Digitale Teilung + PETITION an den Deutschen Bundestag

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Mir schwillt schon wieder der Hals *lol* - mein Bruder (wohnt in einer besseren Gegend) hat jetzt DSL 6000 und ich durfte staunend zusehen

    :x


    Aber ich, ich kann immernoch nur mit lächerlichen 56 K/bit (praktisch sind es weniger) dümpeln. Warum gibts kein Recht auf Breitband?!


    Warum baut die D-tag in Metropolen die Netze immer weiter aus - jetzt gibts ja 50 M/Bit und ich bekomme nichmal ein 'verkacktes' 1 M/Bit :twisted:


    Stattedessen werde ich auf Sky DSL verwiesen, lol - aber das kostet doppelt und dreifach! Und was interssiert mich dieser dopende Radclub der Telekom, die sollen lieber auch in ländlichen Gegenden in DSL investieren!!!


    http://www.geteilt.de/

    Firefofox 67.0 - 64bit

    Einmal editiert, zuletzt von alfablot ()

  • Kannst du es nicht einfach mal sein lassen, hier den Frust abzulassen, für den niemand der hier Lesenden etwas kann?


    Die T-Com ist ein Gewinn orientiertes Unternehmen. Da mag es durchaus verständlich sein, dass die nicht für jede abgelegene Siedlung in eine deinen Wünschen entsprechende Infrastruktur investieren, deren Kosten durch ein paar wenige Nutzer nicht wieder "eingespielt" werden.


    NightHawk

  • Tja. das ist wie bei den Handynetzen.
    95% Der Bevölkerung Deutschlands sind "versorgt"... aber die 5 restlichen Prozent, die auf dem Land wohnen schauen in die Röhre. Um die schert sich keine Sau.

    Signaturen sind doof.

  • genau das ist es

    Zitat

    Die T-Com ist ein Gewinn orientiertes Unternehmen.

    denen ist Profitmaximierung wichtiger als das Allgemeinwohl. Und es sind ja nicht nur ländliche Räume betroffen, auch viele Ostberliner und andere Glasfaserbetroffene.


    Am liebsten wäre es mir - wenn Politiker mal ordentlich Druck auf die Telekom machen würden.


    Und stell dir mal vor, ab morgen hätten alle Dörfler auch kein Wasser & Strom mehr, nur weil die zu abgelegen leben und es sich für die Unternehmen nicht rechnet! ich meine solche Unternehmen dürfen ruhig Gewinne haben etc. aber die müssen sich auch um das Algemeinwohl kümmern. Und das seh ich bei der T-AG nicht.


    und DSL hat auch auch ne große Bedeutung, ich meine ohne DSL ist man doch aufgeschmissen, denn WEB-Inhalte werden immer aufwendiger, Treiber immer aufgeblähter.... und viele Inhalte wie WEB-Radio/TV sind für mich nicht drin. Und ich bin mir sicher, es leiden auch die paar wenigen Firmen, die es hier gibt.

    Firefofox 67.0 - 64bit

    Einmal editiert, zuletzt von alfablot ()

  • Zitat von alfablot

    Am liebsten wäre es mir - wenn Politiker mal ordentlich Druck auf die Telekom machen würden.

    Und nicht nur auf die T-Com, auch mein Metzger verkauft meine Lieblingswurst viel zu teuer. Da muss was passieren! Wir sind das Volk! LOL - Von welchem Stern kommst du?


    Zitat von alfablot

    Und stell dir mal vor, ab morgen hätten alle Dörfler auch kein Wasser & Strom mehr, nur weil die zu abgelegen leben und es sich für die Unternehmen nicht rechnet!

    Du willst hier tatsächlich die Versorgung mit lebensnotwendigen Dingen wie Wasser (und Strom) mit deinem Bedarf an einer DSL-Verbindung gleich setzen? *kopfschüttelt*


    Zitat von alfablot

    [...] die müssen sich auch um das Algemeinwohl kümmern. Und das seh ich bei der T-AG nicht. Rotzverein!

    Bedenke, dass rechtlich Abdulkadir Topal für Inhalte dieses Forums, also auch deine an "Beleidigung"/"üble Nachrede"/"Rufschädigung" grenzenden Äußerungen belangt werden könnte bzw. mit Abmahnungen konfrontiert werden könnte. Nur ist dir solch ein Gedanke wahrscheinlich völlig egal, betrifft dich ja nicht, hauptsache du kannst unqualifiziert rumpöbeln.


    Zitat von alfablot

    und DSL hat auch auch ne große Bedeutung, nicht nur für mich sondern auch für die Firmen.

    Die Firmen, die tatsächlich auf eine schnelle Internetverbindung angewiesen sind, werden dann auch entsprechende Kosten übernehmen und "ihre" Leitung bezahlen oder sich gegebenenfalls einen anderen Standort suchen.


    NightHawk

  • Hab das eine Wort 'R!!!verein' gelöscht.


    So, aber jeder - auch die, die DSL haben, soll da mitmachen - an dieser Petition. Es kostet euch nur etwas Zeit zum ausfüllen.


    Und wer weiß, vielleicht müßt Ihr ja morgen umziehen und wenns ungünstig ist, habt ihr auch kein DSL (mehr).


    Denkt mal drüber nach und unterstützt bitte die folgende Petition!


    http://www.geteilt.de/b32.htm

    Firefofox 67.0 - 64bit

  • Ich finde man sollte eine Petition mit dem Ziel starten, bestimmten Leuten auch den Modem-Zugang abzudrehn.
    Sorry, aber das konnte ich mir nich verkneifen.

  • Zitat von alfablot

    Glasfaserbetroffene.


    Wenn Du wüsstest dass das eine um Welten bessere Basis für Breitband ist, würdest Du das Heulen bekommen, dass die das nicht nutzen. Aber das verschweig ich besser. Genauso wie dass diese Technik wohl erst genutzt wird, wenn die restlichen veraltete Infrastruktur, die Du dir so sehnlichst bei dir herbeiwünschst, auch anderorts ausgetauscht wurde. Aber solang man das Volk noch mit hoffnungslos veralteter Technik ausnehmen kann, warum was neues bereitstellen? Hätte doch was mit Allgemeinwohl zu tun.


    Zitat von alfablot

    ich meine solche Unternehmen dürfen ruhig Gewinne haben etc. aber die müssen sich auch um das Algemeinwohl kümmern.


    Warum sollten sie? Wir leben in einer weitgehent freien Marktwirtschaft. Unternehmen werden nicht zwecks Allgemeinwohlsteigerung gegründet, sondern für persönlichen Gewinn (auf Kosten anderer). Es hält niemand jemanden auf, der neue leitungen verlegen will (vom Staat mal abgesehen, der der ja die telekom mal hauen soll). Nur will keiner. Und ein recht auf (schnelles) Internet gibts halt nunmal noch nicht.


    Aber wir war das noch gleich. Die Politik solls richten, dabei ist sie doch selbst der letzte molloch. Manchmal sind deine Postings echt amüsant. Die sau die gestern noch durchs dorf getrieben wurde, solls heute besorgen. ^^

  • Du solltest dich langsam entscheiden, wo du dein ei hinlegen willst.


    Wolltest nicht neulich wieder deine "DDR" wiederhaben? Wir sammelnn deswegen schon fleißig von polnischen Baustellen im Westen Steinchen... DDR-Fähnchen für die Landübergabe haben wir schon für euch, gut ne?

    Tóg go bog é

  • Zitat von HaMF

    Tja. das ist wie bei den Handynetzen.
    95% Der Bevölkerung Deutschlands sind "versorgt"... aber die 5 restlichen Prozent, die auf dem Land wohnen schauen in die Röhre. Um die schert sich keine Sau.


    Wobei ich das als angenehm empfinde zu den 5% zu gehören

  • bugcatcher hat Folgendes geschrieben:


    Zitat

    Warum sollten sie? Wir leben in einer weitgehent freien Marktwirtschaft. Unternehmen werden nicht zwecks Allgemeinwohlsteigerung gegründet, sondern für persönlichen Gewinn (auf Kosten anderer).


    Sie sollten es aber!


    Grundgesetz - Artikel 14


    Zitat

    Artikel 14
    (1) Das Eigentum und das Erbrecht werden gewährleistet. Inhalt und Schranken werden durch die Gesetze bestimmt.
    (2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.
    (3) Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt. Die Entschädigung ist unter gerechter Abwägung der Interessen der Allgemeinheit und der Beteiligten zu bestimmen. Wegen der Höhe der Entschädigung steht im Streitfalle der Rechtsweg vor den ordentlichen Gerichten offen.



    Und noch was schockierendes - ist zwar schon etwas älter (Ende 2004), aber ich denke nicht, dass sich da was großartiges verändert hat.


    Zitat

    DSL-Wettbewerbssituation nur in Polen und Zypern schlechter
    Deutschland liegt beim schnellen Internetzugang weit zurück


    Deutschland ist Schlusslicht im Breitbandwettbewerb bei den 15 bisherigen EU-Mitgliedsstaaten (EU 15), und selbst unter Einbeziehung der neuen Beitrittsländer (EU 25) belegen wir nur den drittletzten Platz vor Polen und Zypern. Sogar bei der Breitbandversorgung (Penetrationsrate) liegen wir hinter Estland auf den letzten Plätzen im Vergleich zu allen wichtigen EU-Ländern. Diese Ergebnisse weist der 10. Implementierungsbericht der EU zu den Telekommunikationsmärkten aus.


    Quelle:
    http://www.golem.de/0412/35057.html



    Und das ist schon ein echt trauriges Armutszeugnis. Also zieht bloß nicht nach Polen oder Zypern hin, denn nur dort ist es schlimmer beim DSL! *lol*

    Firefofox 67.0 - 64bit

    Einmal editiert, zuletzt von alfablot ()

  • lesen und lesen... unabhängig davon SOLL = nicht MUSS


    [...] vielleicht solltest deine Signatur ändern, dann schalten die Kapitalisten das Hirn ein, buddeln vielleicht die eine DSL-Leitung aus.

    Tóg go bog é

  • Zitat von S.i.T.

    lesen und lesen... unabhängig davon SOLL = nicht MUSS.


    Tja. Aber wenn das Eigentum nicht dem Wohle der Allgemeinheit dient, dann kann man es auf genau der Gesetzesgrundlage enteignen.
    Böse. Ist aber schon oft genug passiert...

    Signaturen sind doof.

  • Ihr könnts wenden und drehen wie Ihr wollt, dass ich kein DSL bekonmmen kann und Mio. anderer Telekomm Kunden auch nicht .... fühle ich mich als Telekom-Kunde zweiter Klasse!

    Firefofox 67.0 - 64bit

  • Das mag durchaus sein, ist auch in meinen Augen scheiße. Aber wie will man das ändern? Da kann man nur hoffen das ein lokaler Anbieter auf den genialen Gedanken kommt und das Internet über Glasfaser anbietet (was durchaus geht) und dafür zwar ordentlich Geld investieren muß, aber dann echt schnelle Leitungen bieten kann.

  • Ja, und kurzfristig eine Einführung einer Schmalband (ISDN/ANALOG) Flat. Aber die muss viel billiger sein, als die billigste DSL 1000er Flat.


    Kann ja nicht sein das man für n Fahrrad mehr zahlen muss als für das kleinste Auto = DSL 1000 /// Ferrari = DSL 16000

    Firefofox 67.0 - 64bit

  • Zitat von alfablot

    fühle ich mich als Telekom-Kunde zweiter Klasse!


    Das das Verhalten, das Angebot und die Leistung der Telekom eine einzige Katastrophe darstellt, dass wird hier keiner in Zeifel stellen. Vielmehr ist die Telekom mit ihrem Quasi-Monopol (ähnlich wie z.B. Microsoft ; ) der Hauptgrund für den lächerlichen technischen Fortschritt unserer IT-Infrastruktur verantwortlich. Das die Glasfaserleitungen in den neuen Bundesländer verlegt wurden, war sogar eine sehr zukunftsweisende Entscheidung der Politik. Dummerweise haben sie vergessen die Telekom dazu zu zwingen diese auch zu nutzen. Denn mit dem entsprechenden Backend kann man über diese Leitungen DSL im wahrsten Sinne des Wortes "zur Schnecke machen". Da in den alten Bundesländern aber eigendlich nur Kupferleitungen im Boden liegen, dort aber schlicht mehr Kundschaft wartet und der deutschlandweite Ausbau auf Glasfaser (kurz- und mittelfristig) zu teuer geworden wäre, hat man sich für die DSL-Technik und deren Backend entschieden. Aber was sollst. Deutschland ist doch eh bereits bekannt dafür dem Volk hoffnungslos veraltet Techniken zur Verfügung zu stellen und die guten Techniken zu exportieren. Immerhin sind wir Exportweltmeister! Yeah!


    Zitat von alfablot

    Ja, und kurzfristig eine Einführung einer Schmalband (ISDN/ANALOG) Flat. Aber die muss viel billiger sein, als die billigste DSL 1000er Flat.


    Da wären wir wieder beim Staat. Genauer: der Regulierungsbehörde. Wenn ich mich nicht ganz irre wars die Schuld, dass ISDN nicht günstiger geworden ist. Die Begründung war damals so irrsinning, dass ich sie jetzt aber nichtmehr wiedergeben kann.


    Das eine ISDN/Analog-Flatrate geht, hat die Telekom ja bewiesen. Die wurde nur zum pushen der damals neuen DSL-Technik eingestellt.


    Womit wir wieder bei der Zweitklassikeit wären. ; )


    Ernsthaft. Keiner wird dir widersprechen wollen, dass das ganze wie es ist (nicht nur für ein paar Randgruppen!) momentan schlicht eine Katastrophe ist. Aber Deine Lösungsvorschläge sind teils so herrlich naiv das man heulen könnte. In der DDR war der Staat vielleicht für die Versorgung der Bevölkerung zuständig (und wer behauptet er hätte dies gewissenhaft getan, der muss wohl als kleines kind irgendwo reingefallen und erst kürzlich wieder zum Vorschein gekommen sein), aber in der BRD ist jeder noch immer für sich selbst verantwortlich. Der Staat soll in notlagen auffangen, allzugrosses Unrecht verhindern und die Ordnung wahren & fördern. Das Du kein DSL hast hat wenig mit einer Notlage, noch mit Unrecht noch irgendwas mit Ordnung zu tun, oder? Wo nicht genug Nachfrage, da kein Angebot. Mein Vater bekommt auch kein DSL. Alle angrenzenden Dörfer haben DSL. Und mein vater wohnt nicht in der Pampa (naja. 10km² Pampa 30km westlich von Köln). Der wird auch nie eine Leitung bekommen.


    Darauf zu hoffen, dass der Staat das für dich (und meinen Vater) erledigt, ist blauäugig. In einer Marktwirtschaft gehts nunmal nicht um Allgemeinwohl. Allein die Bezeichnung "Soziale Marktwirtschaft" ist irrsinn, weil es sich gegenseitig vom prinzip her ausschliesst.


    Und wer sich die Entscheidungen der Entscheider ansieht, der weiss dass in der BRD NICHT das Soziale den Fokus hat, sondern die Marktwirtschaft. Dort wo Lobbies entscheiden (und das sind die die in deutschland entscheiden), entscheidet der meiste Gewinn, ergo das meiste Geld (der hat nämlich den meisten einfluss auf die politik).


    Und ernsthaft. DSL? Wir haben weitaus schlimmere und schwerwiegendere Probleme. Nachdem in NRW die CDU an die macht kam und mal doll im Bildungswesen rumgefuscht hat, haben nicht nur die Studenten es nun schwerer. Es ist nichts aussergewöhnliches, dass Kinder von Sozialempfängern inzwischen auch ohne Bücher zum Unterricht erscheinen, da die nicht gestellt oder finanziert werden. Und wer von dem popligen H4 noch teure Bücher bezahlen soll, wird Dir sicher sagen können, dass die Rechnung selbst Milchmädchen besser hinbekommen.


    Die überlegungen Eliteunis zu fördern ist doch auch prima. Endlich kann man reiche von armen Trennen. So wie man es schon geschafft hat mit misserabler Politik die Hauptschule als Abstellgleiss für Kinder ärmerer Schichten umzufunktionieren, so wird es in zukunft wohl auch an den Unis laufen. Wer geld hat bekommt eine Ausbildung.


    Dumm nur das der wirklich EINZIGSTE Rohstoff den Deutschland zu bieten hat (oder sollte man schreiben "hatte"?) genau diese Bildung ist.


    Vorteil: In zukunft werden wir alle wieder so blöd sein, dass wir garnichtmehr mitbekommen, wie scheisse doch alles wirklich ist.