Update Intervall?

  • Zitat

    ich mag es nicht wenn sich Programme von alleine still updaten.


    ... das solltest du aber bei einem Browser dulden. Ein Update wird nicht aus "Jux und Tollerei" gemacht, sondern dient zur allgemeinen (und deiner) Sicherheit. Jedes Update beseitigt z.T. gravierende Sicherheitslücken.

    Gruß Micha


    Ich benutze wegen virtuelle Maschinen mehrere portable Firefox Versionen:
    60.8.x ESR, Release, Beta und Nightly (Windows 7, 8.x,10 und macOS)
    Der produktive Fx unter Windows 10 ist die derzeitige aktuelle Release Version.

  • ich mag es nicht wenn sich Programme von alleine still updaten

    Ich auch nicht

    Jedes Update beseitigt z.T. gravierende Sicherheitslücken.

    Wenn mit jedem Update Sicherheitslücken geschlossen werden, dann sind die Lücken, die beim Update auf die Versionen 68 und 69 gefixt werden, im Moment noch offen. Das heißt, wir sind mit einem potentiell unsicheren Browser unterwegs. Und was passiert? - nichts!

    "Wir fahren diesen Planeten gerade an die Wand"
    Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber

  • ... das solltest du aber bei einem Browser dulden. Ein Update wird nicht aus "Jux und Tollerei" gemacht, sondern dient zur allgemeinen (und deiner) Sicherheit. Jedes Update beseitigt z.T. gravierende Sicherheitslücken.

    Danke. Aber das war jetzt nicht wirklich meine Frage. Ich halte selber meine Programme etc. aktuell. Da lege ich schon wert drauf.


    Jedes Update beseitigt z.T. gravierende Sicherheitslücken.

    Wenn es so schlimm ist, dann vertraue ich wohl gerade dem falschen Browser!


    Alle 12 Stunden.

    Danke ;)

  • Wenn mit jedem Update Sicherheitslücken geschlossen werden, dann sind die Lücken, die beim Update auf die Versionen 68 und 69 gefixt werden, im Moment noch offen. Das heißt, wir sind mit einem potentiell unsicheren Browser unterwegs...

    Klar sind da Lücken, aber diese Lücken sind nicht öffentlich gemacht von Mozilla (da sie ja u. U. noch nicht entdeckt wurden), so wie mit den geschlossenen Lücken. Diese werden öffentlich von Mozilla dargelegt, da eh jeder (wer kann) den Quellcode einsehen kann und nach Veränderungen suchen kann. Zudem werden teilweise auch Sicherheitslücken und deren Änderungen und Folgen genau beschrieben, wiederum für jeden einsehbar. Ergo kann ein "pöser Pub" dieses Wissen kriminell ausnutzen bei Usern, die eine veraltete Firefox Version nutzen.

  • Wenn mit jedem Update Sicherheitslücken geschlossen werden, dann sind die Lücken, die beim Update auf die Versionen 68 und 69 gefixt werden, im Moment noch offen. Das heißt, wir sind mit einem potentiell unsicheren Browser unterwegs. Und was passiert? - nichts!


    Autsch. :rolleyes:


    ---


    Mal vom Update-Intervall abgesehen, Updates werden häufig gedrosselt verteilt, d.h. zum Beispiel für ein paar Tage nur für 20 Prozent der Nutzer ausgeliefert (beliebige Zahl, könnte auch jede andere Zahl sein und ist nicht immer gleich). Zumindest bei den Major-Releases ist das eigentlich immer der Fall. Das heutige Update, Firefox 67.0.2, ist aktuell auf 25 Prozent gedrosselt.

  • Also wenn das Update auf automatisch steht, kommt ja bei dem nächsten Start von FF die Win 10 UAC install Anfrage an.

    z.B.


    Einen wenig versierten user kann das abschrecken. Warum bringt Mozilla da nicht eine Meldung "Ein Update ist verfügbar" mit einem Install button. So hat man wenigstens einen Zusammenhang.

    Kann man irgendwo verbesserungsvorschläge einreichen?


    Mal was anderes:

    Wann ruft der FF Updates für die installierten Addon's ab?


    Ich habe da nur den Vergleich zu Chrome. Da sind die immer nach dem Start von Chrome aktualisiert worden.

  • Den Hintergrund-Dienst habe ich mit Absicht nicht installiert.

    Und der verhindert nur, dass diese Meldung kommt?

    Oder macht der noch was anderes?


    Der Hintergrund-Dienst in Chrome ging immer gut ab. Keine Ahnung was der immer gemacht hat :/

  • Und der verhindert nur, dass diese Meldung kommt?

    Oder macht der noch was anderes?


    Nur das und nichts anderes. Daher verstehe ich die folgende Aussage nicht:

    Den Hintergrund-Dienst habe ich mit Absicht nicht installiert.


    Wie konntest du die bewusste Entscheidung treffen, den nicht zu installieren, wenn du gar nicht wusstest, was dieser überhaupt macht? :/

  • Dann habe ich den falsch verstanden.


    Wie gesagt. Ich habe den Vergleich zu Chrome gezogen. Da hat der Dienst von Chrome im Hintergrund immer gut gearbeitet. Was ich nie verstanden habe, was der da genau macht.



    Kann man den noch nachträglich installieren?

    Ohne den FF neu installieren zu müssen?

  • Kann man den noch nachträglich installieren?

    Ohne den FF neu installieren zu müssen?

    Einfach den Fx neu installieren, das Profil wird nicht berührt (alle Einstellungen und Anderes bleiben erhalten).

    Gruß Micha


    Ich benutze wegen virtuelle Maschinen mehrere portable Firefox Versionen:
    60.8.x ESR, Release, Beta und Nightly (Windows 7, 8.x,10 und macOS)
    Der produktive Fx unter Windows 10 ist die derzeitige aktuelle Release Version.

  • Ok danke dir.

    Mal was anderes:

    Wann ruft der FF Updates für die installierten Addon's ab?


    Ich habe da nur den Vergleich zu Chrome. Da sind die immer nach dem Start von Chrome aktualisiert worden.

    Kannst du mir auch bitte diese Frage beantworten?

    Dazu extra einen Thread zu erstellen wäre zu viel.

  • Kannst du mir auch bitte diese Frage beantworten?

    Dazu extra einen Thread zu erstellen wäre zu viel.

    Das weiß ich leider nicht.

    Gruß Micha


    Ich benutze wegen virtuelle Maschinen mehrere portable Firefox Versionen:
    60.8.x ESR, Release, Beta und Nightly (Windows 7, 8.x,10 und macOS)
    Der produktive Fx unter Windows 10 ist die derzeitige aktuelle Release Version.

  • Der Dienst ist nicht zwingend erforderlich. Ohne Dienst sieht man bei Updates halt den UAC-Dialog, den Windows-Nutzer sowieso von den meisten Anwendungen kennen. Insofern ist es recht unbedenklich, eine solche Option anzubieten. Und nicht jeder will, dass ein Dienst im Hintergrund läuft, welche Gründe auch immer man dafür haben mag. Gerade bei Mozilla wird besonders schnell geschrien, wenn sie so etwas nicht optional anbieten, da bei Mozilla seitens Nutzer gerne ein höherer Maßstab angelegt wird als bei allen anderen Browsern…