Windows Update down?

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • So viele Server hat MS dafür nicht, die stehen alle in Redmond ;) Da der Patch-day aber länger vorbei ist und das neue noch nicht angefangen hat - soo viele "Ausfälle" haben die zudem auch nicht... Ich bleibe bei meiner vorherigen Aussage

  • Die drei Links von .Bernd erklären die Problematik schon recht gut.


    Ich gehe mal prophylaktisch davon aus, dass auf deinem System neben dem Defender eine vollwertige Security Software läuft. Alles andere wäre ein No Go.


    Diese Security Software (von mir aus Avast oder Avira in Verbindung mit der Windows Firewall) sollte bei ihrer Installation eigentlich den Defender deaktiviert haben. Falls das nicht der Fall ist, sollte das manuell nachgeholt werden. Btw: der Defender leistet keinen nennenswerten Beitrag zur Systemsicherheit, ist also auch kein beklagenswerter Verlust.


    Aber bitte jetzt nicht einfach deaktivieren, sondern dem Defender zuvor alle Update-Berechtigungen entziehen, auch sämtliche Update-Tasks und Scan-Tasks auf "Null" setzen. Letztlich sollte der Defender so konfiguriert sein, dass er keinerlei Hintergrundaktivitäten mehr ausführen kann. Würde man ihn lediglich deaktivieren, würde der ein- oder andere Prozess im Hintergrund aktiv bleiben. Das kann man sich zugunsten der CPU-Last sparen.


    Was die 70 Optionalen Updates angeht: da wird wohl eine ganze Reihe .Net Framework dabei sein. Diese sollten (auch wenn sie optional sind), installiert werden, da NT 6.x in hohem Maß von .Net abhängig ist.


    Ansonsten lohnt es sich, den Updatestau mal gründlich zu durchforsten, Notwendiges zu installieren und Unerwünschtes (oft WDM-Treiber) auf die Blacklist zu setzen. Das spart beim täglichen Arbeiten enorm Traffic und letztlich Systemressourcen in CPU und RAM, weil die 70 Updates nicht jeden Tag aufs neue abgeglichen werden müssen.


    Das mit den Updates ist unter NT 6.x ohnehin so eine Sache. Die Updateorgie ist leider erst nach etlichen Updatedurchläufen wirklich beendet. Also immer wieder rebooten und Windows-Update erneut durchlaufen lassen. So lange, bis alles durch ist. Erst dann hat man wirklich vier Wochen Ruhe zwischen den Patchdays.

  • Dein Link mag ja erklären, dass der Server in den Knien war. Aber dein Problem mit dem aktiven Defender ist doch eine ganz andere Geschichte.

  • ich hab den auch aktiv und es gab noch nie Probleme damit
    habe mich natürlich vorher kundig gemacht ob das auch in Ordnung ist, den aktiviert zu haben Antwort
    Ich weiß jetzt allerdings nicht mehr welche Antivirensoftware der Themenersteller nutzt und ob es da auch sinnvoll ist den Defender aktiviert zu haben

    Hilfe auch im deutschsprachigen Matrix-Chat möglich oder im IRC-Chat
    Meine Anleitungstexte dürfen gerne "geklaut" und weiter verwendet/kopiert werden
    ;)

  • Windows defender ist m.E. für die Tonne und hier deaktiviert (ich denke mal der ist auch eher für IE geeignet).
    Das WD nicht so toll ist kann man z.B. hier nachlesen.
    Die .NET-Updates können schon etwas nervig sein (sind aber wichtig, leider). Beim letzten Mal kamen da 4 o. 5 und 1 Update "hing". Nach Abbruch und Neustart ging es dann normal, relativ zügig weiter.

  • Ich nutze Avira und die Windows Firewall. Habe den Defender soeben mal laufen lassen, er funktioniert und hat nichts gefunden. Sehe auch keinen Grund, ihn zu deaktivieren (da er ja nach Spyware sucht - kann ja nicht schaden).


    Die 70 optionalen Updates sind größtenteils Fremdsprachenpakete oder andere, nicht benötigte Elemente. "Ausblenden" würde Windows Update zukünftig beschleunigen?


    PS: Es ist schon immer interessant, wie man hier ausnahmslos bei jeder Frage mit großem Nachdruck über Pontius zu Pilatus geführt wird. Sprich man fragt nach A, wird dann zu B umgeleitet usw., bis man irgendwann bei Z landet ;-)

  • Zitat von dark_rider

    Ich nutze Avira [..]. Habe den Defender soeben mal laufen lassen, er funktioniert und hat nichts gefunden. Sehe auch keinen Grund, ihn zu deaktivieren (da er ja nach Spyware sucht - kann ja nicht schaden).


    Das macht Avira auch, also völlig sinnlos den Defender aktiviert zu lassen ! :roll:
    Aber mach wie Du denkst...

    Zitat

    "Ausblenden" würde Windows Update zukünftig beschleunigen?


    Kannst Du selbst checken, ich glaube das spielt keine große Rolle.

    Zitat

    PS: Es ist schon immer interessant, wie man hier ausnahmslos bei jeder Frage mit großem Nachdruck über Pontius zu Pilatus geführt wird. Sprich man fragt nach A, wird dann zu B umgeleitet usw., bis man irgendwann bei Z landet


    Scheint ja im Think-Pad- Forum anders zu sein, so what ?

    4 Mal editiert, zuletzt von pittifox ()

  • Zitat

    Was die 70 Optionalen Updates angeht:


    70 (!!!) optionale Updates? Hallo? Entschuldigung, ich wiederhole mich nur ungern

    Zitat

    Wahrscheinlich ist das System vom Kunden immer noch unwiderruflich Schrott, von daher ist das kein neues Problem, sondern ein bereits bestehendes.


    Bei mir stehen derzeit 5, davon sind 3 Treiber-Angebote (möchte ich nicht oder ist bereits anderweitig vorhanden) und 2 optionale von MS. Wie ich anderweitig schon schrieb, sind optionale Updates Wenn-dann-Patches, die für genau einen Problemfall konfiguriert worden sind, NICHT für die Allgemeinheit. Deswegen sind jene auch standardgemäss abgewählt.


    Selbst, wenn das Sprachpakete sein sollten, so ist doch mindestens eine Basis dafür vorhanden und die hat Kunde sich selbst installiert.

  • Zitat von dark_rider

    Die 70 optionalen Updates sind größtenteils Fremdsprachenpakete oder andere, nicht benötigte Elemente.


    Da sind mit Sicherheit sehr viele optionale Updates für das BS darunter, wie Bernd. schon schrieb, 70 optionale Updates angezeigt zu bekommen: da ist sehr viel dabei was man installieren sollte. :roll:
    Auch bei mir werden 3 Updates angezeigt die ich aber nicht brauche.

  • Zitat von Zitronella

    ich hab den auch aktiv und es gab noch nie Probleme damit
    habe mich natürlich vorher kundig gemacht ob das auch in Ordnung ist, den aktiviert zu haben Antwort


    Klar, dass in einem Avast-Forum der Avast-Moderator rät, den Windows Defender aktiviert zu lassen. Falls das System dann doch kompromittiert wird, wäscht Avast seine Hände in Unschuld, und sagt: "der Defender hat den Schädling durchgewunken". - Bei deaktiviertem Defender könnte sich Avast nicht auf diese Ausrede zurückziehen.



    Zitat von Zitronella

    Ich weiß jetzt allerdings nicht [...]ob es da auch sinnvoll ist den Defender aktiviert zu haben


    Sinnvoll ist es nicht. - Zwei parallel aktive On Access Scanner kommen sich über kurz oder lang in die Quere wobei die Erkennung dann negativ beinflusst wird. - Wenn man diesen bekannten Unsicherheitsfaktor durch einfaches Deaktivieren des Windows Defender eliminieren kann, sollte man das tun. Vor allem, da der Defender gegenüber einer vollwertigen Antivirensoftware keinerlei Mehrwert liefert.

  • Wieviel Rechner sind schon auf Windows 8?
    Wie immer und schon oft gesagt... gut und sicher wird Windows erst mit dem 1. oder 2. ServicePack (wenn überhaupt, werden nun Spötter + Kritiker sicher bemerken)

  • Hallo böser Bernd ;-),

    Zitat von Bernd.

    Wie ich anderweitig schon schrieb, sind optionale Updates Wenn-dann-Patches, die für genau einen Problemfall konfiguriert worden sind, NICHT für die Allgemeinheit. Deswegen sind jene auch standardgemäss abgewählt.


    so ganz werde ich daraus noch nicht schlau: Bedeutet das, dass man die optionalen Updates immer angezeigt bekommt und dann anhand der Beschreibung selbst entscheiden muss, ob man sie benötigt oder nicht, oder dass sie einem nur angezeigt werden, wenn Windows Update festgestellt hat, dass sie auf die individuelle Systemkonfiguration passen?

  • #doppelt

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()