Probleme mit Pop-Up-Fenstern

  • Firefox-Version
    107
    Betriebssystem
    Windows 10

    Einen Gruß an alle!

    Ich bin ganz neu hier und versuche, möglichst wenig Fehler zu machen ;). Mein Problem: Seit dem letzten Update von Firefox (jedenfalls ist es mir jetzt erst aufgefallen) habe ich Probleme mit PopUp-Fenstern. Z.B. beim Login von DHL taucht das Login-Fenster auf, bleibt aber leer. Bei Paypal funktioniert es, aber wenn eine zusätzliche Bankabfrage auftaucht, bleibt das Fenster ebenfalls leer. Wenn ich Firefox im Fehlerbehebungmodus starte, klappt es einmal, beim nächsten Normalstart besteht das Problem wieder fort. Cookies und Chronik werden jeweils beim Schließen gelöscht.

    Ich hoffe, ich habe nicht einen dazu vorhandenen Forumsbeitrag übersehen und es kann mir jemand einen Lösungsvorschlag machen. Danke schon mal im Voraus

  • Und ggf. welche Erweiterung um Werbung zu blockieren?

    Chromebook Lenovo IdeaPad Flex 5 - chromeOS 109 (Stable Channel) - Linux Debian Bullseye: Firefox Unstable Debian-Channel ( Sid, pending) und ESR 102.7.0 (Main Release) - Android 11: Firefox Nightly und Firefox (Main Release)

    Smartphone - Firefox Main Release, Firefox Nightly, Firefox Klar (Main Release)

  • Danke! Das Problem lag wohl an "noscript". Dieses Add on hatte ich schon Jahre in Gebrauch, jetzt werde ich wohl besser darauf verzichten. Braucht man heut zu Tage überhaupt noch einen Script-Blocker? Bei vielen Seiten muss man eh fast alle Angaben auf (temporär) vertrauen stellen, um halbwegs vernünftig surfen zu können.

    (interessanterweise war noscript auf den blockierten Seiten gar nicht zu sehen)


    Also nochmal danke für die schnelle Hilfe!

    Freundliche Grüße HW

  • Ich halte Noscript für komplett überflüssig.


    Die Begründung hast Du ja schon selbst geliefert:


    Zitat


    Bei vielen Seiten muss man eh fast alle Angaben auf (temporär) vertrauen stellen, um halbwegs vernünftig surfen zu können.

    Wozu dann noch eine überflüssige Klick-Orgie nur um dann am gleichen Punkt zu landen als wenn man ohne Noscript surft.

  • Das Problem lag wohl an "noscript". Dieses Add on hatte ich schon Jahre in Gebrauch, jetzt werde ich wohl besser darauf verzichten.

    Hallo :)


    auch ich nutze NoScript schon sehr lange.

    Braucht man heut zu Tage überhaupt noch einen Script-Blocker? Bei vielen Seiten muss man eh fast alle Angaben auf (temporär) vertrauen stellen, um halbwegs vernünftig surfen zu können.

    Darüber gehen die Meinungen auseinander (siehe oben). Ich persönlich möchte darauf nicht verzichten. Allerdings arbeite ich bei vertrauenswürdigen Seiten wie diesem Forum nicht mit temporären, sondern permanenten Ausnahmen. Genauso werden "böse" Seiten wie Facebook permanent gesperrt. Das ist dann nur einmal ein Klick. Wenn Du wirklich immer nur temporäre Ausnahmen setzt, brauchst Du es wirklich nicht.


    Gruß Ingo

  • Genauso werden "böse" Seiten wie Facebook permanent gesperrt.


    Dabei handelt es sich um keine „böse Seite“. Es ist bekannt, dass du eine große Abneigung gegen das Unternehmen hast. Aber deswegen braucht es nicht solch unnötige Bemerkungen, schon gar nicht ohne jeden Zusammenhang zur Fragestellung.


    Allerdings arbeite ich bei vertrauenswürdigen Seiten wie diesem Forum nicht mit temporären, sondern permanenten Ausnahmen. […] Wenn Du wirklich immer nur temporäre Ausnahmen setzt, brauchst Du es wirklich nicht.


    Unabhängig davon, dass ich von der Verwendung einer Erweiterung wie NoScript nur ausdrücklich abraten kann, bin ich selbst unter der Annahme, dass NoScript eine sinnvolle Erweiterung wäre, in diesem Aspekt komplett entgegengesetzter Meinung.


    Das beginnt schon mit der Einordnung als „vertrauenswürdig“. Wenn es um Vertrauenswürdigkeit geht, zielt das wohl auf irgendein großes Thema wie Sicherheit oder Datenschutz ab. Ansonsten wäre der Zusammenhang erst einmal zu erklären. Als Nutzer sieht man aber nicht, ob alle Scripts auf einer Seite alle relevanten Kriterien erfülllen. Und das darauf zu reduzieren, ob man der Website an sich vertraut, ergibt für die Frage temporär vs. permanent nicht viel Sinn: Eine Website, der ich nicht vertraue, besuche ich erst gar nicht.


    Der andere Punkt ergibt sich bereits aus dem Namen der Erweiterung. Wenn man permanente Ausnahmen festlegt, stellt sich viel eher die Frage, ob man die Erweiterung überhaupt benötigt, als wenn man temporäre Ausnahmen setzt. Denn das entspricht viel mehr der namensgebenden Idee dieser Erweiterung, keine Scripts auszuführen. Was aber, und da schließt sich der Kreis, spätestens im Jahr 2022 keine besonders sinnvolle Idee ist. Die ganze Verteufelung von JavaScript ist eine völlig überholte Denkweise und irrational.

  • Dabei handelt es sich um keine „böse Seite“. Es ist bekannt, dass du eine große Abneigung gegen das Unternehmen hast.

    Hallo Sören :)


    genau deshalb habe ich es in Anführungszeichen gesetzt. Für mich ist es eine böse Seite.

    Wenn es um Vertrauenswürdigkeit geht, zielt das wohl auf irgendein großes Thema wie Sicherheit oder Datenschutz ab. Ansonsten wäre der Zusammenhang erst einmal zu erklären.

    Was ist daran unklar, wenn ich Dein Forum als vertrauenswürdig einstufe? Vertrauenswürdig sind für mich Seiten, die ich für seriös halte, z.B. auch Apple und Microsoft, weil ich deren Produkte nutze. Du magst dagegen gerne Facebook für vertrauenswürdig und seriös einstufen. Das ist einzig und allein Deine Entscheidung. Ich gebe da auch nicht alle aufgerufenen Seiten frei, sondern schaue mir die genau an. Dass jede Seite gehackt werden kann, hat damit nichts zu tun.


    Gruß Ingo

  • NoScript sollte sich doch ähnlich wie uBlock (allow/noop/block) einstellen lassen, als dass eine Grauzone genutzt wird. Also nicht pauschal ja oder nein, sondern nach Filterliste bzw. Inhalt.

    Hier sollte etwas stehen, aber ich befürchte, du könntest es nicht ertragen. Daher ist dein Einfallsreichtum gefragt, überrasche mich.