Firefox nach dem Extension-"Drama"

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Hallo zusammen,
    Einfach das Ablaufdatum eines so wichtigen und nahezu sämtliche Nutzer betreffenden Zertifikates zu „vergessen“ - eigentlich darf so etwas niemals passieren. Der Hohn und der Spott, der sich in vielen Foren über Mozilla ergießt, ist doch nun wirklich nicht unberechtigt.


    Daher mache auch ich mir Gedanken über die Qualität des Produktes, wenn bei so einer einfach zu überwachenden Ressource so massiv geschlampt wurde. Natürlich sind alle Browser (immer wieder auch die Konkurrenz) von Sicherheitslücken und Fehlern betroffen, aber das hier ist doch etwas anderes.

  • Was genau willst du? Ich kann keinen Sinn in deinem Thread erkennen. Wir kennen die Ursache nicht, wie es dazu kommen konnte. Daher verbietet sich jede Spekulation. Und wir sind auch nicht in der Position, irgendetwas zu ändern, womit sich eine Diskussion darüber an dieser Stelle auch erübrigt. Es wird sicher seitens Mozilla ein sogenanntes Post Mortem geben, wo Ursache und Lösungen zur Prävention besprochen werden. Aber von diesem Vorfall auf die allgemeine Qualität von Firefox schließen zu wollen, das ist einfach nur hochgradig lächerlich.


  • Aber von diesem Vorfall auf die allgemeine Qualität von Firefox schließen zu wollen, das ist einfach nur hochgradig lächerlich.


    Stimmt, zumal der Support sehr schnell reagiert hat :klasse::) . Dies deutet auf eine gute Qualität beim Problemmanagement hin und außerdem:


    BUGS CAN HAPPEN. :|:mrgreen:

  • "Nach dem Drama ist vor dem Drama"
    Denn während die FF-Gurus in der Vergangenheitsform hängen, bleibt der Ärger bestehen. Bei manchen beginnt er erst - lest mal andere soz. Medien was da abgeht.


    Fans der ersten Stunde wechseln auf den Sch... Chrome oder andere. Es hilft halt nix, sich von Twitter zu verabschieden, die Welt dreht sich dennoch weiter ... Alles klar?

  • ich denke auch, dass es andere browser oft besser können.
    Das sage ich, weil ich mehere Browser aktuelle halte.


    Aktuell nach dem Drame kam es eben wieder vor, dass eine Seite verlangte, den Wrbeblocker zu deaktivieren. Es gab aber keinen. auch der Virenscanner war es nicht.
    Der andere Pc zeigte aber die Seite mit Werbeblocker.
    also hab ich auch den werbeblocker installiert und es geht.
    Andere Browser machen da eben keine Probleme

  • Denn während die FF-Gurus in der Vergangenheitsform hängen, bleibt der Ärger bestehen. Bei manchen beginnt er erst - lest mal andere soz. Medien was da abgeht.


    Was irgendwer irgendwo schreibt, ist vollkommen irrelevant. Ein Hotfix wird seit gestern verteilt, ein Firefox-Update folgt in Kürze. Ich habe keine Ahnung, was "FF-Gurus" sein sollen und wer deiner Meinung nach aus welchem Grund in der "in der Vergangenheitsform hängen" soll, aber das sind die Fakten.


    Fans der ersten Stunde wechseln auf den Sch... Chrome oder andere.


    Wer wegen eines temporären Problems, welches sich von alleine löst und auf manuelle Weise schneller lösen lässt, den Browser wechselt, kann niemals als "Fan" eines Produkts bezeichnet werden, das ergibt wirklich überhaupt keinen Sinn. Diese Reaktion lässt eher auf Ungeduld und darauf schließen, dass es demjenigen vollkommen egal ist, welchen Browser er nutzt. Was ja auch vollkommen legitim ist, aber wie gesagt, die Charakteristik eines "Fans" ist das definitiv nicht.


    Im Übrigen kann man von Google und von Chrome halten, was man will, aber Fäkalsprache für diesen Browser zu verwenden, selbst nur angedeutete, ist in jedem Fall unangebracht.


    ich denke auch, dass es andere browser oft besser können.
    Das sage ich, weil ich mehere Browser aktuelle halte.


    […]


    Andere Browser machen da eben keine Probleme


    Dieses Problem betrifft aktuell Firefox. Andere Browser haben von Zeit zu Zeit ihre eigenen Probleme. Es gibt überhaupt keinen Browser, der nie irgendwelche Probleme macht. Auch über Chrome lässt sich so manches in der Vergangenheit finden. Das macht Chrome genauso wenig zu einem schlechten Browser wie das jetzt Firefox zu einem schlechten Browser macht. Wo Menschen arbeiten, passieren Fehler. Wer das nicht akzeptieren kann, der hat den Sinn für die Realität verloren und sollte besser über sich selbst und seine Erwartungshaltungen nachdenken.

  • :grr: Also wirklich?! Wie kann so etwas sein?!
    Dass man sich nach einem Update ärgert und wieder einmal schlau macht, was es so an Alternativen zu Firefox gibt, ist ja schon normal. Bedauerlicherweise gibt es keine. Spyware wie Chrome und Edge kann man nun wirklich nicht in Betracht ziehen.
    Aber hier gab es kein Update. So etwas wie "Studien" kommt natürlich auch nicht in die Tüte.

  • Vielleicht sollte man den Benutzertitel "Dramaqueen" einführen :D
    Dass sich jetzt wieder etliche Stimmen melden, wie *** Firefox doch wäre und man würde jetzt endlich doch wechseln - fällt ein Sack Reis in China um, dann geht doch. Alles andere ist unglaubwürdig.

  • Dass man sich nach einem Update ärgert und wieder einmal schlau macht, was es so an Alternativen zu Firefox gibt, ist ja schon normal.


    Eigentlich nicht, nein. Normal ist das definitiv nicht.


    Bedauerlicherweise gibt es keine. Spyware wie Chrome und Edge kann man nun wirklich nicht in Betracht ziehen.


    Chrome und Edge sind keine Spyware. Wenn du mit der vorherigen Bemerkung nicht schon an Glaubwürdigkeit verloren hast, dann spätestens hier. Wenn man dann noch in Betracht ziehst, dass du nur drei Beiträge in diesem Forum hast und alle drei Beiträge, im Abstand von jeweils zwei Jahren, Mecker-Beiträge sind, fügt sich das dem Gesamtbild deines Accounts hinzu.


    Aber hier gab es kein Update. So etwas wie "Studien" kommt natürlich auch nicht in die Tüte.


    Klassischer Fall einer reflexartigen Reaktion? Es gab ein Update in Form eines Hotfixes. Anderes zu behaupten ist eine Lüge. Dieser Bugfix ist keine Studie. Es wird lediglich die Infrastruktur für Studien genutzt, weil das eine schnelle Auslieferung erlaubt, wesentlich schneller als ein Firefox-Update. Das Firefox-Update, welches nicht diese Infrastruktur nutzt, wird später kommen. Und "natürlich", das zu deaktivieren, ist gar nichts. Ganz im Gegenteil, damit gehörst du einer Minderheit ein. Das Wort "natürlich" impliziert Gegenteiliges.


    Lange Rede, kurzer Sinn: Mozilla verteilt längst eine Fehlerbehebung. Wenn du diese nicht willst, weil dir die Art der Auslieferung nicht gefällt, fällt das unter persönliches Pech. Dann musst du eben warten. Aber behaupte nicht, es würde keine Fehlerbehebung geben.


    ---


    Weil dieser Thread von Anfang an keinen Sinn hatte und offenbar Nutzer anzieht, die ihren Frust abladen wollen, schließe ich jetzt. Wir sind ein Nutzer-helfen-Nutzer-Forum auf ehrenamtlicher Basis. Solche Diskussion führen zu nichts und sind hier vollkommen Fehl am Platz. Wir können die Dinge nicht ändern. Wir helfen nur anderen Nutzern bei ihren Problemen.


    Hilfe (keine Grundsatzdiskussion!) zum Problem gibt es hier:
    https://www.camp-firefox.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=127752