Was lest Ihr gerade?

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • So, damit hier das " was irgendwas ihr gerade" mal aufgewertet wird,
    möchte ich mal wissen, was ihr gerade lest!?
    Es gibt so seltsame Dinge aus Papier, das stehen so Sachen drin, nennen sich Buch :wink::wink: !!!


    Also, was lese ich gerade? Nix, habe gerade das Buch " Die Chemie des Todes " ausgelesen!!


    Und Ihr????

    Firefoxforum.....


    hier werde ich geholfen, danke Leute

  • Ich lese test.py in Vim. Die Funktion des Programms soll später in ein anderes Programm übertragen werden aber weil das mehr als 100 Zeilen lang ist muss ich das erstmal so testen.

    Mozilla/5.0 (X11; U; Linux x86_64; de-DE; rv:1.9.1.1) Gecko/20090702 Firefox/3.5

  • "Tödlicher Irrtum: Die Geschichte der RAF" von Butz Peters


    Wer sich für dieses Thema interessiert kommt um dieses Buch kaum drum herum.

    "Life is what happens to you while you're busy making other plans." (John Lennon)

  • Auf dem Klo: Augusten Burroughs -> Werbepause
    Im Bett: J.M. Coetzee -> Mr. Cruso, Mrs. Barton und Mr. Foe
    Unterwegs, als Hörbuch: John Katzenbach -> Die Anstalt

  • Arto Paasilinna - Der Sohn des Donnergottes
    (finnischer Schriftsteller mit völlig abgedrehten Ideen :D )

    Oft ist das Denken schwer, indes, das Schreiben geht auch ohne es (Wilhelm Busch)
    Firefox 74.0 (64-bit) * Win 10 Pro x64 *

  • Zitat von Road-Runner

    Ken Follett: Die Tore der Welt (bin auf Seite 117)


    " Die Tore der Welt" ??!!!! :o:o


    Quasi den zweiten Teil von " Die Säulen der Erde" ????


    Oh mann, ich hoffe, das Buch ist wenigstens annähernd so gut, wie die Säulen... !!
    Werde mir das Buch morgen kaufen, lechz........


    Sehr gut ist übrigens auch, wie ich finde " Der Schwarm" oder auch " Meteor" von Dan Brown,( also letzteres! )


    Als Thriller kann ich nur empfehlen " Ausgesetzt" von J. W. Nichols!!!

    Firefoxforum.....


    hier werde ich geholfen, danke Leute

  • Ich muss es kurz los werden: Ich hasse Ken Follet Bücher!
    Vorhersehbarere, mit Stereotypen nur so gespickte Geschichtchen hab ich selten gelesen!

  • Zitat von Wurstwasser

    Ich muss es kurz los werden: Ich hasse Ken Follet Bücher!
    Vorhersehbarere, mit Stereotypen nur so gespickte Geschichtchen hab ich selten gelesen!


    hmmm, ok! Jedem seine Meinung! Aber gerade " Säulen der Erde" passt nicht in Deine Beschreibung, finde ich zumindest!

    Firefoxforum.....


    hier werde ich geholfen, danke Leute

  • Gerade "Säulen der Erde" und "Tore der Welt" sind ein Paradebeispiel.
    "Säulen der Erde" ist lange her, deshalb erinnere ich mich nicht mehr an Einzelheiten.
    Ich weiß nur noch, dass ich mich damals richtig aufgeregt hatte.
    Bei "Tore der Welt" ging das genau so weiter.


    Die "Guten" sind immer so vollkommen gut, sie sind integer, intelligent, Loyal, attraktiv usw.
    Die "Bösen" sind dagegen immer nur Dumm, Machtbessesen, Grausam, hässlich.
    Egal, was die Bösen machen, es schadet im Grunde nur und ist nicht wohlüberlegt.
    Trotzdem kommen die Bösen mit ihren Aktionen immer durch und sammeln noch mehr Macht und Einfluss.
    Die Guten entwickeln Gegenpläne, aber durch irgendeinen perfiden Zufall werden auch diese Pläne wieder von den Bösen durchkreuzt.


    Ich frage mich echt, wie die "Bösen" bei soviel Dummheit und Kurzsichtigkeit es immer wieder schaffen, die Positionen zu erreichen, mit denen sie es schaffen, den Guten Steine in den Weg legen zu können?


    Bei Follet scheint das immer gleich zu laufen: Die Helden kommen immer von ganz unten, haben nur positive Eigenschaften, kriegen immer Steine in den Weg gelegt und gehen ganz am Schluss, nach vielen kleinen Niederlagen innerhalb der Geschichte, doch noch als Sieger vom Platz.
    Die Schlechten haben ausschließlich negative Eigenschaften, vor allem sind sie von Dummheit geschlagen. Trotzdem können sie sich immer wieder Durchsetzen, bis sie dann im Finale doch ihre Niederlage hinnehmen müssen.


    Beim lesen hatte ich reale Bauchkrämpfe gekriegt, weil die Charakterzeichnungen so vorhersehbar waren.
    Bei jeder Aktion wusste ich, wie die Gegenreaktion aussehen würde und mein Magen verkrampfte sich, als ein paar Seiten meine Vermutungen genau so von Follet umgesetzt wurden.
    Ich dachte immer, das es doch nicht wahr sein darf, dem Leser so einen Schund zuzumuten, dass man den Protagonisten doch zumindest ein wenig weniger nach Schwarz/Weiß Muster agieren lassen könnte.
    Aber nein, Follet folgt seinem Weg, es gibt nur Schwarz/Weiß und bis zum Ende häufen die negativen Charaktere, egal, wie dumm sie sich auch anstellen mögen, immer mehr Macht und Einfluss an, um sich den Guten in den Weg stellen zu können.


    Er scheint nicht anders schreiben zu können, Differenzierungen kennt Follet offenbar nicht.

  • ich lese es dennoch gern...........


    Ist doch schön, wenn das Gute aus der Unterschicht kommt und gewinnt!

    Firefoxforum.....


    hier werde ich geholfen, danke Leute

  • Es ist unrealistisch und vorhersehbar.
    Es gibt nicht nur rein gute Menschen.
    Und Menschen, die so Dumm sind, wie sich Follets böse "Charaktere" anstellen, kommen niemals so weit, dass sie eine Bedrohung sein könnten.


    Kann natürlich trotzdem lesen, wer will und gut finden, wer will.
    Ich muss mich aber aufregen, weil ich wirklich reale Magenschmerzen bekommen hab.
    Ich hoffe, man verzeiht deshalb meine Kritik.
    Aber wenn ich körperlich angegriffen werde, dann muss ich mich wehren! :wink:


    Und lesen musste ich es, weil ich es angefangen hatte und ich ein Buch nicht einfach so weg lege. Gehört sich für mich nicht! :wink:

  • Eine klare Rollenverteilung ist sowieso doof. Es gibt kein wirkliches Gut und Böse, das sind bloß Subjektive Eindrücke dir durch die eigene Perspektive entstehen. Niemand würde etwas "böses" tun nur um etwas "böses" getan zu haben. Leider schaffen die wenigsten das in einem Buch wirklich zu zeigen.

    Mozilla/5.0 (X11; U; Linux x86_64; de-DE; rv:1.9.1.1) Gecko/20090702 Firefox/3.5

  • Das ist der (schlechte) Witz bei Follet.
    Die Bösen tun so, als würden sie aus ihrer Sicht Gutes tun.
    Sie wollen ihre Macht und ihren Einfluss erhalten/vergrößern. Aber dabei sind sie so dumm, dass sie nicht merken, dass ihre Taten ihnen langfristig selber schaden.
    Dann kommen Follets "Helden", erkennen, was da schlimmes droht und versuchen, das ganze wieder auszubügeln.
    Haben sie es geschafft, dann streichen die Bösen die Vorteile aber wieder für sich ein. Die "Guten" sind zu gut, um sich eingennützig die Vorteile zu sichern. Im Gegenzug gehen die "Bösen" wieder daran, sich etwas offensichtlich dummes auszudenken, was allen schadet, sich selbst mit eingeschlossen.
    Dann müssen wieder die Guten die Kohlen aus dem Feuer holen, wovon die Guten aber wieder kaum Profit schlagen, sondern die Bösen wieder mal auf dem Vormarsch gebracht werden.


    Das ist so hanebüchen, da fehlen einem die Worte.

  • Gestern habe ich " Der Medicus von Saragossa" zu ende gelesen.
    Habe vorhin mit " OHNE EIN WORT " angefangen.


    Danach kommt dann voraussichtlich " Die Tore der Welt " !!! FREU :D


    Aber das posten ich Euch dann, wenn es soweit ist :wink:

    Firefoxforum.....


    hier werde ich geholfen, danke Leute