Kein YouTube-Download mit FF mehr möglich

  • Hallo,


    bei FF konnte man bisher mit der Erweiterung convert2mp3.net YouTube-Videos als MP3 oder MP4 herunterladen. Dabei griff FF auf die Seite http://convert2mp3.net/ zu.


    Neuerdings funktioniert die Seite nicht mehr. Weiß jemand etwas Genaueres, oder woran es liegt?


    VG, Salomo

    FF 67.0.3, Win 7.1 pro (64-Bit)

    „Liebe deine Feinde, denn sie sagen dir deine Fehler.” (Benjamin Franklin)

  • Vielleicht wurden sie vom Netz genommen. Wäre ja nicht das erste Mal, dass die Musikindustrie erfolgreich gegen Streamripper vorgeht. Was ich übrigens sehr begrüße. Ich gehöre noch zu denen, die sich Musik ehrlich kaufen. Vielleicht mal darüber nachdenken, dass hinter der Kunst Existenzen stehen und auch niemand von uns ohne Lohn arbeitet. Durch das Streaming verdienen die Künstler wenigstens noch etwas, wenn auch nicht so viel, wie es eigentlich sein müsste.

  • Lege zunächst ein neues Lesezeichen an - egal welches.


    Als Adresse gibst du bei dem neuen Lesezeichen das ein:

    Code
    1. javascript:%20(function%20()%20{%20%20%20%20%20%20window.open('https://invidio.us/watch?v='%20+%20document.location.href.replace(/^.+v=(.{11})(.+)?/g,%20'$1'));%20%20})();

    Rufe ein Youtube-Video auf

    Klicke auf das neue Lesezeichen

    Es öffnet sich ein neuer Tab mit der Adresse https://invidio.us

    Starte auf dieser Seite das Video, um es gleich wieder anzuhalten

    Klicke mit der rechten Maustaste ins Video

    Dort kannst du das Video mit "Video speichern unter..." abspeichern


    Der Vorteil dieser Vorgehensweise ist auch, dass die Downloadgeschwindigkeit sehr hoch ist.

    I.d.R. entsprechend der Bandbreite deines Anschlusses.

  • Hier ein paar lesbare/hörbare Infos

    Firefox Nightly 70
    Ich bin kein Profi lerne aber immer dazu

  • https://www.ifpi.org/news/Convert2MP3-shuts-down
    https://tarnkappe.info/convert2mp3-net-nach-klage-offline/
    BVMI | News Detail

    Zitat

    Convert2MP3, eine der weltweit meistgenutzten Stream-Ripping-Websites, hat ihren Dienst eingestellt. Darauf haben sich die Betreiber der Seite mit IFPI (International Federation of the Phonographic Industry) und dem Bundesverband Musikindustrie (BVMI) im Rahmen eines gerichtlichen Verfahrens geeinigt...

    Darüber hinaus wurde die Website verpflichtet, die Convert2MP3-Domain an IFPI zu übergeben und sich umfassend zu verpflichten, in Zukunft nicht gegen Urheberrechte zu verstoßen oder Kopierschutzmaßnahmen zu umgehen.

    Ich würde mich auch hüten, andere Seiten hier niederzuschreiben.

  • Laut deutschem Gesetz ist die Privatkopie sogar erlaubt. Zudem entgeht dem Künstler dadurch nix. Die Verwertungsgesellschaften bekommen über die gekauften Geräte (Handys,PC etc.) und Speichermedien eine Pauschalabgabe, die einen finanziellen Ausgleich für die Privatkopie an die Urheber darstellen soll. Früher sind wir auch mit Tape am Radio gesessen und sind auf "Jagd" nach dem richtigen Moment gegangen um ja rechtzeitig auf Rec zu drücken. So Mixed Tapes kennt doch jeder Ü30 :) Heute hat sich nur die Methode geändert, drum wurde sogar das Gesetz zur Privatkopie um digitale Medien ergänzt.

  • Laut deutschem Gesetz ist die Privatkopie sogar erlaubt.


    Ich bezweifle, dass das Recht bezüglich einer Privatkopie so einfach anwendbar ist, wie du dir das vorstellst. Zumal ein Gericht - die Seite kam aus Deutschland - kaum so hätte entscheiden können, wenn es wirklich eindeutig erlaubt wäre. Ganz im Gegenteil: Es wurde lange als Grauzone betrachtet. Mit dem Urteil wurde klargestellt, dass es illegal ist. Die Seite wurde letztes Jahr auch schon in einem anderen Land als illegal erklärt. Und der Betreiber hätte sich auch kaum zu einer Unterlassung und Geldstrafe bringen lassen, wenn er nicht selbst eingesehen hätte, dass er illegal handelt. Auch ist dir vielleicht nicht entgangen, dass im letzten Jahr schon einige solcher Seiten geschlossen wurden. Ich erinnere dabei auch ein Urteil des OLG München, welches über vergleichbare Seiten ausdrücklich urteilte, dass deren Dienste rechtswidrig seien und man sich eben nicht auf die Privatkopieausnahme berufen könne. Streamripping stellt nun einmal eine Urheberrechtsverletzung dar, worauf man eigentlich auch ohne Wissen in Rechtsfragen selbst drauf kommen könnte.


    Zudem entgeht dem Künstler dadurch nix

    Und das stimmt ja nun mal definitiv nicht. Erstens Werbeeinnahmen, zweitens steigern natürlich auch die Abspielzahlen, die durch das Ripping verloren gehen, den Wert der Kunst. Die Behauptung, dass dem Künster nichts entgeht, ist ja mal vollkommen realitätsfern, das kannst du doch bitte nicht ernsthaft glauben. Du wirst auch kaum einen Künstler - und um deren Rechte geht es immerhin - finden, der mit deiner Interpretation übereinstimmt. Ich kenne jedenfalls nur Künstler, die genau das beklagen und überhaupt nicht darüber erfreut sind.


    Ich verstehe auch das Problem nicht. Wenn ich die Musik unbedingt auf meinem Computer / MP3-Player / WasAuchImmer haben will, dann bezahl ich dafür eben, wie man alles andere auch bezahlen muss. Würde ein Künstler die Musik als kostenlosen Download bereitstellen wollen, würde er das tun. Tut er das nicht, will er das nicht. Wird schon Gründe haben, wieso das kaum ein Künstler macht. Das ist deren Existenz, die leben häufig von ihrer Musik. Dass man etwas auf YouTube kostenlos hören kann, heißt logischerweise nicht, dass man alles damit kostenlos machen darf.

  • Schon etwas irreführend, diese Überschrift von stadt-bremerhaven.de. Ich meine, wer eine Alternative zu Convert2MP3 sucht, sucht eine ähnlich fragwürdige Seite. Die dort genannten Dienste sind legale Streaming-Dienste. Streaming ist ja genau das, was Nutzer von Convert2MP3 umgehen wollen. Aber es beruhigt mich, dass für diese Alternativen keine Werbung gemacht wird. ;)

  • Früher gab es "press record", heute nimmt man den Ton am Rechner auf, oder bei Audials und ähnlichen den Stream, das ist 100 Mal legaler als ein anderes Medium zu "rippen". Gerade bei Web-Radio müssen die mMn reinquatschen/Werbung spielen, damit es Anreize zum Kauf gibt. Deswegen sind auch Angebote zu BR-Rippern hier in Deutschland absolut illegal, weil die den Kopierschutz umgehen.