Fehlermeldung: ssl_error_no_cypher_overlap

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Habe im Forum nach diesem Fehler gesucht aber nichts gefunden.
    Was ist das für eine Fehlermeldung und wie beseitigt man dieses bei einem nicht mehr updatefähigen älteren firefox?

  • Zitat

    ...und wie beseitigt man dieses bei einem nicht mehr updatefähigen älteren firefox?


    Welche Version hast du ? Ältere Firefox Versionen haben gravierende Sicherheitsmängel die nicht nur dich und dein System sondern auch Andere im Netz gefährden !


    Andreas war schneller.

    Gruß Micha


    Ich beantworte keine technische Fragen per PN, ICQ, Email, sondern nur in diesem Forum!


  • Auch bei Nutzung von noch XP sollte man keine Firefox Version 11 :!: benutzen.


    ... sondern 52.7.3 ESR

    Gruß Micha


    Ich beantworte keine technische Fragen per PN, ICQ, Email, sondern nur in diesem Forum!

  • es ist schon schwierig zu erklären, warum ich immer mit Vorliebe noch mit w2k arbeite. (Hatte mal vor Jaaahren das Problem beim Internet mit den "Opa"virus und arbeite seither nur noch über Router.) Jedenfalls erfüllt es alles, ohne Firewall ohne Antivirenschutz auf dem Rechner, was ich brauche bis auf dieses Problem mit dem Internet, wahrscheinlich auch in Bälde beim Thunderbird. Es ist auf alle Fälle für mich einfach zu bedienen, Änderungen der Netzwerkeinstellung zu machen, als groß anzugeben was für ein Benutzer ich bin und und und. Einfache Standardsicherheit ja, Bombensicherheit nein Danke! Die meisten, viele Sachen gehen noch, doch will man auf Netgear oder andere bedeutende Seiten kommt diese Meldung und man muß zu einem anderen Rechner wechseln, der mindestens XP hat, doch selbst dort gibt es gelegentlich unter FirefoxESR 52.7.2 diese oder ähnliche Fehlermeldungen.
    Unter w2k läuft der jedenfalls nicht bzw läßt sich nicht installieren. Vermute mal, daß es primär daran liegt, daß w2k andere Ordnerbezeichnungen hat und die Installationsroutine dieses vollkommen ignoriert wie auch bei anderer Software. Weiß nur, daß es mal Software für XP gab, die sich auch problemlos unter w2k installieren ließ, also entweder automatisch den Installstionspfad erkannt hat oder nach Betriebssystem gefragt hat. Daß hier inzwischen Welten liegen, ist mir schon klar. Nur was außer Verzeichnisnahmen grundsätzlich anders ist, da bin ich leider unwissend. Ist mir schon klar, wenn wenn es seit langem Win7 und höher gibt, daß man hier Änderungen vorgenommen hat, die sich im Prinzip mit w2k überhaupt nicht mehr vertragen.


    Am liebsten wäre es mir, wenn es ein ganz einfaches Update auf XP gäbe, bei dem sich XP einfach in den PC mogelt, ohne daß man bis auf die Eingabe vom Sicherheitscode nichts weiter machen braucht. Aber so eine Update/Upgradefunktion hat es bei MS noch nie gebenen.

  • hatte zwar mal was im Internet gefunden, daß sich einige Versionen höher als FF11 auf w2k installieren lassen, aber das war leider falsch.

  • Habe ich da jetzt richtig gelesen :shock: du arbeitest mit Windows 2000 ???


    Zitat

    Jedenfalls erfüllt es alles, ohne Firewall ohne Antivirenschutz auf dem Rechner, was ich brauche bis auf dieses Problem mit dem Internet, wahrscheinlich auch in Bälde beim Thunderbird


    ... absolut unverantwortlich :grr: Du bist für Andere eine Gefahr im Netz.
    Damit bin ich hier raus !
    Bitte den Moderatoren entsprechende Schritte einzuleiten.

    Gruß Micha


    Ich beantworte keine technische Fragen per PN, ICQ, Email, sondern nur in diesem Forum!


  • Jedenfalls erfüllt es alles, ohne Firewall ohne Antivirenschutz auf dem Rechner, was ich brauche bis auf dieses Problem mit dem Internet, wahrscheinlich auch in Bälde beim Thunderbird.


    Du gefährdest mit deinem Nutzen von Windows 2k oder jeder anderen nicht mehr unterstützten Version von Windows oder jedem anderen Betriebssystem nicht nur dich selber sondern auch alle andere User im Internet (Stichwort Botnetz). Wenn du hier weitere Hilfestellung haben möchtest musst du zuerst ein Update auf eine sichere Version machen (z.B. http://www.computerbild.de/art…pps-Umstieg-12285266.html).

  • Firefox 12 ist die letzte Version, die unter Windows 2000 läuft. Und das ist weder eine direkte Entscheidung von Mozilla gewesen noch hat es mit irgendwelchen Ordernbezeichnungen zu tun, dass neuere Firefox-Versionen nicht mehr unterstützt werden. Mozilla hat im Jahr 2012 seine Entwicklungsumgebung von Visual Studio 2005 auf Visual Studio 2010 umgestellt. Es ist Microsofts Entscheidung gewesen, dass Windows 2000 von Visual Studio nicht mehr unterstützt wird. Dass Mozilla nicht auf alten Compilern festhängen kann, versteht sich von selbst. Denn das hatte damals schon nur 0,5 Prozent der Firefox-Nutzer betroffen, d.h. 99,5 Prozent der Firefox-Nutzer hätten darunter gelitten, weil Mozilla die Vorteile des besseren Compilers nicht hätte ausliefern können.


    (Praktisch, dass ich über solche Themen Artikel schreibe. So habe ich solche Fakten immer griffbereit.)


    Zu dem Zeitpunkt ist es übrigens bereits zwei Jahre her gewesen, dass Microsoft die Unterstützung von Windows 2000 eingestellt hat, das System erhält also seit nun schon acht Jahren (!) keine Sicherheits-Updates mehr. Das hat nichts mehr mit irgendeiner "Vorliebe" zu tun, das ist schlicht dumm und sonst überhaupt nichts. Da kann und will ich nichts dran schönreden. Wer Windows nutzen will, muss Stand jetzt Windows 7 oder höher nutzen. Selbst ein Update auf Windows XP, was für den Themenersteller wohl die nächstliebste Option ist, ist nicht akzeptabel.


    Zertifikatsfehler bei so alten Systemen dürfen keinen überraschen…

  • diese ganzen Dinge bezüglich Visual studio usw sind mir absolut neu. Davon weiß ich überhaupt nichts. Mich wundert es nur, warum man dann nicht viel früher Seiten gesperrt hat, also daß man mit dem alten Firefox hätte schon viel eher nicht mehr arbeiten können.


    Was mich absolut irritiert, ist, warum ich durch die Nutzung von der alten Firefoxversion und windows2000 eine so große Gefahr für andere sein soll. Zumal ich eigentlich, meine ich, nur einwandfreie Seiten aufrufe und nicht irgenwo, wo man mit irgendwas vollgeballert wird, es sei denn, dort hat jemand einen Trojaner oder ähnliches vergraben. Meine Rechner werden ausschließlich nur von mir persönlich benutzt, andere Süchtige haben darauf keinen Einfluß.
    Den Router hatte ich 2003 noch unter Win95C in Betrieb genommen und seither nur noch über Router im Internet.


    Mails, deren Absender ich nicht kenne, werden generell gelöscht und wenn nicht ganz sicher dann nur Anhänge doc, jpg und pdf werden geöffnet, wobei mir hier auch die Gefahren bewußt sind. Andere Anhänge xls, exe werden nur bei einwandfreiem Absender geöffnet.


    Ich bin kein Spieler mit Computerspielen. Zugegeben Moorhuhn war das einzige, was ich zum Amüsement verwendet habe und dann noch den Flugsimmulator. Eigentlich vermisse ich etwas wie winnt4.0, was primär wirklich für den geschäftlichen Bereich war. Da gab es ja sogar Probleme eine Soundkarte zu betreiben. Habe vor langer Zeit in einer Firma Computer geschraubt und eingerichtet und weiß welchen Schwachsinn manche Anwender machen. Ein PC ist nichts für einen, der keinen Kopf hat. Man muß wissen, was man macht und spielen ist generell eine Gefahr auch bei der heutigen technischen Entwicklung. Zum Spielen sind eigentlich Computer nicht gedacht, nur werden sie hierzu leider mißbraucht.

  • :-??
    Ääähm. besser wäre erst ein mal ein Grundkurs in Computern generell. Also so einen Quark habe ich lange nicht mehr in konzentrierter Form gelesen...

  • diese ganzen Dinge bezüglich Visual studio usw sind mir absolut neu. Davon weiß ich überhaupt nichts.


    Dafür müsstest du die Entwicklung von Firefox verfolgen oder Seiten lesen, die über solche Dinge berichten. Wie zum Beispiel die Webseite dieses Forums. Solche Hintergründe erfährst du nicht überall.


    Mich wundert es nur, warum man dann nicht viel früher Seiten gesperrt hat, also daß man mit dem alten Firefox hätte schon viel eher nicht mehr arbeiten können.


    Es wurde doch keine Seite gesperrt. In deinem Thema geht es um ein Zertifikats-Problem. Wenn du ein System nutzt, welches seit acht Jahren (!) mausetot ist, ist es kein Wunder, wenn mit der Zeit immer mehr Webseiten nicht mehr funktionieren. Ein so altes System unterstützt keine moderne Verschlüsselung. Glaubst du ernsthaft, Webseiten-Betreiber kümmern sich um Kompatibilität mit deinem vernachlässigten System? Wenn dir dein eigenes System schon so egal ist, interessiert das andere noch viel weniger.


    Was mich absolut irritiert, ist, warum ich durch die Nutzung von der alten Firefoxversion und windows2000 eine so große Gefahr für andere sein soll.


    Du hast in deinem ganzen Leben noch nie von Sicherheitslücken gehört und davon, dass kompromittierte Systeme missbraucht werden, um Schadsoftware und/oder Spam zu verteilen? In dem Fall solltest du dringend Grundlagen über das Internet lernen, bevor du es weiter benutzt…


    Zumal ich eigentlich, meine ich, nur einwandfreie Seiten aufrufe und nicht irgenwo, wo man mit irgendwas vollgeballert wird, es sei denn, dort hat jemand einen Trojaner oder ähnliches vergraben. Meine Rechner werden ausschließlich nur von mir persönlich benutzt, andere Süchtige haben darauf keinen Einfluß.
    Den Router hatte ich 2003 noch unter Win95C in Betrieb genommen und seither nur noch über Router im Internet.


    Deine Annahme, dass es genug sei, nur "einwandfreie Seiten" aufzurufen, ist reichlich naiv und unterstreicht, dass du dir dringend(st) Grundlagenwissen über das Internet aneignen solltest, bevor du es weiter nutzt. Zumal selbst vermeintlich "einwandfreie Seiten" in der Vergangenheit schon Schaden angerichtet haben, weil es gelungen ist, diese anzugreifen und Inhalte heimlich auszutauschen. Es ist absolut ausgeschlossen, Sicherheit anzunehmen, nur weil man eine Webseite für seriös hält.


    Mails, deren Absender ich nicht kenne, werden generell gelöscht und wenn nicht ganz sicher dann nur Anhänge doc, jpg und pdf werden geöffnet, wobei mir hier auch die Gefahren bewußt sind. Andere Anhänge xls, exe werden nur bei einwandfreiem Absender geöffnet.


    Oh, du glaubst gar nicht, wie häufig ich das schon erlebt habe, dass Mail-Konten kompromittiert wurden und mir E-Mails von vermeintlich vertrauenswürdigen Absendern gesendet worden sind, die nicht tatsächlich von diesen Absendern kamen. Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass ich die Zahl nicht an einer Hand abzählen kann.


    Ich bin kein Spieler mit Computerspielen. Zugegeben Moorhuhn war das einzige, was ich zum Amüsement verwendet habe und dann noch den Flugsimmulator. Eigentlich vermisse ich etwas wie winnt4.0, was primär wirklich für den geschäftlichen Bereich war. Da gab es ja sogar Probleme eine Soundkarte zu betreiben.


    Mir ist komplett neu, dass Spiele Schaden anrichten.


    Ein PC ist nichts für einen, der keinen Kopf hat. Man muß wissen, was man macht


    Welch Ironie, wenn das jemand sagt, der ein System nutzt, welches seit acht Jahren tot ist. Entweder glaubst du selbst nicht, was du schreibst, oder du beziehst das nicht auf dich selbst…


    und spielen ist generell eine Gefahr auch bei der heutigen technischen Entwicklung. Zum Spielen sind eigentlich Computer nicht gedacht, nur werden sie hierzu leider mißbraucht.


    Das ist riesengroßer Unfug.



    Also werde ich um XP nicht herumkommen. Na denn viel Freude beim Uminstallieren


    Was willst du mit Windows XP? Auch Windows XP ist seit Jahren tot und wird von neueren Firefox-Versionen nicht mehr unterstützt. Windows 7 oder höher (oder ein anderes Betriebssystem), dazu gibt es keine Alternative.


    Ehrlich, man sollte manche Menschen nicht an den Computer lassen, bis sie bewiesen haben, dass sie in der Lage sind, diesen auch verantwortungsvoll zu benutzen…


  • Also werde ich um XP nicht herumkommen.


    Was willst du mit dieser Uraltsoftware voller Sicherheitslücken denn, da gibt es schon seit zig Jahren keine Updates mehr für :?:


    Das mindeste wäre auf Windows 7 zu wechseln, besser noch gleich auf die aktuelle Version 10.


    nur einwandfreie Seiten aufrufe


    Es gibt keine einwandfreien Seiten im Internet (was immer das auch sein soll).


    Einen Virus etc. kannst du dir auf jeder gehackten Seite einhandeln.

  • Um zu verstehen, wie Botnetzwerke funktionieren und wie diese mittels sogenannter Exploits durch bekannter Sicherheitslücken in Betriebssystemen (speziell in alten nicht mehr supporteten) aufgebaut werden, solltest du dir nur mal den Wiki Artikel dazu durchlesen: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Botnet
    Alleine die meisten Spammails werden gerne und oftmals über diese Botnetzwerke verteilt. Diese Mails wiederum beinhalten alles mögliche an Phishing-Seiten und anderer Schadsoftware bzw. Schadcode die alle Internet Nutzer wiederum bekommen können. Allerdings können solche Botnetzwerke auch Internet Seiten modifizieren und Schadcode einschleusen. Viele von diesen Botnetzwerken umfassen mehrere hunderttausend PC. Rechnest du so eine Summe hoch auf je befallenen PC mit 100 verschickten Mails, bist du alsbald bei einigen Millionen betroffenen PC in dessen Folge. Diese wiederum könnten dann Teil eines solchen Netzwerkes werden. Ebenso können alle möglichen Nutzerdaten (Passwörter, Kreditkarten Infos etc.) abgegriffen werden. Und das nur so nebenbei. Alleine deswegen sollte man seine verwendete Software immer auf den aktuellsten Stand halten (da so Sicherheitslücken weitestgehend vermindert werden). Ist dies nicht mehr möglich, weil die Hardware dies nicht mitmacht, muss man eben als verantwortungsvoller Internetnutzer auch mal seine Hardware anpassen.