Einsatz der Erweiterung "Snowflake" bedenklich?

  • Firefox-Version
    105.0.1
    Betriebssystem
    Win 10

    Hallo

    Hat jemand Kenntnis ob der Einsatz der Erweiterung "Snowflake" technisch irgendwelche Probleme (Bandbreite, Sicherheit, unerwünschte Zugriffe) mit sich bringt?

  • Tor ist nur mehr als ein Netzwerk mit Portalen, der Tor-Browser hat noch andere Eigenschaften, die bei Firefox IMO schwerlich oder gar nicht einstellbar sind.

    [ ] Danke [ ] Gehts noch?! [ ] Ich glaub, es hackt!
    Warum ist die "Eigenart" mancher Menschen größer als dieses Universum?

  • ****+ der Einsatz der Erweiterung "Snowflake" technisch irgendwelche Probleme (Bandbreite, Sicherheit, unerwünschte Zugriffe) mit sich bringt?

    Eine Erweiterung wie diese würde ich nicht nutzen, installiere dir Tor und du bist auf der sicheren Seite, wenn dir Firefox nicht ausreicht.

    Bandbreitenschwankungen wird es immer geben, ich nutze Tor lange und es ist, je nach Brücke und Verbindung, nicht viel langsamer als der Firefox-Standard. Sollte dem mal so sein, dann hilft ein Wechsel der Verbindung und gut ist.

    Von unerwünschten Zugriffen kann ich nichts berichten, hatte bisher keine Probleme diesbezüglich.

    Allerdings will ich hier eine grundsätzliche Warnung aussprechen:

    Wer Tor nutzt, der sollte sich im Klaren sein, dass er immer zuerst ins Visier genommen wird (gleich, wer mit lauscht!); in jedem Fall sollte man sich gut überlegen, auf welche einiger Onionseiten man klickt und dort nach Dingen sucht. Da Tor ein "Outsider" ist, liegen hier bestimmte Augenmerke einiger Leute an erster Stelle. Und auch Tor (IP/Server-Verbindung usw.) sind für qualifizierte Leute nachvollziehbar.

    Ein hundertprozentiges "Unerkennbar-sein" im Netz, das gibt es nicht.

    never no nothing - besides anything

  • Mangrove

    ließ dir mal die Beschreibung zum Addon genau durch. Wieso sollte sich Stoiker Tor installieren, darum geht es doch gar nicht (bei dem Addon).

    Chromebook Lenovo IdeaPad Flex 5 - chromeOS 105 (Stable Channel) - Linux Debian Bullseye: Firefox Unstable Debian-Channel ( Sid, pending) und ESR 102.3.0 (Main Release) - Android 11: Firefox Nightly und Firefox (Main Release)

    Smartphone - Firefox Main Release, Firefox Nightly, Firefox Klar (Main Release)

  • Einfache Antwort: Weil dieses Addone nichts bringt, es meiner Meinung nach nicht sicher ist und es dies vorgaukelt, einen Nutzer in Sicherheit zu wiegeln (so die Beschreibung). Wie mein Vorgänger ausgeführt hat, bietet Tor mehr Möglichkeiten, auch mehr Sicherheit, soweit man sich hierauf verlassen kann. Die Beschreibung habe ich gelesen, auch die Meinungen anderer User dazu. Es bietet nicht die Möglichkeiten in einem relativ sicheren Umfang, wie Tor das ermöglicht.

    Weshalb installiere oder verwende ich Addones? Damit ich Vorteile habe, mehr Möglichkeiten oder auch Sicherheit. All das sehe ich bei diesem Addone nicht gegeben. Es ist unnötiger Browserbalast, mehr nicht.


    Zitat

    https://addons.mozilla.org/de/…don/torproject-snowflake/


    Sie brauchen sich keine Sorgen darüber zu machen, auf welche Websites die Benutzer über Ihre Snowflake-Erweiterung zugreifen. Ihre sichtbare IP-Adresse wird mit der ihres Tor-Ausgangsknotens übereinstimmen, nicht mit deiner (da du ein Eingangsknotenpunkt bist).

    M.E. ein großer Fehler, habe das noch mal gelesen und auch versucht zu reproduzieren:

    Leute, oder auch weitere User, die sich hierüber im Netz verbinden, die sind sehr wohl nachvollziehbar, für Behörden mit entsprechnenden Tools, oder User, die solche nutzen. Es wäre töricht zu denken, dass man durch diese Add anonym im Netz oder gar Darknet surfen oder sich auf diversen Seiten tummeln kann. Ich persönlich warne vor dieser Naivität, denn sollten sich weitere User über solche Verbindungen in illegalen Zonen aufhalten und diese werden mitgehört, dann ist der Nutzer dieser App ebenfalls an der Leine, und damit bekannt.

    Und da ich davon ausgehe, dass Stoiker nicht in einem Unrechtsland lebt oder von dort ins Netz geht, empfehle ich aus genannten Gründen diese Erweiterung nicht.

    Vielleicht von mir etwas zu weit ausgeholt, und falls es Stoiker nur ums Umgehen von Movie/Mukke/Sportseiten geht mag das in Ordnung sein.

    never no nothing - besides anything

    Einmal editiert, zuletzt von Mangrove ()

  • Dann hast du da was nicht verstanden. Demjenigen der sich die Erweiterung installiert bringt sie in erster Linie nix. Sie nutzt aber anderen, die mit Tor oder anderen kompatiblen Browsern in Länden mit zensiertem Internet unterwegs sind, sich über die Verbindung dessen der sich die Erweiterung installiert hat im Internet unzensiert zu bewegen. Sehr vereinfacht beschrieben.

    Chromebook Lenovo IdeaPad Flex 5 - chromeOS 105 (Stable Channel) - Linux Debian Bullseye: Firefox Unstable Debian-Channel ( Sid, pending) und ESR 102.3.0 (Main Release) - Android 11: Firefox Nightly und Firefox (Main Release)

    Smartphone - Firefox Main Release, Firefox Nightly, Firefox Klar (Main Release)

  • Wie AngelOfDarkness korrekt anmerkt, ich will mit Snowflake nicht ins Tor-Netzwerk :/

    Schon der erste Satz der Beschreibung sollte eigentlich halbwegs klar skizzieren worum es bei der Erweiterung geht :|

    Die Beschreibung habe ich gelesen

    Lesen heißt nicht automatisch verstehen.

    Ich habe gelesen, auch ein bisschen quer, aber mir fehlen sowohl techn. Hintergründe als auch, wir reden ja hier von einer Erweiterung für einen Browser, Erfahrungswerte von anderen Usern. Daher meine Frage.

    Es bietet nicht die Möglichkeiten in einem relativ sicheren Umfang, wie Tor das ermöglicht.

    Das bezieht sich jetzt auf Tor. Aber auch auf die Erweiterung?

    Weshalb installiere oder verwende ich Addones? Damit ich Vorteile habe

    Nein, in diesem Fall eben genau nicht. Hier geht es nicht um Vorteile für mich, sondern, so es denn funktioniert, um Vorteile für Andere. Die nicht wie ich in einer Komfortzone leben.

    Es ist unnötiger Browserbalast, mehr nicht.

    Ähm, nein; es IST mehr als unnötiger Ballast

    Lesestoff


    Hilfreiches wäre hilfreich, danke.

  • Demjenigen der sich die Erweiterung installiert bringt sie in erster Linie nix. Sie nutzt aber anderen, die mit Tor oder anderen kompatiblen Browsern in Länden mit zensiertem Internet unterwegs sind, sich über die Verbindung dessen der sich die Erweiterung installiert hat im Internet unzensiert zu bewegen.

    Das habe ich sehr wohl verstanden, und genau um diesen Punkt geht mir auch:

    Ich möchte nicht ins Ziel gerückt werden, wenn andere, gleich woher oder mit welcher Intension sie surfen, mit meiner IP oder Geräteadresse in Verbindung gebracht werden. Gerade in heutiger Zeit, wo keiner weiß welche Regierung oder welcher Staat/Regieme mithört, mitliest.

    Kein Interesse, dass ich, nur weil ich helfen möchte, im Ziel einer Ermittlung stehe. Was die noch harmlose Variante ist.


    Wie AngelOfDarkness korrekt anmerkt, ich will mit Snowflake nicht ins Tor-Netzwerk

    Dann hast du etwas nicht verstanden, wie Snowflake und Tor funktionieren. Snowflake geht nicht zwingend in Onionseiten, aber ist zwingend mit Tor verbunden. Wer hat hier etwas nicht verstanden.

    Nein, in diesem Fall eben genau nicht. Hier geht es nicht um Vorteile für mich, sondern, so es denn funktioniert, um Vorteile für Andere. Die nicht wie ich in einer Komfortzone leben.

    Wenn du das so in deinem Eingangsbeitrag beschrieben hättest, dann wäre ich gar nicht auf das Thema und deine Frage eingegangen. Wer sich so fühlt, dass er anderen hilft und dafür (erhebliche, rechtliche) Represalien in Kauf nehmen wird, der hat meinen Segen. In keinem Fall werde ich riskieren in den Focus von Ermittlungsbehören zu gelangen, nur damit ich Menschen in mir nicht bekannten Ländern helfe im Netz zu kommunizieren.

    Diese Einstellung musst du in keinem Fall teilen, würde ich von niemanden erwarten. Aber das bleibt dir überlassen. Ich bin Realist, Pragmatiker, Egoist und auch auf meinen Vorteil bedacht.


    Dir noch einen guten Abend.

    Zitat

    There is no need to worry about which websites people are accessing through your Snowflake extension. Their visible browsing IP address will match their Tor exit node, not yours (since you're an entrypoint).

    Genau das ist die irreführende Aussage darin. Die Übersetzung kennst du wohl.

    Und BTW: Mirist klar, dass du nicht ins tor Netzwerk möchtest; bist du aber, wenn du Tor nutzt, oder auch mit dieser Erweiterung. Weil die sich in Tor mit den Knotenpunkten verbinden. "Brücken" nennt man das u.A. ;)


    Gute Nacht.

    never no nothing - besides anything

    2 Mal editiert, zuletzt von Mangrove () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Mangrove mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Man, man, man ...

    Ich möchte nicht ins Ziel gerückt werden, wenn andere, gleich woher oder mit welcher Intension sie surfen, mit meiner IP oder Geräteadresse in Verbindung gebracht werden. Gerade in heutiger Zeit, wo keiner weiß welche Regierung oder welcher Staat/Regieme mithört, mitliest.

    Kein Interesse, dass ich, nur weil ich helfen möchte, im Ziel einer Ermittlung stehe. Was die noch harmlose Variante ist.

    [Anmerkung des Autors: Hervorhebung von mir]

    Drei Mal "ich". Aber um dich geht es gar nicht. Auch nicht um mich. Und nicht ohne Grund wollte ich Diskussionen über das techn. hinaus vermeiden.

    Dann hast du etwas nicht verstanden, wie Snowflake und Tor funktionieren.

    Richtig, deswegen suche ich u.a. in Foren um Rat und frage X/

    Wenn du das so in deinem Eingangsbeitrag beschrieben hättest, dann wäre ich gar nicht auf das Thema und deine Frage eingegangen.

    Wie ich meine Eingangsbeiträge gestalte, überlässt du bitte mir. Ich erhebe nicht den Anspruch diese allumfassend und vollständig zu verfassen. Wenn Unklarheiten oder sprachl. Unschärfen bestehen hilft ... nachfragen.

    Wer sich so fühlt, dass er anderen hilft und dafür (erhebliche, rechtliche) Represalien in Kauf nehmen wird, der hat meinen Segen.

    Danke. Den braucht's aber nicht.

    In keinem Fall werde ich riskieren in den Focus von Ermittlungsbehören zu gelangen, nur damit ich Menschen in mir nicht bekannten Ländern helfe im Netz zu kommunizieren.

    Schon wieder "ich" ...

    Das ich mich mit der Installation und hintan mit der Bereitstellung einer entsprechenden Schnittstelle potentiell Gefahren aussetze ist mir zumindest bewusst. Ob es mir klar ist, im Sinne von ich überschaue die Konsequenzen, da bin ich mir nicht so sicher. Aber deine Einlassungen bringen mir jetzt keinen Erkenntnisgewinn. Denn "Behörden mit entsprechnenden Tools" [sic!], "einigen Leuten" "...oder welcher Staat/Regieme mithört, mitliest" ist mir ein bisschen zu kafkaesk diffus.

    Sei so nett und ignorier den Thread und gern auch mich. Keine Antwort ist mir lieber als dein "ich"-Geschreibe.

  • Keine Antwort ist mir lieber als dein "ich"-Geschreibe.

    Du schreibst an der Sache vorbei; wenn du fragst, dann solltest du die Antworten, oder meine Beiträge ignorieren :) Wenn dich mein "ich" stört (ich weiß ja nicht in welcher Welt du lebst und dich in der Form der Dritten Person ansprichst), dann lies das einfach nicht, wenn ich dir antworte. Ich formuliere die - meine Texte - so, wie ich das für richtig halte. Bei deinen nächsten Fragen formuliere sie nicht so nebulös, sondern schreibe ein Beispiel, oder eine exakte Formulierung.

    Falls du der Meinung bist, dass Internetrecherche und Behörden eine Kafka-Flause oder diffus sei, dann ist das dein Problem - ich halte mich aus solchen Gutmenscheneigenschaften heraus, denn ich möchte keinen Ärger, nur weil ich das Bedürfnis habe anderen zu helfen.

    Bei weiteren Fragen bitte eine Nachricht (oder lass es lieber) :)

    Ansonsten wünsche ich dir noch einen guten Tag.

    never no nothing - besides anything

  • Ich muss gestehen, ich habe den Beschreibungstext auch falsch verstanden.


    Also was das Thema Bandbreite angeht, sicherlich, da wird auf deine Kosten gesurft, weil du ein Relay bist. Persönlich würde ich da aber doch eher Tor selbst laufen lassen (Snowflake ist Teil vom Tor-Browser), und dann auf einem anderen Rechner hier, den ich dann auch bestimmt drosseln kann, weil sonst meine komplette Bandbreite durch einen möglichen Nutzer aufgebraucht wird. Kein GF hier. So gesehen ist das auch eher was für Teilnehmer, die GF (=> 1gbit) haben.


    Ob mein Firefox genauso sicher ist mit der Erweiterung wie Tor selbst, denke nicht. Aber da ich auch nicht alles weiss, empfehle ich zu lesen:

    Snowflake ❄️

    Daraus interessant:

    Zitat

    Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen über die Webseiten, auf die die Nutzer über Ihren Proxy zugreifen. Deren sichtbare IP-Adresse entspricht der des Tor Ausgangsknotenpunktes und nicht Ihrer.

    Und

    Was ist Snowflake? | Tor Project | Hilfe

    ff. (Menü links bitte durchlesen)

    [ ] Danke [ ] Gehts noch?! [ ] Ich glaub, es hackt!
    Warum ist die "Eigenart" mancher Menschen größer als dieses Universum?

  • Den Beitrag habe ich angehört, bestätigt meine Aussagen der vorherigen Beiträge, dass dieses Addone über Tor läuft, sich dort einwählt.

    Leider tun mir nach fünf Minuten die Ohren weh, etwas qualifizierter wäre gut gewesen, hörte sich für mich eher an wie in einer Comik-Show ;) Im Anschluss muss man erst mal einen Kaffee trinken ... ... ...

    never no nothing - besides anything

  • Das es sich ins Tor Netzwerk einwählt ist klar. Ich kannte bisher die Erweiterung nicht und hab sie mal installiert vor 10min und schon 1 verbundener Benutzer. Ich werde sie erst einmal laufen lassen. Ich finde die Erklärung im Podcast auch sehr anschaulich beschrieben und habe bisher keine Bedenken,

    Als Alternative könnte man auch eine Webseite mit dem eingebundenen Skript aufrufen und in einem Tab offen lassen.


    Ergänzung: https://netzpolitik.org/2022/z…-und-anonymitaet-spenden/

    Hilfe auch im deutschsprachigen Matrix-Chat möglich oder im IRC-Chat
    Meine Anleitungstexte dürfen gerne "geklaut" und weiter verwendet/kopiert werden
    ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Zitronella ()