Was Politiker so sagen

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Bei diesem Thread habe ich mir geacht Äußerungen von Politkern zu sammeln. Die Zitate sollten nicht kommentiert werden, sondern für sich sprechen. Wenn möglich sollte der Kontext und die Quelle erwähnt werden.
    Einzelne Politiker oder Parteien sollten nicht benachteiligt werden.
    Die Sammlung sollte der Offenlegung poltischen Gedankengutes dienen und der Bundestagspräsident darf ruhig einen Blick in die Liste werfen.
    Ich möchte die Sammlung mit zwei Zitaten eröffnen.


    Es handele sich "nicht um eine Nebentätigkeit, sondern eine mandatsbegleitende Berufstätigkeit". Ludger Vollmer, außenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion DIE GRÜNEN SZ. NR 16 vom 21.Januar 2005.
    Er ist Teilhaber der Honnefer Consultingfirma Synthetis. Für sie hat Vollmer Kunden im Ausland geworben.


    "Wer die Persönlichkeitsrechte von mutmaßlichen Kindermördern und Sexualtätern höher stellt als den Schutz der Gesellschaft, macht sich zum virtuellen Komplizen eines Verbrechers. Daten- und Täterschutz darf nicht länger vor Opferschutz gehen." Markus Söder, Generalsekretär der CSU.
    Spiegel-Online vom 19. Januar 2005 zu den Bedenken von Datenschützern.


    Gruß
    rabenvogel

  • "Wenn man Tag und Nacht und sieben Tage in der Woche hinter der Revolution herackert, da weiß man nach sieben Jahren nicht mehr, was Wahn und was Wirklichkeit ist."


    "Es gibt doch eine ganze Latte politischer Halbleichen bis Leichen, die hier auf Kabinettsposten herummodern."

    Beide von Joschka Fischer 8)


    Ganz schön starker Tobak für den beliebtesten Politiker Deutschlands, oder? Aber ich finds OK :wink:
    (Sorry, ich konnte mir den Kommentar nicht verkneifen *hihi*).


    Zitate aus dem Kompetenzteam Stoibers, CSU, und dessen Umfeld aus der Veranstaltung "Mobbing gegen Ausländer" in der Olympiahalle München. Kurz vor der Eröffnung des Oktoberfestes, der größten offenen Drogenszene der Welt, belog Hans-Peter Uhl, CSU, die ca. 8000 CSU-ler: "In München gibt es keine offene Szene, weil wir die Szene vor uns herjagen." Zu Ausländern meinte Uhl: "Von Ausländern erwarte ich, dass sie Deutsch lernen und allmählich immer deutscher werden." Wer hat zuletzt gefordert, dass alles deutscher und germanischer wird? Ich appelliere an alle Ausländer: Bitte nicht! Günther Beckstein, CSU, über Türken: "Da braucht es kein Gericht, die ganze Sippschaft gehört hinaus." SZ, 9.9.2002, S.37


    :shock: Da bleibt einem zunächst mal der Kommentar im Halse stecken...

  • Ein Volk, "das diese wirtschaftlichen Leistungen erbracht hat", habe ein Recht, "von Auschwitz nichts mehr hören zu wollen."
    Franz Josef Strauß 1969 (Vorsitzender der CSU
    , Bundesverteidigungsminister, Bundesfinanzminister, bayerischer Ministerpräsident. Er mußte als Verteidigungsminister zurücktreten, weil er den Bundestag belogen hatte. Er starb im Oktober 1988.
    Das Zitat fand ich in der SZ Nr.18 vom 24. Januar 2005

  • Hallo bugcatcher,
    es kann doch nicht schaden in den Spiegel zu schauen.. Oder?


    Wer den biotechnologischen Fortschritt erschwere, lege "die Axt an die Wurzel der Menschen würde." Guido Westerwelle, Bundesvorsitzender der FDP.. Gefunden in der SZ Nr.18 vom 24. Januar 2005


    Gruß
    rabenvogel

  • Natürlich darf man sich das ganze Anschauen. Aber was erwartet ihr? Wir wissen doch dass das keine Volksvertreter sind und sich auch selten mit Intelligenz bekleckern. Und das Spass-Guide nix taugt, ist doch auch bekannt. Wenn Politiker ehrlicher wären, müssten sich sich nicht so doofe ablenkungsmanöver ausdenken. Die meisten unsinnigen Zitate sind eh nur zum Ablenken oder werden für das "einfachere" ansprechen der "dummen (klingelton-kaufenden) bevölkerung" benutzt.


    Es war nie anders und es wird nie ander sein. Leider. : (

  • Hallo bugcatcher,
    Dein Fatalismus würde meinem Alter gut anstehen,
    Mein Motto lautet trotzdem: Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.
    Auch die blödesten Poltiker bringen mich nicht dazu, aufzugeben. Im Saarland sagt man dann:Gradserlääds
    Frei übersetzt: Jetzt erst recht.


    Gruß
    rabenvogel

  • Dein Aktionismus in allen Ehren. Aber es stösst auf weitgehent taube (oder bereits geläuterte) Ohren. Es liegt in der Natur des Mensches das Denken aus Faulheit solange zu ignorieren, solange man es nicht kurzfristig zwingent braucht.


    Insofern werden bei den Wahlen 2006 die Leute einfach "nach gefühl", "aus trotz" oder "gewohnheit" wählen.... aber halt nicht aus Überzeugung bzw. aufgrund von erfahrungen und dem rationalen abwiegen der tatsachen.


    Bestes beispiel? Bush. Und soviel schlauer sind wir auch nicht. Hitler ist auch nur an die macht gekommen, weil er den leuten Arbeitsplätze bietet. Ob das konzept überhaupt aufgeht, oder ob es evtl. schlimmere folgen nach sich ziehen, als die man bereits zur zeit der wahl hat, wird da nie bedacht. lieber kurzfristig irgendwelchen versprechungen glauben schenken, auch wenn die person/partei bereits mehr als einmal gezeigt hat, dass sie nicht zuverlässig und damit nicht vertrauenswürdig ist.


    und was für die politiker gilt, sieht man auch im direkten umfeld. denn es ist menschlich. man hofft einfach, auch wenn der verstand einem sagt, es ist unsinnig.


    bäh. jetzt bin ich wieder deprimiert. : (

  • Hallo bugcatcher,
    daß Du jetzt wieder deprimiert bist, lag nicht in meiner Absicht. Das mußt Du mir glauben, echt.
    Du hast recht, eigentlich gibt es nur zwei Möglichkeiten auf das unsinnige Treiben dieser Welt zu reagieren: Aktionismus oder Fatalismus. Wobei letztere die kräfteschonernde Alternative darstellt, aber auch die weniger erfreulichere. Im besten Fall wird man zum Stoiker.
    Leider fällt mir nichts ein, was Dich aufmuntern könnte.


    Gruß
    rabenvogel

  • Zitat von rabenvogel

    Ein Volk, "das diese wirtschaftlichen Leistungen erbracht hat", habe ein Recht, "von Auschwitz nichts mehr hören zu wollen."
    Franz Josef Strauß 1969 (Vorsitzender der CSU


    Das ist ja schlichtweg ungeheuerlich!!! *kreisch* Ich bin völlig fassungslos über so viel Borniertheit und Ignoranz :evil:

  • "Die einen haben gesagt, er muss der richtigen Rasse angehören, die anderen haben gesagt, in der DDR, er muss der richtigen Klasse angehören, die anderen haben gesagt, er muss eine entsprechende Hautfarbe haben und jetzt erfahren wir: Er muss eine korrekte politische Einstellung haben. Und die wird natürlich von der rot-grünen Regierungskoalition diktiert. Und wenn es nicht hilft, dann machen wir ein Antidiskriminierungsgesetz.“
    Volker Kauder, Generalsekretär der CDU
    Süddeutsche Zeitung vom 25. Januar 2005
    http://www.sueddeutsche.de/,po…chland/artikel/696/46650/


    Grurabenvogel

  • Zitat von bugcatcher

    .... Wir wissen doch dass das keine Volksvertreter sind und sich auch selten mit Intelligenz bekleckern. ...


    Was machen StaubsaugerVertreter ? Verkaufen Staubsauger .. Richtig !


    Was machen VersicherungsVertreter ? Verkaufen Versicherungen ... Richtig !


    Und was denkst du nun was Volksvertreter machen ?


    *SCNR*

    Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; de; rv:1.8.0.6) Gecko/20060728 Firefox/1.5.0.6


    Wer das Denken nicht attackieren kann -- attackiert den Denkenden / Teppfihler ? pat.pend.

  • "Der Umzug nach Berlin bedeutet eine Effizienzsteigerung unserer Arbeit, die sich in Zahlen nicht ausdrücken lässt."
    Michaela Heber, Sprecherin des BND zu einem Bericht des Bundesrechnungshofes, der die Kosten des Umzugs des "Bundesnachrichendienstes" nach Berlin auf über 1,4 Milliarden Euro veranschlagt.
    Süddeutsche Zeitung Nr.22, 28. januar 2005


    Gruß
    rabenvogel

  • Auch der saarländische Justizminister Josef Hecken betonte: «Das Erheben und Speichern von DNA-Daten muss dringend erleichtert und forciert werden.» Rechtliche Bedenken müssten im Interesse einer wirksamen Strafverfolgung und effektiven Verbrechensbekämpfung zurückgestellt werden. «Es kann nicht sein, dass sich brutale Straftäter hinter datenschutzrechtlichen Bedenken verstecken können», sagte der CDU-Politiker.


    http://de.search.news.yahoo.co…/newspf_de?p=ukey:7352472