Ich find euren Firefox scheisse! 2

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Jeder Thread, in dem einer behauptet, der Firefox ist schlecht/verbuggt/sonstwas wird mindestens 2 Seiten lang. Und das ist meist nichtmal die Schuld vom Ersteller, sondern da posten eine Menge anderer User mit. Wäre es nicht besser angebracht seine Energie nicht in solche sinnlosen Postings zu stecken, mit denen man sowieso nichts erreichen kann? Reicht nicht ein "Dann benutz doch den IE. Interessiert ja niemanden hier!"? Muss sich jeder persönlich von dem Enttäuschten/Unruhestifter/Troll verabschieden? Wäre es nicht besser stattdessen anderen Hilfsbedürftigen zu helfen? Es gibt genug unbeantwortete Beiträge. Und auch "beantwortete" Beiträge, wo die Lösung aber noch aussteht.


    Außerdem würde diese Threads nicht in Flames und Beleidigungen ausarten, wenn mans ein bisschen ruhiger angehen würde. Einen Thread zu ignorieren kann doch nicht so schwer sein, oder?


    PS: Ich hab jetzt extra keinen Link zu irgendeinem Posting dieser Art gemacht, da es auf fast alle dieser Beiträge zutrifft. Ich will hier auch nicht einen einzelnen an den Pranger stellen; das gilt mehr allgemein und es sollten sich alle an der Nase fassen... (auch ich mache manchmal Fehler)

  • Ich geb dir vollkommen Recht.


    Aber das ist eben in Softwareforen so. Die ganze "Szene" (vorallem gemeint ist damit die OpenSource-Szene) ist unheimlich arrogant, und jeder meint das das was er selbst benutzt und mag, das beste ist und jeder andere auch benutzen sollte.


    Firefoxler sind da noch recht erträglich. In diesem Forum wurd noch keiner für Kritik gemeuchelt, und mir wurde hier schon oft geholfen, auch wenn ich mal über die Stränge geschlagen hab.


    Linuxleute sind da richtig schlimm. Fängt schon an dass sie statts Windows nur "Windoof", "Winblöd" "Winmopps" sagen, oder nur Micro$oft etc. Wenn man mit kritik kommt, wie auf ubuntuusers.de, dann gibt's 50 antworten die alle auf einem rumhacken und entsetzt sind, selbst wenn die Kritik wirklich konstruktiv ist.


    Ich will nur sagen - das ist eben so. Geh in ein feines Restaurant, und die Leute sind entsetzt wenn du rülpst. Tja, und geh in ein Softwareforum, und die Leute sind entsetzt wenn du etwas magst gegen das sie Propagieren. Da kann man auch nicht gegen ankämpfen, hat keinen Sinn. (Aber wie gesagt, hier geht's doch eigentlich)

  • vommie: Deine Vergleiche hinken ein wenig, imo, weil warum sollte ich in ein Forum für ein Produkt gehen, mit dem ich mal überhaupt nix zutun habe??? Die Einzigen die soetwas tun, sind meist Trolle und bei denen sollte man so oder so die Fresse halten und es den Heise-Leuten überlassen alle Beiträge die illegal sind zu löschen *seitenhieb austeil*


    Im Ernst! Den einzigen Kommentar den solche Leute verdienen ist KEIN KOMMENTAR!!! Man sollte sich immer vor Augen führen, warum dieses Forum exestiert: Support von Usern für User!!! Wenn einer meint er müsse UNBEDINGT den IE benutzen, weil der Fuchs seiner Meinung nach Schei$$e ist................dann soll er das halt machen! Meinen Segen hat er! Ich hoffe für solche Leute, sie haben gute Viren und Trojaner Erkennungssoftware und wissen wie sie mit solchem Gezeugs umzugehen haben..... :wink:

  • Genau das ist es was ich meine. "Leute die nur schlechtes zu sagen haben, sollen draußen bleiben!" was ist das bitte für eine Einstellung? Ich hatte zum Beispiel Ubuntu ausprobiert, und KEINER der noch wie was mit Linux am hut hatte, kann Linux ausprobieren und testen ohne in ein Forum zu müssen wo man ihm hilft. Und wenn ich dann irgendwann feststelle, das Ubuntu/Linux Müll ist, und ich das dann (natürlich konstruktiver ausgedrückt) nach einem halben Jahr Kontakt mit der Community auch kundtue, ist das doch kein vergehen?!


    Wenn Leute hier reinkommen, ohne jemals sich mit Firefox außeinandergesetzt zu haben und rumbrüllen "Nä nä nä, Firefox is doofie" - is klar, das ist schwachmatisch. Aber wenn jemand nach Wochen der benutzung sich nur mit Bugs und Problemen rumschlagen musste, ist es gerechtfertigt auch Kritik abzuliefern. Und das ist NIRGENDS passender, als hier.


    "weil warum sollte ich in ein Forum für ein Produkt gehen, mit dem ich mal überhaupt nix zutun habe" - Ich weiß nicht wo ich darauf angespielt haben soll. Ich kann wie grade beschrieben auch mit einem Produkt etwas zu tun haben und es trotzdem blöde finden.

  • Hallo!
    *inbeidenpunktenzustimm*
    Wobei die UbuntuUser eigentlich ganz hilfsbereit sind, nur bei kritik...
    Man sollte das aber nicht veralgemeinern, ich habe auch schon einiges an Ubuntu kritisiert und dann einen draufbekommen, und MacforEver wurde auch auf 10 Seiten verhauen weil er einen verbesserungsvorschlag hatte ;-)


    (kannste mir bitte mal nen link zu dem ubuntu thread geben, würde mich mal interessieren, weil ich genau aus diesem grund kein Ubuntu mehr, sondern Mac OS X benutze)


    Insofehrn würde ich dazu übergehen die leute in den "ich finde FX scheiße threads" mal zu fragen, was denn verbessert werden könnte...
    Ich finde konstruktive kritik sollte immer willkommen seien, nur halt nicht dieses rumgetrolle ;-)

    Mozilla/5.0 (Macintosh; U; Intel Mac OS X; de; rv:1.8.1.2) Gecko/20070219 Firefox/2.0.0.2

  • Genau. Solche "Windows ist einfach nur scheisse, Mac und Linux sind viel besser"-Postings mit absolut einseitiger Argumentation kann ja kaum als konstruktive Kritik durchgehen. Solche Leute machen echt jedes Forum kaputt!


    (Bitte nicht erstnehmen....)

  • Stimmt *g*
    Gib mir ne addresse von Microsoft, wo die Bugreports auch wirklich ernstgenommen werden... ;-)
    Gib mir nen Linux Forum wo kritiker nicht verhauen werden...
    Gibt mir ein Mac Forum, wo nicht sofort das problem gelöst wirt... ;-)


    Aber es stimmt das hat mit konstruktiver kritik nicht zu tun,
    wie kamen wir eigentlich auf diesenmini Flamewar?

    Ich habe hiermit meinen Teil beigesteurt, wobei

    Zitat

    Und endlich mal wieder jemand der nicht Windows aufmotzt, sondern gleich was anständiges benutzt Wink


    Ein scherz war, also nicht ernst gemeint ;-)
    und

    Zitat


    Und endlich mal wieder jemand der nicht Windows aufmotzt, sondern gleich was anständiges benutzt Wink


    P.S. @diediemitwindowszufriedensind wie habt ihr das denn hinbekommen, ohne nervige wartezeiten, abstürze, Pop-Ups, Warnmeldungen Viren, obskuren bedienkonzepten?


    Eine ernste frage war, vielleicht rege ich mich einfach nur zu leicht über jeden scheiß bei Windows auf... ;-)
    (allerdings tu ich das bei Mac OS nicht - was es nach meiner persönlichen meinung für mich besser erscheinen lässt...)

    Mozilla/5.0 (Macintosh; U; Intel Mac OS X; de; rv:1.8.1.2) Gecko/20070219 Firefox/2.0.0.2

  • Der spruch "Und endlich mal wieder jemand der nicht Windows aufmotzt, sondern gleich was anständiges benutzt" war auch völlig in ordnung.... der nachtritt "wie habt ihr das denn hinbekommen, ohne nervige wartezeiten, abstürze, Pop-Ups, Warnmeldungen Viren, obskuren bedienkonzepten?" lies durchblicken, dass windows einfach nur mist in deinen augen ist (was du ja auch mehrfach nachträglich bestätigt hast) .... da ich keinerlei probleme damit hatte, und viele andere auch, wundert es mich dass du auch weiterhin verallgemeinert Windows schlecht gemacht hast.


    auch und insbesondere kam dann als argument deinerseite auch das "dann stärkt doch das ms-monopol" ... anschliessend noch gleich die psychologische auswertung der User. Das war alles komplett kontraproduktiv, sehr sehr subjektive und insofern muss du dich nicht wundern, wenn sich leute durch deine sehr subjektive und vor allem einseitige meinung, angegriffen bzw. herausgefordert fühlen. dazu kamen dann auch eine reihe weiterer verallgemeinerungen, die schlichte fehlaussagen waren, wie "es gibt alle spiele auch für mac", was schlicht nicht stimmt. und wenn es das nicht für mac gibt, dann ist es halt schlecht und die anderen sind selbst schuld, wenn sie sowas spielen wollen. das ist keine umgehensweise.


    MacOSX ist zweifelsohne ein sehr gutes OS! Aber es ist mir schlicht zu teuer (bzw. die Hardware dafür). Und es ist bei weitem nicht so anpassungsfähig wie z.B. Windows (was die meisten nicht stört, weil sie mit den default-Werten zufrieden sind). Dafür sind die defaultwerte von Windows halt müll. Klarer nachteil für Windows. Aber die absolute mehrheit hat unter NT5 keiner Popups (sofern sie keinen IE benutzen), Abstürze oder die anderen von dir unterstellten problem.


    Auch so aussagen wie "für das und das benutzt du halt mac und für das und das dann halt linux, aber win ist bäh" sind wenig förderlich. ich will nämlich irgendwie alles machen können und keine 2 rechner und 4 os-installationen. ich will einen rechner, mit einem os, dass alles kann. und Windows ist allein schon von seiten der Software-Unterstützung momentan einfach noch das best unterstützteste.


    Ich kann meinen kunden auch nicht sagen "hey, sorry... kann ich mir leider nicht ansehen.... ich hab kein Windows... kaufen sie sich doch einen Mac! Der ist eh viel besser". Mag sein, dass das in gewisserweise sogar ein herdentrieb ist.... aber windows kann all das was ich will, und die anderen können das eben nicht. oder ich muss es umständlich nachrüsten. aber warum soll ich irgendwelche unannehmlichkeiten in kauf nehmen, wenn windows es schon von haus aus kann?


    Es kommt schlicht auf das an, wofür man einen rechner nutzen will. Und da kann man nicht pauschal sagen, dass das was man selbst für das optimale hält für alle gilt. und das kam schlicht bei dir rüber. du weisst doch garnicht, was andere brauchen. vielleicht brauchen die anderes zeug wie du?


    mir ist egal, was wer benutzt, solang er mit den "konsequenzen" leben kann. ich kann ihm empfehlungen geben auf basis meiner erfahrungen, falls er meine meinung haben möchte. aber ich werde ihn nicht richten, nur weil er eine andere meinung vertritt. nur will er andere ungerechtfertigterweise als doof hinstellen und kann dieses nicht mit sinnvollen argumenten belegen, dann ist für mich schluss mit lustig.


    und so entstehen aus flappsiegen (manchmal nichtmal ernstgemeinten) Sprüchen sollche debatten.


    hem. ichschreib schon weider zu viel.....

  • Ok, ich stimme dir mehr oder weniger zu ;-)
    Das mit den falpsigen sprüchen stimmt schon ;-)


    Und das die Windows default einstellungen scheiße sind auch,
    ich hab jetzt gelesen, das man diese POP-UP sprechbalen irgentwo in den Tiefen der Windows registry deaktivieren kann, aber muss das denn Wirklich sein (das man sich erstmal durch die registry wühlen muss um sowas einfach abzustellen)?


    Windows ist nicht nur scheiße, allerdings habe ich viele schlechte erfahrungen gemacht ;-)
    (ähnlich wie du vielleicht mit GNU/Linux)


    Wobei du komischerweise der Grund warst warum ich mir damals (K)Ubuntu angeguckt habe. - Ganz erlich war, ich habe imer öfter gelesen, das Leute mal GNU/linux ausprobierten, und dann als ich deinen Beitrag gelesen hatte dachte ich mir - ok, wenn jetzt sogar der Firefox bugcatcher sich GNU/Linux anguckt, dann sollte ich das auchmal machen... ;-)


    Und mir hat gefallen, mehrere Monate lang, bis irgentwann nach einem Update alles verschlechtert war, und meine Verbesserungsvorschläge/Bugreports im Ubuntu Forum niedergemacht wurden, ich mich wieder nach einer alternative umsah...
    Zuerst versuchte ich Windows auf meiner 2. Festplatte zu installieren - pustekuchen WINDOWS INSTALLIERTE BEI MIR NUR AUF DER PRIMARY MASTER FESTPLATTE - (wohingegen man GNU/Linux auf jede Platte/Patition packen kann)
    Das sind nur eine der vielen sachen die mich an Microsoft aufregen - z.b. haben wir hier in der Firma ein Microsoft Developer Network und damit 10 Lizenzen, aber beim dritten COMPUTER verweigerte Windows die aktivierung -> Hotline anrufen -> in der Slowakai gelandet - schlechtes deutsch - keine ahnung was überhaupt ein Microsoft developer Network ist - weiter nach oben verbunden - erklärung: "Ja, das ist so, ab 3 Lizensen möchten wir es genau wissen, sie müssen dann jedes mal anrufen" -> Microsoft mitarbeiter beleidigt...


    Das ist im Gründe das gleiche wie mit der Word 20 (oder warns 30)-Tage test Version, nach 2 Tagen verweigert die den Dienst, da kommt man sich halt irgentwie verarscht vor...


    Mirosoft brinkt kein neues Servicepack für Windows 2000 Server heraus, und behebt somit nicht gravirende Sicherheitslücken, deshalb wurde unser Server 2 mal gehackt..
    Server spint, hat unsinnige netzwerkaddressen ->anruf bei Microsoft ->Hotfix, dafür müssen aber Sowohl der Server (der ganz woanders steht) als auch ALLE CLIENTS bzw. RECHNER DIE VERBINDUNG/DATEI SHARES MIT DEM SERVER HABEN AUSGESCHALTET SEIN -> Hotfix bringt nichts -> Micrsoft verlangt pauschal 400€ um sich deren Fehler genauer anzugucken -> in der zwischenzeit rödelt hier ein Linux Server (zum glück)


    Windows verbindet netzwerklaufwerke automatisch wieder, aber nur, wenn diese im Explorer geöffnet werden, nicht wenn über die cmd oder per "Datei->Öffnen" darauf zugegriffen wird...


    Ich könnte jetzt noch ewig so weiter machen, vielleicht sollte ich mal nen Buch "Ärger mit Microsoft" schreiben...
    Ich möchte nur, das ihr mich auch ein bisschen versteht...


    Nur finde ich auch von der anderen Seite die Vorurteile komisch, es gibt mehrere Firmen die sämtliche Spiele auf Mac OS X portieren - insofehrn war das keine falschaussage ;-)
    (über die kosten/premormance unter Mac OS habe ich nichts gesagt)

    Mozilla/5.0 (Macintosh; U; Intel Mac OS X; de; rv:1.8.1.2) Gecko/20070219 Firefox/2.0.0.2

  • Wenn hier jemand herkommt, nur um mitzuteilen das er FF scheiße findet sollte man das getrost ignorieren. Niemand zwingt irgendwen ein bestimmtes Produkt zu verwenden (erstrecht nicht wenn es kostenlos ist).


    Das einzige was ich ohne ruhiges Gewissen nicht stehen lassen kann sind Aussagen wie: "IE besser..."


    Allerdings habe ich (auch hier schon) einigen Leuten ruhigen Gewissens zu Opera geraten, anstatt den MS Virenfänger wieder zu benutzen.

    Es gibt keine Auszeichnung für möglichst viel freien Arbeitsspeicher!