Beiträge von Nizzer

    Zitat von pittifox



    Zitat von WELT Online (keine seriöse Quelle, ich weiß - diesmal aber zutreffend)


    Es dauerte deshalb nur Stunden, bis dieses Imperium zurückschlug, nicht mehr wie zu Asterix’ Zeiten aus Rom, sondern heute aus London. Nur Stunden nach der Rede behauptete etwa BBC – und im Anschluss auch WELT ONLINE – der Papst habe gesagt, es sei „ebenso wichtig, die Menschheit vor homosexuellem oder transsexuellen Verhalten zu bewahren, wie den Regenwald zu schützen.“ Das aber hat er genau nicht gesagt. Benedikt XVI. hat nicht das Verhalten der Schwulen verteufelt, er hat es nicht einmal angesprochen. Er hat vom Menschenbild der Christenheit gesprochen, das es gegen das neue Menschenbild der allerneuesten Menschen zu verteidigen gelte.
    Quelle


    Erwarte von SPON bitte keine neutrale Berichterstattung wenns um die katholische Kirche geht. Keine Ahnung ob der Papst denen irgenwann mal ans Verlagsgebäude gepinkelt hat, aber sie haben sich schon in der Vergangenheit nicht gerade mit Ruhm bekleckert.


    Homosexuelle dürfen übrigens auch in die Kirche und ganz normal an der Messe teilnehmen. Unglaublich, oder?

    Zitat von kornflakes000

    ja ok ...ich streite es ja gar nicht ab aber wo ist das problem? internet is for porn!?


    Ich würde mal behaupten, das dein Film bei diesem Wettbewerb gewinnen wird/würde, wenn er besser als der Rest ist. Qualität muss man eigentlich nicht massiv bewerben, die spricht sich von alleine rum. 2 Seiten Google-Ergebnisse sind schon.....hart?

    Zitat von ThundiX

    Warum nehmen die nur zufällig manche Gespräche auf? Damit 1&1
    gucken kann ob die Mitarbeiter ihren Job machen?


    Davon muss man zumindest ausgehen, da offz. dadurch die Qualität der Hotline überwacht wird. Ist zumindest bei jedem zweiten Callcenter so ;)


    //edit: Ich kann meinen Vertrag einfach so zum nächsten Monat kündigen? Der Tenor in allen Mails von 1und1 war bisher immer "Nach Ablauf von XX Monaten können sie ihren Vertrag fristgerecht kündigen" *confused*

    Zitat von bugcatcher

    Man darf nicht ungefragt Mitschnitte anfertigen. Der Gegenüber muss der Aufnahme zustimmen. (ist wenigstens mein Stand der Dinge)


    Jo, aber wenn mein Gegenüber ungefragt mitschneidet (mag sein das dies nur stichprobenartig gemacht wird, und in den AGBs geregelt ist), wäre seine Argumentation vor Gericht doch mist (~ Wir haben sie mitgeschnitten, aber wir wollen nicht das sie das Gespräch, welches WIR mitgeschnitten haben, selbst mitschneiden)?


    Wie gesagt, das deutsche Recht kenne ich nicht genug. Aber einfach so mitschneiden geht normalerweise nicht, klar (und wenn schon, wir reden von 1und1 diese Idi*ten haben das verdient. Schon erwähnt, das ich den Saftladen hasse? Abgrundtief? :D).

    Da 1und1 deine Anrufe aufzeichnet, darfst du das auch. Kenn mich mit dem deutschen Recht nicht aus, aber das ganze wäre ein Widerspruch in sich.
    Aufnehmen kannst du zum Beispiel ganz leicht mit fast jedem Handy (beim Telefonieren erscheint ein Menü, wo man das einstellen kann), sobald die Aufnahme startet wird der Gesprächspartner über ein Signal darüber informiert.


    Nanana, 5GB lad ich mir lieber nachts runter, statt am Tag wenn ich den PC produktiv/zum zocken brauche. Sind mehr als 0.1% glaub mir ;)

    Zitat von ThundiX

    Hallo,
    ich habe ein sehr nervenzerrendes Problem mit meinem Internetdienstanbieter 1und1.
    Ich hatte nun schon sehr oft DSL Störungen über mehre Tage, sodass ich sehr beeinträchtigt war
    dazu gleich noch mehr.


    Zu deiner Frage kann ich dir leider keine Antwort geben (das können die anderen besser, und habens ja auch schon gemacht), aber deine Probleme kann ich nachvollziehen.


    Aufzählen will ich das jetzt nicht, aber ich denke ein Zitat von der Serviceline sagt auch schon alles:


    Zitat

    "Steht doch alles in der Onlinehilfe, lesen sie's da nach!"


    Ja lustig. Anschluss (Internet+Telefon bei 1und1) ist ja auch einfach mal für 3 Wochen dicht gemacht worden, weil die Hardware ausgetauscht wurde, und man sich für sowas natürlich massig Zeit lassen kann.
    Die Handyrechnung sollte ich eigentlich auch mal an die Deppen
    schicken...


    //edit: Zahlen durften wir die 3 Wochen natürlich trotzdem. Ich *hasse* diesen Laden, und wenn der 24-Monate-Vertrag endlich ausläuft, werd ich sofort kündigen.

    Im Gegenteil, da gabs mal vor ner Weile einen Artikel bei SPON. Experten (Pff, wie verdient man sich eig. diesen Titel?) sind der Meinung, das schon in 50 Jahren NICHTS mehr lesbar sein wird. Dummerweise will man jetzt dagegen was tun ;)


    Zitat

    Es kann evtl. nur nicht mehr gefunden werden. ; )


    Fast überlesen gehabt - jo, letzteres wird der Fall sein *hoff*


    Ansonsten fang ich jetzt gleich mal an meine ruhmreichen Taten niederzuschreiben, Geschichte lässt sich [url=http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,586837,00.html]soo leicht verfälschen[/url] ;)

    Zitat von bugcatcher

    Erfassen kann Dein öffentliches Geblubber jeder und Suchmaschinen machen es eh. Denk nur an archive.org


    Das ist mir klar, nur denke/hoffe ich das archive.org in 100 Jahren nicht mehr existiert ;) Die DNB sammelt ja schon seit 1913, und was mögen nur die Leuts aus der Zukunft von uns denken, wenn se meinen Müll lesen - als Dienst an die Menschheit müsste ich also mein Geschreibsel einstellen :D

    Zitat von Junker Jörg

    Wer weiß, vielleicht wird der Schreiber ja irgendwann eine Persönlichkeit des öffentlichen Interesses, und dann wird jeder Furz wichtig, den er irgendwann gelassen hat. :wink:


    Also für diesen Fall hab ich eh schon gleich nach meiner Geburt eine Autobiographie bei der DNB eingereicht ;)

    Zitat von gkam

    Eine öffentlich zugängliche Information, die von jedermann eingesehen bzw. gelesen werden kann, kann nie privat sein. Also ist dieses Forum auch nicht privat. Das gilt auch für Homepages, die im Internet einzusehen sind.


    Nunja, die Sache ist die: Eigentlich bin ich mir sicher, das dieser Satz hier in 100 Jahren nicht mehr so einfach zu lesen sein wird, und vor allem nicht wirklich im Auftrag des Staates für Jahrhunderte gehortet werden muss ;)

    Seit heute ist ein neues Gesetz in Kraft. Tief durchatmen: Webseiten-Betreiber brauchen nun starke Nerven...


    Die Deutsche Nationalbibliothek archiviert im Auftrag des Staates jegliche medialen Publikationen in Text und Bild in deutscher Sprache, die ab 1913 in Deutschland oder im Ausland veröffentlicht wurden. Seit 1913 hat sich natürlich viel geändert, u.a. gibt es nun auch ein neues Medium, genannt Internet.


    Ja, ihr ahnt es schon. Das deutsche Netz hat seit heute eine Abgabepflicht der veröffentlichten Publikationen, und zwar als PDF oder ZIP übers Web. Genauer gesagt, ganze Seiten-Kopien müssen eingereicht werden! SPON dazu:


    Zitat

    Am Donnerstag wurde die Verordnung über die Pflichtablieferung von Medienwerken an die Deutsche Nationalbibliothek im Bundesgesetzblatt veröffentlicht - damit ist sie rechtskräftig. Auf den Seiten der Deutschen Nationalbibliothek ist auch nachzulesen, was da von nun an alles gesammelt werden soll: "Alle Darstellungen in Schrift, Bild und Ton, die in öffentlichen Netzen zugänglich gemacht werden." Mit anderen Worten: Die Nationalbibliothek möchte in regelmäßigen Abständen vollständige Kopien des deutschen Internets bekommen, einschließlich multimedialer Elemente. Ausgenommen sind lediglich "zeitlich begrenzte Vorabveröffentlichungen, reine Software- oder Anwendungstools und auch Fernseh- und Hörfunkproduktionen". [...]
    Geschehen soll die Ablieferung am liebsten in PDF-Form, über ein Webformular. Bei Bedarf, nämlich "wenn Ihre Netzpublikation aus mehreren Dateien besteht, z. B. einer oder mehreren HTML-Seiten mit Bildern", darf man sie auch auch als Zip-Archiv abgeben. Wie es sich mit privaten Webseiten genau verhält, ist derzeit nicht ganz klar. "Lediglich privaten Zwecken dienende Websites" sind beispielsweise freigestellt - aber was genau ist im Netz lediglich privat? Ein Blog? Auch, wenn darin das Weltgeschehen oder die deutsche Politik kommentiert wird? Auch dann, wenn neben den Blog-Einträgen Google-Anzeigen erscheinen?
    [...]
    Da es sich um eine Pflichtabgabe handelt, ist sie, zumindest theoretisch, auch strafbewehrt. Nach einer Abmahnung kann es heise.de zufolge bis zu 10.000 Euro Strafe kosten, wenn man seine Netz-Inhalte nicht bei der DNB abliefert.[1]


    Darüber kann ich nur noch den Kopf schütteln. Unglaublich...



    [1] http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,586036,00.html


    //edit: Was mir nicht ganz klar ist: Das Forum hier ist ja eigentlich schon nicht mehr privat, eher öffentlich. Müssen unsere Beiträge hier also auch archiviert werden? Das klingt absurd, ich weiß. Aber danach sieht es doch aus?