WLan für xeen - Empfehlungen?

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Da ich mir demnächst ein Notebook zulegen werde, habe ich von Freunden empfohlen bekommen mir auch WLan zuzulegen, weil das insgesamt dann doch praktischer wäre.
    Deren Geräte sind jedoch zu alt, als könnte man daraus eine Kaufempfehlung für heutige Versionen ableiten. In Testzeitschriften und im Internet findet man zwar einige Empfehlungen (in Vergleichstests o.ä.), liest man jedoch schon den 2. Kommentar wird das Gerät wieder als gar nicht sooo toll beschrieben. Im Endeffekt hatte ich eine ellenlange Liste mit Geräten die zugleich gut und schlecht sind.
    Daher dachte ich frage mal euch, an der Basis sozusagen (hat schon beim DVD-Player prima geklappt). Einen Router haben wir schon an dem es auch nichts auszusetzen gibt, rein theoretisch würde mir also ein "mini Ethernet->WLan Gerät" reichen, so etwas gibt es aber glaube ich nicht -- habe zumindestens nichts gefunden. Weil ich nicht 2 Geräte haben will und die anderen PCs nicht mit WLan aufrüsten möchte (wozu auch? Kabelverbindung funktioniert ja und ist auch zuverlässiger) bräuchte ich im Idealfall also ein Gerät mit (mindestens) 3 normalen Ports und WLan das mich dann auch ins Internet bringt (also... DSL Modem ist noch extern, PPPoE würde also reichen).
    Ansonsten habe ich keine besonderen Anforderungen -- Firewall, Portweiterschaltung usw. sind ja bei jedem Gerät dabei :).
    Vorschläge? Bin auch für allgemeine Tipps dankbar, weil mich das Thema dank Desktop-PC nie interessiert hat :)


    Grüße und Danke
    xeen

  • Ubäääh. WLAN! Taugt total gar nicht! Ich erkenne WLAN-User immer daran, dass beim ICQ die Verbindung Aussetzer hat.


    Sorry. Kann keine Empfehlung geben, da ich auch trotz rooters an der Leine liege, bin aber froh mal wieder was von dir zu sehen. Machst dich ja reichlich rar. ; )

  • Hmm, wenn also eine Kombination aus LAN und WLAN eingesetzt werden soll, ich persönlich benutze einen Linksys Router und bin mit dem höchst zufrieden.


    Von denen gibt es auch preisgünstige Kombinationen ohne Modem (da ja schon vorhanden).


    Ich persönlich meide allerdings WLAN so gut es geht, Nintendo Wii kommt mir auch erst ins Haus wenn der LAN Adapter verfügbar ist :wink: .


    WLAN ist einfach zu unsicher, egal ob WEP, WPA, WPA2, veränderte SSID, Stealth Modus etc verwendet wird und sollte jemand in dein WLAN eindringen und kriminelle Aktionen durchführen kriegt man unter Umständen eine Mitschuld aufgebrummt. Sowas muss ich mir nicht geben.

  • Zitat von loshombre

    Mein Schwager verflucht dieses WLAN Gelumpe und würde mtw. stattdessen lieber kilometerlange Kabel durch die Bude ziehen.


    Der Mann hat Ahnung, halt Dir den bloß warm!

  • Zitat von xeen

    Da ich mir demnächst ein Notebook zulegen werde, habe ich von Freunden empfohlen bekommen mir auch WLan zuzulegen, weil das insgesamt dann doch praktischer wäre.


    Wenn Deine räumlichen Voraussetzungen es auch nur annähernd zulassen, dann bleib bei kabelgebundenem Internet, egal, ob WLAN jetzt "praktischer" ist oder nicht.

  • Im allgemeinen habt Ihr sicher Recht! Aber wenn ich mein System mit WPA verschlüssle ist es fast unmöglich es zu knacken und wenn dann wäre dies sehr sehr Aufwendig! Was ist schon sicher heuzutage! Also ich würde dir ne Fritz Box empfehlen 7170 !

    Gruß
    Dok



    Samsung SE 11 Notebook , Dual Core 8600, GeForce 9600GT, 4 Gig DDR3 Ram

    Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 6.0; de; rv:1.9.1.1) Gecko/20090715 Firefox/3.5.1 (.NET CLR 3.5.30729)
    NB Vista HP, Desktop Vista HP
    Windows Hilfe Netz
    Win 10 Forum My sysProfile !

  • Ich kann dir den T-Com Sinus 145 nicht empfehlen.
    Die Firewall macht Probleme, auserdem hab ich ab und zu Verbindungsaussetzer.

  • Zitat von loshombre

    Dessen bist du gar nicht würdig! :)


    Pah. Dafür werde ich Dein Ende heute Abend in der Glotze genießen. Muharharharhar.

  • //Papalapap! Die Macht der dunklen Seite ist nicht tot zu kriegen ;) Erzähl mir mal lieber wat wegen dem Code für deine Toolbar.//


    xeen Kamerad,
    wie schon gesagt, mein Schwager hat ne feste Leitung und n WLAN für die Kurze oben. Also direkt vllt. gerad 3m Entfernung und die Decke halt dazwischen. Ist nur am schimpfen drüber, es wäre der letzte Scheiß und so.

  • bugcatcher: Ja, aber ich bin nicht tot. Noch nicht :) Problem ist vor allem, dass mich die Schule ziemlich in Beschlag genommen hat (Lern- sowie Alkoholtechnisch *hust*) und mir ein gutes Abi wichtiger war als hier im Forum zu posten. Und wenn ich mal Zeit und Nerv hatte waren entweder du, Coce und die sonstigen üblichen Verdächtigen schneller -- und zwei Mal das gleiche posten bringt ja auch nichts. Ich schaffe es ja nicht mal gescheit meine Erweiterungen ordentlich zu pflegen, wie soll ich hier dann noch posten?
    Da ich jetzt erstmal ein Jahr Zwangspause habe schaue ich auch sicher wieder öfters rein :)


    @Dünne Wände: Naja... Das Haus wurde erst vor 20 Jahren gebaut, die Wände sind also relativ dick. Der Router würde sich jedoch direkt an der Wand auf dem Wohnzimmerschrank befinden hinter der sich dieses Zimmer befindet. Wenn das WLan es durch eine Wand schafft wäre es also schon ziemlich praktisch. Viel weiter brauch es auch nicht, da dieses Zimmer, Wohnzimmer und Garten (ich nehme mal an eine große Glasscheibe stellt kein allzu großes Hinderniss dar oder?) schon ziemlich ausreichend wären. Vor allem Garten wäre praktisch ("Albino? Nee, Geek" und da dieses Zimmer auf der Ostseite liegt und allerhöchstens morgens Sonne reinscheint -- wenn ich noch schlafe ;) ).
    evtl. sollte ich mir mal ein WLan Gerät von jemanden ausleihen und testen ob das überhaupt ginge, bzw. mal im Laden fragen ob ich das Gerät zurückgeben kann, sollte es keine ausreichende Verbindung herstellen können.


    @Strippen: Die Bauart unseres Hauses erlaubt das nicht wirklich. Ist schon nervig genug dauernd den Stromstecker vom Staubsauger umzustecken weil er sich unter einer Tür oder woanders verhakt. Außerdem sind mir richtige Ethernetkabel zu teuer und außerdem verwurschteln die so leicht :) Und das selbstgebastelte aus den sehr günstigen Telefonkabeln bringts auch nicht wirklich da die Reichweite auf Grund von nicht vorhandener Dämpfung sehr begrenzt ist :)
    (Zur Information: Über die damals zusätzlichen verlegten 8 Adern verteilen wir DSL in 2 weitere Räume (die normalen DSL Kabel haben zwar 8 aber man braucht trotzdem nur 4) und damit dieses Zimmer hier auch in den DSL Genuss kommt haben wir kurzer Hand ein Loch durch die Wand gebohrt. Gäbe es dieses Loch nicht bräuchte ich mindestens 30m Kabel, Probleme wie Türen etc. nicht mitgerechnet. Wenn ich also Internet in diesem Raum für 2 Rechner will, müsste ich entweder ein 2. Loch bohren oder hier nen Switch aufstellen. Loch bohren geht nicht, weil der Wohnzimmerschrank dann nochmal auseinander gebaut werden müsste).
    Außerdem würden meine Eltern sicherlich drüber stoplern und sich was brechen und dann hab ich keinen mehr bei dem ich mir was zu Essen schnorren kann ;)


    Soweit werde ich wohl mal nach Linksys schauen wenn ich's denn vorab-testen kann (aber mit Livegerät, nicht irgendso ne komische Messung bei der theoretisch dann sowieso alles geht). Die Fritz Box ist wohl nichts für mich, da zumindestens das vorgeschlagene Modell ISDN und Modem integriert hat (der ISDN Anschluss wird aber am Sekretär gebraucht und "DSL" wird durch die o.g. Adern zum Modem auf dem Wohnzimmerschrank geleitet. Ich bezweifle, dass dieses Gerät noch einen "manuellen" Anschluss bietet, wo man die Drähte selbst anschließen kann... naja obwohl, mein Vater könnte ja einfach nochmal die Ethernetstecker Zange mitbringen. Aber dann hat der Router immer noch keine normalen Ports für kabelgebundenes LAN so wie ich's jetzt gelesen habe.


    Hm ich bin gerade auf der Seite von Linksys und schaue mich da gerade um. Ich nehme an ich brauche einen Breitbandrouter (ohne Modem) oder einen Accesspoint... aber wo ist der Unterschied? Und ich nehme mal an, dass "n" Router "besser" sind, da laut Wikipedia Geräte dieser Art zumindestens "mehr" erreichen sollen als die "g" Variante.
    Wäre also wohl eines dieser beiden Produkte: Allerdings kann den Unterschied im Moment nicht feststellen, außer das einer futuristischer aussieht als der andere?!
    Link 1
    Link 2


    Und beide hätten 4 Ports für die Kabelgebundenen Rechner :D



    Irgendwelche Geschäfte wo ihr wisst, dass die keine Probleme machen wenn man das Gerät zurückgeben will? Da ich die PC Händler in unserer Metropole für unfähig (und Arschlöcher) halte muss ich mich sowieso nach Darmstadt begeben wenn ich nicht auf Bestellung kaufen möchte.


    Ist wohl doch etwas länger geworden... Naja, bugcatcher sieh das als Ausgleich für die stille Zeit :)
    xeen


    PS: Zum Glück ist die 3.0a4 beim Abschicken nicht abgekackt *Firefox streichelt*



    Edit: Ich glaub ich weiß den Unterschied jetzt doch: Der Router mit den "3 dünnen Antennen" läuft auf Linux und bietet etliche Sachen die zwar interessant sind ("Port-Priorisierung") aber deswegen wird das Gerät wohl unbezahlbar sein :)