Beiträge von Ziggy

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

    Ich habe auch 1und1 mit 5 Accounts, allerdings nutze ich nicht Thunderbird, sondern Foxmail, aber das spielt keine Rolle.


    Konfiguration wie folgt:


    Mailempfang:
    POP3-Server: pop.1und1.com
    Port: 110
    Login: Benutzerkennung (mxxxxxxx-x) u. Passwort


    Mailversand:
    SMTP-Server: smtp.und1.com
    Port: 25
    Authentifizierung: Login mit Benutzerkennung u. Passwort


    Solcherdings muß es funzen!


    Wenn nicht, müssen wir mal etwas mehr ins Detail gehen, d.h. du mußt mal genau beschreiben, was genau nicht geht und welche Fehlermeldung evtl. auftaucht.
    Kannst du z.B. Mails empfangen, aber nicht senden - oder beides nicht?


    In der 1und1-FAQ wird übrigens auch sehr gut erklärt, wie man seinen Mailclient einstellt.


    Grüße, Ziggy

    Das Einzige, was ich für mich so mitgenommen habe:
    Das noch intensivere Gefühl, wie klein unser Planet und wir selber sind angesichts der unglaublichen Dimensionen im All. Ein Fliegenschiss ... da werden manche "Probleme" auf einmal sehr unwichtig.
    Grüße, Ziggy

    Tja, und weil's grad so schön ist:
    Kann man das irgendwo festlegen, daß standardmäßig der externe Download-Manager benutzt wird oder gibt es vielleicht ein Tastenkürzel dafür?
    Beim IE war es so, daß ich den Download Express als Standard hatte und mit Shift+Klick den IE-eigenen Downloader aufrufen konnte.
    Grüße, Ziggy

    Damit habe ich es schon versucht, aber der mag wohl meinen Download-Manager nicht, und ich will auch keinen anderen (GetRight o.ä.) installieren.
    Na ja, ich überlege mal noch ein bißchen; ich könnte mir auch einen Batch programmieren, den ich manuell starte und der dann eben meinen Download-Ordner scannt.
    Oder ich übergebe den Download-Link an den IE, der dann den Rest erledigt.
    Es wird sich sicher eine elegante Lösung finden lassen.
    Danke vorerst mal!
    Grüße, Ziggy


    EDIT: Entschuldigung, ich bin wohl ein bißchen doof ... Nach der Installation von Downloadwidth kann man ja vorkonfigurierte Programmeinstellungen nachladen, und da ist mein Programm ja mit dabei (musste nur den Pfad anpassen)!! Jetzt klappt's auch mit dem Nachbarn. FF gefällt mir jeden Tag besser!

    Hallo,
    ich würde gerne folgendes realisieren:
    Sobald ein Download abgeschlossen ist, möchte ich die betreffende Datei automatisch mit einem Kommandozeilen-Virenscanner checken lassen (F-Prot). Im IE habe ich einen Download-Manager (Download-Express) benutzt, da konnte ich einen Befehl definieren, der sofort nach dem Download ausgeführt wird. Leider bekomme ich den Download-Express in FF nicht zum laufen (der Manager startet, aber die URL wird nicht übermittelt, ich mache da wohl irgendwas falsch, habe als Übergabeparameter zwar (URL) angegeben, aber irgendwas passt wohl nicht).
    Weiß da jemand eine Lösung?
    Grüße, Ziggy

    Ich nutze auch kein Outlook Express, aber da OE direkt auf dem Internet Explorer aufsetzt, ist davon auszugehen, daß dessen Optionen benutzt werden, und die erreichst du über Start -> Einstellungen -> Systemsteuerung -> Internetoptionen -> Reiter "Sicherheit" -> Zone "Internet" -> Stufe anpassen ... Und da alles deaktivieren, was mit ActiveX oder Scripting zu tun hat.
    Grüße, Ziggy

    Das, was die da anbieten, geht über die Funktionalität eines Proxys doch weit hinaus und hat letztlich damit nichts zu tun.
    Im Prinzip wird alles, was du übers Internet sendest und empfängst, bei Nutzung dieser Dienste vor- und nachbehandelt. Natürlich geht das auf die Performance. Du kannst es doch leicht ausprobieren, indem du mal ohne Safersurf online gehst.
    Ich finde es fatal, wenn einem Internetnutzer im übertragenen Sinne gesagt wird: "Gib mir deine Hausschlüssel, lehne dich entspannt zurück, ich sorge für deine Sicherheit ..."
    Leider ist das in der heutigen Zeit die Masche, den Leuten Riesenangst zu machen und für gutes Geld die passenden Lösungen anzubieten.
    Ich gebe dir einen wirklich gutgemeinten Rat: Lerne dazu und schütze dich selbst, das ist viel leichter als du denkst. Natürlich gibt es Sicherheitsrisiken im Internet, aber genauso überall wo du hingehst, ob du mit dem Auto fährst oder sonstwas. Lasse dich nicht verrückt machen, bleibe cool und vertraue deine persönliche Sicherheit keinem Dritten an (ich beneide keinen dieser Promis, die darauf angewiesen sind, daß der Bodyguard heute keinen schlechten Tag erwischt ...)
    Es gibt gegen alle (oft nur vermeintlichen oder großgeredeten) Gefahren ein wirksames Gegenmittel, und das heißt WISSEN, und das kann man sich aneignen.
    Und dann wird es dir ein leichtes sein, auf deinem PC einen Virenscanner, eine Firewall und einen Spamfilter zu installieren. Aber bedenke: Die letzte Instanz bist immer noch du selber - wenn du beim Surfen oder Mailen unüberlegt auf alles klickst, was sich bewegt, kann dir niemand helfen (du fährst ja auch nicht unaufmerksam Auto, oder?)
    Grüße, Ziggy

    Zitat

    und warrum brauch dieser solange zum starten?


    In der Tat ist FF beim Start etwas langsamer als der IE, das liegt aber ganz einfach daran, daß große Teile des IE bereits beim Windows-Start geladen werden und beim Browser-Aufruf praktisch nur noch die Oberfläche geladen wird. Dadurch hat man den (falschen) Eindruck, der IE wäre sehr schnell. Richtig ist: Ohne IE würde Windows viel schneller starten ... FF wird erst beim Aufruf vollständig geladen, das dauert etwas, dafür ist FF dann beim Surfen schneller (und sicherer!)


    Zitat

    habe meinen cache speicher auf 5 GB erhöht


    Ein zu großer Cache (weiß gar nicht, ob 5 GB überhaupt gehen) bremst die Maschine total aus, mir sind selbst die Standard-50 MB zuviel, ich begrenze immer auf 32000. Grund: Die meisten Dateien im Cache sind sehr klein, nur wenige KB, dafür ist die Anzahl der Dateien bei vollem Cache sehr groß (mehrere tausend Dateien!), die müssen aber vom Dateisystem mitgeschleppt und verwaltet werden, und das kostet Ressourcen und drückt auf die Performance. Außerdem macht es überhaupt keinen Sinn, 4 Wochen altes Zeug im Cache mitzuschleppen. Dazu kommt, daß viele Internet-Seiten Inhalte haben, die ständig aktualisiert werden (z.B. dieses Forum), auch hier nützt der Cache nur wenig (abgesehen von den paar Bildchen/Avatars, die dann schneller geladen werden).


    Wenn du im FF-Menü 'Datei' -> 'Offline arbeiten' auswählst, zwingst du FF auf jeden Fall, erstmal den Cache zu benutzen und damit die Seiten darzustellen (wenn vielleicht auch unvollständig). Wenn FF dann die Seite nicht darstellen kann, bekommst du eine Fehlermeldung. Manche Internet-Seiten haben auch im Html-Kopfbereich einen Refresh-Zyklus festgelegt, der den Browser zwingt, immer die neueste Version abzurufen.


    Grüße, Ziggy

    Hallo,
    ich hab ein kleines "Problem", vielleicht weiß ja jemand Rat:
    Als alter Windows-Geschädigter bin ich es gewohnt, das "x" in der rechten oberen Ecke zum Schließen von Programmen zu verwenden.
    Dumm ist nur, wenn mir das mit Firefox passiert, und ich noch Tabs offen habe, die ich gerne noch gelesen hätte (meist Forumsbeiträge). Ich will eigentlich nur den einen Tab schließen und - schwupp, EINMAL nicht aufgepasst - ist das ganze Browserfenster weg.
    Kann man das irgendwie beeinflussen/unterbinden? Am liebsten wäre mir, ich könnte dieses "x" ganz deaktivieren, sodaß der Browser nur über das Menü oder Doppelklick oben links geschlossen werden kann.
    Grüße, Ziggy

    Obgleich der IE ein Sicherheitsrisiko darstellt, ist es fraglich, ob mit seiner "Entfernung" nicht noch größere Sicherheitslöcher in Windows aufgemacht werden. Denn ein aktueller IE bedeutet meist auch ein aktuelles System. Und das größte Sicherheitsloch sitzt immer noch vor dem PC. Wer wild auf alles klickt, was sich bewegt, dem ist einfach nicht zu helfen.
    Ich habe den IE jahrelang benutzt, nachdem ich mich zuletzt enttäuscht von Netscape abgewandt habe, und bin nun auf Firefox gestoßen, den ich seit einigen Wochen mit wachsender Begeisterung parallel zum IE betreibe, das klappt wunderbar. Ich hatte allerdings auch nur mit dem IE keine Probleme, um das auch mal zu sagen.
    Um das mal klarzustellen: Viren und Trojaner oder zuletzt der Sasser-Wurm sind nicht IE-spezifisch, sondern nutzen Sicherheitslücken im (Windows)System, alleine die Umgehung des IE und die Verwendung eines anderen Browsers schützen davor nicht. Daß Mailclients wie Outlook Express, die auf der IE-Engine und dem Windows-Adressbuch aufsetzen, wesentlich zur Verbreitung von Viren beitragen, steht freilich auf einem anderen Blatt, aber auch hier sind oft die Leute selber schuld, weil sie wirklich jeden Mist doppelklicken und jede Seuchenmail unüberlegt öffnen. Es ist ein Phänomen: Schreib auf eine beliebige Tür "Betreten verboten!" - und sofort muß jeder wissen, was dahinter ist!
    Solange Microsoft den Windows-Code geheimhält, weißt du im Prinzip gar nicht, was du tust, wenn du den IE heraus"operierst". Und wenn du durch die "Entfernung" des IE ein trügerisches Gefühl der Sicherheit bekommst und dadurch künftig leichtfertiger und mit weniger Umsicht surfst, geht der Schuß sowieso nach hinten los.
    Grüße, Ziggy