Updates von Ihrem Systemadministrator deaktiviert

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Hallöchen,

    soweit hat ja alles geklappt, habe trotzdem noch 2 Probleme.

    1. Barrierefreiheit, wurde ja oben schon von milupo angesprochen. Bin nach Anleitung auf about:config gegangen und habe den Wert geändert, hat auch funktioniert, allesdings nach ca. 1 Stunde war die Barrierefreiheit wieder aktiv. Hab nochmal geändert und gesehen, dass hinter dam Bearbeitungssymbol (Stift) in der config dann ein kleiner gebogener Pfeil auftauchte, der "zurücksetzen" bedeutet.

    Wie kann ich denn die Barrierefreiheit permanent ausschalten?


    2. In den Firefox Einstellungen habe ich immer noch die Zeile "Der Browser wird durch Ihre Organisation verwaltet" stehen. Ich finde in about:support auch tatsächlich die "Unternehmensrichtlinien", die auf "Aktiv" stehen (bei meinen beiden anderen Rechnern stehen sie auf "inaktiv", so wie es sein soll). ich finde aber in about:config keinen adäquaten Eintrag dazu, um die "Unternehmensrichtlinien" zu deaktivieren. Kann jemand helfen?


    Besten Dank

  • ich finde aber in about:config keinen adäquaten Eintrag dazu, um die "Unternehmensrichtlinien" zu deaktivieren. Kann jemand helfen?


    Das hat auch mit about:config nichts zu tun. Im Gegenteil wäre es kontraproduktiv, könnten diese darüber deaktiviert werden, da die Unternehmensrichtlinien teilweise Dinge bewusst so verändern, so dass sie eben nicht vom Benutzer einfach verändert werden können. Dementsprechend darf es nicht sein, dass die Unternehmensrichtlinien einfach via about:config unwirksam gemacht werden können.


    In Beitrag #3 habe ich bereits erklärt, was die zwei üblichen Wege sind, Unternehmensrichtlinien unter Windows aktiviert zu haben. Unter Windows gibt e auch noch Intune als dritte Option. Wird einer dieser Mechanismen genutzt, erscheint der Hinweis in den Firefox-Einstellungen.

  • Nichts für ungut, aber mit Verlaub gesagt, der erste Abschnitt in Beitrag #3 ist eigentlich nicht mehr als Informationsmüll, damit kann man wirklich nichts anfangen.

    Im zweiten Abschnitt werden 2 Methoden präsentiert, von denen eine bereits sofort ausscheidet, da, wie ich in meinem Beitrag #13 schon geschrieben habe, in meinem Firefox Installationsordner es weder einen Ordner "Distribution", noch eine Datei mit dem Namen "policies.json" gibt. Ich habe sogar 3 Rechner mit Firefox in Betrieb und auf allen dreien gibt es "distribution/policies.json" nicht.

    Also bleibt eine Möglichkeit übrig, die habe ich genutzt und es hat geklappt, Updates funktionieren wieder, lediglich der o.e. Satz steht noch in den Einstellungen.

  • Nur weil du mit dem m ersten Abschnitt nix anfangen kannst, weil du ihn evtl. nicht verstehst, ist er kein Stück Informationsmüll. Er ist nur richtig und korrekt Beschrieben. Wenn du ihn nicht verstehst, dann frage diesbezüglich nach.

  • ist eigentlich nicht mehr als Informationsmüll


    Es ist schade, dass meine Antwort nicht verstanden wurde. Aber wenn es Verständnisprobleme gibt, ist es an dir, das entsprechend zu kommunizieren, das kann niemand hier im Forum riechen. Bei einer freundlichen Nachfrage bin ich selbstverständlich gerne gewillt, meine Erklärung so zu erweitern, dass sie dann hoffentlich verstanden wird. Aber nicht so. Mit so einer Respektlosigkeit hast du nur eines erreicht: Dass du von mir keine Hilfe mehr zu erwarten brauchst. Das hab ich nicht nötig.

  • Nur weil du mit dem m ersten Abschnitt nix anfangen kannst, weil du ihn evtl. nicht verstehst, ist er kein Stück Informationsmüll. Er ist nur richtig und korrekt Beschrieben. Wenn du ihn nicht verstehst, dann frage diesbezüglich nach.

    Nur mal so zur Klärung: "der erste Abschnitt" bezieht sich, wie ich ausdrücklich geschrieben habe, auf Beitrag#3 von Sören und nicht, wie vielleicht verstanden auf den ersten Abschnitt von Sören's Beitrag#24!



    Mit so einer Respektlosigkeit

    Sorry, das sehe ich anders. Es ist keine Respektlosigkeit, sondern meine Meinung, die ich doch wohl frei hier im Forum äußern darf, ohne dass sich sofort jemand auf den Schlips getreten fühlen muss. Ich habe wirklich eine hohe Meinung von dir, Sören, habe mich mal etwas über dich im Internet informiert. Aus diesem Anlass mal hier ein paar Einzelheiten zu mir: Bin 69 Jahre alt, Rentner, Dipl. Ing., habe jahrzehntelange internationale Industrieerfahrung, war jahrelang SAP R/3 IT-Koordinator und Key-User, habe ein detailliertes SAP R/3 Anwenderhandbuch (ca. 500 DIN A4 Seiten) für das Modul S&D verfasst, ca. 100 Mitarbeiter wochenlang geschult und später in einem anderen Unternehmen SAP Business One eingeführt und als Systemadministrator betreut bevor ich in Rente ging.


    Schöne Grüße

    Joachim

      

  • Alter schützt vor Torheiten nicht.


    Worauf du dich mit #3 von Sören beziehst, war jedem Mitleser klar, nicht #24 oder #4711 oder #0815 - sondern #3:

    Zitat

    die Meldung besagt, dass Updates via Unternehmensrichtlinie deaktiviert worden sind. Das heißt nicht, dass das nur im Unternehmen funktioniert, das kann auf jedem System umgesetzt werden. Wenn du es nicht selbst aktiv warst, ist eine sogenannte "Sicherheits"-Software, welche diesen Mechanismus missbraucht, neben Malware (wobei man da wahrscheinlich gar nicht groß zu unterscheiden braucht) die wahrscheinlichste Erklärung.

    Man muss ja nicht einer Meinung sein, aber diesen Text als "Müll" zu bezeichnen, ist schon recht dreist - auch für einen ehemaligen SAP-Operator. Hast du mit deinen Kollegen oder Lehrgangsteilnehmern auch so (als Dozent) gesprochen? :thumbdown:

  • Man muss ja nicht einer Meinung sein, aber diesen Text als "Müll" zu bezeichnen, ist schon recht dreist

    Finde ich auch und das Alter sollte nicht immer erwähnt werden. Hat überhaupt nichts mit dem Jahrgang zu tun bei einer Fragestellung.

    Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen wo es nachzulesen ist und wo man Hilfe bekommt! :P

  • Ergänzend zu dem, was bereits die anderen schrieben:


    Aus diesem Anlass mal hier ein paar Einzelheiten zu mir: Bin 69 Jahre alt, Rentner, Dipl. Ing., habe jahrzehntelange internationale Industrieerfahrung, war jahrelang SAP R/3 IT-Koordinator und Key-User, habe ein detailliertes SAP R/3 Anwenderhandbuch (ca. 500 DIN A4 Seiten) für das Modul S&D verfasst, ca. 100 Mitarbeiter wochenlang geschult und später in einem anderen Unternehmen SAP Business One eingeführt und als Systemadministrator betreut bevor ich in Rente ging.


    Nichts von dem besitzt irgendeine Relevanz, weder für das Thema noch für mich noch für die Formulierung deiner Beiträge. Wie alt du bist oder wo du gearbeitet hast, ändert schließlich nichts daran, wie man sich gegenüber seinen Mitmenschen verhält. Im Gegenteil fände ich es sogar verwerflich, daraus irgendwelche Unterschiede abzuleiten. Am Ende des Tages sind wir in diesem Forum alles Menschen, die meisten davon erwachsene Menschen. Einen entsprechenden Umgang untereinander darf man erwarten, das kann nicht zu viel verlangt sein. :/


    Was ist camp-firefox.de für eine Plattform? Wir sind eine Gemeinschaft von Firefox-Nutzern, welche versuchen, anderen Nutzern kostenlos (!) und in ihrer Freizeit (!) zu helfen. Im Gegenzug verlangen wir nicht viel. Niemand muss seine Anfrage mit einem Gruß starten (Du hast gegrüßt, sehr nett). Niemand muss nach erfolgreicher Hilfe Danke sagen (Du hast dich zwischenzeitlich bedankt, auch sehr nett). Das Forum wurde gegründet, um zu helfen, und das macht jeder hier gerne, sonst würde er oder sie das nicht tun.


    Ich spreche jetzt mal nur für mich, aber das einzige, was ich dafür verlange, dass ich meine Freizeit opfere, ist ein gewisses Grundmaß an Menschlichkeit. Denn ich muss die viele Zeit nicht investieren. Es ist nicht so, dass ich mich anders nicht beschäftigen könnte. Ich habe zur Lösung deines Problems entscheidend beigetragen, denn ich habe das Problem, weswegen du dich hier gemeldet hattest, bereits in Beitrag #3 gelöst. Und jetzt kommst du mir im Nachgang, als es um eine Folgefrage geht, damit, dass ein Teil meines Beitrags, der übrigens inhaltlich vollkommen korrekt ist, Müll sei. Inwiefern zeigt eine solche Aussage deiner Meinung nach bitte Respekt gegenüber mir, der versucht, dir zu helfen? Tut mir leid, aber da fällt mir nicht mehr viel zu ein…