Grafiken werden fehlerhaft dargestellt

  • Hmm, und warum enthält mir dann auch der Internet Explodierer einige Grafiken vor? 8.1 habe ich gerade erst clean installiert. Gibt es denn eine Grafikschnittstelle (außer dem Grafikkartentreiber), auf dem FF und IE gemeinsam aufbauen? Und wenn es an der Hardwarebeschleunigung liegt, warum werden die Bilder dann nicht angezeigt, wenn man die Hardwarebeschleunigung deaktiviert?

  • Ja, es gibt eine gemeinsame Grafikschnittstelle (Direct2D), welche von Windows bereitgestellt wird. Aber dass das Problem auch mit dem IE auftritt, ist tatsächlich etwas komisch ... Ich benutze ab und zu auch Chrome und dort gibt es das Problem nicht (mit dem IE habe ich es noch nicht ausprobiert). Es gab einmal ein Windows-Update, das auch Probleme mit der Hardwearebeschleunigung verursacht hat, aber aktuell ist mir da nichts bekannt.

    Dass das Problem mit abgeschalteter Hardwarebschleunigung immer noch auftritt, wusste ich übrigens nicht. Bisher wurde das in den Foren als "Übergangslösung" genannt (wenn ich mich richtig erinnere), aber eine richtige Lösung scheint das ja dann auch nicht zu sein :?.

  • Dann wäre es doch mal interessant nach zu vollziehen, ob vor den ersten bekannten Problemen ein Windows Patchday voraus gegangen ist.

    HP Chromebook 15a-nb0225ng, i3N-305, 8 GB LPDDR5-4800 MHz RAM (integriert), 256GB UFS, - chromeOS 125 (Stable Channel) - Linux Debian Bookworm: Firefox Nightly, Beta und Main Release (Mozilla PPA), Android 13: Firefox Nightly und Firefox (Main Release)

    Smartphone - Firefox Main Release, Firefox Nightly, Firefox Klar (Main Release)

  • Schwer zu sagen, da ich direkt nach der Neuinstallation alle Patches auf einmal eingespielt habe und seit der Neuinstallation mein System gar nicht anders kenne als mit diesen schwarzen Bildern mit Treppenstufeneffekt. nVidia hat am 24.02.15 einen neuen Treiber für meine Notebookgrafik rausgebracht. Den habe ich jetzt mal installiert. Hat denn schon mal jemand eine Gemeinsamkeit bei den betroffenen Systemen festgestellt? Wie gesagt:

    Win 8.1 64 Bit
    nVidia Quadro NVS 140M

    hier.

  • Ich kann ähnliche Probleme ausmachen. Ich habe den nVidia Treiber 347.52 durch 347.25 ersetzt. Kein Unterschied festzustellen. Die Bilder werden bei 1-2-minütigen Nichtgebrauch beim Wechsel der Tabs neu nachgeladen. In der Version Firefox 35.01 ist dies nicht der Fall. Bleibe im Moment auf Version 35.01, da diese perfekt läuft.

    Anmerkung: Erst brauchen die Entwickler Jahre für die Versionen 1-4 und jetzt kommt aller 6 Wochen eine neue Version raus, bei manchen ist kein Unterschied auszumachen. Sie sollten sich mehr Zeit nehmen, dafür, dass der Browser abgeht wie ne Rakete!!!

    Zusatz: Internet Explorer zeigt keinerlei Probleme, außer, dass er lahm ist!!!

  • Zitat von mar.bec

    Bleibe im Moment auf Version 35.01, da diese perfekt läuft.


    Du solltest besser der Ursache für die Grafikprobleme auf den Grund gehen, statt eine Version mit bekannten Sicherheitslücken zu nutzen.

    Zitat

    Anmerkung: Erst brauchen die Entwickler Jahre für die Versionen 1-4 und jetzt kommt aller 6 Wochen eine neue Version raus, bei manchen ist kein Unterschied auszumachen.


    Es gibt Unterschiede, auch wenn sie an dir vorbei gehen.
    Firefox - geschlossene Sicherheitslücken final [Blockierte Grafik: http://i39.tinypic.com/s1kgb4.png]

    Zitat

    Sie sollten sich mehr Zeit nehmen, dafür, dass der Browser abgeht wie ne Rakete!!!


    Wurde der Satz aus dem Kindergarten gesendet?

    Und du solltest dies beachten:
    Bitte vor dem Posten lesen [Blockierte Grafik: http://i39.tinypic.com/s1kgb4.png]
    Punkt #5

  • Zitat von mar.bec

    Erst brauchen die Entwickler Jahre für die Versionen 1-4 und jetzt kommt aller 6 Wochen eine neue Version raus, bei manchen ist kein Unterschied auszumachen.

    Es hat sich überhaupt nichts daran geändert, wie lange die Entwickler benötigen. In welchem Zyklus neue Versionen erscheinen, hat doch nichts damit zu tun, wie lange an etwas entwickelt wird. Wie kommst du auf sowas?

    Dass zwischen manchen Version kein Unterschied auszumachen sei, das ist wirklich eine selten lächerliche Behauptung, es ist einzig eine Frage dessen, ob man sich informiert. Kein Nutzer muss Unterschiede feststellen, die wichtigsten Änderungen sind sowieso die Änderungen unter der Haube. Aber wenn wissen möchte, was anders ist, dann wird man immer ausreichend Unterschiede finden, welche diese Behauptung widerlegen.

  • Zitat von Sören Hentzschel

    Es hat sich überhaupt nichts daran geändert, wie lange die Entwickler benötigen. In welchem Zyklus neue Versionen erscheinen, hat doch nichts damit zu tun, wie lange an etwas entwickelt wird. Wie kommst du auf sowas?

    Dass zwischen manchen Version kein Unterschied auszumachen sei, das ist wirklich eine selten lächerliche Behauptung, es ist einzig eine Frage dessen, ob man sich informiert. Kein Nutzer muss Unterschiede feststellen, die wichtigsten Änderungen sind sowieso die Änderungen unter der Haube. Aber wenn wissen möchte, was anders ist, dann wird man immer ausreichend Unterschiede finden, welche diese Behauptung widerlegen.

    Als Normal-User installiere ich die neue Version und wenn da Probleme auftreten, dann hat sich der Entwickler 1 oder 2 Beta-Versionen zu wenig gegönnt. Ich muss mich nicht informieren, wie und warum der Browser so funktioniert. Es ist einfacher, ein Update nachzulegen, als sich 2 oder 4 Wochen mehr Zeit zu lassen, bevor die neue Version "Final" freigegeben wird. Das ist nämlich auch eine Sache des Marketings, die haben auch Druck!!! Natürlich geht es auch um die Sicherheit, aber da werden ja auch mehrere Updates nachgeschoben.

  • Zitat von mar.bec

    Als Normal-User installiere ich die neue Version und wenn da Probleme auftreten, dann hat sich der Entwickler 1 oder 2 Beta-Versionen zu wenig gegönnt. Ich muss mich nicht informieren, wie und warum der Browser so funktioniert. Es ist einfacher, ein Update nachzulegen, als sich 2 oder 4 Wochen mehr Zeit zu lassen, bevor die neue Version "Final" freigegeben wird. Das ist nämlich auch eine Sache des Marketings, die haben auch Druck!!! Natürlich geht es auch um die Sicherheit, aber da werden ja auch mehrere Updates nachgeschoben.

    Vollkommener Blödsinn mit dem Marketing und Druck. Änderungen in Firefox sind nur in den allerseltensten Fällen an irgendeine bestimmte Firefox-Version gebunden. Das ist im Falle der Standard-Suchmaschine zum Beispiel der Fall gewesen, Mozilla bekommt Geld von Yahoo!, damit diese die Standard-Suchmaschine in Firefox in den USA sind, das musste natürlich in einer bestimmten Version ausgeliefert werden, aber auf die meisten Sachen trifft das eben nicht zu, die kommen, wenn sie kommen, da ist Mozilla total flexibel. Auch Termine können problemlos verschoben werden. Zuletzt wurde Firefox 34 verschoben, Firefox 37 sowie Firefox 38 haben ebenfalls einen neuen Termin erhalten. Nein, du musst dich nicht informieren, wenn du Firefox nutzen möchtest. Du musst dich aber sehr wohl informieren, bevor du irgendwelche Behauptungen über Firefox aufstellst.

    Mozilla ist aber nunmal auch freiwillige Tester angewiesen. Es gibt annähernd unendlich viele Konfigurationen von Systemen und du kannst davon ausgehen, dass die allermeisten Probleme, die in einer finalen Version von Firefox landen, nur einen Bruchteil der Nutzer tangieren. Ich habe das Problem beispielsweise nicht. Beteiligst du dich am Test vor der Veröffentlichung einer neuen Version? Ich vermute nicht. Damit hast du auch keinerlei Recht, dich zu beklagen, wenn am Ende doch ein Fehler im Produkt ist, der dich eingeschlossen nur einen Teil der Nutzer betrifft. Meckern ist immer einfach, das kann jeder, hilft aber niemandem.

  • Zitat von Sören Hentzschel

    Vollkommener Blödsinn mit dem Marketing und Druck. Änderungen in Firefox sind nur in den allerseltensten Fällen an irgendeine bestimmte Firefox-Version gebunden. Das ist im Falle der Standard-Suchmaschine zum Beispiel der Fall gewesen, Mozilla bekommt Geld von Yahoo!, damit diese die Standard-Suchmaschine in Firefox in den USA sind, das musste natürlich in einer bestimmten Version ausgeliefert werden, aber auf die meisten Sachen trifft das eben nicht zu, die kommen, wenn sie kommen, da ist Mozilla total flexibel. Auch Termine können problemlos verschoben werden. Zuletzt wurde Firefox 34 verschoben, Firefox 37 sowie Firefox 38 haben ebenfalls einen neuen Termin erhalten. Nein, du musst dich nicht informieren, wenn du Firefox nutzen möchtest. Du musst dich aber sehr wohl informieren, bevor du irgendwelche Behauptungen über Firefox aufstellst.

    Mozilla ist aber nunmal auch freiwillige Tester angewiesen. Es gibt annähernd unendlich viele Konfigurationen von Systemen und du kannst davon ausgehen, dass die allermeisten Probleme, die in einer finalen Version von Firefox landen, nur einen Bruchteil der Nutzer tangieren. Ich habe das Problem beispielsweise nicht. Beteiligst du dich am Test vor der Veröffentlichung einer neuen Version? Ich vermute nicht. Damit hast du auch keinerlei Recht, dich zu beklagen, wenn am Ende doch ein Fehler im Produkt ist, der dich eingeschlossen nur einen Teil der Nutzer betrifft. Meckern ist immer einfach, das kann jeder, hilft aber niemandem.

    Nix da von wegen Blödsinn mit Marketing und Druck!!! Auch wenn es sogenannte Spenden sind, so zahlen weltweit Partner, wie Google, Yahoo, Baidu, Yandex etc. beträchtliche Summen, um Ihre Suche in Firefox zu implementieren. Und genau die machen Druck, weil auch die wiederum Verpflichtungen ihrer Partner gegenüber haben. Du bekommst schon lange nichts mehr geschenkt.

    Zu Deiner Frage, ob ich mich an Tests beteilige: Nein tue ich nicht, aber selbstverständlich habe ich das Recht, mich zu beschweren.

  • Zitat von mar.bec

    Nix da von wegen Blödsinn mit Marketing und Druck!!!

    Doch, es ist Blödsinn, ob es dir passt oder nicht. Kein Feature, keine Veränderung in Firefox wird ausgeliefert, wenn Mozilla der Meinung ist, dass es noch nicht fertig ist. Es gibt keinen Druck der sagt, dass Veränderung XY in Version Z erscheinen soll - zumindest in 99 Prozent der Fälle nicht.

    Zitat von mar.bec

    Auch wenn es sogenannte Spenden sind

    Auch das ist falsch. Das sind keine Spenden.

    Zitat von mar.bec

    so zahlen weltweit Partner, wie Google, Yahoo, Baidu, Yandex etc. beträchtliche Summen, um Ihre Suche in Firefox zu implementieren.

    Ebenfalls falsch. Mozilla erhält kein Geld von Google dafür, dass die Suchmaschine mit Firefox mitgeliefert wird, die Zeiten sind vorbei.

    Zitat von mar.bec

    Und genau die machen Druck, weil auch die wiederum Verpflichtungen ihrer Partner gegenüber haben. Du bekommst schon lange nichts mehr geschenkt.

    Und erneut falsch. Du nennst Suchmaschinen-Anbieter. Die haben allesamt überhaupt nichts zu sagen, wenn es um die Produktentwicklung von Firefox geht, die sind überhaupt nicht in der Position, irgendeinen Druck zu machen. Keines der genannten Unternehmen hat auch nur den geringsten Anteil an Firefox.

    Zitat von mar.bec

    Zu Deiner Frage, ob ich mich an Tests beteilige: Nein tue ich nicht, aber selbstverständlich habe ich das Recht, mich zu beschweren.

    Dann glaub bitte weiter, dass du ein kostenloses Produkt nutzen könntest, selbst keinen Finger rühren musst und dich das berechtigt, dich auch noch zu beschweren. In meinen Augen ist das einfach nur unverschämt. Ich werde dir aber nicht sagen, was du zu glauben hast, deine Sache, interessiert mich nicht. Was mich aber interessiert, das ist, dass du lauter Behauptungen aufstellst, welche nicht stimmen. Und ob du Blödsinn verbreitest oder nicht, ist mir nicht egal, ich werde weiter jede Aussage, die du dir ausdenkst und hier zum Besten gibst, widerlegen, wenn sie falsch ist.

  • Du bist ja ein Schlaumeier, weißt ja wirklich alles. Dabei wird Google weiterhin die Suchmaschine in deutschlands Firefox sein, zumindest vorerst.

    Die Suchanbieter haben sehr wohl was mitzureden. Würdest Du Dein Geld irgendwo reinpumpen, aber kein Mitspracherecht haben wollen, kann ich mir nicht vorstellen, denn dann würdest Du es nur aus Jux und langer Weile machen, ohne Sinn und Zweck. Oder verschenkst Du endlos Geld, solls ja auch geben.

    Ich denke, Du bist einfach nur ein Schlaumeier, und der, wie Deine Website ja auch beweist, irgenwie ein totaler
    Firefox-Fanatiker (Freak) ist und die Hand Gottes draufgelegt hat.

    Ich werde Deine Antworten nicht mehr kommentieren. Viel Glück beim weiteren Dasein!!!

  • Zitat von mar.bec

    Die Suchanbieter haben sehr wohl was mitzureden.


    Beleg?

    Zitat von mar.bec

    Würdest Du Dein Geld irgendwo reinpumpen, aber kein Mitspracherecht haben wollen, kann ich mir nicht vorstellen, denn dann würdest Du es nur aus Jux und langer Weile machen, ohne Sinn und Zweck.


    Sinn und Zweck von Googles Geld ist es, mehr Kundschaft zu generieren - Google zahlt dafür, als Standardsuchmaschine voreingestellt zu sein.

  • mar.bec: Bitte zitiere richtig oder lass es ganz sein, du musst nicht meine Beiträge vollständig in ein einziges Zitat packen, das zieht die Beiträge nur in die Länge und bringt überhaupt nichts. Zitieren bringt nur etwas, wenn man Teile zitiert, um sich darauf zu beziehen.

    Zitat von mar.bec

    Du bist ja ein Schlaumeier, weißt ja wirklich alles.

    Dass ich alles wüsste, behauptest du, nicht ich. Ich behaupte nicht alles zu wissen. Aber die Dinge, um die es hier geht, weiß ich in der Tat besser als du. Denn ich befasse mich intensiv mit dem Thema.

    Zitat von mar.bec

    Dabei wird Google weiterhin die Suchmaschine in deutschlands Firefox sein, zumindest vorerst.

    Ja, und? hat das irgendjemand bestritten? Mozilla erhält dafür aber kein Geld von Google. Google bleibt weiterhin Suchmaschine in Deutschland, weil Mozilla keinen anderen Vertrag für Deutschland hat und die Menschen in Deutschland gerne Google nutzen. Nicht jede Suchmaschine in Firefox bezahlt Geld. Google hat zehn Jahre lang Geld bezahlt, seit Ende 2014 ist das aber vorbei, Mozilla hat den Vertrag mit Google nicht verlängert.

    Zitat von mar.bec

    Die Suchanbieter haben sehr wohl was mitzureden. Würdest Du Dein Geld irgendwo reinpumpen, aber kein Mitspracherecht haben wollen, kann ich mir nicht vorstellen, denn dann würdest Du es nur aus Jux und langer Weile machen, ohne Sinn und Zwecke. Oder verschenkst Du endlos Geld, solls ja auch geben.

    Hör bitte endlich auf, irgendwelche Geschichten zu erzählen, die nicht stimmen! Nein, die Suchmaschinenanbieter haben nichts mitzureden. Und die Anbieter, die Geld dafür bezahlen (wie gesagt sind das nur manche!), machen das natürlich nicht grundlos. Sie erhalten eine Gegenleistung. Diese Gegenleistung ist Suchmaschinen-Traffic. Suchmaschinen geht es um die Nutzer. Über Nutzer verdienen die ihr Geld.

    Zitat von mar.bec

    Ich denke, Du bist einfach nur ein Schlaumeier, und der, wie Deine Website ja auch beweist, irgenwie ein totaler
    Firefox-Fanatiker (Freak) ist und die Hand Gottes draufgelegt hat.

    Und deine nächste Behauptung, die du dir einfach nur ausdenkst. Du meinst allen Ernstes, mein Blog würde beweisen, ich sei ein Freak und Fanatiker, dabei ist das einzige, was das beweist, dass ich mich im Gegensatz zu dir mit dem Thema befasse und daher weiß, wovon ich spreche. Du hast ganz offensichtlich überhaupt keine Ahnung, denn du behauptest hier nur Dinge, die einfach nicht der Wahrheit entsprechen. Und das auf einer so offensichtlichen Ebene, dass es peinlich ist. Weiterhin müsstest du nur mal meine Artikel lesen, denn das würde deine Fanatiker-Behauptung unweigerlich entkräften. Ich lege bei allen meinen Artikeln sehr viel Wert darauf, dass sie vollkommen neutral sind, damit sich der Leser seine eigene Meinung bilden kann. Ich habe nicht grundlos, auch über die Landesgrenzen hinaus, einen so guten Ruf als Blogger über Mozilla-Themen. Die Neutralität des Geschriebenen ist eine der Sachen, die an meinen Artikeln so geschätzt wird. Ausnahme sind Artikel, die ganz explizit als Kommentar gekennzeichnet sind, der Anteil liegt bei unter einem Prozent.

    Auch was die Hand Gottes betrifft, muss ich dich enttäuschen, denn ich glaube nicht an einen Gott. Aber wollen wir das jetzt wirklich auf die religiöse Ebene ziehen? Auch wenn ich an keinen Gott glaube, bin ich der Meinung, dass Religion respektiert werden sollte, da sie sehr vielen Menschen sehr viel Kraft gibt. Daher halte ich solche Bemerkungen für ziemlich daneben.

    Zitat von mar.bec

    Ich werde Deine Antworten nicht mehr kommentieren. Viel Glück beim weiteren Dasein!!!

    Werden wir sehen, ob du noch kommentierst oder nicht. Eine Ankündigung braucht es dafür aber nicht, lass (Nicht-) Taten für sich sprechen. Und wenn du doch noch mal antworten möchtest, wär's auch in Ordnung. Falsche Behauptungen würden natürlich weiterhin Richtigstellungen nach sich ziehen.

  • Zitat von pencil

    Sinn und Zweck von Googles Geld ist es, mehr Kundschaft zu generieren - Google zahlt dafür, als Standardsuchmaschine voreingestellt zu sein.

    Google zahlt dafür nichts mehr, es besteht kein Suchmaschinenvertrag mehr zwischen Google und Mozilla. Darum könnte Mozilla Google in Deutschland beispielsweise jederzeit ersetzen, sollte man das wollen. ;)

  • Ok, dann hätte ich korrekt schreiben müssen

    Zitat

    Sinn und Zweck von Googles Geld war es