Beiträge von MaP

    Hallo


    Falls die Lösung hier schon irgendwo steht, hab ich sie trotz langer Suche leider nicht gefunden...


    Nachdem ich den Close-Button per "browser.tabs.closeButtons" wieder an den rechten Rand der Tableiste gesetzt habe, bleibt um den Button eine Art Rahmen (siehe Pfeil auf Bild) bestehen. Wie bekomme ich den weg? Da gibts ja sicher nen passenden userchrome-Code...


    Danke vorab
    MaP


    [attachment=0]rahmen.jpg[/attachment]

    Bilder

    • rahmen.jpg
    Zitat von DasIch

    Weil du ein scheiss Betriebssystem nutzt, welches scheisse zu bedienen ist muss der Firefox das jetzt ausgleichen in dem er sich selbst in den Features und Möglichkeiten beschränkt?

    Was soll diese Anti-Windows-Polemik. Der mittlerweile alte Streit um das bessere OS wird sich hier nicht entscheiden und ist eigentlich auch nicht Gegenstand des Themas. Demgegenüber kann man genau so sagen, es ist das Recht und die Aufgabe des Nutzers, zu entscheiden, wie er arbeiten will, und nicht Aufgabe eines Betriebssystems, dem Nutzer die Arbeitsweise quasi aufzuoktroyieren.


    Die Beziehungen zwischen Programmfunktionalität und GUI hast Du ja ganz gut verdeutlicht. Aus Anwendersicht ruft aber das, was im Fall von FF3 dabei herausgekommen ist, eben keine ungeteilte Begeisterung hervor. Immerhin ist es ein Quantensprung fragwürdiger Art, wenn ein Programm nunmehr (u.U. sensible und bisher sauber getrennte) Nutzerdaten ungefragt und unerwartet "freizügig" handhabt. Auch wenn wieder Andere dies als genial ansehen und es der breiteren Masse wohl eher egal, falls überhaupt bewußt ist...


    Gruß
    MaP

    JoVo
    Damit hast Du das "Problem" sehr anschaulich dargestellt. Deckt sich ganz genau mit meiner Sicht der Dinge. Genau dazu sind ja die Lesezeichen auch gedacht. Wenn man die einigermaßen sinnvoll handhabt und verwaltet, brauchts keinen omnipräsenten Verlaufsdatensammler...


    Gruß
    MaP

    Zitat von DasIch

    Ich wette wir würden einige aus diesem Thread wieder sehen würde man das machen und Firefox würde fast doppelt so groß.

    Da hast Du mich mißverstanden. Eigentlich wollte ich das genaue Gegenteil. Nämlich die Beibehaltung des bisherigen Prinzips: schlanker Browser mit Basisfunktionen - jeglichen Zusatz optional per Erweiterung. Oder eben eine solche Wahlmöglichkeit allenfalls innerhalb des Setups.


    Zitat von DasIch

    ...ist eigentlich die Faulheit sein eigenes System nicht vernünftig zu adminstrieren.

    Das kann man meinetwegen so sehen. Letztlich sollten aber doch die Entscheidungen bzgl. Systemkonfiguration und Nutzerverhalten auch bei Letzterem liegen und nicht z.B. durch ein verändertes Browserdesign "gelenkt" werden.


    Gruß
    MaP

    Nach einigen Tagen Testlauf des 3ers bin ich nun auch wieder zur "guten alten" Version 2 zurückgekehrt. Die neue Adressleiste war einer der entscheidenden Gründe dafür.


    Sicher, richtig ist, an die Verlaufsdaten war auch bisher recht einfach heranzukommen. Es ist aber schon ein Unterschied, ob man diese (bedarfsweise abrufbar) dort belässt, wo sie sind oder ob man sie ungewollt auf einem Präsentierteller vorgesetzt bekommt.


    Ebenso richtig ist, daß mittels einer Erweiterung der bisherige Zustand zumindest teilweise wiederhergestellt werden kann. Nur ist es in sich eigentlich widersinnig, daß man eine Erweiterung braucht, deren Zweck ja doch die Erweiterung des Funktionsumfanges ist, um selbige zu reduzieren...


    Nichts gegen zusätzliche Features grundsätzlich, von mir aus zig Dutzende davon. Solange sie optional wählbar sind für Denjenigen, der sie haben will !


    Gruß
    MaP

    Zitat von Tarkus


    Das liegt aber nicht an Thunderbird, sondern an den Handy-Herstellern, deren jeweilige Software nur Outlook berücksichtigt.


    Stimmt, zum Einen liegt es nicht an Thunderbird und zum Anderen ist es (zumindest unter Windows) eigentlich kein wirkliches Problem.
    Indem man nämlich per mapi das normalerweise ohnehin vorhandene Windows-Adressbuch oder ggf. die Outlook-Kontakte in Thunderbird einbindet, sollte über diese "Brücke" die Synchronisation ebenfalls problemlos möglich sein...


    Gruß
    MaP

    Ich habe einige Linux-Distris auf einem etwa vergleichbaren Rechner ausgiebig getestet. Der überwiegende Teil lief ganz zufriedenstellend.
    (K)Ubuntu und Suse 10.* hatte ich in der engeren Wahl und über längere Zeit am Laufen. In Sachen Performance gab es da eigtl. keine Probleme. Letztlich hatte ich mich dann für Kanotix (Debian bas.) entschieden und verwende es noch immer oft und gern als LiveCD, auch wenn ich ansonsten zu WinXP zurückgekehrt bin (was aber andere Gründe hatte).


    MaP

    Ein wirklich sehr guter und objektiver Bericht von deschen2 . Meine eigenen Erfahrungen bestätigen sich dadurch im Wesentlichen. Ich hab's zwar nicht auf dem eigenen PC, mußte dafür aber inzwischen bei einigen anderen helfend eingreifen.
    Allerdings habe ich noch keinen vernünftigen Grund gefunden, selbst auf Vista umzusteigen. Signifikante Vorteile gegenüber einem gut konfigurierten XP konnte ich nicht ausmachen und habe auch anderweitig keine derartige Info erhalten. Bleibt wohl für Manche nur der Reiz des Neuen. (Das gilt nun natürlich nicht für Käufer neuer PC's mit Vista-Bundle.) Beim Übergang vom alten NT oder den 9er-Versionen zu XP gab's unbestreitbare Gründe. Bei Vista sehe ich die derzeit nicht...


    Zu der bekannten Treiber-Situation kommen noch die höheren Systemanforderungen von Vista hinzu. Letztlich insgesamt ein weiterer Nachteil, auch wenn er auf neuen PC's kaum zum Tragen kommt. Stehen dem eigentlich auch wirklich relevante Vorteile gegenüber...?


    MaP

    Na gut, dann nehmen wir mal an, dass diese Fehlerquellen ausscheiden.
    Was die Suche aber nicht unbedingt einfacher macht...


    Um auszuschliessen, dass das Problem beim Firefox liegt, könntest Du Folgendes versuchen:


    Cache und Cookies leeren (unter Extras > Private Daten löschen) und dann die fraglichen Seiten erneut aufrufen.


    Hilft dies nicht, kannst Du testweise ein neues Profil anlegen. Wie, ist hier im Forum mehrfach beschrieben (einfach die Forensuche nutzen...).
    Und dann halt wieder 'nen neuen Versuch...


    MaP

    Aha, dann also ausführlicher. :wink:
    Verwendest Du in Deinem Firefox überhaupt Erweiterungen und wenn ja, welche? Wie sieht Deine Internet-Verbindung aus, d.h. verwendest Du eine Firewall, einen Proxy-Server usw., wenn ja welche?

    mememe
    Das müsstest Du schon etwas präzisieren. Bedeutet "z.B. msn.com...", dass alle anderen Seiten funktionieren? Was bedeutet "tut sich gar nix"? Versucht FF die Seite zu laden? Ergebnis: leere Seite oder Fehlermeldung? usw. ...


    MaP

    Richtig, es geht nicht in jedem Fall. Die "Fehlermeldung" zeigt lediglich an, dass die Ressource oder die gesamte Datei mit einem Komprimierungsprogramm (wie z.B. UPX) gepackt wurde. Ein Dekomprimieren ist in vielen Fällen möglich, hängt aber vom verwendeten Packer ab. (Selbstverständlich ist in all diesen Fällen die lizenzrechtliche Seite zu beachten!)


    MaP