Altes BIOS und SSD (Halbleiterlaufwerk)

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • 3. Wenn das Mobo SATA Anschlüsse hat, sind keine Probleme zu erwarten - also Ja.
    4. Verstehe die Frage nicht.

  • Hallo,


    welchen SATA-Standard hat denn das Mainboard? Denn erst ab SATA 3 kannst Du die volle Geschwindigkeit von schnellen und aktuellen SSD nützen. Eine Alternative wäre ein SATA 3-Controller, aber ob sich das für Dich rentiert?


    Es sei noch darauf hingewiesen, dass der Begriff "SSD-Festplatte" falsch ist, auch wenn viele es so betiteln.
    Es ist nur eine SSD, aber keine Festplatte.

    8) Gruß camel-joe


    Festes Profil: Gerade nicht vorhanden
    Portable: Die aktuelle ESR / Nightly

  • Hallöchen,


    Antwort kommt mit etwas Verzögerung :wink: Selbst mit einem niedrigeren SATA-Standard ist der Unterschied zwischen SSD und normaler HD gewaltig. Mein SATA-2-Notebook legte derartig an Performance zu - gerade beim Hochfahren, Programme starten und beim Kopieren von Dateien. Hier werkelt eine Samsung 840 EVO.


    Gruß, Nobby

    Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum. (Friedrich Nietzsche)
    Fx Release, immer aktuell - Win 7 Pro 32 Bit SP1

  • Moin,
    habe inzwischen drei SSD verbaut. Darunter zwei EVO. Mein erster Klappi Bj. 2008 war ein Toshiba Satellite 350 L.
    Der hatte noch Vista.
    Aber zum Problem. Nach dem Einbau der SSD und dem aufspielen von Win 7 (alle Einstellungen korrekt) gab es da schon was mit dem Bios. Erst lief der Lüfter pausenlos Vollgas und dann ein Bluescreen. Der Läppi hat den Start verweigert. Ein Freund hat meinen Bios upgedatet und ich hatte noch drei Monate Freude damit.
    Ich empfehle dir auf alle Fälle die Fehler auszulesen. Das geht über die Eingabeaufforderung mit Admin Rechten.
    Leider habe ich die Anleitung nicht mehr gespeichert.
    Ach, vor ein paar Wochen habe ich eine EVO in einen Asus eingebaut. Da war dann "Energie sparen" ausgegraut.
    Da hat nur ein Bios Update geholfen.


    LG willi

  • Zitat von camel-joe

    Es sei noch darauf hingewiesen, dass der Begriff "SSD-Festplatte" falsch ist, auch wenn viele es so betiteln.
    Es ist nur eine SSD, aber keine Festplatte.


    Dann sei auch noch darauf hingewiesen, dass der Begriff "Sonnenaufgang" falsch ist, auch wenn ALLE es so betiteln. Sorry, konnt's mir nicht verkneifen. Davon abgesehen, ist der Begriff SSD schon falsch, ganz gleich ob das D für Disk oder Drive stehen soll. Es ist weder noch. Nix scheibenartiges dran und da läuft oder fährt auch nix. Streng genommen. "SSD-Festplatte" hingegen verrät wenigstens auch Otto Normalcomputernutzer den Zweck. Der Handel hat das sofort begriffen.

  • Zitat von Yellowshark

    Dann sei auch noch darauf hingewiesen, dass der Begriff "Sonnenaufgang" falsch ist, auch wenn ALLE es so betiteln. Sorry, konnt's mir nicht verkneifen. Davon abgesehen, ist der Begriff SSD schon falsch, ganz gleich ob das D für Disk oder Drive stehen soll. Es ist weder noch. Nix scheibenartiges dran und da läuft oder fährt auch nix. Streng genommen. "SSD-Festplatte" hingegen verrät wenigstens auch Otto Normalcomputernutzer den Zweck. Der Handel hat das sofort begriffen.


    Und, hilft das ?
    Altes BIOS und SSD-Festplatte


    LG willi

  • Zitat von Oberst Klink

    Und, hilft das ? Altes BIOS und SSD-Festplatte


    Ja, weil pencil schon die Hauptantwort gegeben hatte. Meine enthielt Zusatzinformationen.

    8) Gruß camel-joe


    Festes Profil: Gerade nicht vorhanden
    Portable: Die aktuelle ESR / Nightly

  • Zitat von camel-joe

    welchen SATA-Standard hat denn das Mainboard? Denn erst ab SATA 3 kannst Du die volle Geschwindigkeit von schnellen und aktuellen SSD nützen.


    Das Brett hat SATA (1), daran ist meine Notizbuchfestplatte angeschlossen. Aber vielleicht hält das alte Ding ja noch so 2 Jahre durch.


    Zitat von camel-joe

    Es sei noch darauf hingewiesen, dass der Begriff "SSD-Festplatte" falsch ist, auch wenn viele es so betiteln.
    Es ist nur eine SSD, aber keine Festplatte.


    Ahh so, ich habe den Titel mal abgeändert in Altes BIOS und SSD (Halbleiterlaufwerk) - besser so?

  • Zitat von Steph

    Das Brett hat SATA (1)


    Das wären dann max. 150 MB/s. Eigentlich würde es sich nicht lohnen, denn man verschenkt viel Geschwindigkeit, aber es gäbe trotzdem auch Vorteile: Windows bootet schneller, die Programme starten schneller, der Zugriff ist schneller, man kann sagen, alles ist unabhängig von "SATA 1-3" schneller.


    Zitat von Steph

    Ahh so, ich habe den Titel mal abgeändert in Altes BIOS und SSD (Halbleiterlaufwerk) - besser so?


    Mir ist das egal, es sollte keine ironische Geste sein, ich wollte nur einen Sachverhalt klären. Und wenn ich jetzt sage, dass die Bezeichnung SATA 1, 2 oder 3 (SATA I, II oder III) eigentlich auch falsch ist (richtig wäre SATA Revision 1.x, SATA Revision 2.x und SATA Revision 3.x), dann werde ich wohl ans Kreuz genagelt. :mrgreen:

    8) Gruß camel-joe


    Festes Profil: Gerade nicht vorhanden
    Portable: Die aktuelle ESR / Nightly

  • Ein feststehendes Laufwerk ist immer besser als ein Laufwerk mit bewegten Teilen. Somit spricht alles für das SSD.


    Nur die Wahl des SSD sollte bei dem Alter des Notizbuch wohl überlegt sein, es wurde ja ein SSD geringer Kapazität gewählt. Was geschieht mit dem SSD nach dem Ableben des Notizbuch ?


    Ich würde ein Kapazität von 512 GB wählen, wenn es der Etat der Haushaltskasse hergibt, und dann einfach in der neuen Kiste weiterverwenden.

  • Also ich hatte vor kurzem etwas ähnliches vor.
    Alter Bürorechner, 2 SATA 1 Anschlüsse, AMD Board AM2 mit DDR2 Ram und X64 Dualcore.
    Geplant war eine 1 zu 1 Kopie der Bootplatte auf eine SSD.
    Das Klonen ging problemlos mit Acronis.
    Der Rechner allerding spann ab da nur noch rum, mal gebootet, mal nicht, mal nach 10 Anläufen usw.
    Abhilfe schuf bei mir nur ein Aufrüstkit, sowas in der Art:


    http://www.ebay.de/itm/Aufrust…in_77&hash=item419690d0dd


    Da hatte ich den Vorteil mit dem IDE Anschluss, falls die SSD da auch nicht gelaufen wäre.
    Der Geschwindigkeitsunterschied zu vorher war natürlich dramatisch, obwohl ich einer SSD bezüglich Langlebigkeit nicht so recht traue, gerade bei einem Bürorechner, der ja doch schon mal ein paar Stündchen jeden Tag durchläuft.


    Du kannst es versuchen, vielleicht hast du mit deinem Board mehr Glück, aber ich denke, dass SATA 2 Anschlüsse das besser händeln können.

  • Zitat von camel-joe

    Mir ist das egal, es sollte keine ironische Geste sein, ich wollte nur einen Sachverhalt klären.


    Ich finde diesen Hinweis völlig berechtigt und auch sinnvoll. Ich habe das ja auch "gleich" korrigiert.


    Zitat von .Hermes

    Nur die Wahl des SSD sollte bei dem Alter des Notizbuch wohl überlegt sein,


    Das ist kein Notizbuch, das ist ein stabiler (Höhe ca. 53 cm; Breite ca. 20 cm) Heimrechner (PC). Aber in dem Heimrechner werkelt eine alte 2.5" Notizbuchfestplatte (5.400 Umdrehungen) am SATA (1)-Anschluss.


    Zitat von .Hermes

    Ich würde ein Kapazität von 512 GB wählen,


    Ist mir viel zu groß, mir würden schon 80 GB genügen.


    Zitat von infinity

    Alter Bürorechner, 2 SATA 1 Anschlüsse, AMD Board AM2 mit DDR2 Ram und X64 Dualcore.


    Mein Heimrechner: SATA (1)-Ansclüsse, AMD-Brett Sockel 939 (AMD64 3000+) mit DDR1 Arbeitsspeicher (1 GB)


    Ist zwar nicht der schnellste Rechner :D; läuft aber seit Jahren unhörbar wie ein schweizer Uhrwerk und zieht auch nicht allzu viel Strom! Na ja, vielleicht hält die Festplatte (+ Rechner) noch 2 - 3 Jahre.


    === Edit: Frau Edit sagt mir gerade: Danke auch an Oberst Klink und infinity für die Erfahrungsberichte

  • Für mich kommt nur Samsung (850 Evo / 850 Pro oder die Crucial MX200 in die Auswahl. Wenn andere, dann aber nur mit MLC-Speicher. Auch würde ich auf keinen Fall unter 250/256 GB gehen. Wie Hermes sagt, stimmt die Kasse, dann 512 GB oder sogar noch mehr wählen. Ich habe bei mir eine Crucial MX200 und eine 850 Evo im Einsatz und bin voll zufrieden. Sie hängen am SATA. Mein Board hat zwar auch einen M.2 Steckplatz (Anbindung per PCIe), aber die richtig schnellen (Lese- und Schreibgeschwindigkeit jenseits der 1000 MB/s sind mir noch zu teuer.

    8) Gruß camel-joe


    Festes Profil: Gerade nicht vorhanden
    Portable: Die aktuelle ESR / Nightly

  • Bei mir war das letztes Jahr schon eine Sache des Preises.
    Hab die 850 Evo und Win 7 Pro für unter unter 100 Euro bekommen.
    Und ich bin der Meinung das 120 GB im Läppi ausreichend sind. Der Läppi ist doch eh bei fast jedem ein Zweitrechner der mal mit in den Urlaub darf oder im Haus herum geschleppt wird. Da brauche ich doch keinen großen Speicherbedarf.


    Aber jedem das seine, LG willi

  • Zitat von Oberst Klink

    Und ich bin der Meinung das 120 GB im Läppi ausreichend sind.


    Naja, nicht für Gamer. :mrgreen: Aber auch im PC möchte ich nicht mehr darauf verzichten. BS, Programme und Spiele, alles ist auf 2 SSD verteilt. Denn in Zeiten wo Spiele > 40 GB Platzbedarf haben, da braucht man schon Größen ab 250 GB.

    8) Gruß camel-joe


    Festes Profil: Gerade nicht vorhanden
    Portable: Die aktuelle ESR / Nightly