Massive Stabilitäts- und Darstellungsfehler seit Upgrade auf 89

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Firefox-Version
    89.0 x64
    Betriebssystem
    Windows 10 x64

    Hallo,

    ich hatte ja befürchtet, dass man wieder irgendwelche Darstellungskompromisse mit der neuen Firefox-Version eingehen muss oder Dinge "zurückbasteln" muss, doch was ich derzeit erlebe ist doch sehr merkwürdig. Sowohl im bisherigen Profil als auch in einem neuen Profil (mit Add-Ons) kommt es zu massiven Darstellungsproblemen und Abstürzen teilweise nicht "nur" von Tabs sondern vom ganzen Browser. Da wird "in neuem Tab" geöffnet und die Seite bleibt grau (dark mode), da zieht man ein losgelöstes Videofenster größer und es verschwindet vollständig (in der Taskleiste zu sehen, aber weder mit Klick dort noch mit Alt+Tab ist das Video wieder zu sehen). An anderer Stelle wird statt dem Video nur ein weißes Standbild gezeigt, während der Ton des Streams weiterläuft. Dann wiederum werden Teile der Webseite - inklusive der Navigationselemente - wild auf dem Bildschirm verstreut (siehe Anhang, orange = zensiert). Wie geht das überhaupt? Werden die Navigationselemente von Firefox inzwischen als Webseiten erezeugt und gleichsam ineffizient mit Browsertechnik realisiert, statt als native Navigationselemente?

    Ansonsten konnte ich auf dem System keine Probleme feststellen (etwa, dass andere Programme instabil wären).

    Bevor ich jetzt größere Geschütze auffahre (Tests mit Vivaldi, Deaktivieren von Addons, RAM-Test u.ä.) - kennt jemand derartige Probleme, insbesondere bzgl Versionswechsel 88->89?

    Danke.

  • Hallo,


    Darstellungsfehler deuten immer auf eine Ursache in Zusammenhang mit der Grafikkarte respektive deren Treiber hin. Bitte prüfe, ob es einen neuen Treiber für deine Grafikkarte gibt, installiere diesen ggfs. und teste dann erneut.


    Werden die Navigationselemente von Firefox inzwischen als Webseiten erezeugt und gleichsam ineffizient mit Browsertechnik realisiert, statt als native Navigationselemente?


    Das war in Firefox noch nie anders (lassen mir mal den Mittelteil mit "als Website erzeugt" weg), auch wenn ich nicht weiß, wie du zu deiner unbegründeten Beurteilung kommst, dass daran irgendetwas "ineffizient" sei. Im Gegenteil ist Mozillas Engine hoch optimiert für Webtechnologie, immerhin ist das die Kernkompetenz von Firefox.

  • Das mit dem Darstellungsfehler hat Sören Hentzschel ja schon erwähnt, deshalb schalte mal zum Testen im Fx die Hardwarebeschleunigung aus. Musste dies in einigen virtuellen Umgebungen (VMs) auch machen mit Erfolg.

    Gruß Micha

    Ich beantworte keine technische Fragen per PN, ICQ, Email, sondern nur in diesem Forum.

    Nach länger Zeit mit einem anderen Browser ist der Firefox wieder mein produktiver Standardbrowser geworden :)

  • Ansonsten konnte ich auf dem System keine Probleme feststellen (etwa, dass andere Programme instabil wären).

    Welche Probleme sollte auch eine Aktualisierung von Firefox an deinem System bereiten? Das hatte ich hier noch nie, nicht unter Windows 10.


    deshalb schalte mal zum Testen im Fx die Hardwarebeschleunigung aus.

    Läuft hier mit, keinerlei Fehler oder Änderungen an den Darstellungen oder am Seitenaufbau seit Firefox 89.

    Im Gegenteil, die Version 89 läuft bei mir besser, schneller und flüssiger im Seitenaufbau als die Vorherige.

    Die Feldjäger der Bundeswehr

    Wir.Dienen.Deutschland. suum cuique

  • Danke ssoweit.


    Hat sich denn mit FF89 etwas bzgl. Grafikkarte/Hardwarebeschleunigung geändert? Dem Artikel hier entnehme ich, dass wohl die einzige relevante Änderung WebRender ist, dies allerdings nur für Linux (hier also nicht relevant). AMD-Treiber sind nicht aktuell und ich aktualisiere sie ungern, da AMD es immer mal wieder schafft, dass z.B. OpenCL in einer "neuen" Treiberversion kaputt geht.


    Sören Hentzschel : Vergleiche mal z.B. das > 10 Jahre alte Winamp mit dem Spotify Client bzgl. Ressourcenlast, Stabilität und Responsivität, dann verstehst du, was ich meine. Auch wenn die Browser wie FF und Chrome viel Arbeit und Köpfchen einsetzen, um Webtechnik effizient zu machen - eine native GUI ist dem haushoch überlegen, und sei es > 10 Jahre altes GTK, QT, Win32 o.ä. - Ist hier aber nicht wirklich relevant, mich erstaunt nur, dass ofenbar nichtmal "der Rahmen" von Firefox eine native UI ist.

    Zensus Nein, das Update sollte sicherlich keinen Einfluss auf andere Programme haben - aber wenn alles andere problemlos läuft ist das ein starkes Indiz, dass das Problem beim Firefox zu suchen ist.


    @grisu2099 Nach meinem Wissen ist das äquivalent zu neuem Profil ohne Addons, was ich oben als "größeres Geschütz" schon in ferne Erwägung gezogen habe, oder sehe ich das falsch?

  • Läuft hier mit, keinerlei Fehler oder Änderungen an den Darstellungen oder am Seitenaufbau seit Firefox 89.

    Im Gegenteil, die Version 89 läuft bei mir besser, schneller und flüssiger im Seitenaufbau als die Vorherige.

    ... mit relativen aktuellen Grafikkartentreibern ist es i.d.R. auch kein Problem. Nur bei veralteten Treibern zickt der Fx gerne rum, deshalb den Tipp die Hardwarebeschleunigung mal zu deaktivieren. Schadet nicht, tut auch nicht weh und macht auch nix kaputt ;)

    AMD-Treiber sind nicht aktuell und ich aktualisiere sie ungern, da AMD es immer mal wieder schafft, dass z.B. OpenCL in einer "neuen" Treiberversion kaputt geht.

    ... schon mal ein Indiz dafür.

    Gruß Micha

    Ich beantworte keine technische Fragen per PN, ICQ, Email, sondern nur in diesem Forum.

    Nach länger Zeit mit einem anderen Browser ist der Firefox wieder mein produktiver Standardbrowser geworden :)

  • oder sehe ich das falsch?

    Ja. Den Fehlerbehebungsmodus kannst du nämlich einfach wieder abschalten - ohne Daten zu verlieren...

    Hast du es damit versucht? Wenn nicht, bitte machen und berichten.

    aber wenn alles andere problemlos läuft ist das ein starkes Indiz, dass das Problem beim Firefox zu suchen ist.

    Wenn das ein generelles Problem des Firefox wäre, warum bist du dann der Einzige, der hier von solchen Problemen berichtet?

  • Vergleiche mal z.B. das > 10 Jahre alte Winamp mit dem Spotify Client bzgl. Ressourcenlast, Stabilität und Responsivität, dann verstehst du, was ich meine.


    Nein.


    Auch wenn die Browser wie FF und Chrome viel Arbeit und Köpfchen einsetzen, um Webtechnik effizient zu machen - eine native GUI ist dem haushoch überlegen


    Nein. Auch das lässt sich so nicht pauschal sagen und ergibt auch nicht wirklich viel Sinn, wenn man weiß, wie eine moderne Rendering-Engine funktioniert.


    mich erstaunt nur, dass ofenbar nichtmal "der Rahmen" von Firefox eine native UI ist.


    Ansonsten wäre Firefox auch nicht so flexibel bei der Oberflächengestaltung - eine große Stärke von Firefox.


    Hat sich denn mit FF89 etwas bzgl. Grafikkarte/Hardwarebeschleunigung geändert? Dem Artikel hier entnehme ich, dass wohl die einzige relevante Änderung WebRender ist, dies allerdings nur für Linux (hier also nicht relevant).


    WebRender wurde in Firefox 89 für weitere Linux-Systeme aktiviert. Das bedeutet nicht, dass WebRender im Allgemeinen nicht weitere Fixes und Änderungen erhalten hat - oder andere Bereiche der Grafik-Pipeline. Das ist ein Bereich, der permanent Weiterentwicklungen erhält.


    AMD-Treiber sind nicht aktuell und ich aktualisiere sie ungern, da AMD es immer mal wieder schafft, dass z.B. OpenCL in einer "neuen" Treiberversion kaputt geht.


    Gerade Grafikkarten-Treiber sind immer aktuell zu halten. Veraltete Treiber sind eine der Hauptursachen für Probleme wie das von dir gezeigte. Ein Problem wie das, was deine Screenshots zeigen, steht zu 99,9 Prozent in Zusammenhang mit der Grafikkarte, jetzt mal unabhängig davon, ob ein aktueller Treiber das Problem löst oder nicht und ob hier ein Fehler in Firefox vorliegt oder nicht. Aber ohne dass die Grafikkarte involviert ist, kann man solche Artefakte normalerweise nicht in Firefox haben. Und logischerweise steigt die Wahrscheinlichkeit für Fehler, je älter der Treiber ist.

  • Ja. Den Fehlerbehebungsmodus kannst du nämlich einfach wieder abschalten - ohne Daten zu verlieren...

    Hast du es damit versucht? Wenn nicht, bitte machen und berichten.

    Nein, habe ich nicht - auch ein neues Profil kann ich "abschalten", indem ich wieder das alte verwende. Ich sehe daher weiterhin keinen Unterscheid zwischen beiden Ansätzen, übersehe ich etwas?

    Da die Probleme nicht unbedingt in der ersten 5 Klicks auftauchen duaert so ein "mal eben testen" ziemlich.

    Zitat von grisu2099

    Wenn das ein generelles Problem des Firefox wäre, warum bist du dann der Einzige, der hier von solchen Problemen berichtet?

    Ich frage ich ja gerade, OB jemandem ähnliche Probleme bekannt sind. Davon abgesehen taucht nicht jedes Problem bei sehr vielen Leuten auf, insbesondere nicht, wenn die neue Version erst 5 Tage verfügbar ist. Würden so gravierende Probleme bei vielen Leuten auftreten, wäre das wohl in Nightly/Beta schon aufgefallen.

  • Nein, habe ich nicht - auch ein neues Profil kann ich "abschalten", indem ich wieder das alte verwende. Ich sehe daher weiterhin keinen Unterscheid zwischen beiden Ansätzen, übersehe ich etwas?

    ... JA, du solltest zu Testzwecken die Hardwarebeschleunigung mal deaktivieren. Womit hast du damit ein Problem ? Wir erhoffen von den Hilfe suchenden Usern eine Umsetzung unserer Tipps und keine Diskussion dazu.

    Gruß Micha

    Ich beantworte keine technische Fragen per PN, ICQ, Email, sondern nur in diesem Forum.

    Nach länger Zeit mit einem anderen Browser ist der Firefox wieder mein produktiver Standardbrowser geworden :)

  • Würden so gravierende Probleme bei vielen Leuten auftreten, wäre das wohl in Nightly/Beta schon aufgefallen.

    Eben! Also kann man getrost davon ausgehen, daß das Problem auf deinem Rechner zu suchen ist.


    Statt der ganzen Schreiberei hättest du längst den Fehlerbehebungsmodus probieren können...

    Auch das schon erwähnte Treiber-Update für deine Grafikkarte solltest du dringend in Angriff nehmen.

  • Statt der ganzen Schreiberei hättest du längst den Fehlerbehebungsmodus probieren können...

    Auch das schon erwähnte Treiber-Update für deine Grafikkarte solltest du dringend in Angriff nehmen.

    :thumbup: :thumbup:

    Gruß Micha

    Ich beantworte keine technische Fragen per PN, ICQ, Email, sondern nur in diesem Forum.

    Nach länger Zeit mit einem anderen Browser ist der Firefox wieder mein produktiver Standardbrowser geworden :)

  • Ich sehe daher weiterhin keinen Unterscheid zwischen beiden Ansätzen, übersehe ich etwas?


    In einem neuen Profil ist die Hardwarebeschleunigung weiterhin aktiv, im Fehlerbehebungsmodus nicht. Das ist also im Sinne der Fehlerdiagnose nicht das Gleiche.


    Eben! Also kann man getrost davon ausgehen, daß das Problem auf deinem Rechner zu suchen ist.


    Man kann zumindest davon ausgehen, dass es eine Abhängigkeit zum System gibt. Wenn es um Darstellungsfehler geht, gibt es einige Variablen und auch ein Fehler in Firefox kann nicht ausgeschlossen werden - der aber eben nur mit bestimmten Grafikkarten und/oder -Treibern auftritt.

  • Sören Hentzschel
    Danke für den Hinweis zum Unterschied, so beantwortet man Fragen! Auch danke, dass du einem - überspitzt formuliert -"Dein System muss kaputt sein, schließlich habe ich in den letzten 5 Tagen von niemandem sowas gelesen/gehört" widersprichst.


    grisu2099
    Es mag sein, dass ein falscher Eindruck enstanden ist. Die Probleme treten sporadisch auf, nicht direkt reproduzierbar bzw. sehr häufig. Daher ist ein "mal eben testen mit Einstellung xy" ziemlich aufwendig - und deswegen will ich nicht mehrere Tests machen, die am Ende dasselbe testen, also etwa "Fehlerbehebungsmodus" und "Hardwarebeschleunigung deaktivieren". Hätte ich nicht nachgehakt, wäre genau das passiert.


    Sören Hentzschel
    bzgl. Web-basierter Oberflächen:

    Spotify, Discord, Skype usw - alles was Electron- oder sonwie webbasiert ist, ist meiner Erfahrung nach vergleichsweise grausam zu benutzen - und das ist nicht bezogen auf das UI-Design (was die den Entwicklern der Anwendung obliegt), sondern insbesondere wegen Responsivität. Bzgl. Ressourcen ist ein gutes Beispiel "balena Etcher", der Images auf USB-Sticks schreibt. 141 MB Download, 250 MB RAM-Nutzung in 4 Prozessen direkt nach dem Start. Rufus, ein Tool mit identischer Funktionalität in nativer (ich denke Win32-)GUI ist 1 MB groß und benötigt 8MB RAM. Der einzige Vorteil - ein UI für alle Plattformen - wird so teuer erkauft. Aber dieses Thema sollte wenn dann gerne an anderer Stelle diskutiert werden, da es mit den genannte Problemen nichts zu tun hat.

  • Der safe-mode zeigt zwar bisher keine grafischen Probleme wie in dem Screenshot, allerdings stürzen auch hier immer wieder mal Tabs ab oder die Browserinstanz verabschiedet sich gleich komplett. Von 16GB RAM sind dabei stets mehrere GB frei, weshalb die Ursache hier kaum liegen kann.

    Der RAM ist laut Windows-RAMtest fehlerfrei, CrystalDiskInfo bezeichnet die System-SSD als "gut 100%".

  • Ist die Hardwarebeschleunigung endlich mal deaktiviert ?

    Gruß Micha

    Ich beantworte keine technische Fragen per PN, ICQ, Email, sondern nur in diesem Forum.

    Nach länger Zeit mit einem anderen Browser ist der Firefox wieder mein produktiver Standardbrowser geworden :)

  • Gibt es denn einen Crash-Report dazu?


    Gib mal about:crashes ein die Adressleiste ein, dann die jüngsten drei bis fünf Crash-Reports anklicken/öffnen und die URL dann hier im Forum posten.

  • Ist die Hardwarebeschleunigung endlich mal deaktiviert ?


    Direkt im Beitrag über deinem steht doch, dass im Fehlerbehebungsmodus getestet worden ist, also ohne Hardwarebeschleunigung.


    ---


    Neben dem angeforderten Absturzbericht interessiert mich immer noch der Test mit aktuellem Grafikkartentreiber und dann wieder aktiver Hardwarebeschleunigung.