Beiträge von Darklord666

    Ich war jetzt auch sehr überrascht. Dachte erst, dass Forum sei gekapert worden.^^

    Im Großen und Ganzen gut gelungen. Das Design der Seite ist jetzt aktuell. Allerdings fehlt mir eine Einstellung des Hintergrunds und der Schriftfarbe, So schwarz und rot auf weiß ist echt anstrengend für die Augen.8)


    dehasselaar : der problembeschreibung zufolge verhindert bei dir wahrscheinlich ein sicherheitsprogramm, das an verschlüsselten https-verbindungen herumdoktert (in der regel avast/avg, kaspersky, bitdefender, eset) das erfolgreiche einspielen des hotfixes. in dem fall musst du wohl leider noch auf das update auf firefox 66.0.4 warten, das in kürze eintreffen sollte und das problem ebenfalls behebt.


    Oder sich von dem Schlangenöl (insbes. Avira,Avast,KAV) trennen und nur den Defender (Windows10) nutzen. Der ist seit langem für geschätzt 90% der Nutzer völlig ausreichend und blockiert eben nicht wichtige Verbindungen. :lol:


    xpinstall.signatures.required auf false bringt auch nichts beim aktuellen Firefox 66.0.3 (release Kanal) Da hat Heise.de einfach mal irgendwo abgeschrieben und diesen "Tipp" raus gehauen. :roll:


    Stimmt, hab ich auch gelesen, dass der Trick nur bei Entwicklerversionen funktioniert.


    "In den Firefox-Versionen ESR (Extended Support Release), Developer Edition und Nightly können Sie die Einstellung zum Erzwingen der Erweiterungs-Signierung überschreiben. Dazu ändern Sie im Konfigurationseditor für Firefox (der Seite about:config) die Einstellung xpinstall.signatures.required auf false. Um die Anforderung zur Signierung von Sprachpaketen zu überschreiben, ändern Sie die Einstellung extensions.langpacks.signatures.required auf false. Es gibt auch spezielle Versionen von Firefox, die diese Überschreibung zulassen. Weitere Informationen liefert der englischsprachige Artikel Add-ons/Extension Signing im Mozilla Wiki. "


    https://support.mozilla.org/de…as=u&utm_source=inproduct


    Von dem Workaround hab ich auch gelesen. Würde das aber nur machen, wenn das Fixen viel zu lange dauert.
    Erhöhtes Risiko nicht auszuschließen, da man ja nicht mit Sicherheit weiß, was das Zertifizierungsproblem ausgelöst hat. THEORETISCH kann da ja ein großer Hack dahinter stehen. (Zertifizierungsdatenbank geknackt)
    Ich würde besser den Browser schließen und nach einer Stunde oder so wieder probieren und erst wenn das Problem behoben ist, die Addons reaktivieren.

    Danke für den Twitterlink. Das macht Hoffnung. :mrgreen:


    Das ist interesssant: "but it depends on whether you restarted your Firefox recently and some internal timer".


    Hoffentlich fixen die das bald. 8)


    Als ich meinen Fx gestartet hatte gab es keinerlei Probleme. Ich habe erst hier im Forum davon gelesen.


    In 13 Profilen und versch. Versionen hier ist alles ok, ohne das ich vorher etwas verändert hatte.



    Dann hast du vermutlich eine ESR oder so am laufen :-?? ? Beim Standard-FF in der aktuellen Version sollte das bei ALLEN Nutzern auftreten :traurig: . Ich hab's seit heute, nach einem größeren Windowsupdate. Das wird aber wohl ein Zufall sein? :-???


    https://discourse.mozilla.org/…-or-fail-to-install/39047


    Auch an dich, und natürlich die anderen die in dieselbe Kerbe schlagen, die Frage: kannst du/könnt ihr das bitte mit etwas Inhalt füllen?
    So ohne Begründung hingeschrieben wirkt das dann doch nur wie ... [sic!] Panikmache


    Ich habe doch eine Begründung geschrieben. :-?? Aber gut, nochmal:
    Ich denke einfach, es ist ein Tool für entweder Paranoide oder Sicherheitsfreaks, die sich mit den Sicherheitseinstellungen auch auskennen und diese auch konfigurieren können. Nichts für die breite Masse und m.E. auch unnötig, da wie auch im Artikel steht, der Firefox von Haus aus schon datenschutzfreundlich ist. Wie ich schon schrieb sind die vielen Änderungen für den Normaluser nicht nachvollziehbar und evtl. auch bei neueren Versionen schädlich.


    Mein Fazit: Gut gemeint aber nicht sinnvoll.


    Wenn sich Cliqz für Werbeblocker einsetzt, profitieren davon alle, die mit den Plänen von Google nicht einverstanden sind.


    Wenn Cliqz vertrauenswürdig ist, dann ist das natürlich gut. Ich bin mir halt nicht ganz sicher ob die das so ganz ehrlich meinen, da Google ja auch zweischneidig ist. Zum einen setzt es Microsoft durch das Veröffentlichen von Sicherheitslücken (Day-0-breaches) enorm unter Druck und zum anderen sammelt es soviele Daten und stellt diese zahlenden Kunden zur Verfügung, so dass die Datensicherheit gefährdet ist, bzw niemand 100 % sicher sein kann, dass seine Daten sicher sind.



    Daher weiß ich nicht, worauf die Frage abzielt.


    Weil ich eben bzgl. Cliqz nicht ganz auf dem laufenden war. Der letzte Stand vor ca. 1 Jahr war für mich noch, dass Cliqz gar nicht geht. Muss mich da ggf. noch eingehender mit befassen, oder auch nicht, denn ich nutze ja lieber den Firefox. :)

    Sehr spannend, wirklich. Ist Cliqz eigentlich neuerdings vertrauensvoll i.S. Privatsphäre? Gehört das nicht dem BURDA-Konzern?
    Ich denke, es wird kein (baldiges) Ende der Ad-bzw. Skriptblocker geben. Außer, die Browser bieten sowas direkt mit an. D.h., der Nutzer bekommt die Option zw. personalisierter oder keiner Werbung. Einiges an Werbung geht ja inzw. auch ohne Skripts und ist nicht so aufdringlich.

    Sehe ich genauso. Das Teil gaukelt Datenschutz und Sicherheit vor.
    Wenn du 500 Einstellungen änderst, dann ist die Chance groß, dass nach dem nächsten Update entweder ein großer Teil der Einstellungen wieder zurückgesetzt wird oder der Firefox nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert.
    Also Finger weg. :)

    Nun ja, die Reaktion ist verständlich, da Kaspersky auch von den amerikanischen Behörden schon seit längerem als "bedenklich" eingestuft wurde und von allen Regierungsrechnern entfernt werden sollte. Kaspersky ist lt. eigener Aussage in der Vergangenheit schon mal vom FSB "genötigt" worden, für die Regierung zu spionieren bzw. zu "arbeiten". Dazu passt z.B., dass sog. "HTTPS-spoofing", dass in der KAV-Software integriert ist.
    https://www.heise.de/security/…katspruefung-3587871.html


    Alles Bestandteile des aktuellen "kalten, hybriden Cyberkriegs".


    Beweisen, dass Kaspersky wirklich "böswillig" ist, kann natürlich niemand.


    Trotzdem völlig überflüssig das Tool und wie man ja eigentlich langsam wissen sollte besonders unter Windows 10.


    Ja, aber sowas von. :D In dem Artikel steht auch, dass die Nutzung der Reg-Clean-Funktion den Tod von Windows 10 herbeiführen kann. Man braucht den CC inzw. wirklich überhaupt nicht mehr.