Websites erkennen AdBlocker Ultimate nach Firefox-Update vom 4.8.23

  • Firefox-Version
    116.0.1 (64-Bit)
    Betriebssystem
    Windows 10 Home Version: 22H2

    Seit ein paar Stunden nach dem Update von Firefox am 4. August 2023 laden auf meinem Laptop viele Websites nur, wenn ich meinen AdBlocker Ultimate ausstelle, darunter gmx, dessen flackernde Werbung ziemlich nervt, und viele Youtube-Videos, deren Werbeunterbrechungen mir bisher immer erspart geblieben waren. Liegt ein Fehler im Update vor oder hat der Adblocker schlicht den Wettlauf gegen die Betreiber der Websites verloren? Ich selbst habe im Vorfeld keinerlei Änderungen in meinen Einstellungen vorgenommen. Haben andere dasselbe Problem wie ich, aber eine Lösung gefunden? Oder wird es vielleicht ein Update des Adblockers geben bzw. gibt es einen Blocker, der aktuell noch seine Aufgabe erfüllen darf?

    Was Erklärungen betrifft: Mein Name ist Programm, ich gehöre der Generation "analog" an.

  • Zur hilfreichsten Antwort springen
  • "Adblocker Ultimate" ist ein Klon von "adguard"?

    Sorry, das ist Dreck.

    Was GMX betrifft, das ist so, selbst mit ublock, da helfen nur eigene Filter (Picker nutzen). Kann aber schnell nach hinten losgehen, also besser nicht, wenn man nicht damit umzugehen weiss.

    Was YT angeht, mit ublock + Enhancer for Youtube nichts.

    Von meiner Seite aus betrachtet, es kann ganz selten vorkommen, dass auch zB ublock (origin) neben der Spur ist, da hilft nur zurücksetzen. Ansonsten besser ein Original nutzen, und nach den richtigen Filterlisten fragen.

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!

    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich. Das Netz wird dominiert von Goof:ienen:ies und Dullek:innen:s vom Dienst. Schlabokka!

  • ...

    Von meiner Seite aus betrachtet, es kann ganz selten vorkommen, dass auch zB ublock (origin) neben der Spur ist, da hilft nur zurücksetzen. Ansonsten besser ein Original nutzen, und nach den richtigen Filterlisten fragen.

    Jetzt machst Du mich aber neugierig!

    Was ist das Original und was sind die Filterlisten?

    Mit <3lichem Gruß

    Mira

    • Hilfreichste Antwort

    Hallo,

    Zitat

    nach Firefox-Update vom 4.8.23

    Dass Probleme erst nach einem Firefox-Update auftreten, wird gerne schnell gesagt und hält doch doch eher selten einer Überprüfung stand. Ausgehend davon, dass vorher Firefox 116.0 installiert war, ist das aber überhaupt nicht möglich. Zumal die Tatsache, ob eine Website die Installation eines Werbeblockers erkennt, eine Sache zwischen der Website und der Erweiterung ist und Firefox selbst darin überhaupt keine Aktien hat.

    laden auf meinem Laptop viele Websites nur, wenn ich meinen AdBlocker Ultimate ausstelle

    Das musst du bitte genauer erklären. Was genau siehst du, wenn du die Erweiterung nicht ausstellst? Das Blockieren von Werbung verhindert normalerweise nicht, dass eine Seite lädt. Siehst du eine Meldung der Website, welche dir etwas in dieser Art kommuniziert? Oder hast du eine Art dunklen Schleier über der Seite und kannst nicht scrollen? Ich könnte mir bei der Problembeschreibung mit etwas Phantasie nämlich auch vorstellen, dass eventuell eine Filterliste für sogenannte Consent-Dialoge verwendet wird und das Probleme verursacht und nicht tatsächlich das Blockieren von Werbung.

    gmx, dessen flackernde Werbung ziemlich nervt


    Animierte Werbung mag es geben. Aber flackern klingt nach einem Grafikproblem. Sprechen wir hier wirklich von einem Flackern oder doch eher von Animationen?

    Oder wird es vielleicht ein Update des Adblockers geben

    Das wird dir in diesem Forum niemand beantworten können. Hast du das Problem denn dem Entwickler gemeldet?

    bzw. gibt es einen Blocker, der aktuell noch seine Aufgabe erfüllen darf?

    Alle Werbeblocker „dürfen“ ihre Aufgabe erfüllen. Selbstverständlich dürfen genauso aber auch alle Websites versuchen, ihr Geschäft zu schützen, indem Maßnahmen gegen Werbeblocker ergriffen werden. Du nennst ja selbst GMX und YouTube als Beispiele. Dahinter stecken Unternehmen, welche dich kostenlos ihre Dienste verwenden lassen und gleichzeitig Millionen an Kosten für Infrastruktur und Mitarbeiter haben (im Falle von YouTube sind es sogar Milliarden). Diese Seiten leben von der Werbung und der Preis dafür, wenn niemand mehr Werbung sehen würde, wäre es, dass viele Menschen ihre Arbeit verlieren würden. Aber auch für das komplette Gegenteil davon, die kleine Hobby-Seite von nebenan, kann Werbung überlebenswichtig sein. Da machen vielleicht schon 30 Euro im Monat den Unterschied, ob eine Seite am Leben gehalten werden kann oder geschlossen werden muss. Maßnahmen gegen Werbeblocker sind daher mindestens genauso berechtigt wie Werbeblocker selbst, um es mal zurückhaltend zu formulieren.

    "Adblocker Ultimate" ist ein Klon von "adguard"?

    Sorry, das ist Dreck.


    Beide Erweiterungen sehen völlig anders (sowohl Panel als auch Einstellungen) aus, beide Erweiterungen werden von Mozilla empfohlen und Adblocker Ultimate hat mehr als doppelt (!) so viele Nutzer wie AdGuard, mehr als vier Mal (!) so viele Nutzerbewertungen und den minimal besseren (!) Bewertungsdurchschnitt. Deine Beurteilung, dass Adblocker Ultimate „Dreck“ sei, basiert nicht auf diesen Fakten, sondern ist deine ganz persönliche Voreingenommenheit, welche für dieses Thema keine Rolle spielt. Ich weiß nicht, wieso die Erwähnung eines bestimmten Werbeblockers oft zu einer Art „Glaubensthema“ werden muss. Es soll bitte jeder die Erweiterung nutzen, die er oder sie mag. Es bevorzugt nicht jeder den gleichen Werbeblocker.

  • Hallo Sören,

    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.

    Was genau siehst du, wenn du die Erweiterung nicht ausstellst?

    weiße Seiten, es wird also gar nicht geladen.

    Sprechen wir hier wirklich von einem Flackern oder doch eher von Animationen?

    Wie gesagt: PC-Dummy... Ich meinte natürlich Animationen bzw. ständig wechselnde Anzeigen.

    Hast du das Problem denn dem Entwickler gemeldet?

    Vielen Dank für den Tipp plus Link. Werde ich mir für das nächste Mal speichern, denn -oh Wunder- heute funktioniert wieder alles, es handelte sich wohl wirklich nur um eine Störung.

    Maßnahmen gegen Werbeblocker sind daher mindestens genauso berechtigt wie Werbeblocker selbst, um es mal zurückhaltend zu formulieren.

    Dass Werbung für die Finanzierung leider wichtig ist, ist richtig. Ich habe auch nichts gegen diese Werbung, wenn sie so eingesetzt wird, dass man trotz ihr vernünftig im Internet arbeiten kann. Um eine bekannte Seite zu nennen: Facebook platziert von Ultimate nicht blockierte Werbeanzeigen zwischen den einzelnen Feedbeiträgen. Da ist nichts animiert und man kann einfach durchscrollen. Das stört mich überhaupt nicht. Animierte Werbeanzeigen hingegen, ständig aufpoppende, den Bildschirm überlappende Werbung, kontinuierlich durchlaufende Zeilen...sind schlicht nur nervig. Werbung, die alle paar Minuten und mitten im Satz oder Takt eine TV-Sendung oder ein Video unterbricht, ebenso. Lediglich wegen dieser aggressiven Formen der Werbung habe ich mir unter den Firefox-Erweiterungen einen Werbeblocker herausgesucht, der bisher und zum Glück auch heute wieder, zumindest die nervigsten Werbeanzeigen blockiert. Und da es sich um eine Firefox-Erweiterung handelt, dachte ich, ich frage am besten bei den Firefox-Experten nach.

  • PC-Dummie 6. August 2023 um 11:56

    Hat einen Beitrag als hilfreichste Antwort ausgewählt.
  • // Wer nervende Werbung bei Postfachanbietern nicht mag, kann einen "Sammler", wie etwa Thunderbird benutzen, dann muss man auf GMX und andere überhaupt nicht mehr aktiv sein und umgeht die Werbeorgien. Dann werden alle ggf. bestehenden Postfächer abgefragt und man spart sich auch das ständige Ein- und ggf das Ausloggen dort. :)

    Ich nutze einen Anbieter, bei dem ich 1 Euro pro Monat zahle und völlig ohne belästigende Werbung meine Post dann auch via Smartphone erledigen kann.

    Bei Interesse kann ich diesen via PN gerne mitteilen.

  • Wer nervende Werbung bei Postfachanbietern nicht mag, kann einen "Sammler", wie etwa Thunderbird benutzen,

    Vielen Dank für die Info. Thunderbird ist quasi ein Pendant zu Outlook? Outlook nutze ich für beruflichen Schriftverkehr, den ich unbedingt vom privaten trennen möchte. Wenn sich Thunderbird und Outlook parallel nutzen lassen, werde ich mir das mal anschauen.

  • sondern ist deine ganz persönliche

    Persönlich, ja, ich halte von dieser Erweiterung noch weniger als von Adblock Plus, und dafür braucht's keinen Glaubenskrieg. Ultimate ist bzw war ein Adguard Klon, fährt mit der falschen Devise "viel hilft viel". Ob empfohlen oder nicht, was für mich letztlich nur eine genauere Überprüfung darstellt, vermutlich aufgrund der stetig gestiegenen Nutzerzahlen, macht es nicht besser.

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!

    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich. Das Netz wird dominiert von Goof:ienen:ies und Dullek:innen:s vom Dienst. Schlabokka!

  • Vielen Dank für die Info. Thunderbird ist quasi ein Pendant zu Outlook?

    Was E-Mails betrifft, ist Thunderbird sogar sehr viel besser als Outlook. Outlook muss HTML-Mails mit einer Rendering-Engine darstellen, welche nie für HTML entwickelt worden ist, sondern aus Microsoft Word stammt, einer Textverarbeitung mit Formatierungen zum Zusammenklicken. Also ein völlig anderes Konzept als HTML. HTML-Mails müssen vom Code her in etwa so geschrieben werden, wie man Websites im Jahr 1990 entwickelt hat, damit selbst das neueste Outlook die Darstellung auch nur halbwegs hinbekommt. Thunderbird nutzt dafür die gleiche Engine wie Firefox und ist damit einer der ganz wenigen E-Mail-Clients, die HTML - und vor allem HTML aus der Gegenwart! - wirklich korrekt darstellen können.

    ich halte von dieser Erweiterung noch weniger als von Adblock Plus, und dafür braucht's keinen Glaubenskrieg.

    Das, was du hier machst, ist genau das, was man mit „Glaubenskrieg“ in diesem Zusammenhang meint. Jemand erwähnt nur die Verwendung eines bestimmten Werbeblockers und du wertest diesen direkt als „Dreck“ ab - ohne danach gefragt worden zu sein, ohne jedes Argument und ohne jede Relevanz für das Thema, sondern einzig und alleine aus dem Grund, dass du einen anderen Werbeblocker besser findest. Hier hat ein Nutzer der Erweiterung AdBlocker Ultimate um Hilfe gebeten. Welche anderen Werbeblocker du persönlich besser findest, tut da nichts zur Sache.