Update auf 2.0.0.4

  • Nun habe ich gerade das Update gemacht und die Folge ist bei jedem Versuch, eine Adresse über Lesezeichen zu öffnen:


    "... konnte nicht gefunden werden. Stellen Sie sicher, dass Sie den Namen korrekt eingegeben haben ...."


    Anschließend wird dann die Seite wie gewohnt geöffnet. Das ist blöd und war - wenn ich mich richtig erinnere - auch zu Anfang bei 2.0.0.3.


    Zudem hängt der Firefox oft fest, wo IE reibungslos funktioniert. Woran liegt das? Kann jemand helfen.


    Vielen Dank.

  • Firewall, Security-Software, ...
    Gibt tausend Threads dazu hier im Forum.

    Aloha, Uli

    Seit 102.0 wieder mit dem jeweils neuesten 64bit-Fx von tete009 unterwegs.

  • Zitat von Berliner Pflanze

    und war - wenn ich mich richtig erinnere - auch zu Anfang bei 2.0.0.3.


    Und? Wie hast Du das Problem damals gelöst?

  • Zitat von UliBär

    Firewall, Security-Software, ...
    Gibt tausend Threads dazu hier im Forum.


    Danke für doe hilfreiche Antwort.

  • Zitat von PRONOMEN


    Und? Wie hast Du das Problem damals gelöst?


    Gar nicht - irgend wann hat das aufgehört.

  • Das könnte ein Firewall-Problem sein.


    Für Firewalls sind die Dateien firefox.exe der verschiedene Versionen verschiedene Programme. Eigentlich sollte eine Firewall dann nachfragen was zu tub ist, aber manche Firewalls sind zu doof dazu.


    Lösche mal alles, was Firefox heisst, aus den Einstellungen Deiner Firewall und lasse Firefox neu erkennen.

  • Zitat von Berliner Pflanze

    Danke für doe hilfreiche Antwort.


    Dass sie wirklich hilfreich war, hast Du anscheinend nicht verstanden. Es macht nämlich einen Unterschied, ob ich mich hinsetze und bedient werden möchte (den Wunsch hat Dir ja nun auch jemand noch erfüllt) oder ob ich einen Hinweis annehme und mal anfange selbst zu suchen. Das hat nämlich u. a. den Vorteil, dass man die Wege besser kennen lernt, die man gehen könnte, und ein Erfolgserlebnis hast Du dann auch noch.

  • Zitat von PRONOMEN


    Dass sie wirklich hilfreich war, hast Du anscheinend nicht verstanden. Es macht nämlich einen Unterschied, ob ich mich hinsetze und bedient werden möchte (den Wunsch hat Dir ja nun auch jemand noch erfüllt) oder ob ich einen Hinweis annehme und mal anfange selbst zu suchen. Das hat nämlich u. a. den Vorteil, dass man die Wege besser kennen lernt, die man gehen könnte, und ein Erfolgserlebnis hast Du dann auch noch.


    Tja, dass ich das nicht verstanden habe, liegt halt daran, dass ich ein wenig dumm bin.
    Oder mit anderen Worten, kein PC-Fachmann und gar nicht so richtig wusste, wo ich suchen sollte (was ich selbstverständlich vorher versuche).
    Aber es gibt ja nette User, die einfach helfen, ohne Zeigefinger.

  • Hallo Road-Runner,


    danke für die Hilfe, das scheint funktioniert zu haben.

  • Hi folks,


    Entschuldigt, wenn ich diesen Thread einfach Mal missbrauche und hier einige sehr persönliche, aber in diesem Zusammenhang nicht ganz sinnfreie Anmerkungen mache. Diese sind bitte als wertfrei anzusehen und haben nicht die Intention, hier irgend jemanden anzugreifen. Mehr noch, diese Gedanken haben nicht Mal irgend etwas mit den hier bislang gemachten Äußerungen zu tun, sondern sind lediglich durch diese aus den Tiefen meiner Hirnwindungen empor gespült worden.


    Zitat von Berliner Pflanze

    Tja, dass ich das nicht verstanden habe, liegt halt daran, dass ich ein wenig dumm bin.
    Oder mit anderen Worten, kein PC-Fachmann und gar nicht so richtig wusste, wo ich suchen sollte (was ich selbstverständlich vorher versuche).
    Aber es gibt ja nette User, die einfach helfen, ohne Zeigefinger.


    Es fällt mir in diesem Forum immer Mal wieder auf, dass ein "zur Hilfestellung Bereiter" versucht, einen Hilfesuchenden auf einen Weg zu geleiten, der es diesem ermöglicht, sich selbst zu helfen. Diese Angehensweise kann ich nur ausdrücklich befürworten, weil sie den nachhaltigsten Erfolg verspricht, lernt doch der Hilfesuchende möglicherweise einige Mechanismen, sich bei zukünftigen Problemen aus eigener Kraft zu helfen. Gelegentlich scheint aber diese "Philosophie" bei einigen "zur Hilfestellung Bereiten" zur "Religion" zu werden und diese entwickeln scheinbar missionarischen Ehrgeiz darin, so nach dem Motto: "nur Hilfe zur Selbsthilfe hilft wirklich und nachhaltig". Ich kann das durchaus verstehen und bewundere jeden, der diese "Marschroute" beibehält. Trifft nun solch ein "Missionar" auf einen Hilfesuchenden, der inzwischen ob der scheinbaren Unbewältigbarkeit seines Problems halbwegs in Panik geraten ist, kaum noch einen klaren Gedanken fassen kann und für den die ihm unverständlichen Worte eines scheinbar "Wissenden" mehr zusätzliche Verwirrung bedeuten, als dass sie ihm eine Hilfe wären, so kann in diesem Moment durchaus eine gewisse "Reibung" entstehen. Reibung erzeugt bekanntermaßen Hitze, das Blut kommt in Wallung, das Ausmaß des Erregungszustandes erhöht sich auf beiden Seiten und niemandem ist wirklich geholfen.
    Wie sich diese Geschichte fortentwickeln könnte, kann sich jeder selbst ausmalen, solche Situationen gehören schließlich zum Leben.
    Mein Appell in diesem Zusammenhang: es möge ein jeder bedenken, dass der jeweils andere mit ganz anderen Voraussetzungen in diese Situation gekommen ist. Möge der "zur Hilfestellung Bereite" es dem Hilfesuchenden nachsehen, wenn dieser die ach so gut gemeinten Versuche, einen möglichst guten Weg zur Selbsthilfe aufzuzeigen, nicht sofort als solche wahrnimmt und gebührend respektiert. Und möge der Hilfesuchende es dem "zur Hilfestellung Bereiten" verzeihen, wenn dieser nicht erkennt, dass der Hilfesuchende in all seiner Panik und mit all seinem Unverständnis für die gut gemeinten Ratschläge, diese nicht auf Anhieb als solche erkannt. Wenn sich der Hilfesuchende dem "zur Hilfestellung Bereiten" gegenüber dumm vorkommt, so sollte es dafür nicht einen einzigen Grund geben, der mit dem Verhalten oder den Äuerungen des "zur Hilfestellung Bereiten" zu tun hat. Falls dieser (der "zur Hilfestellung Bereite") möglicherweise wie ein Schulmeister mit leichten Zügen zur Arroganz daher kommend erscheint, sollte der Hilfesuchende bedenken, dass dies nicht wirklich das Anliegen des Helfenden ist, denn der möchte ja helfen, sieht nur einen anderen Weg als den langfristig besseren an.


    Tja, manchmal muss ich eben solch krauses Zeugs unter die Leute bringen :wink: .


    Have fun,
    NightHawk

  • Zitat von NightHawk56


    Tja, manchmal muss ich eben solch krauses Zeugs unter die Leute bringen :wink: .


    Krauses Zeug? :shock:
    Einwandfreier Beitrag ohne Fehler (Inhalt, Rechtschreibung, Grammatik- soweit ich das beurteilen kann) ! :wink:

    "Krieg ist ein zu ernstes Geschäft, als daß man ihn den Generälen überlassen dürfte." Georges B. Clemenceau (1841-1929), Französischer Journalist und Politiker/Ministerpäsident

  • Zitat von Maria-Christine

    trotzdem 'schwer zum lesen' 8)

    Auch hier gilt: es liegt nicht in meiner Absicht, es dir besonders schwer zu machen, meinen Beitrag zu lesen. Allerdings muss ich, wenn ich ganz ehrlich sein möchte, zugeben, dass auch ich gelegentlich dazu neige, missionarisch tätig zu werden. Manchem von euch mag es vielleicht aufgefallen sein: mich überkommt zu Weilen die Lust, Anderen eine in Foren eher seltene Art des Gebrauchs von Sprache vorzustellen :wink:


    Have fun,
    NightHawk

  • @ NightHawk56


    Chapeau! Dein Beitrag hebt das Sprachniveau in diesem Forum um ein beträchtliches Maß. Mir bereitet es Freude, einen solchen Text zu lesen! :D

    Gruß
    graubaer


    *** "Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden ..." (Amtseid der Bundesminister/-innen - Auszug)***

  • Zitat von Global Associate

    ^^
    Typisch Ostwestfale--- :wink:


    -GA-

    Nicht ganz, ich wohne zwar seit 30 Jahren da, bin aber ursprünglich und im Herzen immer noch Sauerländer - aber die sind ja bekanntlich auch nicht immer "einfach".


    Have fun,
    NightHawk

  • Hallo Leute,


    ich denke, mein Beitrag war gemeint.
    Nun, ich habe das ganze schon tausendmal geschrieben und dachte halt, es wäre ok, dem Hilfesuchenden einen Schubs in die richtige Richtung zu geben. Ok, das war anscheinend nicht genug. Sorry, aber irgendwann habe auch ich die Nase voll, zum 1000ten Mal zu schreiben, daß die Firewall oder die "Security"-Software mal wieder dicht macht - das geht sicher vielen anderen auch so, bloß melden die sich gar nicht erst und gehen daher einer Konfrontation gleich aus dem Weg. Vielleicht sollte ich das auch tun, und solche Fragesteller einfach verhungern lassen. Andererseits finde ich es auch ziemlich vermessen, gleich blöde angemacht zu werden, bloß weil ich nicht die Zeit und Lust habe, dem Fragesteller gleich einen kompletten vorgekauten Lösungsweg zu präsentieren. Was stellen sich die Leute eigentlich vor? Das hier ist nicht das Paradies, wo einem gebratene Tauben ins Maul fliegen. Hier ist schon etwas Eigeninitiative angesagt.
    Boah mann, ich bin besoffen und sollte einfach mein Maul halten... :?

    Aloha, Uli

    Seit 102.0 wieder mit dem jeweils neuesten 64bit-Fx von tete009 unterwegs.

  • Naja. Direkt wiedersprechen kann man Nighthawk mit keinem Wort. Er hat halt die allgemeine Sachlage in den Foren beschrieben.
    Den Beitrag einmal gelesen zu haben sollte den Wissenden genauso wie den Unwissenden kurz nachdenklich machen. Man muß ja nicht zwangsläufig meinen sich den Schuh dann auch komplett anziehen zu müßen.


    Was das Thema selbst betrifft: Steht darüber noch nichts in "unserer" Wiki? Es wäre imho einer kurzen Erwähnung wert.

    Probieren geht über Studieren