Beiträge von Stevi

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

    Hallo,


    ich bin auf der Suche nach einer Erweiterung, die eine vorher angegebene Internetseite auf Veränderungen überwacht und dann Alarm schlägt.


    Es geht um Folgendes: Ich erwarte meine Examensergebnisse innerhalb der kommenden drei Wochen. Wann genau weiß nur das Prüfungsamt und die sagen es einem nicht. Auf der Homepage des Prüfungsamtes befindet sich immer eine Liste mit den Durchfallern (Kennziffern) eines Monats als pdf. Die Erweiterung soll sich quasi bei mir melden, wenn sich der Quelltext der entsprechenden Seite verändert, wenn also die neue Liste online gestellt wird


    Kennt jemand ein entsprechendes AddOn?


    Vielen Dank


    Stevi.

    Zitat von DasIch

    Die KDE Integration von Ubuntu ist, ähem schlecht und KDE war schon immer etwas außen vor. Von der 64 Bit Version(AMD 64) würde ich dir momentan eher abraten, da es einige Dinge für 64 Bit nicht oder nur über Umwege gibt, Flash z.B.


    100% Zustimmung. Ich würde Anfängern immer zu Ubuntu raten (oder Linux Mint. Ist quasi Ubutnu mit minimalen Verbesserungen). Wenns KDE sein soll, dann würde ich eine ganz andere Distribution nehmen. KDE sieht für 'nen Umsteiger vielleicht gewohnter aus, ist in der Ubuntu-Familie meiner Meinung nach immer noch eine Art Stiefkind.

    Ich habe auch seit etwa zwei Monaten Vista aufm Rechner (neben Ubuntu). Am Anfang muss ich sagen dass ich, obwohl ich von Haus aus leicht MS kritisch eingestellt bin, recht angetan war. Aber mit der Zeit ist mir die ich nenns mal "Langsamkeit" auf den Senkel gegangen. Wenn ich z.B. in XP oder Ubuntu 'ne 5 MB Datei entpacken will, dann geht das sehr schnell. Unter Vista mit der hauseigenen Software kann ich mir zwischendurch 'nen Kaffee kochen. Das ist auch an anderen Stellen so. Ich hab übrigens ein Toshiba mit 1 GB Ram und Dual Core Prozessor. Mir bietet Vista irgendwie nichts, was ich bei meinem StandardOS (Ubuntu) nicht gleich gut oder besser bekäme, deshalb läufts bei mir auch nur noch alle paar Tage mal. Nichts desto trotz könnte Vista sicherlich mittelfristig ein ordentliches OS sein. Vielleicht wird ja mit dem ersten Service-Pack die Handbremse gelöst :)

    Je nach dem bei welchem Anbieter man ist, kann es sein, dass man sich vertraglich verpflichtet hat, nur von einem Rechner aus ins Netz zu gehen. Ist aber heute eher selten der Fall.

    Zitat von HaMF

    Mit ntfs-3g geht das recht gut, aber ich würds beim home-verzeichnis trotzdem nicht riskieren.


    Hab ich mir auch grad überlegt. Für /home würd ichs auch nicht machen.

    Zitat von bugcatcher

    Ok. Fat32. Dann mal LiveCD rein. Harharharhar. usw.


    Viel Glück 8)

    Zitat von bugcatcher

    oder sind die treiber inzwischen brauchbar, dass man auch ntfs benutzen kann?


    Das sind sie. Das Stichwort ist ntfs-3g. Bei mir funktioniert das auch einwandfrei bei Schreibzugriff.

    Zitat von ntfs-3g

    The NTFS-3G driver is an open source, freely available read/write NTFS driver for Linux and other operating systems. It provides safe and fast handling of the Windows XP, Windows Server 2003, Windows 2000 and Windows Vista file systems. Most POSIX file system operations are supported, with the exception of full file ownership and access right support.
    The purpose of the project is to develop, continuously quality test and support a trustable, feature rich and high performance solution for hardware platforms and operating systems whose users need to reliably interoperate with NTFS. Besides this practical goal, the project also aims to explore the limits of a hybrid, kernel/user space file system driver approach. Performance, reliability and feature richness per invested effort are being examined.
    The driver is in STABLE status. Please see our test methods and testimonials on the driver quality page.


    edit: Obwohl, fürs home Verzeichnis würd ichs evtl. noch nicht mit ntfs probieren.

    bugcatcher: Da scheint sich ja viel Frust angestaut zu haben.
    Also vielleicht darf ich zwei Sätze zu meiner mittlerweile extrem positiven Erfahrung mit Linux sagen:
    Ich bin seit etwa einem Jahr dabei. Ich habe nicht die leiseste Ahnung von Programmieren, etc. Ich bin gelernter Diplom-Jurist. Kann also von Haus aus nix außer lesen und reden ;) Ich hatte mir schon früher, vor ca. zwei Jahren, Linux angesehen. Inbesondere (K)Ubuntu und Knoppix, Kanotix. Es hat mich tiersch interessiert, leider habe ich es nicht geschafft WLan ans Laufen zu kriegen, weshalb ich immer wieder von Linux Abstand genommen habe. Das hat sehr viel Zeit gekostet und mich unglaublich genervt, weil Linux mMn eigentlich sehr nett und interessant aussah. Aber Internet ist nunmal Grundvoraussetzung! Letztlich hat mir dann irgendwann einer im Ubuntuusers Forum erklärt was ich in meinem speziellen Fall machen muss und seit dem läuft neben XP auch Ubuntu auf meiner Platte. Zeitweise hatte ich nur Ubuntu drauf, aber seit ich ein neues Notebook habe, habe ich XP noch vorerst drauf gelassen. Ich bin immer wieder begeistert wie gut Ubuntu ist, finde ständig neue Programme und kann alles machen was ich unter XP auch kann, teilweise sogar besser und dazu noch kostenlos. Das macht mir einfach riesig Spaß. Ich spiele sogar hin und wieder ein paar Linux Spiele (World of Padman hab ich gerade entdeckt). Allerdings ist es schon richtig, dass ein "echter" Spieler wohl kaum ohne Windows auskommt. Dann halt Dualboot.


    Ich kann nur jedem empfehlen es zumindest regelmäßig mal zu versuchen. Seit ich dabei bin hat sich schon echt viel getan. Ich finds einfach unglaublich wie einfach Ubuntu mittlerweile geworden ist und wieviele Vorteile es gegenüber der teuren MS Software gibt.


    Also nochmal speziell bugcatcher: Ich würde mir an deiner Stelle einfach ein paar GB auf der Platte frei halten und hin und wieder mal ne Alternate-CD ziehen. Vielleicht klappt ja eines Tages auch bei Dir, wie mittlerweile bei mir, alles von selbst. Das Runterladen und Installieren kostet keine zwei Stunden, die Zeit sollte man vielleicht alle paar Monate mal über haben. Probiers doch einfach nächste Woche nochmal wenn 7.04 draussen ist.

    Zitat von bugcatcher

    Ähm. Nö. Ich bin kein Betatester. Auch wenn das Betriebssystem kostenlos ist. Dafür ist mir meine Zeit zu schade. ; )


    Wieso Betatester? 6.10 ist doch keine Beta. Und 7.04 auch schon RC!?

    Nur so am Rande bugcatcher:
    Hast du folgendes beachtet:

    Zitat von Stevi

    Ich empfehle aber mittlerweile jedem die Installation per Alternate-CD und nicht Live-CD.


    Und wieso probierst du 6.06, wo doch bereits diese Woche die 7.04 Final rauskommen soll?