Umstieg auf Vista an.


    Ein Bitte habe ich noch...der Thread hier ist nicht für Linux/Mac OSX/Windoof Geflame gedacht. Jeder kann nutzen, was er will und das hier ist nur 'ne subjektive Einschätzung meinerseits. Daher will ich auch gar nicht den Anspruch von Allgemeingültigkeit erheben. Andere Meinungen sind normal!


    Nun denn, ich bin hier mit Vista Ultimate 32bit unterwegs.


    Fangen wir bei der Hardware an...


    Für Vista sollte wohl schon ein schneller Rechner her. Über die Anfoderungen ist ja shcon viel geschrieben worden. Beim Systemstart gehen bei mir von 2GB zwischen 600 und 800MB RAM weg. Ich hab' zwar nen Virenscanner am Start usw., aber auch ohne das wird's wohl nicht viel weniger.


    Was die generelle Geschwindigkeit angeht, da kann ich hier wohl wenig aussagekräftiges behaupten, denn ich habe 'nen Intel C2D E6700 am Start. Von daher sind bei mir die Menüs geöffnet, bevor ich draufgeklickt habe! 8)


    Installation:


    Lief bei mir problemlos...gut, war ja auch ein neuer Rechner. Zu XP gibt's da kaum Unterschiede. Partitionen erstellen, Sprachkram einstellen, Benutzerkonto anlegen und dann wird fleißig installiert. Wie bei XP ploppen nach der Installation nervige Begrüßungsfenster auf, die man aber mit einem "fuck you" auf den Lippen dauerhaft wegklicken kann.


    Treiber: Ist Vista erstmal auf'm Rechner, kann man sich daran machen, die nötigen Treiber (Chipsatz, Graka, Sound und was weiß ich nicht alles) zu installieren. Hier empfehle ich auf jeden Fall, sich vorher über seine Hardware zu informieren, alle nötigen Treiber (die es hoffentlich für Vista gibt) auf USB oder ext. Platte zu ziehen, das erspart ne Menge Ärger.


    Programme: Selbes gilt für Programme, die man nutzt/nutzen will. Hier sollte man sich momentan noch informieren, ob die überhaupt laufen, wenn nicht muss man wohl auf Alternativen zurückgreifen. Positiv ist, das vieles schon läuft, allerdings hab ich z.B. noch keine (für mich) vernünftige Desktop FW zur Kontrolle des Nach-Hause-Telefonierens gefunden. Ich bin hier mit nem kleinen Notlösungsprogrämmchen unterwegs und hoffe, dass meine alte Kerio-FW bald vista-tauglich wird. Also Abstriche sind da derzeit wohl noch in Kauf zu nehmen.


    Installation von Programmen: Viele der Vista-Probleme mit dem Fuchs sind ja u.a. auf die lustige Benutzerkontensteuerung zurückzuführen. War wohl gut gemeint von MS, aber einen normalen PC-Nutzer nervt es spätestens beim dritten Programm, wenn man bei jedem Klick mind. dreimal gefragt wird, ob man das Programm wirklich ausführen/installieren/starten/löschen will. Ergo war das das erste feature, das ich ausgeschaltet habe! :wink:


    Was sonstige Benutzerkontenaktionen angeht, da kann ich wenig zu sagen. Ich bin seit eh und je (ob nun XP oder Vista) mit dem Adminkonto unterwegs, gebe mir für alles Vollzugriff usw., ich bin da halt bequem. Und mit Router, FW, Antivirenzeug, Spybot und entsprechender Dienstekonfiguration in Windoof fühle ich mich da auch relativ sicher.


    So, als nächstes hab ich dann mal fix schon ein Windows-Update gemacht: das ist im Vergleich zu XP schön übersichtlich, kein zigfaches Durchgeklicke und Bestätige...einmal auf Update geklickt, die nötigen Patches ausgewählt und vorwärts geht's. War ich positiv überrascht von!



    Hat man das alles gemacht, dann hat man sein System für den Anfang wohl shcon mal halbwegs konfiguriert.


    Dann mal zu den offensichtlichsten Neuerungen:


    Desktop-Sidebar: Kenne ich als XP-Nutzer nicht und finde das ne coole Sache, so nen kleinen Kalender, Systemauslastung, Notizblock etc. rechts aufm Desktop zu haben...gut, ich hab mit 22'' Widescreen Monitor auch den Platz dafür! :wink: Allerdings ist die Auswahl dafür noch nicht so groß und die Gadgets, die man für die Sidebar runterladen kann, funktionieren teilweise auch nicht...keine Ahnung, warum nicht.


    neues Aero-Design: Dem einen gefällt's, dem anderen nicht. Ich find's geil. Durchsichtige Fensterrahmen, Minimieren & Maximieren etc. sind bissel animiert. Feine Sache. Wem das nicht gefällt - lässt sich in 5sek. abschalten.


    sonstiges Aussehen: Taskleiste, Startmenü, Desktop usw. lassen sich fast genauso wie in XP anpassen. Da erkennt man sich wieder und fühlt sich zu Hause.


    Suche: Auch die ist ok, ähnlich wie beim Fuchs werden Suchergebnisse schon beim Eintippen angezeigt. Was ich auch cool finde, die Suche in der "Hilfe" bringt einem auch wirklich was. Wenn man da was bestimmtes sucht, wird einem in 95% der Fälle auch genau der Hilfe-beitrag angezeigt, den man braucht, und dazu noch verwandte Beiträge, die im Gegensatz zu XP auch wirklich mit dem gesuchten Thema was zu tun haben. Auch die Systemsteuerung hat ne Suche, und die finde ich wirklich komfortabel...wer z.B. keinen Bock hat, sich erst ewig zum geräte-Manager durchzuklicken, der tippt einfach "gerät"...in die Suche ein, und schwupps wird das relevante Zeuch verlinkt. Geht wesentlich schneller als das Durchgeklicke und zum anderen findet man so auch Einstellungen, von denen man nicht weiß, wo sie sich befinden.


    Was mich nervt:


    Eine Sache, die ich absolut nicht nachvollziehen kann ist folgende: Bei XP konnte man im Windows Explorer in der Symbolleiste (die da oben halt) ganz einfach eigene Schaltflächen hinzufügen...ähnlich wie bei Word. Ich hab mir da "Kopieren", "Ausschneiden" und "Einfügen" als Button reingepackt...hab ich jeden Tag hundertmal gebraucht, und auf Strg+C/X/V hab ich keine Lust...so, nun kommt Vista...und jetzt??? Pustekuchen. Gibts nicht mehr...und ich habe auch bei google nix gefunden, wie das gehen könnte, außer der Info, dass das wohl nicht geht...und das finde ich zum Kotzen...so ein simples feature, sich die nötigen Buttons oben in die Leiste zu packen, wieder zu entfernen, ist einfach nur dumm, zumal man ja wie gesagt jeden Scheiß anpassen kann.


    Datei-Erweiterungs-Icons verändern: geht bei Vista nicht, bzw. nur durch Registry hacks. Schnall ich auch wieder nicht. Bei XP ging das wunderbar, indem man im Explorer unter Extras-->Ordneroptionen-->Dateitypen das einfach angepasst hat. Vista...tote Hose....gut, man kann zwar mit TuneUp oder dergleichen da shcon was anpassen, aber das funktioniert auch nicht immer...ich hab z.B. AVI-Dateien mit dem WMP11 verknüpft, und selbst wenn ich bei TuneUp das Icon ändere, wird die Änderung nicht übernommen, es sei denn, ich verknüpfe AVI-Dateien mit nem anderen Player. Das will ich aber nicht.



    Komisch ist auch, dass es unter Vista Ornder gibt, auf die man auch als Admin keinen Zugriff hat. Z.B. gibt es auch unter Vista den ordner "Dokumente und Einstellungen"...versucht da mal draufzuklicken...Zugriff verweigert...so, und dann wundert man sich erstmal, grast sein Vista ab, findet nix, macht google an, und siehe da...tolles Feature von Vista...Vista legt tweilweise automatisch Ordner an, die denen von XP entsprechen. Grund ist wohl der, dass dann Programme, die z.B. unbedingt den Ordner "Dokumente und Einstellungen" brauchen, auch funktionieren, obwohl es den Ordner unter Vista ja eigentlich nicht mehr gibt...Vista leitet die Dateien dann automatisch an den Vista-Benutzerordner weiter. Das hätte man ja aber auch mal in dei Zugriffsverweigerungsmeldung schreiben können! Also wundert euch nicht, wenn ihr Ordner wie "Programme", "Program files" etc. doppelt habt und nicht darauf zugreifen könnt. Das muss so sein.



    So, jetzt ist schon spät...wenn ich in ein-zwei Wochen/Monaten noch mehr Erfahrung habe, kann ich ja weiter berichten.


    Kleines Zwischenfazit:


    Vista ist gar nicht übel...sicher ist es hardwarefordernder (aber XP läuft auch nicht auf nem alter 486er mit 40Mhz), aber vieles, was bei Vista neu ist, gefällt mir...manches davon ist sogar nützlich, anderes wiederum ist nette Spielerei. Ich bin positiv überrascht und mein Vista gefällt mir irgendwie. Auf der anderen Seite gibt es Dinge, die einen aufregen (s.o.) und bei denen man sich fragt, ob Bill Gates da das städtische Behindertenzentrum die Entwicklungsarbeit hat übernehmen lassen (bitte versteht das jetzt nciht als Diskriminierung Behinderter!!!). Aber sei's drum. Lässt sich nicht ändern (oder vielleicht in Zukfunft mit kleinen Programmen).


    Im Endeffekt finde ich Vista, selbst als alter XP-Nutzer, sehr gelungen. Allerdings bin ich bei weitem noch nicht in die Tiefe des Systems eingestiegen. Das wird noch lange dauern. Ich bin auch der Meinung, dass durch meine erste autodidaktische Installation und Einstellungs-Odyssee Vista nocht nicht wirklich richtig gut eingestellt ist. Daher werde ich wohl in absehbarer Zeit, wenn ich etwas tiefer in der Materie drin stecke, weitere Programme vistatauglich sind, es weniger Treiberprobleme gibt eine Neuinstallation wagen. Aber das finde ich nicht schlimm.


    Nun denn, vielleicht zieht der ein oder andere aus diesem "kurzen" Bericht ein wenig Nutzen. Ergänzungen sind erwünscht.


    MfG...

  • Guter sachlicher Beitrag, gefällt mir, auch wenn bei mir die Vista Installation in die Hose ging. :(


    Ich habe im Dez. 2006 einen vistatauglichen PC gekauft und bekam dann im März 07 die CD für Vista von M$ zugesendet.
    Nun, nachdem ein Image angelegt war, die Vista CD rein und los ging es, wie es aussah verlief die Installation problemlos, aber als der PC neu starten sollte ging nichts mehr.
    Es kam eine Meldung, aber keine Ahnung mehr was für eine, ich bekam Vista jedenfalls nicht zum Laufen, naja damit hat sich Vista für mich momentan erledigt.
    Ich habe dann das Image wieder aufgespielt und bleibe nun XP User bis ich wieder mal einen neuen PC brauche.

    Gruß
    Kailash



    Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; de; rv:1.9.2) Gecko/20100115 Firefox/3.6

  • Zitat von Kailash

    Guter sachlicher Beitrag, gefällt mir, auch wenn bei mir die Vista Installation in die Hose ging. :(


    Das mit dem sachlichen Beitrag kann ich nur bestätigen (habe noch kein VISTA und verzichte auch im Moment darauf (never change a running sytem)


    Was ich aber mal gemacht habe, ist eine Prüfung meines XP-Systems auf VISTA-Upgrade Tauglichkeit mit diesem Tool:


    http://www.microsoft.com/germa…grade/upgradeadvisor.mspx


    Und siehe da - bis auf 2 Treiber (alter Hp Drucker und alter HP Scanner) - ist mein System VISTA tauglich.


    Kann also jedem nur empfehlen mit dem o.g. "Advisor" sein System prüfen zu lassen und zwar vor einem Kauf von Vista.


    -GA-

  • Ich habe auch seit etwa zwei Monaten Vista aufm Rechner (neben Ubuntu). Am Anfang muss ich sagen dass ich, obwohl ich von Haus aus leicht MS kritisch eingestellt bin, recht angetan war. Aber mit der Zeit ist mir die ich nenns mal "Langsamkeit" auf den Senkel gegangen. Wenn ich z.B. in XP oder Ubuntu 'ne 5 MB Datei entpacken will, dann geht das sehr schnell. Unter Vista mit der hauseigenen Software kann ich mir zwischendurch 'nen Kaffee kochen. Das ist auch an anderen Stellen so. Ich hab übrigens ein Toshiba mit 1 GB Ram und Dual Core Prozessor. Mir bietet Vista irgendwie nichts, was ich bei meinem StandardOS (Ubuntu) nicht gleich gut oder besser bekäme, deshalb läufts bei mir auch nur noch alle paar Tage mal. Nichts desto trotz könnte Vista sicherlich mittelfristig ein ordentliches OS sein. Vielleicht wird ja mit dem ersten Service-Pack die Handbremse gelöst :)

  • Ich hatte auf meinem neuen Rechner Vista Home Premium vorinstalliert.


    Ich kann nur bestätigen, was deschen2 geschrieben hat, insbesondere was Programme und deren Installation betrifft. Diese Benutzerkontensteuerung ist einfach nur nervend.


    Obwohl Vista mir an und für sich gut gefallen hat, habe ich es deinstalliert und mein XP wieder aufgespielt.


    Dafür gab es genau 2 Gründe:


    - für meinen All-inOne-Drucker (T-Fax 7960) gab (und gibt) es keine Vista-Treiber.


    - mein Image-Programm lief nicht unter Vista (OK, ich hatte noch Acronis True Image Version 8, diese Version war und ist nicht vistatauglich). Mittlerweile habe ich Acronis durch den Seagate Disk Wizard ersetzt (ist ja eigentlich Acronis Version 10), welches unter Vista laufen müsste (laut Herstellerseite). Es kann sein, dass auch andere Programme unter Vista nicht laufen, ich habe es nicht getestet, da für mich regelmässige Backups unverzichtbar sind. Hätte ich kein aktuelles Image meines alten Rechners gehabt, wäre wohl der gesamte Schriftverkehr des Vereins im A... gewesen.


    Demnach kommt Vista erst wieder auf den Rechner wenn eine dieser Bedingungen zutrifft:


    - es gibt einen Treiber für meinen Drucker. Ich bezweifle aber, dass die T-Com noch einen Treiber für dieses ältere Gerät bereit stellen wird


    - mein Drucker gibt den Geist auf, so dass ich gezwungen werde, einen neuen Drucker zu kaufen.

  • Die Benutzerkontensteuerung lässt sich sehr einfach deaktivieren. Ich fand sie auch sehr nervig.


    Für alle, die mit Archiven jonglieren bietet sich WinRar an (auch ich bin eig. 7Zip Verfechter), da das eindeutig flotter läuft als alle anderen.


    Was mich noch etwas ärgert ist die Letenz, mit der sich Ordner im Startmenü ausklappen. Kann man das irgendwie einstellen?


    Das das System langsam ist, kann ich nicht bestätigen, aber XP wäre sicherlich flotter.


    Ich habe übrigens einen Core 2 Duo mit 2 GHz und 2 GB DDR2 Ram im Notebook und Windows Vista Home Premium

  • sehr schöner Bericht :wink:


    werde mir Vista wohl auch antun, aber das kann noch einige Monate dauern ...


    1. bekomme ich anscheinend erst Februar oder Ende Januar 2008 DSL
    2. warte ich eh auf SP1


    und mal guggn, vlt auch als 64bitige Version

    Firefofox 67.0 - 64bit

  • Hi!


    Muss auch sagen schöne Bericht! War ja ein wirklicher Skeptiker! Aber habe es nun auf meinem Desktop seit ca. 6 Monaten laufen! Nun muss auch erst mal richtig durchsteigen des es ist total anders als xp! Habe auf meinen NB noch XP pro! Da ich xp gewöhnt bin und denke ich kenne mich mittlerweile ganz gut aus gehts auch flotter . Aber alles in allem bis auf die Treiberproblematik bin ich angenhem überrascht macht Spass. Die Benutzersteuerung nervt zwar aber soll ja auch zur Sicherheit beitragen ich lasse Sie momentan!


    Negativ halt die enormen Systemresourcen die Vista braucht! Gut habe schnelles System aber trotzdem!!

    Gruß
    Dok



    Samsung SE 11 Notebook , Dual Core 8600, GeForce 9600GT, 4 Gig DDR3 Ram

    Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 6.0; de; rv:1.9.1.1) Gecko/20090715 Firefox/3.5.1 (.NET CLR 3.5.30729)
    NB Vista HP, Desktop Vista HP
    Windows Hilfe Netz
    Win 10 Forum My sysProfile !

  • Zitat von Global Associate


    Was ich aber mal gemacht habe, ist eine Prüfung meines XP-Systems auf VISTA-Upgrade Tauglichkeit mit diesem Tool:


    http://www.microsoft.com/germa…grade/upgradeadvisor.mspx


    Habe ich auch gemacht, es wurden keine Probleme aufgezeigt, nachher gab es halt doch welche, also auch kein 100% Tool und das bei einem PC der als Vistatauglich gekauft wurde.


    War übrigens Vista Home Premium, das ich für 20 € bekam.

    Gruß
    Kailash



    Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; de; rv:1.9.2) Gecko/20100115 Firefox/3.6

  • Kann ich zustimmen! Ein Freund hatte NB wie Ich in Sig. Da meinte das Tool Vista Home premium läuft! Pustekuchen! Also Vitas Home premium benötigt eine gute Graka mind 1 GB Ram besser 2 GB und nen schnellen Single Core besser dual core!

    Gruß
    Dok



    Samsung SE 11 Notebook , Dual Core 8600, GeForce 9600GT, 4 Gig DDR3 Ram

    Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 6.0; de; rv:1.9.1.1) Gecko/20090715 Firefox/3.5.1 (.NET CLR 3.5.30729)
    NB Vista HP, Desktop Vista HP
    Windows Hilfe Netz
    Win 10 Forum My sysProfile !

  • Zitat von Kailash

    War übrigens Vista Home Premium, das ich für 20 € bekam.


    bitte woher bekommt man das für 20€? (legal?)

    Firefox Firefox 3.6.x den festen und den zum Reisen,
    Win. 7 SP1


    Der IE ist wirklich sehr wichtig! Man benötigt ihn, um sich einen Browser zu besorgen!

  • Ein wirklich sehr guter und objektiver Bericht von deschen2. Meine eigenen Erfahrungen bestätigen sich dadurch im Wesentlichen. Ich hab's zwar nicht auf dem eigenen PC, mußte dafür aber inzwischen bei einigen anderen helfend eingreifen.
    Allerdings habe ich noch keinen vernünftigen Grund gefunden, selbst auf Vista umzusteigen. Signifikante Vorteile gegenüber einem gut konfigurierten XP konnte ich nicht ausmachen und habe auch anderweitig keine derartige Info erhalten. Bleibt wohl für Manche nur der Reiz des Neuen. (Das gilt nun natürlich nicht für Käufer neuer PC's mit Vista-Bundle.) Beim Übergang vom alten NT oder den 9er-Versionen zu XP gab's unbestreitbare Gründe. Bei Vista sehe ich die derzeit nicht...


    Zu der bekannten Treiber-Situation kommen noch die höheren Systemanforderungen von Vista hinzu. Letztlich insgesamt ein weiterer Nachteil, auch wenn er auf neuen PC's kaum zum Tragen kommt. Stehen dem eigentlich auch wirklich relevante Vorteile gegenüber...?


    MaP

  • Zitat von Freak416


    bitte woher bekommt man das für 20€? (legal?)


    Ganz einfach, wenn Du von Okt. 2006 bis zum erscheinen von Vista einen neuen Fujitsu-Siemens Pc mit XP gekauft hast, hast Du dazu eine Upgradeberechtigung für Vista mitbekommen.
    Da musste man bei Moduslink die Version bestellen und vorher ein Formular ausfüllen und die Rechnungskopie vom Kauf zu denen einsenden.
    Dann bekam man im März die CD mit Vista und die kostete zwischen 20 und 30 € mit Versandkosten und Porto, ganz genau weiß ich den Preis nicht mehr.


    Also ganz legal erworben.

    Gruß
    Kailash



    Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; de; rv:1.9.2) Gecko/20100115 Firefox/3.6

  • Zitat von Kailash


    Ganz einfach, wenn Du von Okt. 2006 bis zum erscheinen von Vista einen neuen Fujitsu-Siemens Pc mit XP gekauft hast, hast Du dazu eine Upgradeberechtigung für Vista mitbekommen.
    Da musste man bei Moduslink die Version bestellen und vorher ein Formular ausfüllen und die Rechnungskopie vom Kauf zu denen einsenden.
    Dann bekam man im März die CD mit Vista und die kostete zwischen 20 und 30 € mit Versandkosten und Porto, ganz genau weiß ich den Preis nicht mehr.


    Also ganz legal erworben.


    Habs für 24€ gekriegt. :)

  • Habe XP und Vista laufen, mir mach Vista richtig Spaß, nachdem ein paar "Bremsen" gelockert sind, ist das System gut zu handeln, aber ein gut konfiguriertes XP ist nicht wesentlich "unhandlicher" *g*