Technischer Verlauf beim Download einer Datei?

  • Hallo zusammen,


    wo ich mich neulich mit einem Kollegen, im Zusammenhang mit Schreibzugriffen auf HDD/SSD unterhalten habe:


    Wenn ich eine Datei aus dem Netz herunterlade und als Speicherort entweder eine RAM-Disk oder externe HDD/SSD auswähle, wird die Datei dann trotzdem auf der internen HDD/SSD (Temp-Ordner) zwischengespeichert?

  • Kannst du mit ProcessMonitor (procmon) unter Windows ganz leicht selbst herausfinden:

    Prozessmonitor - Windows Sysinternals
    Überwachen Sie Dateisystem, Registrierung, Prozess, Thread- und DLL-Aktivität in Echtzeit.
    docs.microsoft.com

    firefox.exe als "Process Name" und dann alle Schreibzugriffe protokollieren:

    "Operation" "contains" "writefile"

    Hier sollte etwas stehen, aber ich befürchte, du könntest es nicht ertragen. Daher ist dein Einfallsreichtum gefragt, überrasche mich.

  • Danke, aber das ist mir echt viel zu kompliziert bzw. bin ich zu alt für.


    Das auf's Alter zu schieben ist sehr bequem. Natürlich gibt es Menschen, die sich leichter mit technischen Themen tun, und andere, die mehr Schwierigkeiten haben. Das ist aber keine Frage des Alters. Dafür gibt es gerade in diesem Forum immer wieder Gegenbeispiele, in beide Richtungen. Sowohl ältere Menschen, die echt auf zack sind, als auch noch gar nicht so alte Menschen, die sich sehr schwer tun.


    Ein einfaches Ja oder Nein hätte gereicht.


    Es gibt nur ganz wenige komplexe Sachverhalte, die sich einfach mit Ja oder Nein beantworten lassen. Und deine Frage gehört sicher nicht dazu. Du hast eine allgemeine Frage im Smalltalk-Bereich erstellt, es geht also nicht um eine konkrete Anwendung. Eine allgemeingültige Antwort wird es zu diesem Thema wohl kaum eine geben. Schließlich muss sich die Art und Weise, wie eine Datei technisch in Anwendung A heruntergeladen wird, nicht mit der Art und Weise von Anwendung B decken.

  • Die Frage sollte eigentlich als "Frage alg. Natur" verstanden werden.


    Wenn man eine Datei herunter lädt - wird Sie dann direkt (und nur) auf dem gewählten Datenträger gespeichert oder zusätzlich noch z.B. im Temp-Ordner o.ä. von Windows?


    Jemand, der sich damit auskennt, sollte das doch beantworten können - oder nicht?

  • Was ich dir sagen kann, dass Firefox beim Download auf jeden Fall eine temporäre Datei erstellt, und zusätzlich den Zielnamen schon reserviert - beides im gleichen Ordner, egal, wo der sich befindet. Eine RamDisk kann Firefox u.U. nicht gut tun, bzw dem genutzten Profil. Aber das ist eine andere Thematik. Was darüber hinaus geht, mir unbekannt, ob vorher/währenddessen noch Daten im Cache abgelegt werden. Die mich allerdings nicht interessieren, sondern das Ergebnis. Bei Firefox als Standardbetrachter für PDF aus dem Web wird direkt in den Speicher geladen, kein Download. Daher der Verweis auf ProcMon, das ist ein probates Mittel, um alles genau aufzuzeichnen und die Filterliste engt es sehr gut ein.

    Hier sollte etwas stehen, aber ich befürchte, du könntest es nicht ertragen. Daher ist dein Einfallsreichtum gefragt, überrasche mich.

  • Die Frage sollte eigentlich als "Frage alg. Natur" verstanden werden.


    Wenn man eine Datei herunter lädt - wird Sie dann direkt (und nur) auf dem gewählten Datenträger gespeichert oder zusätzlich noch z.B. im Temp-Ordner o.ä. von Windows?


    Jemand, der sich damit auskennt, sollte das doch beantworten können - oder nicht?


    Du hast meine Antwort zum zweiten Zitat aber schon gelesen, ja?

  • .DeJaVu

    Danke für die Erklärung.

    Bei ProcMon gibt es aber z.B. keine Filter-Option "writefile" und wenn ich das Wort manuell rein schreibe, kommen keine Ergebnisse. Auch alle anderen Optionen, die "write" in irgndweiner Form enthalten, liefern keine plausiblen Filterergebnisse.


    Sören Hentzschel

    Ja. Aber eine Datei wird in aller Regel immer über einen Browser (=Anwendung) heruntergeladen und da gehe ich davon aus, dass das jeder Browser auf dieselbe Art und weise macht.

  • Schau bitte ins Bild. Und dann im Dialog "Apply". Im Menü oben links sind dann halt diverse Buttons, für start/stop, filter etc.


    Bei "is" muss es exakt sein, bei "contains" kann es eben enthalten sein. Das betrifft das Ergebnis und das ist meistens deutlich länger als nur der Begriff.

    Bilder

    Hier sollte etwas stehen, aber ich befürchte, du könntest es nicht ertragen. Daher ist dein Einfallsreichtum gefragt, überrasche mich.

  • Ja. Aber eine Datei wird in aller Regel immer über einen Browser (=Anwendung) heruntergeladen und da gehe ich davon aus, dass das jeder Browser auf dieselbe Art und weise macht.


    Abgesehen davon, dass in keinem deiner vorherigen Beiträge etwas von einem Browser stand, wäre auch, dass das in jedem Browser gleich funktioniert, erst einmal nur eine Annahme, die zutreffen kann oder auch nicht kann. Es gibt „eine Million“ Wege, Dinge zu implementieren.

  • Ich schrieb "Wenn ich eine Datei aus dem Netz herunterlade"...womit/worüber tut man das? Richtig - über einen Browser.


    Über einen Browser, über ein FTP-Programm, über cURL, über wget - um nur vier Wege zu nennen, die ich alle nutze, je nach Anwendungsfall. Es gibt sogar noch mehr Möglichkeiten. Und selbst Browser A muss nicht zwingend gleich wie Browser B funktionieren, wie ich ja bereits schrieb.


    Aber egal. Nur bitte, bitte, bitte jetzt keine Grundsatzdiskussion daraus machen!


    Du hast eine grundsätzliche Frage gestellt und ich habe dir erklärt, dass es keine grundsätzliche Antwort gibt. Du bist gerade doch derjenige, der diese Antwort nicht akzeptiert und meint, eine Grundsatzdiskussion darüber führen zu müssen, dass es doch eine allgemeingültige Antwort geben müsste. :/

  • die Option "WriteFile". Nach UDP Unknown ist Schluss. Es kommt kein "W" mehr!

    Weil es bei dir schon in der Liste steht (siehe dein Bild), Procmon erkennt vorhandene Einträge und bietet es nicht erneut an.

    firefox.exe reicht einmal, FASTIO und IRP kannst du löschen (Doppelklick), oder per Häkchen abwählen.

    PID ist bei Firefox suboptimal (mit firefox.exe sowieso überflüssig), nutzt man eher bei Systemprozessen, die sich den gleichen Prozess teilen (zB svchost.exe)

    Hier sollte etwas stehen, aber ich befürchte, du könntest es nicht ertragen. Daher ist dein Einfallsreichtum gefragt, überrasche mich.

  • die Option "WriteFile". Nach UDP Unknown ist Schluss. Es kommt kein "W" mehr!

    Weil es bei dir schon in der Liste steht (siehe dein Bild), Procmon erkennt vorhandene Einträge und bietet es nicht erneut an.

    Den Eintrag habe ich testweise selber reingeschrieben (und die unnötigen abgewählt) - bringt aber exakt 0,0 Ergebnisse (nachdem ich einen Download durchgeführt habe).


    Randnotiz: Und auch wenn es in der Liste noch nicht steht, wird "WriteFile" nicht angeboten.

  • 3.52, "etwas" älter. Ich nutze es nicht mehr so oft. Man kann es aber im Feld auch manuell eintragen, nur wie gesagt, Procmon erlaubt keine doppelten Regeln und im Bild ist "writefile" schon zu sehen.


    Aber auch die 3.89 (die auf einem meiner anderen Systeme liegen muss, das ZIP gibt es schon) ist "writefile" vorhanden, aber auch nur, wenn es nicht bereits in der Liste steht. Windows 10.


    Kann sein, dass ich die 3.52 noch nutze, weil dort die Buttons nicht wie Bonbons aussehen. :thumbdown:


    Nagelneue Installation mit Standardeinträgen und Auswahl, Windows 10, siehe ganz unten in der Liste -> "Writefile"


    Ich kann nicht für Windows 11 sprechen (wegen der abgerundeten Kanten ersichtlich), aber selbst im anderen Bild von genetic ist "writefile" zu sehen. Und selbst ohne Regeln ist es hier verfügbar.

  • auch die 3.89 [...] ist "writefile" vorhanden, aber auch nur, wenn es nicht bereits in der Liste steht.

    Hallo :)


    hier nicht:


    Windows 10.

    Hier Windows 11. Daran sollte es aber eigentlich nicht liegen.

    Kann sein, dass ich die 3.52 noch nutze, weil dort die Buttons nicht wie Bonbons aussehen.

    Das ist mir wurscht, weil...

    Ich nutze es nicht mehr so oft.

    Gruß Ingo