Beiträge von macko

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.


    So und wenn jetzt das jeweilige Loginfenster einer gespeicherten Seite aufblinkt, dann waren alle beiden Eingabefelder ebenfalls yellow.


    Auch hier bin ich nicht genau sicher was du genau meinst, aber ich vermute einmal du beziehst dich auf das Autovervollständigungspopup bei einem Logintextfeld. (siehe Screenshot)

    CSS
    .autocomplete-richlistitem[type="login"]{
    background: yellow !important;
    }


    [attachment=0]2019-02-24_14-23-23.png[/attachment]


    Sollte es nicht das gewesen sein, auf was du dich bezogen hast, dann würde ich vorschlagen, dass du einen genauen Screenshot machst, wo klar ersichtlich ist, was jetzt genau von dir abgeändert werden möchte.

    Bilder

    • 2019-02-24_14-23-23.png


    aber um den Hintergrund des Fensters z.B. yellow zu gestalten, dazu brauche ich einen Code.


    Du möchtest also die Hintergrundfarbe des Fensters der Master-Passwortabfrage in Gelb einfärben?
    Demnach also so? (siehe auch Screenshot):

    CSS
    #commonDialog[windowtype="prompt:promptPassword"]{
    background: yellow !important;
    }


    [attachment=0]firefox_2019-02-24_14-00-32.png[/attachment]

    Bilder

    • firefox_2019-02-24_14-00-32.png


    scheinbar gibt es im dem kindersicherungsprogramm bei webfilter > optionen die einstellung "SSL/HTTPS Filter deaktivieren"


    Genau, denn die Webfilter Komponente von der Salfeld Kindersicherung bricht gesicherte Verbindungen auf, damit diese auf HTTPS-Seiten einzelne URL oder Inhalte (bsp. Keywords) herausfiltern kann. Das erklärt dann auch die Zertifikatsprobleme beim Besuchen von HTTPS-Seiten.


    LoWi777 Siehe dazu auch Seite 23-24 des Saldfeld Handbuchs

    Zitat von Handbuch Salfeld Kindersicherung

    SSL/HTTPS Filter deaktivieren:
    Der Webfilter kann in der Standardeinstellung auch SSL/HTTPS Verbindungen filtern. Dies kann in Einzelfällen und in Verbindung mit anderer Filtersoftware (wie z.B. Antivirus,Firewalls, Proxys etc.) zu Problemen führen. Sie erkennen diese Probleme daran, dass https:// Seiten nach Aktivierung des Webfilters nicht mehr korrekt angezeigt werden. Sie können den Filter mit dieser Option deaktivieren. Bei deaktiviertem SSL-Filter kann nur noch die gesamte Domain gefiltert/gesperrt werden, nicht aber einzelne URLs oder Inhalte(META Tags, Keywords etc.) dieser Seite.



    Das Problem mit angeblich ungültigen Sicherheitszertifikaten gibt es jedoch nur bei Firefox.


    Dafür gibt es eine einfache Erklärung: Firefox verwendet im Gegensatz zu anderen Browsern nicht den Windows eigenen Zertifikatsspeicher sondern seinen Eigenen. Als du dann Firefox auf Werkseinstellungen zurückgesetzt hast, wurde selbstverständlich auch alle Einstellungen wie auch der Zertifikatsspeicher auf Standardwerte zurückgesetzt, weswegen jetzt wohl das von der Salfeld Kindersicherung installierte Zertifikat bei Firefox fehlt. -> siehe dazu auch diesen FAQ-Artikel von Salfeld bezüglich Firefox.


    Bezüglich der Lösung des Problems hast du dabei zwei Möglichkeiten: Entweder du deaktivierst das Filtern von SSL/HTTPS Verbindungen unter der Salfeld Kindersicherungssoftware, oder aber du schaltest, wie im verlinkten FAQ-Artikel beschrieben, den about:config Schalter security.enterprise_roots.enabled von false auf true, damit Firefox dann auch die im Windows eigenen Zertifikatsspeicher hinzugefügte Zertifikate vertraut.


    Wieso wurde denn Webrender für AMD-Grafikkarten wieder deaktiviert?


    Falls Webrender bei dir irgendwie deaktiviert worden ist (nachsehbar unter about:support->Grafik), könntest du dennoch die Verwendung von Webrender mittels des about:config Schalter gfx.webrender.all (auf true setzen) forcieren.


    Ich brauche doch noch einmal Hilfe, weil ich einen Knoten löschen möchte und ich es nicht hinbekomme. Es geht um den Text "enclosure:"


    Hier haben wir wohl leider das Problem, dass der Textteil "enclosure:" keinem CSS-Element zugeordnet ist, weswegen du diesen nicht per CSS selektieren und abändern/ausblenden wirst können.
    Die einzig Idee die ich hätte, wie man dennoch diesen Textteil entfernen könnte, wäre es den Quellcode der Javascript-Datei zu editieren (/scripts-core/feedbro.min.js), und dabei den Text "enclosure:" dort herauszulöschen.


    Ich war jedoch einmal so frei, und habe für dich diese kleine Modifikation vorgenommen und habe auch gleich die .xpi Datei neu signieren lassen.
    Du kannst dabei die von mir modifizierte xpi-Datei von Feedbro hier runterladen: https://workupload.com/file/yVrzHHkc
    Die modifizierte xpi-Datei kannst du dann innerhalb des Add-ons Manager mittels "Add-ons aus Datei installieren" über die bestehende Feedbro-Installation installieren lassen.
    Wenn es geklappt haben sollte, sollte jetzt der Textteil "enclosure:" in der Feedansicht verschwunden sein (siehe auch Screenshot)
    Nachteil an der ganzen Sache ist, dass wenn einmal die Erweiterung aktualisiert werden sollte, du diese Modifikation wieder erneut tätigen wirst müssen + neu-signieren der xpi-Datei.


    [attachment=0]2019-02-23_18-07-06.png[/attachment]

    Bilder

    • 2019-02-23_18-07-06.png


    Passwörter (und auch Benutzernamen) kann ich heute schon bearbeiten


    chrome://passwordmgr/content/passwordManager.xul


    So kann man aber nicht, wie vom TE gewünscht, die URL der jeweiligen Zugangsdaten abändern, sondern lediglich den Benutzernamen/Passwort. Dass gerade dies in Zukunft mit dem Erscheinen von Firefox Lockbox möglich sein wird, hat ja Sören schon in #8 erwähnt gehabt.


    Wie kann ich ein Element ausblenden, welches standardmäßig vorhanden ist?
    Es geht um ein background-image:


    Geht beispielsweise folgendermassen:

    CSS
    div#titles > div.datedivider {
    background-image: none !important;
    }


    Anstatt von none würde ebenfalls auch unset funktionieren, um einen definierten Wert in einer CSS-Regel auf einen Initialwert zurückzusetzen (hier hat es keinen).


    Wie kann man denn am besten die einzelnen Elemente inspizieren


    Mittels den Entwicklerwerkzeugen/Browser-Werkzeuge von Firefox. Voraussetzung dafür ist, dass in den Einstellungen von den Entwicklerwerkzeugen (Strg+Umsch+I -> Dreipunktemenü -> Einstellungen) die Optionen "Debugging Werkzeuge für Browser-Chrome und Add-ons aktivieren" und "Externes Debugging aktivieren" aktiv hast. (siehe Screenshot 1)


    Danach kann man unter about:debugging die gewünschte Erweiterung direkt debuggen (siehe Screenshot 2).
    Mit dem Zieldokumentauswähler lässt sich beispielsweise direkt das gewünschte Iframe auswählen, welches man gerne inspizieren möchte. (hier der Feedreader selbst --> siehe Screenshot 3), damit man dann später mittels des Inspektors jedes Element des Feedreader selbst frei inspizieren kann wie auch CSS-Regeln direkt temporär abändern kann. (siehe Screenshot 4) Innerhalb des Reiters Stilbearbeitung kann dann noch jede verwendete CSS-Datei begutachtet werden.


    [attachment=3]firefox_2019-02-22_18-55-54.png[/attachment][attachment=2]2019-02-22_18-59-34.png[/attachment][attachment=1]firefox_2019-02-22_19-00-13.png[/attachment][attachment=0]firefox_2019-02-22_19-24-38.png[/attachment]


    Man kann den Benutzernamen ändern, aber die Links (Website) nicht.


    Es bestünde die Möglichkeit, dass du die logins.json innerhalb des Firefox Profilordners editierst, was beispielsweise mittels der Erweiterung mozlz4-edit möglich wäre. Innerhalb der logins.json müsstest du dann die Parameter "hostname" und "formSubmitURL" auf deine gewünschte URL abändern.
    (vorher vielleicht noch eine Sicherheitskopie von der logins.json erstellen)


    Aber nichts desto trotz des Bestehens einer solchen Möglichkeit, würde ich eher empfehlen einen externen Passwortmanager zu verwenden, falls weitergehende Funktionalität bei einem Passwortmanager benötigt werden. (bei einem externen Passwortmanager wäre es nämlich ein Leichtes die URL und andere dazugehörige Parameter abändern zu können)


    Aber wie bekommt man das jetzt weg?


    Mit dem CSS-Code aus Beitrag #2 funktioniert bei mir das Ausblenden der Kontextmenüs von In My Pocket. (getestet mit Firefox 65.0.1 + In My Pocket 0.10.4 unter einem neuen Testprofil)
    Sollte es bei dir nicht funktionieren, würde ich einmal vorschlagen, es testweise unter einem neuen Profil zu versuchen.



    // Schönes Avatar @ macko...


    Danke, schön wenn es dir optisch zusagt.


    Ich habe darin was geändert an Farbwerten und dann wieder als xpi abgespeichert. Das scheint aber nicht zu funktionieren


    Für dein gewünschtes Vorhaben ist das auch nicht die ideale Methode, denn dann müsstest du, wie schon von den anderen Vorpostern erwähnt wurde, für jegliche Art von Änderung jedes-mal die xpi-Datei neu auf der AMO-Seite signieren lassen.
    Der deutlich bessere Weg ist solche optischen Änderungen über eine userContent.css zu realisieren, mit welcher man eben nicht nur das Aussehen von Webseiten anpassen lassen kann, sondern auch derer von Webextensions und internen Firefox-Seiten.



    Ich würde gerne folgendes Blaue mit meinem eigenen Farbcode ersetzen


    Das gezeigte Blau könntest du dabei mittels userContent.css und folgendem CSS-Code abändern lassen:

    CSS
    @-moz-document url-prefix("moz-extension://Interne-UUID-von-Feedbro/") {
    div#menuitems div.menuitem:hover {
    background-color: #4d4d4d !important;
    }
    }


    Bei diesem CSS-Code müsstest du noch "Interne-UUID-von-Feedbro" mit deiner Internen UUID von Feedbro ersetzen, da ja diese bei jeder Firefox-Installation einzigartig ist. Die jeweilige Interne UUID von Feedbro kannst du dabei unter about:debugging (in Adresszeile eingeben) nachsehen.



    Habe den content aus der Erweiterung so in die userContent.css eingefügt:


    Ergänzend gibt es noch zu sagen, dass deine erwähnte Zeichenfolge unter "moz-extension://.../" nur bei dir funktionieren wird, da die Interne UUID der jeweiligen Erweiterung bei jeder Firefox-Installation anders sein wird. Aus diesem Grund muss jeder zwingend seine Interne UUID für die gewünschte Erweiterung unter about:debugging nachsehen und danach in seinem CSS-Code nachtragen, falls man mittels userContent.css das Aussehen von Webextensions anpassen lassen möchte.


    Leider fällt das Identifizieren und Zuordnen der Einstellungsdateien (Im Verzeichnis storage\default) um einiges schwieriger aus als im "alten" Verzeicnis, da nirgendwo auch nur ansatzweise der Name der korrespondierenden Erweiterung zu erkennen ist.


    Doch, die Ordner können weiterhin der jeweiligen Erweiterung zugeordnet werden, nur haben diese jetzt ein anderes Namensformat als bisher: Nämlich moz-extension+++Interne-UUID-der-Erweiterung. Die jeweilige Interne UUID welche Firefox für einer deiner Erweiterung vergeben hat, kannst du dabei unter about:debugging (in Adresszeile eingeben) nachsehen, damit du so die verschiedenen Ordner einer deiner Erweiterungen zuordnen kannst.

    Was ist bei dir genau unter "Seitenelemente blockieren" -> "Elemente zur Aktivitätenverfolgung" eingestellt? (Menüschaltfläche->"Seitenelemente blockieren" klicken)
    Hast du dort zufälligerweise folgendes eingestellt-> "Immer" und unter "Blockierliste ändern" den Strengen Schutz ausgewählt?
    Falls ja, dann liegt dort das Problem, denn die strenge Liste blockiert das reCAPTCHA von Google.
    Falls nein, dann bitte den Vorschlag von Andreas befolgen.


    GIbt es ein setting in about:config, das darauf einfluss nimmt ?


    Es gibt meines Wissens nach kein about:config-Schalter welcher Einfluss über das beschriebene Problem hätte.
    Und selbst wenn es an irgendeiner Einstellungen von Firefox liegen sollte, könntest du dies sehr schnell selbst austesten, indem du Firefox mittels eines neuen Profils ausprobierst. (alternativ funktioniert auch ein portables Firefox.)


    • Bei laufendem Firefox einfach about:profiles in die Adresszeile eingeben + Eingabe um die Profilverwaltung aufzurufen.
      Dort mittels der Schaltfläche "Neues Profil anlegen" ein neues Firefox Profil erstellen, und dieses dann mittels der Schaltfläche "Profil zusätzlich ausführen" starten.


    • Siehe auch diesen Artikel für mehr Informationen zur Erstellung eines neuen Profils:
      Firefox-Profile mithilfe der Profilverwaltung erstellen und löschen


    • Teste ob das Problem im neuen Profil weiterhin besteht.
      Falls nein: ► Problem im Firefox-Profil (Einstellungen, Erweiterungen, veränderte about:config Einstellungen usw.)
      Falls ja: ► Problem ist anderswo zu verorten.


    selektierte Tabs per CSS (komplett) eingefärbt werden. Wie lautet dafür der Code?


    Funktioniert per userChrome.css folgendermassen: (hier als Beispiel in Rot eingefärbt.)

    CSS
    /* aktiver Tab einfärben */
    .tabbrowser-tab[selected='true'] .tab-content {
    background: red !important;
    }



    Ist es irgendwie möglich, Tabs per Doppelklick anzupinnen und wieder abzulösen?


    Ja, aber nur mittels eines Skripts, falls du Tabs mittels Doppelklick anpinnen möchtest.
    Solltest du unter Firefox noch nie Skripts eingesetzt haben, dann musst du zum Anfang noch gewisse Vorbereitungen treffen, damit diese verwendet werden können. Zu diesem Zweck kannst du eines von diesen Anleitungen verwenden: (welche ist dabei egal)


    :arrow: Firefox-Anpassungen: die Basis, userChrome Scripte - Verwendung ab Firefox 57 und neuer (bebildert), Anleitung für Fx 62 - Scripte


    Sobald die Vorbereitung für Skripteinsatz beendet wurde, kannst du folgendes Skript verwenden: ► DoubleClickToPinTab.uc.js
    Dazu einfach eine neue Textdatei erstellen, wo sich auch die userChrome.css Datei befindet (=chrome Ordner innerhalb des Profilordners), und folgenden Textinhalt reinkopieren, abspeichern und danach in DoubleClickToPinTab.uc.js umbenennen.


    Nicht aber, wenn man mit dem roten x oben links alle Tabs schließt.
    Ist das denn so gewollt??


    Ich kenne es eigentlich nur so, dass wenn du mehrere Fenster offen hast und diese allesamt händisch mittels der Schliessen-Schaltfläche schliesst, dass dann tatsächlich nur das zuletzt geschlossene Fenster automatisch beim Neustart wiederhergestellt wird.
    Bei nur einem vorhandenen Fenster sollte es eigentlich keine Rolle spielen, ob du Firefox jetzt mittels der Schliessen-Schaltfläche (x) oder mittels Menüschaltfläche->"Beenden" beendest, damit die letzte Browsersession wiederhergestellt wird.


    Kann ich auch irgendwie die Tastenkombination "STRG+Shift+D" dafür konfigurieren?


    Hier bei mir unter Windows funktioniert Strg+Umschalt+D weiterhin als Shortcut für "Lesezeichen für alle Tabs hinzufügen". Denke einmal, dass unter Ubuntu die Tastenkombination nicht anders sein dürfte, weshalb ich mir nicht erklären kann, warum diese bei dir nicht zu funktionieren scheint.