Textkodierung umstellen mit FF Version > 58

  • Hallo!


    Eine Website, welche korrekt "utf8" im Metatag stehen hat, wird bei mir nicht ganz korrekt gezeigt.
    Konkret sind es die Icons, Smilies, welche (bis auf eins) alle nur als Rechteck mit "GIF" und einer Zahl dargestellt werden. (Leider nur in meinen Lieblingsbrowser FF, andere stellen richtig dar)


    Da dies noch nie wo vorkam, fiel mir auch nicht auf, dass Mozilla wieder mal etwas weggezüchtet hat.
    Auch wenn man die Umstellung der Textkodierung lt. den Auskennern hier nicht braucht wenn eh alles passt, mancher will es evtl. wieder selber einstellen können. (Immerhin gibt es ja den Menüeintrag noch, nur ausgegraut.)


    Nun ist es bei mir den Fall, dass ich es umstellen möchte, (weil trotz richtigem Metatag etwas nicht richtig dargestellt wird) aber nicht kann. Auch die Versuche per "Schriftart" brachten nichts.


    Wie kann man die Darstellung nun dennoch richtig einstellen?

  • Hallo,


    Eine Website, welche korrekt "utf8" im Metatag stehen hat, wird bei mir nicht ganz korrekt gezeigt.


    Das alleine sagt überhaupt nichts. Ein entsprechender HTTP-Header hat immer Vorrang gegenüber diesem Metatag im HTML. Und ein Byte Order Mark am Dokument-Beginn verursacht automatisch eine Behandlung als UTF-8 und überschreibt sogar den HTTP-Header. Das Metatag ist de facto das schwächstmögliche Signal, welches der Browser heranzieht, und wird dann - und zwar nur dann - berücksichtigt, wenn die Kodierung nicht anders festgelegt ist.


    Eine Aussage von dir ist in jedem Fall falsch. Wenn da wirklich "utf8" steht, wie du ja geschrieben hast, dann kann es nicht "korrekt" sein, wie du meinst. Die Zeichenkodierung heißt schließlich "utf-8" und nicht "utf8".


    Da dies noch nie wo vorkam, fiel mir auch nicht auf, dass Mozilla wieder mal etwas weggezüchtet hat.
    Auch wenn man die Umstellung der Textkodierung lt. den Auskennern hier nicht braucht wenn eh alles passt, mancher will es evtl. wieder selber einstellen können. (Immerhin gibt es ja den Menüeintrag noch, nur ausgegraut.)


    Mozilla hat überhaupt nichts "wieder mal weggezüchtet". Unter den Voraussetzungen, unter denen das Menü ausgegraut ist, gibt es an dieser Stelle nichts umzustellen, weil eine Änderung dann nichts bewirkt. Insofern ergibt es keinen Sinn, dass "mancher es eventuell selber einstellen" will.


    Und selbst wenn du es umstellen könntest, würde das nichts lösen. Denn wenn es eine falsche Darstellung gibt, ist es so oder so ein Webseitenfehler und muss seitens Webseite behoben werden. Dass jeder Nutzer das selbst umstellen muss, kann nicht im Interesse der Nutzers sein.


    Wie kann man die Darstellung nun dennoch richtig einstellen?


    Du hast keinen Link mitgeteit und ohne solchen lässt sich die Frage schlecht beantworten.

  • Wie kommst du darauf, dass der TE eine veraltete Version nutzt? Er hat nur festgestellt, dass das umstellen seit Version 58 nicht mehr geht (wenn die Textcodierung korrekt vorgegeben wurde).

  • Fox2Fox kann das gar nicht sehen, er kann nur anhand deines Eingangspost (falsche) Rückschlüsse ziehen. Wenn dann kann ein Moderator/Admin des Forums, wie Sören, deine verwendete Version anhand des gesetzten UserAgents deines verwendeten Browsers dies sehen.

  • Hallo. Sorry, habe deine AW erst jetzt gesehen


    ... HTTP-Header hat immer Vorrang gegenüber diesem Metatag im HTML


    ok, verstehe.
    Diesen HTTP Header hab ich nun auch angesehen, da steht auch "utf8" :


    Zitat

    Und ein Byte Order Mark am Dokument-Beginn verursacht automatisch eine Behandlung als UTF-8 und überschreibt sogar den HTTP-Header.

    Verstehe ich nicht


    Zitat

    Die Zeichenkodierung heißt schließlich "utf-8" und nicht "utf8".

    Da habe ich mich verschrieben, vergaß den "-"
    Da steht:

    Code
    1. <meta charset="utf-8">

    (im HTTP Header steht aber echt "utf8")


    Zitat

    Und selbst wenn du es umstellen könntest, würde das nichts lösen.

    ok.

    Zitat

    muss seitens Webseite behoben werden. Dass jeder Nutzer das selbst umstellen muss, kann nicht im Interesse der Nutzers sein.

    Verstehe ich auch


    Also müsste man das Problemchen dem Betreiber mitteilen (statt sich über FF zu beschweren)


    Danke!


  • Konkret sind es die Icons, Smilies, welche (bis auf eins) alle nur als Rechteck mit "GIF" und einer Zahl dargestellt werden. (Leider nur in meinen Lieblingsbrowser FF, andere stellen richtig dar)


    Es gibt zwei Ursachen für dieses Problem: Webseiten wird verwehrt, ihre eigenen Schriftarten zu verwenden oder JavaScript ist deaktiviert. Denn es handelt sich hier um Schriftzeichen, auch wenn irgendwelche Symbole dargestellt werden. Die sind in Unicode festgelegt, die Unicode-Nummer des Zeichens wird in den Kästchen angezeigt. Da diese Ursachen in diesem Fall auf Firefox-Einstellungen zurückgehen, ist es logisch, dass die Zeichen mit anderen Browsern angezeigt werden, solange nicht dort ebenfalls die gleichen Ursachen vorliegen. Ein Vegleich bringt dir hier also gar nichts.


    Zitat

    Da dies noch nie wo vorkam, fiel mir auch nicht auf, dass Mozilla wieder mal etwas weggezüchtet hat.


    Solche Bemerkungen kannst du dir in Zukunft schenken. Leider bist du mit solchen haltlosen Bemerkungen bei weitem nicht der Einzige. Glaubst du wirklich das Mozilla nichts Besseres zu tun hat, als die Benutzer seiner Softwareprogramme vor den Kopf zu stoßen? Statt erst einmal abzuwarten, woran es liegt, muss erst einmal geschossen werden.

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice und WordPress

  • Webseiten wird verwehrt, ihre eigenen Schriftarten zu verwenden oder JavaScript ist deaktiviert.

    Beides: Nein. Sie dürfen alle ihre Schrift verwenden ... ist angehakt. Und ohne JS würde diese, wie so viele Sites eh nicht brauchbar sein.


    Zitat

    Solche Bemerkungen kannst du dir in Zukunft schenken.

    Stimmt, es bringt eh nix.
    Würden wir (Meckerer) bei jedem Update lesen, was sich ändert, wärs evtl. weniger überraschend, wenn was "fehlt". Ich lese es nicht, weil ich kein bisschen englisch kann.

  • Verstehe ich nicht


    Wenn das Dokument mit Byte Order Mark gespeichert wurde (kurz: BOM; das ist eine Einstellung des Programms, mit dem das Dokument erstellt wurde), wird das Dokument als UTF-8 behandelt, vollkommen egal, was im HTTP-Header und HTML-Tag steht.


    Da habe ich mich verschrieben, vergaß den "-"
    Da steht:

    Code
    1. <meta charset="utf-8">

    (im HTTP Header steht aber echt "utf8")


    Dann ist das vermutlich das Problem. Der HTTP-Header überschreibt die Angabe im HTML mit einem Zeichensatz, den es nicht gibt.


    Verstehe ich auch


    Also müsste man das Problemchen dem Betreiber mitteilen (statt sich über FF zu beschweren)


    Sicher. Wenn eine Webseite nicht richtig funktioniert, ist es immer die Schuld des Webseitenbetreibers, weil der ja dafür verantwortlich ist, dass seine Webseite überall funktioniert.

  • BOM; das ist eine Einstellung des Programms, mit dem das Dokument erstellt wurde), wird das Dokument als UTF-8 behandelt, vollkommen egal, was im HTTP-Header und HTML-Tag steht.

    Ja, da gibts doch in den HTML Editoren so eine Einstellung. Das ist also "in" der Datei direkt drin. Und eine falsch kodierte Datei kann so Fehler verursachen. Das hab ich bisher nie so richtig kapiert - Danke!


    Zitat von Sören Hentzschel


    Dann ist das vermutlich das Problem. Der HTTP-Header überschreibt die Angabe im HTML mit einem Zeichensatz, den es nicht gibt.

    Aha


    Zitat

    Sicher. Wenn eine Webseite nicht richtig funktioniert, ist es immer die Schuld des Webseitenbetreibers, weil der ja dafür verantwortlich ist, dass seine Webseite überall funktioniert.

    Naja, dann mach ich das mal ...