Enterprise Policy Generator

  • Hallo,
    bin neu hier und begeistert vom Policy Generator. Vielen Dank für die tolle Arbeit.
    Habe mal eine Verständnisfrage: wird die Datei policies.json bei jedem Aufruf von FF neu eingelesen und damit zwischenzeitlich evtl. durch User getätigte Änderungen wieder auf die gesetzten Einstellungen zurück gesetzt? So hätte ich es erwartet. Bei mir zeigt sich allerdings ein anderes Verhalten: habe unter anderem Proxy-Einstellungen vorbelegt. Wenn ich diese beim User verändere bleiben die Änderungen dauerhaft erhalten. Mache ich etwas falsch? Kann ich FF dazu zwingen die Datei jedesmal neu zu lesen und anzuwenden?

  • Hab gerade nochmal was probiert:


    man muss die Einstellungen vor Veränderungen durch den User schützen.
    [attachment=0]Proxyfehler.JPG[/attachment]


    Macht man das nicht, dann bleiben Änderungen vom User erhalten und werden nicht - was ich allerdings eigentlich erwarten würde - beim Neustart überschrieben.


    Ist das so gewollt oder ein Bug?


  • Hallo,


    das ist gewollt. Ansonsten würde es die Option zum Schützen vor Veränderungen nicht geben. ;) Es besteht ganz bewusst die Möglichkeit, einen Standard vorzugeben, den der Nutzer überschreiben kann.


    Was mich dabei nur wundert ist die Tatsache, dass Änderungen an den Proxyeinstellungen dann gar nicht mehr an den User übergeben werden außer ich sperre die Einstellungen.


    Anders gefragt: wie kann ich User, die abweichende Einstellungen getroffen haben über Änderungen der Unternehmens-Default-Einstellungen informieren?


  • Was mich dabei nur wundert ist die Tatsache, dass Änderungen an den Proxyeinstellungen dann gar nicht mehr an den User übergeben werden außer ich sperre die Einstellungen.


    Anders gefragt: wie kann ich User, die abweichende Einstellungen getroffen haben über Änderungen der Unternehmens-Default-Einstellungen informieren?


    Ich kenne das in Unternehmen eigentlich so, daß die Arbeits-PCs über einen Unternehmensserver gehen und auf diesem der Proxy eingestellt ist! Dadurch kann man im Browser einstellen was man will, der Server verwendet immer den Proxy und damit sind die Nutzer auch immer über diesen verbunden.


    Auch wenn das jetzt privat ist, als Beispiel kann ich das trotzdem verwenden:


    Ich stelle in meiner Fritzbox einen Proxy ein und alle damit verbundenen PCs gehen dadurch zwangsweise immer über diesen Proxy!

  • Ich habe die Arbeiten am großen Update für den Enterprise Policy Generator auf Version 5.0 begonnen. Wem Fehler oder Ungereimtheiten bekannt sind oder sonstiges Feedback hat, die nächsten Tage wäre eine gute Gelegenheit, das Feedback loszuwerden.


    Bereits umgesetzt:

    https://github.com/cadeyrn/ent…tor/milestone/15?closed=1


    Noch offen:

    https://github.com/cadeyrn/ent…cy-generator/milestone/15


    Und um noch etwas ferner in die Zukunft zu sehen: Thunderbird unterstützt seit Version 68 ebenfalls Enterprise Policies. Der Enterprise Policy Generator 6.0 (Release-Datum: noch offen) wird erstmals auch Policies für Thunderbird unterstützen.

  • Betatester gesucht!


    Ich würde mich über den einen oder anderen Beta-Tester für den Enterprise Policy Generator 5.0 freuen.


    Download Enterprise Policy Generator 5.0 Beta 1:

    https://send.firefox.com/downl…6/#RlgMhl4xDmgxjxiDJgad9Q


    Die Vorabversion ist wie immer nicht signiert, d.h. testen über about:debugging oder in einer Vorabversion von Firefox mit deaktivierter Signaturpflicht.


    Enterprise Policy Generator 5.0 beinhaltet zahlreiche Veränderungen unter der Haube, welche notwendig waren, um neue Arten von Policies zu unterstützen. Mich interessiert natürlich vor allem, ob die neuen Policy-Typen funktionieren, vor allem die zwei komplexen Typen der neuen Policy "Die Installation und Deinstallation von Erweiterungen verwalten" sowie Policies vom "Preference"-Typ, welcher sich dahingehend unterscheidet, dass verschiedene voneinander unabhängige Optionen im Enterprise Policy Generator in eine gemeisame Policy fließen ("Preference" im Suchfeld findet entsprechend Policies). Auch interessiert mich, ob noch alle Übersetzungen vorhanden sind, weil hier ein bisschen was angepasst und verschoben wurde.


    Eine vollständige Liste einer Neuerungen bis hierhin findet ihr hier:

    https://github.com/cadeyrn/ent…6f1d62244809/CHANGELOG.md


    Was in dieser Version noch fehlt:


    Die Version entspricht noch nicht der finalen Version. Es kommen noch 21 (!) weitere Policies vom Typ "Preference" dazu und sämtliche Übersetzungen fehlen. Die Liste der Änderungen wird mit Erscheinen der finalen Version ins Deutsche übersetzt.

  • Achja, und ich bräuchte bitte Meinungen zu folgendem Punkt: Der Enterprise Policy Generator zeigt immer an, wenn eine Policy erst ab einer bestimmten Version verfügbar ist, z.B. "verfügbar ab Firefox 70 oder höher, Firefox ESR 68.2 oder höher".


    Enterprise Policy Generator 5.0 unterstützt Firefox 60 ESR nicht mehr, da EOL, dementsprechend erscheinen keine Versionsangaben für Policies mehr, welche vor Firefox 68 / Firefox ESR 68 (z.B. Firefox 66, Firefox ESR 60.3) implementiert worden sind. Ich möchte einfach nicht, dass die komplette Oberfläche mit Versionsangaben überladen ist.


    Aber nun sehe ich zwei Optionen:


    a) Versionshinweise für alle Policies ab Firefox 69 und Firefox ESR 68.1 anzeigen

    b) Versionshinweise bereits für alle Policies ab Firefox 68 und Firefox ESR 68.0 anzeigen


    Derzeit ist a) implementiert. Das hat den Vorteil, dass viel weniger Versionshinweise erscheinen. Gerade in Firefox 68.0 sind echt viele neue Policies dazu gekommen. Dafür hätte b) den Vorteil, dass man sieht, welche Policies in Firefox 68 neu dazu kamen.


    Beide Optionen haben etwas für sich. Wie sieht hier das allgemeine Stimmungsbild dazu aus?

  • Derzeit ist a) implementiert. Das hat den Vorteil, dass viel weniger Versionshinweise erscheinen. Gerade in Firefox 68.0 sind echt viele neue Policies dazu gekommen. Dafür hätte b) den Vorteil, dass man sieht, welche Policies in Firefox 68 neu dazu kamen.


    Beide Optionen haben etwas für sich. Wie sieht hier das allgemeine Stimmungsbild dazu aus?

    EPG ist ja in erster Linie für das Unternehmensumfeld gedacht. Wie sieht denn da das Updateverhalten aus? Gibt es denn da eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass Unternehmen noch bei Fx 68.0 und Fx 68.0 ESR verharren? Ich persönlich lasse automatisch aktualisieren, für mich sind Fx 68.0 und Fx 68.0 ESR veraltet, sozusagen nicht mehr existent. Da wäre Option b) bereits nutzloser Ballast. Und am 22. kommen bereits Fx 70 und Fx 68.2 ESR.

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice und WordPress