"Wer hat Angst vor Google?" - Am 20.4. auf ARTE

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Mach dafür mal einen neuen Thread auf und pack das in keinen Vorhandenen.


    Mittwoch, 7. Juni kommt ein Bericht vom Medienmagazin Zapp auf NDR. Titel "Google - Die Macht einer Suchmaschine". HAb gerade eine Kritik auf FAZ.net gelesen und dachte mir, dass das Manche interessieren dürfte.


    Bin mal gespannt ...



    Gruss



    Edit: Titel geändert.

  • Zitat von xmms

    äh, häää?
    [Blockierte Grafik: http://img313.imageshack.us/img313/5322/aeh7tq.png]
    :-??


    Aber naja, ich denk ich schaus grad mal "live" an


    Die laufen seit April, nur als Beta halt. Einfach mit dem Planer programmieren.


    PS.: Ich seede die Datei nacher (=Torrent), sobald ich den Download habe (Einfach hier vorbeigucken, gegen ~0.30hhttp://truelies.chserver.de/index.php). Falls 4 Leute aus dem Forum hier, die schon bei OTR angemeldet sind, die Aufnahme verpasst haben, können sie mich per Buddysystem kontaktieren. (Benutzername: Ares (mal was anderes als das ewige Nizzer ;)))

  • Da soll nochmal einer fragen, warum man im Netz einen Nickname benutzt :lol:


    cu
    myfake

    XP Prof.; Firefox 1.5.0.6 dt.
    Erweiterungen: Talkback [1.5.0.4]; GooglePrev. de [1.3.1]; HtmlVal. [0.7.9]; NoScript de [1.1.4.1]; CookiCuller de [1.3.0]; CookieButton de [0.8.5]; Greasemonkey [0.6.5]; FaviconPicker de [0.3.0]; WebDev. de [0.9.4]

  • Nizzer


    Nimmst Spongebob auf, hehe.



    Zum Film:
    Ich denke, der hats auf den Punkt gebracht. Klasse gemacht, gut recherchiert (gut, bis auf das 1 GB GMail-SPeicher) und die "Bedrohung" Google nicht sosehr plakativ dargstellt, sondern etwas subtiler: Der Film hat einfach die Marktmacht Googles dargstellt und hat nirgendwo gesagt: "Google" ist schlecht, etc.


    Nach dem Gucken des Films benutzt keiner mehr Google, jedenfalls nicht in dem Maß, wie man es tun könnte, nämlich mit allen Diensten.


    PS: Thema OTR, hat jemand am Sonntag Die Folge von Wallander aufgenommen und keine "Bad File" erhalten? So'n ein Mist, dass das nicht funktionierte :(

  • Leider ist die Aufnahme kaputt :| Hat jemand Lust, den Inhalt kurz aus dem Gedächtnis zu performen? *g*


    dogfriedwart:


    1. Spongebob issnumacool!
    2. Aufgenommen nicht, aber gesehen ;)
    3. OTR hat wohl zurzeit massig Hardwareprobleme, die badfiles häufen sich nämlich.

    Zum Thema
    : Das Problem ist, wenn man sich von Google löst, und nach guten alternativen sucht, begibt man sich geradewegs in die Arme der nächsten Kraken (Bsp yahoo, msn).
    Ich warte ja immer noch auf eine gute OpenSource-Suchmaschine...

  • Zitat von Scott63

    Für mich neu war, dass auch ich, obwohl mein Compi und meine Browser komplett Google-bereinigt und entseucht sind, was schon ziemlich aufwändig war, wenn man dann mal sieht, wo überall sich Google tief - natürlich versteckt - eingegraben hatte, weswegen es auch ziemlich gedauert hatte, ich trotzdem fröhlich von Google gespeichert und indiziert werde, obwohl ich ihren AGB's nicht zugestimmt hatte. Die Folge ist, das ich nun auch in meinen Spamfiltern meiner e-mail Provider gmail und googlemail gleich als Spam radikal und als sofort zu löschend eingetragen habe. Solche e-mails werde ich selbstverständlich nicht einmal öffnen, geschweige denn beantworten. Einen entsprechenden Hinweis werde ich meinen e-mail Kontakten selbstverständlich mitteilen. Wirklich übel das Ganze. Wirklicher 'Dank' gebührt den gmail Einladungs-Verteilern, wie z.B. in unglaublich intensiver Weise im Opera-Forum. Unbezahlte Handlanger einer Krake.


    :-??


    Was redest du da?
    Du wirst beim Anmelden der GmailAccounts auf die Datenschutzrichtlinie hingewisen und bestätigst diese durch aktivieren des Accounts.
    Das ist also nichts verstecktes.
    Was soll Googlemail mehr an Daten sammeln als jeder andere Emailanbieter?
    Deinen Namen?
    Die Namen deiner Kontakte?
    Dein Surfverhalten?
    Deine IP Adresse?
    Und dann?
    Google gibt diese Daten eben als einer der wenigen eben nicht an Spammer usw weiter sonder nur Ihrer eigenen Marketingabteilung & Partner zwecks angepasster Werbung usw. für Google Dienste.
    Die sagen als einer der wenigen was Sie genau machen mit deinen Daten machen.
    Such mal bei T*Offline, Arcor, Congster, AOL, freenet, usw usf was die mit deinen Daten anstellen...du wirst kaum so gut erklrät etwas finden wie es google macht:


    http://www.google.de/privacypolicy.html


    Falls du nicht willst das "irgend jemand" Daten von deinen Surfverhalten oder ähnliches sammelt bleibt dir nur eins:


    Stecker vom Internet Anschluss raus ziehen!


    Ansonsten wird jedes bit ausgewertet und da Internet eines der öffentlichsten Medien ist die wir heutzutage haben muss man sich nicht wundern das da eben nichts mit Privatphäre ist.
    Wer ins Internet "geht" der geht in die Öffentlichkeit, da führt kein Weg dran vorbei.
    Wer privat Datensammeln will ohne selber erfasst zu werden muss eben öffentliche Zugänge ala Internetcafe nutzen da nur an solchen oder ähnlichen Orten die Anonymität gewährleistet ist.


    Das was "Von Zu Hause" also das was nach unserern Grundgesetz als Wohnung und Privat deklariert ist z.B. GGArt. 1,2,3,4,5,6,8,9,10,11,13,14,20 ist in keinster weise von den Google Datenschutzrichtlinien betroffen/eingeschränkt.
    Nirgends wirst du nach eingehender Prüfung in den Google Datenschutzrichtlinien einen Verstoss gegen unsere Grundrechte finden.


    Dagegen wenn man so manche Zeilen auch hier im Firefox liest, man sich fragen muss ob manche Leute wissen was Paranioa ist, denn so ein Verfolgungswahn hat es so an sich, das irgendwann man wirklich verfolgt wird und sei es nur verfolgt von seinen Ängsten...


    MfG Carsten


    EDIT: P.S. wer noch einen googlemailaccount möchte einfach mir seine email per pn und ich sende euch eine Einladung, dann kann man sich selber ein Bild davon machen wie und ob Google einen auspioniert...ich jedenfalls habe über gmail kaum Spam, den deren Spamfilter läuft klasse...

  • Zitat von Snake

    http://www.metager.de/ bzw. http://www.metager2.de/ ;)


    Dort kannst du wählen welche Suchmaschinen du benutzen möchtest.


    Ganz nett aber wo sind deren Datenschutzrichtlinien...
    sind gar etwa keine vorhanden...?
    Also was is da besser eine suchmaschine ala google die datenschutzrichtlinien hat und diese öffentlich macht oder sammel-suchmaschinen die keine haben und somit alles mit den daten machen können was sie wollen ohne zu sagenob oder wie sie etwas mit den daten machen...


    So etwas nennt man transparenz...wennich schon eine Suchmaschine nutzemöchte ich auch wissen was diese mit meinen Daten ala suchbegrifft, clickverhalten usw usf umgehen.
    Deshalb bleib ich bei google da weis ich was die mit meinen Daten machen, bei anderen eben nicht...

  • dzweitausend


    Die Bemerkung von Scott63 bezog sich meineserachtens darauf, dass er nicht gmail nutzt, aber falls er mails von befreundeten gmail-Nutzern bekommt, Gmail seine mails durchliest, obwohl er sich nicht damit einverstand erklärt hat.


    Zum Thema:


    Wie auch immer man es dreht, was ich an Google so erschreckend finde, ist nicht die Tatsache, dass Google Daten sammelt. Das macht jeder Inet-Dienst, der eine mehr, der andere weniger.
    Bei Google sehe ich das Problem, dass Google soviele Dienste anbietet und umfassend im Internet aktiv ist, dass damit eigentluch sehr viel über mich bekannt wird. Würden diese Daten miteinander verknüpft; das wäre das komplette Alptraum.

  • Zitat von dogfriedwart


    Wie auch immer man es dreht, was ich an Google so erschreckend finde, ist nicht die Tatsache, dass Google Daten sammelt. Das macht jeder Inet-Dienst, der eine mehr, der andere weniger.


    Deswegen ist es auch ziemlich egal, ob ich Google, Yahoo, MSN oder eine sonstige Suchmschine benutze.


    Aber die zusätzlichen 'Dienste' von Google brauche ich nicht.


    Beispiel:


    - Gmail (Googlemail): ich habe jetzt schon 5 Mailkonten (wenn ich die Mailaddy meines Wandervereins mitrechne). Wozu noch eine zusätzliche Mailaddy?


    - Google Desktop Search: brauche ich nicht, ich weiss, was sich wo auf meinen Festpaltten herumtreibt (es geht eben nichts über eine gute Ordnerstruktur).


    - Froogle: brauche ich ebenfalls nicht. Ich weiss auch so, wo ich einkaufen soll


    -Google News: gibt es bei google.lu nicht (wenn ich auf News klicke, lande ich bei den News von Google.de).


    - Google Toolbar: bis jetzt hat noch niemand mir erklären können, was diese Toolbar an Vorteilen bietet gegenüber einem Fuchs ohne diese Toolbar.


    Fazit: Google als Suchmaschine OK, auf den Rest kann ich problemlos verzichten.