avast! in neuem Gewand mit Version 5

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Zitat von fettzen

    Er meint Webschutz er hat es wohl abgewählt weil es kaum einen nutzen hat und die Performance in gewisser weise manchmal darunter leidet.


    Kann ich bestätigen, WEB_AV ist eine Bremse!

  • äh, nö, hier nicht. Und schneller als Eset.

  • Zitat von Brummelchen

    äh, nö, hier nicht.


    Keine Sicherheitssoftware läuft auf allen Systemen gleich gut/schlecht.

  • Zitat von Boersenfeger

    Danke. Habe die vergleichbare Option in AntiVir gestern eingeschaltet, wie berichtet. Bislang kann ich über Einbußen der Geschwindigkeit nicht klagen.

    Jetzt einmal ohne die Betrachtung der Geschwindigkeit, bist du nun sicherer oder fühlst du dich sicherer ?
    I.a.W. welches Gefühl hast / hättest du, wenn du diese Option wieder abschaltest ?

  • Bin zwar nicht Boersenfeger - aber mir wäre es schnurz, weil andere Filter und Mechanismen noch greifen.
    Aber praktisch finde ich das schon, meldet sich nur so verdammt selten :mrgreen:

  • @ .Ulli: Ich fühle mich nun sicherer, obwohl ich mich eigentlich bisher nicht unsicher gefühlt habe. Immerhin erhielt ich beim Anstecken meines USB-Sticks eine Warnung, das sich in der Installationsdatei einer Software, die ich dort gespeichert hatte eine Warnung. Stellte sich zwar hinterher als False-Positiv heraus, aber immerhin. Den Stick setze ich häufig an meinem PC ein. Dort sind u.a. alle Installationsdateien (aktuell gehalten) der Programme gespeichert, die ich verwende. Ansonsten stimme ich Brummelchen zu. :)

  • Zitat von Boersenfeger

    Ich fühle mich nun sicherer, [...]

    Ich hab es erwartet / befürchtet.

    Zitat von Boersenfeger

    obwohl ich mich eigentlich bisher nicht unsicher gefühlt habe.

    Wobei du dir die neue gefühlte Sicherheit aber rational nicht erklären können wirst.

  • //

    Zitat von .Ulli

    Wobei du dir die neue gefühlte Sicherheit aber rational nicht erklären können wirst.

    Nein, kann ich nicht, muss ich auch nicht. Hauptsache, ich habe ein gutes Feeling bei dem Gefühl. (Oder wie sagte das dieser Fußballer nochmal so schön?) :)

  • Nutze auch, nach einem Umstieg von Emsisoft Anti-Malware seit einiger Zeit mit voller Zufriedenheit nun avast! Internet Security, fuer meinen Geschmack einfach die "rundere Loesung", alles drin - alles dran.
    Gut konfigurierbar, gefaellige GUI ( ja ja, es muss nicht gut aussehen, es muss funktionieren :mrgreen: ) und bei meinem allmonatlichen Komplettscan unschlagbar schnell: Bei permanent ca. 2 TB belegten Daten, verteilt ueber 1 SSD u. 2 normale Festplatten, braucht es nur ca. 12 Min., so flott war noch kein Scanner, den ich je auf Platte hatte. :!:


    Da werde ich wohl guten Gewissens bei bleiben u. mir naechstes Jahr eine Folgelizenz kaufen. :klasse:

  • Zitat von Sniperwolf

    Bei permanent ca. 2 TB belegten Daten, verteilt ueber 1 SSD u. 2 normale Festplatten, braucht es nur ca. 12 Min., so flott war noch kein Scanner, den ich je auf Platte hatte. :!:


    Auch ohne avast zu benutzen und das prüfen zu können: Das halte ich für technisch unmöglich. Entweder wurde kein vollständiger Scan durchgeführt, bereits zuvor geprüfte Dateien übersprungen, Archive nicht aufgelöst, oder es ist etwas faul im System oder oder oder. In der Zeit lassen sich nicht einmal die MD5-Summen dieser Menge bestimmen, geschweige denn Inhalte analysieren. Zum Vergleich: Das Bestimmen der MD5-Summe einer Datei von 2,5 GB Größe dauert hier auf einem Rechner mit einem 2,66 GHz Core 2 Duo 68 Sekunden; multipliziert man das mit 800, so ergeben sich annähernd 12 Stunden(!) und dabei handelt es sich noch nicht einmal um einen Scan und es werden keine Archive aufgeschlossen. (Aber es ist verständlich, daß man damit ein gutes Gefühl hat, auch wenn es offensichtlich nicht sein kann. Selbstbetrug kann sexy sein. :oops: )


    Diese Feststellung richtet sich nicht gegen avast, sondern gegen Feststellungen a la "Wer mißt, mißt Mist".

  • Zitat von Cosmo

    , bereits zuvor geprüfte Dateien übersprungen, Archive nicht aufgelöst,


    So wird es wohl sein, bei meinem Kaspersky nennt sich das " iSwift & iChecker"-Technologie.
    Aber selbst dann, wenn nur neue und veränderte Dateien überprüft werden, 12 Minuten ?
    Meine Erfahrung:
    Ist nur möglich wenn man gleich hinter einem Scan aller Dateien die von mir genannte Einstellung vornimmt und erneut scant.

  • Zitat von Sniperwolf

    Wollt ihr mir etwa unterstellen, ich luege? :-??


    Definitiv: NEIN!


    Aber: Selbstbetrug ist keine Lüge.


    Nebenbei: Auf dem Screenshot kann ich so gut wie nichts lesen, insofern belegt der gar nichts. Soweit ich ihn erkennen kann scheinen in diesem Dialog allerdings Einstellungen, die dieses vermeintliche Wunder erklären könnten, nicht dargestellt zu sein.


    Noch einmal: Deine Hardware könnte gegenüber der von mir verwendeten leistungsfähiger sein, doch auch nur die hauchdünne Chance, daß dort ein vollständiger Scan in einer Zeit erfolgt sein könnte, die kaum mehr als 1 Prozent der hier gemessenen Zeit zum Berechnen einer MD5-Summe (ebenfalls ein rechen- und festplattenintensiver Vorgang, doch gegenüber einem AV-Scan um vielfaches geringer, ganz zu schweigen vom Entpacken von Archiven -inklusive selbstentpackenden Archiven -) beträgt, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Eine genaue Untersuchung des Logs, das den Vorgang für jede Datei festhält (wurde gescannt, wurde entpackt, wurde übergangen) könnte das scheinbare Wunder aufklären.


    Andere Rechnung: Die Datentransferrate von SSD liegt bei rund 500 MB / Sekunde, also 1 GB in 2 Sekunden. Bei 2 TB also rund 4000 Sekunden, nach Adam Riese wäre also allein für den physischen Datenzugriff (und da wurde noch nichts gescannt oder gepüft) mehr als 1 Stunde erforderlich. Du siehst also: Ein Voll(!)-Scan von 2 TB in 12 Minuten wäre nicht einmal mit einem Super-Cray (aber deinen Datenmedien) physikalisch überhaupt möglich.


    Möglicherweise berichtet ja ein anderer avast-Benutzer hier, welche erstaunlichen Scan-Zeiten er erreicht hat (bei vollständigem Scan, wohlgemerkt), falls dich schlichte Physik und Mathematik nicht überzeugen.


    Auch wenn der Glaube angeblich manchmal Berge versetzen kann, wenn es um Sicherheit (und Scans in diesem Bezug) geht, hilft Glaube bestenfalls dazu, vorhandene Probleme nicht zu sehen.