Adblocker für Firefox iOS 9.x 1.1

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Guten Abend,


    welcher Adblocker ist kompatibel zum Firefox Version 1.1.


    Der Firefox für iOS 9.1 hat einen eigenen Popup Blocker, doch ich würde gerne wissen welcher hier eingesetzt wird.


    Es wäre sehr nett von euch, wenn Ihr mir mitteilt welche App hier kompatibel ist.


    Im Moment habe ich Purify 1.2.1. installiert. Doch der Support ist nicht gut ;-) obwohl die Webseiten
    im Safari schnell geladen werden.


    Wie gesagt, macht doch Bitte Vorschläge ...


    Grüsse


    charly


    Firefox 1.1
    iOS 9.1

    Einmal editiert, zuletzt von charly751 ()

  • Hi Fux,


    Danke, für Deine Antwort.


    Packen wir es an ;-) nicht ...


    Es wäre schön, wenn der der Beitrag, bei Erfolg gepinnt wird.


    Viele Grüsse


    aus Berlin

  • Hi Sören,


    so wie ich das dann verstanden habe, musste in Firefox eine Art Filter eingeschrieben werden, ist das richtig?


    Auf VPN - Basis würde es auch nicht funktionieren, oder der App Weblock?


    Grüsse

  • Hi Sören,


    also ist es nicht möglich einen content Blocker einzubinden
    Wie in Chrome. Ich hatte mich schon gewundert wie das
    Google gemacht hat. Ich bin technisch auf diesem Gebiet
    Eine Nulpe.


    So wie ich das nun verstanden habe ist die Firefox App ein
    Insich geschlossender Kreis und die Werbeblocker haben
    Keinen Zugriff.


    Dann wäre es schön wenn ihr, wenn möglich einen Teil der
    Easylist einbinden könntet.


    Denn auf Giga.de Mac News kann man fast nichts lesen.
    Es ist sehr schwer die Popups wegzublicken.

  • Mozilla hat heute Focus angekündigt, einen Contentblocker für iOS. Funktioniert allerdings lustigerweise noch nicht mit Firefox für iOS, sondern erst mit Safari. Es ist noch nicht klar, wie Mozilla das für Firefox anbieten kann, da die Restriktionen von Apple das schwierig machen.


    Die Vierteilung im Bereich Privacy im folgenden Bild kommt aufmerksamen Lesern dieses Forums bekannt vor, das erwartet uns auch im Desktop-Firefox, siehe http://www.camp-firefox.de/for…opic.php?p=989083#p989083.


    Nachtrag: Hier der Download-Link:
    https://itunes.apple.com/app/id1055677337

  • Hi Sören,


    Das ist doch schon ein Anfang. Wenn Focus genauso ausgebaut wird wie die Easylist.
    Wäre es sehr schön. Auch in Sachen Geschwindigkeit kann Focus mithalten.


    Nun kommt Apple ins Spiel, ich hoffe sehr, dass der Plan
    So wie Firefox umgesetzt werden soll die Apple Richtlinien erfüllt und durchkommt


    Ich drücke die Daumen. Vielen Dank für die Info.

  • Interessant ist Firefox für iOS auf alle Fälle. Finde es nur Schade seitens Apple, dass man es weder als Standard Browser einsetzen kann noch dafür Add Ons installierbar sind. Daher bleib ich wohl noch bei Safari.


    Mein erster Beitrag nach 4,5 Jahren hier im Forum btw. :D

    Betriebssystem: Windows 10 Home
    Sicherheitssoftware: avast! Internet Security
    Browser: Mozilla Firefox 43
    Internet: VDSL 25

  • Eine Alternative zu diesem Thema könnte Brave sein. Brave ist der heute neu vorgestellte Browser für Windows, OS X, Linux, Android und iOS. Hinter Brave steht ein Team (https://www.brave.com/#team) rund um Brendan Eich, Gründer, ehemals CTO und kurz CEO von Mozilla.


    Wie ich bereits in Beitrag #5 erklärte:


    Zitat von Sören Hentzschel

    Das Content-Blocking von iOS ist nur kompatibel mit Anwendungen, welche UIWebView einbetten (wie Chrome), und nicht kompatibel mit Anwendungen, welche das neuere und bessere WKWebView einbetten (wie Firefox).


    Brave für iOS ist ein Fork von Firefox für iOS, verwendet aber UIWebView statt WKWebView und erlaubt Content-Blocking.


    https://github.com/brave/browser-ios


    // Brave für den Desktop ist kein Firefox-Fork. Das Projekt startete ursprünglich auf Basis von Mozillas Graphene/Gecko, ist aber nun aus diversen Gründen Chromium-basiert. Das sei erwähnt, bevor das jemand denkt, weil Brave für iOS ja auch ein Firefox-Fork ist.

  • Ich muss hier schon wieder was nachtragen, sonst steht was Falsches im Thread. Ausgangslage ist wieder folgende Aussage von mir:


    Zitat von Sören Hentzschel

    Das Content-Blocking von iOS ist nur kompatibel mit Anwendungen, welche UIWebView einbetten (wie Chrome), und nicht kompatibel mit Anwendungen, welche das neuere und bessere WKWebView einbetten (wie Firefox).


    Google hat eine neue Version von Chrome für iOS veröffentlicht und diese verwendet nun wie Firefox WKWebView statt UIWebView. Ändert aber vom Aspekt des Werbeblockierens her nichts, da Chrome für iOS sowieso kein Content-Blocking unterstützt hat, obwohl Chrome technisch dazu in der Lage gewesen wäre. Aber jetzt ist Chrome nicht mal mehr technisch dazu in der Lage, wie Firefox auch nicht. Leider geht auf iOS nicht beides, die bessere Plattform und Content-Blocking.


    Ein weiteres Update muss ich zur Focus-App von Mozilla für iOS machen, die ich in diesem Thread angesprochen hatte. In Deutschland, Österreich und der Schweiz heißt "Focus by Firefox" nun "Klar by Firefox".


    Zitat

    Der Verlags- und Medienkonzern Burda, dem in Deutschland das Magazin FOCUS gehört, ist einer unserer Partner. Deswegen haben wir uns dazu entschlossen, unsere App “Focus by Firefox” in Deutschland, Österreich und der Schweiz durch „Klar by Firefox“ zu ersetzen.


    https://blog.mozilla.org/press…nt-blocker-fur-apple-ios/

  • Um das Thema noch einmal hochzuholen, ich habe mal die aktuelle Version von Klar by Firefox (dem Content-Blocker von Mozilla) aus Git ausgecheckt und kompiliert. Klar by Firefox wird in Zukunft selbst zum Browser. Damit wird es dann bald zwei Browser von Mozilla für iOS geben. Einen mit tollen Features wie Sync oder Lesezeichen, moderner Web-Plattform, aber ohne Content-Blocker, sowie einen abgespeckten Browser ohne viele Funktionen, mit weniger moderner Web-Plattform, dafür aber mit Content-Blocker. Klar by Firefox wird aber auch weiterhin als Content-Blocker für Apple Safari funktionieren.