Edit: Firefox 3.6.* "starb" am 24. April 2012

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • So, nun ist es also amtlich! :D
    Voraussichtlich am 24. April 2012 beendet Mozilla den Support für die Firefox-Linie 3.6.*.
    Am selben Tag erscheint dann nach bisheriger Planung Firefox 12, der sich zur Zeit im Nightly-Stadium befindet.
    Bereits Ende Januar startet das Projekt ESR [Blockierte Grafik: http://i39.tinypic.com/s1kgb4.png] (Extended Support Release), das sich vornehmlich an Firmen wendet, aber auch von Privat-Nutzern verwendet werden kann, mit der Version Firefox 10, der dann 54 Wochen weitergeführt wird. Das Kompatibilitätsproblem [Blockierte Grafik: http://i39.tinypic.com/s1kgb4.png] mit den Erweiterungen ist dann hoffentlich endgültig vom Tisch und sollte hier im Forum keine Rolle mehr spielen.
    Näheres dazu gibts auf den verlinkten Webseiten und im Artikel von Sören [Blockierte Grafik: http://i39.tinypic.com/s1kgb4.png].
    Allen, die noch mit der Version 3.6.* unterwegs sind, sei ans Herz gelegt:
    Macht ein UpDate und beschäftigt euch mit den neuen Versionen, damit die evtl. Umgewöhnung nicht so schwer fällt.
    Um einen guten Neustart zu haben, empfehle ich die Anlage eines neuen Profils [Blockierte Grafik: http://i39.tinypic.com/s1kgb4.png]. Das alte Profil bleibt erhalten, die Daten (Lesezeichen, Passwörter, Einstellungen etc.) können später übernommen [Blockierte Grafik: http://i39.tinypic.com/s1kgb4.png] werden.

  • Erfreulicherweise gibt es nach dem Ableben von Firefox 3.6.* bereits einen deutschsprachigen Hilfeartikel zum Thema
    https://support.mozilla.org/de…d-nicht-mehr-unterstuetzt
    Auch die Nutzer von Windows XP, die immer noch nicht auf das Servicepack 3 upgedatet haben, können sich schlau lesen
    https://support.mozilla.org/de…nige-windows-xp-versionen

  • Bissel Offtopic:


    Hem. Ich würde den Wortlaut in den Warnungen ändern.

    Zitat

    Die ursprüngliche Version von Windows XP, Windows XP Service Pack 1 oder Service Pack 2 werden nicht mehr unterstützt und eine weitere Benutzung stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar.


    Hieraus wird nicht ersichtlich, WER diese Versionen nicht mehr unterstützt. Es ist ja nicht so, als würde nur Mozilla diese XP-Versionen nicht mehr unterstützen und damit ein Wechsel zu Opera reichen. Nein, diese werden von Microsoft nicht mehr unterstützt und gelten generell als unsicher.


    Ansonsten wundere ich mich ein bisschen über die Empfehlung für Opera. Als einzige Alternative. Ich weißt das jetzt nicht, aber laufen die anderen Browser (Chrome, Safari, usw.) auch nicht auf den alten XP/SP1/SP2-Systemen? Die haben zumindest eine größere Verbreitung als Opera und damit wohl auch höhere Relevanz?

  • Ich habe die Artikel nicht übersetzt.. ggf. mal hier anmerken:
    http://www.camp-firefox.de/for…opic.php?p=793583#p793583
    BTW: Das Original ist der englische Artikel, dann müsste man dort "reinhauen". Die Opera-Empfehlung finde ich auch ziemlich heftig...
    Ich würde energischer ein Betriebssystem-UpDate fordern..

  • Mich wundert die Opera-Empfehlung nicht. Es sind schließlich die Mozilla-Mitarbeiter selber, welche die Empfehlung für Opera ausgesprochen haben, konkret u.a. Asa Dotzler:
    http://weblogs.mozillazine.org…end_of_firefox_win2k.html


    PS: Was ist eigentlich mit Windows 2000? Wird doch auch nicht länger unterstützt. Anderer Artikel oder "weggelassen"? Im Falle von Windows XP reicht ja eh ein Update auf das neuste Service Pack, das ist bei Windows 2000 ja viel problematischer. Da gibt es nur die Wechsel-Option.


    PPS: Ebenso vermisse ich den Hinweis auf die ESR-Version. Denn damit bekommt man immerhin ein halbes Jahr länger Sicherheitsupdates für den Browser auf diesen Systemen. Immernoch besser als nichts. Denn auf ESR würden wohl mehr umsteigen als das Betriebssystem zu modernisieren -> persönliche Einschätzung.

  • Asa hin oder her. Ich find die Empfehlung sehr "einseitig", "eindimensional", "limitiert" oder wie man es auch immer nennen möchte. Wir brauchen nicht über die Qualitäten von Opera sprechen. Er ist in jedem Fall gleichwertiger Ersatz. Aber es gibt halt mehr als nur Opera. Falls Opera hingegen der einzige Browser ist der noch auf den alten Systemen läuft, dann ist das natürlich ein stechendes Argument. Ansonsten würde ich schon noch andere Browser in die Empfehlung aufnehmen ("best path" ist nicht "only path").


    Aber eh egal. Ist ja nur übersetzt. Ich vermute die Verantwortung für Inhalte liegen eh woanders.

  • Ich sag ja auch nur, dass es mich nicht überrascht. ;)


    Ich kannte die Systemanforderungen der anderen Browser auch nicht. Aber ich habe eben nachgeschaut. Die Chrome-Anforderungen sagen, XP ab Service Pack 2 wird unterstützt, nicht aber XP RTM, XP SP1 und 2000, bei Safari das Gleiche, Opera nennt aber Windows 2000 und jedes XP als unterstütztes System. Daher ergibt das schon Sinn, dass Opera genannt wird. Es ist schlicht der einzige Browser, der alle betroffenen Systeme unterstützt.

  • Wundert mich zwar, aber okay. Dann ist das Argument für nur Opera stichhaltig. Trotzdem würde ich den Wortlaut noch was ändern, damit klar ist das XP/XPSP1/XPSP2/2000 EoL sind und durch Microsoft selbst keine Sicherheitspatches mehr bekommen. Das wird meiner Meinung nach nicht wirklich klar. Naja. Egal. Viel Wind um nix. ; )


    *hibbelig auf sein Galaxy 2 wartet*

  • habe z Z. die Version 3.6.28, hatte mit der Versionen 3.6...keine Probleme, läuft tadellos, lohnt sich den der Umstieg auf FF-12?


    Wenn die alte Version nicht mehr unterstützt wird, ist sie, denke ich, trotzdem sicher, weil die Angreifer an die nicht mehr aktuellen und entsprechend weniger benutzter Version nicht mehr interessiert sind, oder liege ich da falsch?


    Mich würde mal interessieren welcher User aufgrund der Sicherheitslücken im FF gehackt wurde. Ich glaube da findet man keinen. Wer überall wahllos drauf klickt und dann Probleme bekommt ist selber schuld, das hat dann weniger mit einer Sicherheitslücke im FF zu tun.

  • Zitat von moench

    habe z Z. die Version 3.6.28, hatte mit der Versionen 3.6...keine Probleme, läuft tadellos, lohnt sich den der Umstieg auf FF-12?


    Der Umstieg lohnt sich definitiv. Der allerwichtigste Punkt ist die Sicherheit. Für Firefox 3.6 wird es keine Sicherheitsaktualisierungen mehr geben. Das alleine muss als Argument schon reichen. Ansonsten wirst du auch schönere Webseiten sehen können, da sich bei der Unterstützung von Standards einiges getan hat, die Geschwindigkeit von Webseiten und des Browsers im Allgemeinen ist natürlich auch höher, weil Performance bei Browsern eben ein Dauerthema ist und es gibt dazu noch viele, viele weitere neue Funktionen / Verbesserungen / Fehlerbehebungen. Meiner Meinung nach lohnt sich jedes Firefox-Update, auch eines von 11 auf 12, daher von 3.6 auf 12 extrem. Aber es ist auch klar: Das ist ein Riesen-Sprung, das wird eine Umgewöhnung für dich. Aber dafür sind wir im Forum ja da, wir können dir bei der Umgewöhnung helfen und Tipps geben, wie du manches wie 3.6 aussehen lässt, falls es dir das einfacher macht.


    Zitat von moench

    Wenn die alte Version nicht mehr unterstützt wird, ist sie, denke ich, trotzdem sicher, weil die Angreifer an die nicht mehr aktuellen und entsprechend weniger benutzter Version nicht mehr interessiert sind, oder liege ich da falsch?


    Da liegst du total falsch. Version 3.6 wird seit ein paar Tagen nicht mehr unterstützt. Damit wird diese Version zu einem sehr interessanten Ziel für Angreifer, weil Mozilla auf Sicherheitslücken in dieser Version nicht mehr reagieren wird. Nutzer von 3.6 sind dann ungeschützt und viel leichter angreifbar. Ungesicherte Systeme sind tendenziell immer interessanter für Angriffe als eh gesicherte Systeme. Klar, ich mein, von einem Angriff auf ein System, welches überhaupt nicht angreifbar ist, hat ja niemand etwas. ;)


    Zitat von moench

    Mich würde mal interessieren welcher User aufgrund der Sicherheitslücken im FF gehackt wurde. Ich glaube da findet man keinen. Wer überall wahllos drauf klickt und dann Probleme bekommt ist selber schuld, das hat dann weniger mit einer Sicherheitslücke im FF zu tun.


    Absolut falsch. Man muss nicht auf vermeintlich bösen Seiten unterwegs sein und überall raufklicken, um sich zu infizieren, jede Seite kann manipuliert sein und du dir dann "drive-by" etwas einfangen. Selber Schuld ist einzig der, der unsichere Versionen benutzt, und die Gefahr ist alles andere als nur Theorie, sie ist real.

  • Es ist richtig das Exploits von Firefox-Lücken Raritäten sind. Doch man sollte sich eines vor Augen halten: News über Exploits werden in der Regel nur bei aktuellen Versionen veröffentlicht/publik. Das heißt natürlich, dass wenn man ein Exploit für alte Versionen auftauchen, Du darüber nicht informiert wirst. Und ab da dann wirklich gefährdet bist.


    Es bleibt unterm Strich dir überlassen. Du muss ja auch mit dem Risiko leben, im Zweifel dein System neu zu installieren.


    Ich habe keine Probleme mit den neuen Versionen. Daher weiß ich nicht warum ich auf dem alten 3.6er bleiben sollte. Zumal der jetzt als Risiko einzustufen ist.


    Das einzige Argument das ich da sehe ist Faulheit. Und das ist jedem selbst überlassen, dass als stichhaltiges Argument zuzulassen. ; )

  • Zitat von moench

    Wenn die alte Version nicht mehr unterstützt wird, ist sie, denke ich, trotzdem sicher, weil die Angreifer an die nicht mehr aktuellen und entsprechend weniger benutzter Version nicht mehr interessiert sind, oder liege ich da falsch?


    Das Netz hat ein unendlich währendes Gedächtnis. Das heißt auch, dass die auf den Fx 3.6.x "passenden" Exploits nicht aus dem Netz genommen werden, wenn eine neue Programmversion erscheint. Zudem sind neue Exploits oft "abwärtskompatibel", und passen dadurch zugleich auf neue wie auf alte Programmversionen. Unterm Strich ist eine alte Programmversion rechnerisch angreifbarer als eine neuere Version.



    Zitat von moench

    Mich würde mal interessieren welcher User aufgrund der Sicherheitslücken im FF gehackt wurde. Ich glaube da findet man keinen.


    Dass ein User "gehackt" wird ist äußerst unwahrscheinlich. Und wenn es doch mal passiert, stecken so gut wie nie Cyberkriminelle dahinter sondern fast immer Skriptkiddies. Und die haben ganz andere Intentionen als professionelle Malwareautoren. Das, was gerne vollmundig als "Hack" bezeichnet wird, ist meist nicht mehr als das Eintippen von Passworten und Zugangscodes, die vom Eigentümer nicht mit der gebotenen Sorgfalt verwahrt wurden. Mit hacken hat das nichts zu tun.

  • Vielen Dank an alle, die sich Mühe gegeben und auf meinen Beitrag geantwortet haben.
    Die Ratschläge/Infos sind ein überzeugender Anlass um meine Meinung über die Notwendigkeit der Aktualisierung neu zu überdenken. Es geht ja nicht um die Faulheit, sondern um Neugier und die Bereitschaft dazu zu lernen.
    Habe als Neuling einen guten Eindruck über diesen Forum, die Antworten waren korrekt und und auch kompetent.

  • Zitat von Boersenfeger

    Um einen guten Neustart zu haben, empfehle ich die Anlage eines neuen Profils [Blockierte Grafik: http://i39.tinypic.com/s1kgb4.png]. Das alte Profil bleibt erhalten, die Daten (Lesezeichen, Passwörter, Einstellungen etc.) können später übernommen [Blockierte Grafik: http://i39.tinypic.com/s1kgb4.png] werden.


    kam mit den zwei Links nicht ganz klar, muss ich ein neues Profil erstellen oder reicht es das alte Profil zu sichern und bei bedarf wiederherstellen https://support.mozilla.org/de…%20und%20wiederherstellen