Beiträge von irisches-bier

    wie kann ich die Bedienoberfläche von der alten portablen Version 52.9.0 auf die 91er Version aufspielen? Die Oberfläche von der alten Version kann ich jedefalls voll bedienen und nutzen. Bei der neuen fühle ich im Grunde extrem eingeschränkt. Z.B. die zwangsweise Benutzung von Tabs. Ich will, daß überhaupt keine Tabs geöffnet werden, sondern daß jedes neue Fenster als eigenes Fenster geöffnet wird und zum anderen sind verschiedene Tastatursteuerungen überhaupt nicht mehr möglich.

    Das andere ist das Design, daß mir bei der alten Version am besten gefällt.

    diese ganzen Dinge bezüglich Visual studio usw sind mir absolut neu. Davon weiß ich überhaupt nichts. Mich wundert es nur, warum man dann nicht viel früher Seiten gesperrt hat, also daß man mit dem alten Firefox hätte schon viel eher nicht mehr arbeiten können.


    Was mich absolut irritiert, ist, warum ich durch die Nutzung von der alten Firefoxversion und windows2000 eine so große Gefahr für andere sein soll. Zumal ich eigentlich, meine ich, nur einwandfreie Seiten aufrufe und nicht irgenwo, wo man mit irgendwas vollgeballert wird, es sei denn, dort hat jemand einen Trojaner oder ähnliches vergraben. Meine Rechner werden ausschließlich nur von mir persönlich benutzt, andere Süchtige haben darauf keinen Einfluß.
    Den Router hatte ich 2003 noch unter Win95C in Betrieb genommen und seither nur noch über Router im Internet.


    Mails, deren Absender ich nicht kenne, werden generell gelöscht und wenn nicht ganz sicher dann nur Anhänge doc, jpg und pdf werden geöffnet, wobei mir hier auch die Gefahren bewußt sind. Andere Anhänge xls, exe werden nur bei einwandfreiem Absender geöffnet.


    Ich bin kein Spieler mit Computerspielen. Zugegeben Moorhuhn war das einzige, was ich zum Amüsement verwendet habe und dann noch den Flugsimmulator. Eigentlich vermisse ich etwas wie winnt4.0, was primär wirklich für den geschäftlichen Bereich war. Da gab es ja sogar Probleme eine Soundkarte zu betreiben. Habe vor langer Zeit in einer Firma Computer geschraubt und eingerichtet und weiß welchen Schwachsinn manche Anwender machen. Ein PC ist nichts für einen, der keinen Kopf hat. Man muß wissen, was man macht und spielen ist generell eine Gefahr auch bei der heutigen technischen Entwicklung. Zum Spielen sind eigentlich Computer nicht gedacht, nur werden sie hierzu leider mißbraucht.

    es ist schon schwierig zu erklären, warum ich immer mit Vorliebe noch mit w2k arbeite. (Hatte mal vor Jaaahren das Problem beim Internet mit den "Opa"virus und arbeite seither nur noch über Router.) Jedenfalls erfüllt es alles, ohne Firewall ohne Antivirenschutz auf dem Rechner, was ich brauche bis auf dieses Problem mit dem Internet, wahrscheinlich auch in Bälde beim Thunderbird. Es ist auf alle Fälle für mich einfach zu bedienen, Änderungen der Netzwerkeinstellung zu machen, als groß anzugeben was für ein Benutzer ich bin und und und. Einfache Standardsicherheit ja, Bombensicherheit nein Danke! Die meisten, viele Sachen gehen noch, doch will man auf Netgear oder andere bedeutende Seiten kommt diese Meldung und man muß zu einem anderen Rechner wechseln, der mindestens XP hat, doch selbst dort gibt es gelegentlich unter FirefoxESR 52.7.2 diese oder ähnliche Fehlermeldungen.
    Unter w2k läuft der jedenfalls nicht bzw läßt sich nicht installieren. Vermute mal, daß es primär daran liegt, daß w2k andere Ordnerbezeichnungen hat und die Installationsroutine dieses vollkommen ignoriert wie auch bei anderer Software. Weiß nur, daß es mal Software für XP gab, die sich auch problemlos unter w2k installieren ließ, also entweder automatisch den Installstionspfad erkannt hat oder nach Betriebssystem gefragt hat. Daß hier inzwischen Welten liegen, ist mir schon klar. Nur was außer Verzeichnisnahmen grundsätzlich anders ist, da bin ich leider unwissend. Ist mir schon klar, wenn wenn es seit langem Win7 und höher gibt, daß man hier Änderungen vorgenommen hat, die sich im Prinzip mit w2k überhaupt nicht mehr vertragen.


    Am liebsten wäre es mir, wenn es ein ganz einfaches Update auf XP gäbe, bei dem sich XP einfach in den PC mogelt, ohne daß man bis auf die Eingabe vom Sicherheitscode nichts weiter machen braucht. Aber so eine Update/Upgradefunktion hat es bei MS noch nie gebenen.