DSL-Flatrate gesucht

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Zitat von captain chaos

    Wie kann man den testen (lassen), welche Geschwindigkeit maximal verfügbar ist?


    Es gibt nur eine verlässliche Möglichkeit, um herauszufinden, was bei Deinem neuen Anschluss möglich ist. Du gehst in den nächsten Telekom-Laden, gibst dort die genaue Anschrift an, und das Programm der Telekom gibt Dir dann an, welche Geschwindigkeit möglich ist. Solche Sachen wie "Aber mein Nachbar hat doch auch, warum ich nicht..." usw. sind Kaffeesatzleserei, denn letztendlich hängt der mögliche Durchsatz von DSL von einem einzigen Faktor ab: der tatsächlichen physikalischen Länge des Kabels bis zu Dir, also nicht die Luftlinie oder irgendwas, sondern die tatsächliche Länge. In meinem Wohnort habe ich es immer wieder erlebt, dass Leute, die nicht weit weg voneinander wohnen, trotzdem sehr unterschiedlich mit DSL versorgt werden, weil eben die Länge des Kabels unterschiedlich ist.


    Was manchmal auch noch dazu kommt, aber das sagt die Telekom einem natürlich nicht, ist z. B., wie die Struktur in einem bestimmten Gebiet ist, also z. B. ob es viele Gewerbebetriebe gibt, dann ist das DSL meist besser, oder mehr Wohnungsbebauung, dann ist das DSL meist schlechter.

  • Und wieder einmal kommt ziemlicher Blödsinn aus Pronomens Tastatur!


    Was die dir im Telekom Laden erzählen ist nur bedingt richtig!


    Vielleicht auch für NightHawk interessant: Das, was dir die Online-Test-Seite sagte im Gegensatz zur Garantie der Telekom schließt sich nicht gegenseitig aus. Die Telekom nutzt nämlich eine andere Dämpfung ihrer Leitung als die meisten anderen Anbieter. Damit kann die Telekom meist nicht so schnelle Geschwindigkeiten bieten, wie es Drittanbieter tun, aber die Leitung ist dafür stabiler.
    Also können auch Drittanbieter auf der gleichen Leitung, welche auch von der Telekom genutzt werden würde, eine höhere Geschwindigkeit anbieten als die Telekom selbst als Besitzer der Leitung garantiert. Dies ist dann nur mit einer eventuellen Instabilität verbunden.
    Allerdings gehen die meisten ISPs jetzt auch nicht inflationär mit den technischen Möglichkeiten, also der Dämpfung, um, so dass man ständig mit einem Zusammenbruch rechnen muss. Ich z.B. hatte bisher noch keine gravierenden Stabilitätsprobleme mit meinen Leitungen bei Freenet, Alice oder Arcor.


    Ist vielleicht mit Chip-Tuning beim Auto zu vergleichen. Die meisten Motoren können mehr, als sie ab Werk hergeben. Doch die Hersteller gehen lieber auf Nummer sicher und "drosseln" die Motorelektronik.
    Kann man aber per Chip-Tuning umgehen, ohne dass die Autos danach alle reihenweise den Geist aufgeben! So auch mit dem DSL Anschluss.


    Zitat von CaptainChaos

    Ich bin seit Jahren absolut zufriedener Telekom-Kunde, möchte jedoch für die WG lieber ein preisgünstigeres Angebot auswählen, da ich den Telekom-Hilfe-Service glücklicherweise nicht sehr viel nutzen musste und dieser wohl das einzige ist, was den vergleichsweise hohen Preis rechtfertigt.


    Das der Telekom-Hilfe-Service irgendeinen Preis rechtfertigt war ein scherz? :wink:


    Ich hab übrigens gestern für mich Alice Light bestellt (light, weil ich nicht mehr in einer WG wohne).
    Knapp unter 25,-€ inclusive 4000er Internetflat. Auf die Fon-Flat hab ich verzichtet.
    Das einzige, was mich stört, sind die zehn € Versandgebühr für das Modem, welches ich erstens nicht brauche, weil ich über nen Router ins Netz will und welches zweitens nicht mal geschenkt wird, sondern nur während der Vertragsdauer zur Verfügung steht.
    Ist aber egal, ich krieg gleichzeitig einen 10 € Willkommensbonus, weil meine alte WG mich geworben hat. Damit sind die Kosten für mich raus! :wink:

  • Zitat von Wurstwasser

    Und wieder einmal kommt ziemlicher Blödsinn aus Pronomens Tastatur!


    Was die dir im Telekom Laden erzählen ist nur bedingt richtig!


    Aha, und jetzt erklärst Du mir bestimmt auch noch, was daran Blödsinn bzw. bedingt richtig sein soll.

  • Zitat von loshombre


    Montag online DSL + Tarif bei Freenet bestellt, Mittwoch die Hardware von AMD bekommen, Freitag kam der Splitter von der Telekom, Samstag kam der Freenetbrief mit meinen Zugangsdaten, die Nacht auf Sonntag wurde ich freigeschaltet und konnte (ahnungslos) ins Netz (mit dem IE!), Montag wurde der Fuchs 1.0 installiert!
    Alles komplett = 0 Euro!



    Das waren noch Zeiten :)


    Ähnliches habe ich mit AOL erlebt (positiv wohl gemerkt!). DSL Anschluss, FritzBox!, Splitter etc. pp. fürlau. Supersache :wink:


    -GA-

  • Zitat von PRONOMEN


    Aha, und jetzt erklärst Du mir bestimmt auch noch, was daran Blödsinn bzw. bedingt richtig sein soll.


    Fast Richtig!
    Ich erkläre es dir nicht "noch", ich hab's schon erklärt!


    Musst nur den vorherigen Beitrag, aus dem du zitiert hast, weiter lesen und dann noch verstehen.

  • Hi folks,


    Zitat von Wurstwasser

    Vielleicht auch für NightHawk interessant: Das, was dir die Online-Test-Seite sagte im Gegensatz zur Garantie der Telekom schließt sich nicht gegenseitig aus. Die Telekom nutzt nämlich eine andere Dämpfung ihrer Leitung als die meisten anderen Anbieter. Damit kann die Telekom meist nicht so schnelle Geschwindigkeiten bieten, wie es Drittanbieter tun, aber die Leitung ist dafür stabiler.
    Also können auch Drittanbieter auf der gleichen Leitung, welche auch von der Telekom genutzt werden würde, eine höhere Geschwindigkeit anbieten als die Telekom selbst (...)

    Danke für diesen Hinweis, Wurstwasser, das war mir bisher so nicht klar.


    Hier bestätigt sich mal wieder der Satz: "Man lernt täglich Neues dazu!" und dank der geballten Wissensfülle dieser Forengemeinschaft fällt das hier besonders leicht und macht sogar noch Spaß :wink: .


    Have fun,
    NightHawk

  • Wieviel kostet denn ein analoger Telefonanschluss im Monat? Also nicht das, was man vertelefoniert, einfach die Gebühren.
    Kann man den Anschluss vielleicht mit einer Flat kombinieren?


    EDIT: Ich habe bei Arcor ein interessantes Flatrate-Angebot erspäht, in dem der analoge Anschluss schon enthalten ist. Ein großes Plus dabei ist das kostenlose Telefonieren ins deutsche Festnetz.
    Zahle ich für diese Flatrate wirklich nur 34,95 oder kommen durch das Telefon noch andere Gebühren auf mich zu?

  • Mensch du, ham wir doch in den ersten Post schon zu geraten, sich ne telefonflat mit allem drum an dran zu besorgen!;-)


    Also die 34,95€ sind ALLES inkl. Da haste dein DSL falt (ich vermute, 2000???) und telefonflat, inkl. Anschluss usw. Natürlich gilt die flat nur ins dt. Festnetz, 0180 und 0900er Nummern musste trotzdem bezahlen und zum Handy natürlich auch. Wie gesagt, ich kann Arcor nur empfehlen. Und der Preis ist auch nicht übel!


    MfG...

  • Ich würde momentan bis Ende des Jahres warten. Oder wenn ich umsteige, möglichst nichts nehmen mit einer längeren Vertragslaufzeit.


    Arcors 35 Euro-Angebot ist anständig, und auch so konnte ich mich bisher nicht beklagen, aber Bestandskunden erfahren keinerlei Preis-, bzw. Leistungsanpassungen bei Tarif-Änderungen für Neukunden (wie es z.B. bei NetCologne bei mir der Fall war). Daher zahle ich auch immer noch 40 Euro ohne Telefonflat. Ein Wechsel zu den aktuellen Tarifen würde aber eine erneute Vertragsbindung bedeuten. Die ich bis Ende des Jahres nicht eingehen möchte.

  • Danke für eure Tipps!
    Ja, eine zusätzliche Telefonflat ist wirklich sinnvoll, da dass viel günstiger kommt als die Gebühren für den analogen Anschluss + Telefonkosten einzeln zu bezahlen.


    Was haltet ihr im Vergleich zu Arcor von dem Alice-Fun-Tarif?
    Das ist nämlich zum selben Preis sogar eine 4000er-Flat auch inkl. Telefon-Festnetz-Flat.


    Im Zuge der Verfügbarkeitsrüfung kommt dieser Hinweis:

    Zitat

    Hinweis: Aus technischen Gründen ist für die Bestellung und Nutzung Ihres gewünschten Alice Produktes ein bestehender T-Com-Telefonanschluss zwingende Voraussetzung. Sie behalten somit diesen Telefonanschluss. Hierfür schreiben wir Ihnen monatlich 16,37 Euro brutto (entspricht der derzeitigen Grundgebühr eines analogen Basis Telefonanschlusses der T-Com) auf Ihrer Alice Rechnung gut. Mit Ihrem Alice Produkt erhalten Sie zudem weitere Telefonnummern, über die Sie zukünftig Ihre Telefonate führen und automatisch von den attraktiven Alice Sprachpreisen profitieren werden. Über Ihre bisherige(n) T-Com Rufnummer(n) sind sie zusätzlich für eingehende Anrufe erreichbar. Bitte beachten Sie, dass für diese Anrufe nicht der Alice zu Alice Tarif gilt.


    Wo ist da jetzt genau der Unterschied zu dem Arcor-Angebot (bis auf die Geschwindigkeit)? Und warum braucht Alice einen T-Com-Anschluss, dessen Kosten sie ihren Kunden quasi gutschreiben und Arcor nicht?

  • Arcor hat ein eigenes Netz(wenn auch nicht überall) und Alice anscheinend nicht.

    Mozilla/5.0 (X11; U; Linux x86_64; de-DE; rv:1.9.1.1) Gecko/20090702 Firefox/3.5

  • So oder so, es bleibt halt (hardwaremässig) vom rosa Riesen abhängig, das wird sich in ferner Zukunft nicht wirklich ändern... :? , wetten?

  • Ich schätze es wird in nicht all zu ferner Zukunft die Zwangs-Kopplung von Telefonanschluss und DSL geben. Dann kann man sich das Telefon sparen und direkt VoIP über seine DSL-Flat (auch ins Festnetz) betreiben. Ich denke dann wird der Preis noch mal was fallen. Wie gesagt. Ich würde nichts mehr nehmen, was eine lange Vertrags-Mindestdauer von über 6 Monaten beinhaltet.


  • Arcor hat wohl das alte Bahn Telefonnetz.
    Alice bietet die Leistung aber meist auch ohne Telekomanschluß an, es läuft also wie bei Arcor alles über Alice, die Telekom ist raus.
    Bei dir scheint es aber so zu sein, dass du aus irgendwelchen Gründen doch noch den Telekomanschluß brauchst. Um dich gegenüber anderen Alicekunden nicht zu benachteiligen übernimmt Alice die Telekomgebühren und schreibt die dir monatlich gut!