Bundespräsident Horst Köhler tritt zurück

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Naja so jung ist Stefan Raab ja auch nicht mehr.

  • //

    Zitat von pittifox

    Unser Bundespräsident wohl auch nicht mehr


    Du darfst heuzutage keine Politiker mehr kritisieren. Diese Weicheier sind wohlmöglich zu allem bereit: auch zum Rücktritt.


    Fehlt noch, daß sich jemand zu dem Übergriff der Israelis auf den unbewaffneten Hilskonvoi vor Gaza Stellung nimmt. Das war wohl rechtens. Kein Wunder, wenn sich die Iraner mal wieder wohlwollend in Erinnerung bringen möchten.


    Was ist denn heute los. Ist die Welt vom Affen gebisseen worden?

  • Das Gesicht vom Köhler vermittelte mir nach seinem letzten Satz sowas wie "und ihr könnt mich mal kreuzweise ihr doofes Pack". Und Pack wohl weniger in Richtung Bürger als in Richtung Kollegen, die sehr wohl wissen, dass es da um wirtschaftliche Interessen geht, aber niemand sich traut das Kind beim Namen zu nennen und daher stets nur rumheucheln. Ich bezweifle auch, dass der Grund nur in der Kritik um seine Aussage zu finden liegt. Da hat sich wahrscheinlich einiges angesammelt. Der sah wirklich nach "ich hab die Faxen dicke" aus.

  • Zitat von bugcatcher

    "und ihr könnt mich mal kreuzweise ihr doofes Pack". Und Pack wohl weniger in Richtung Bürger als in Richtung Kollegen

    .
    Er hat sich - wie oft in seinen Reden - wieder mal "unglücklich" ausgedrückt. Ich vermisse oft eine klare Aussage (nicht nur von ihm) ohne den berühmtberüchtigen "heißen Brei" zu zitieren.

  • ich wünsche mir Weizsäcker zurück :klasse:

  • Zitat von Global Associate

    Du darfst heuzutage keine Politiker mehr kritisieren. Diese Weicheier sind wohlmöglich zu allem bereit: auch zum Rücktritt.


    Ich glaube kaum, dass die Kritik an ihm der wahre Grund ist, sowas musste er früher schon viel stärker aushalten können.


    Vermutlich ist es eher ein Wechsel in einen anderen Job, wo er aus seiner Sicht mehr bewirken kann, etwa als Berater. Mal ein paar Monate abwarten, bis er sich angeblich "neu orientiert" hat.

  • Ich glaube eher nicht, das er sich noch einen neuen Job sucht. Er ist immerhin schon 67.... Ggf. spielen auch gesundheitliche Probleme bei ihm oder seiner Familie eine Rolle. Die Tochter ist seit Kindheit an blind.

  • Hallo,
    ich werde das Gefühl nicht los, dass etwas auf uns zukommt, dass manche dieser "hohen Herren" schon wissen, und das die Bevölkerung aufschreien lässt, sodass ein Absetzen besser ist, als im "Amt" überrollt zu werden. Koch (im Grunde machtbesessen) und auch Herr Köhler waren noch nie so dünnhäutig, dass ihnen Medien- oder Politikerschelte gar so viel ausgemacht hätten.
    [schwarzsehen an] Ich habe so eine Befürchtung, die mit dem sog. Schutzschirm und den PIIGGS
    (Portugal, Italien, Irland, Griechenland, Germany??, Spanien)
    zusammenhängt. Das wahre (und von den Verantwortlichen trotz besseren Wissens immer verschleierte) Ausmaß könnte einen "Aufstand" verursachen, den Deutschland noch nie erlebt hat. Und um dem Zorn des immer zitierten Souveräns zu entgehen, entledigt man sich aller Ämter und ist damit im Falle eines Falles aus der "Schusslinie". :evil: [/schwarzsehen aus]

    Gruß Mathe41
    WIN 7 Ultimate (64bit) SP1 - Mein Fx

  • Aktuell ist Deutschland noch der größte Gewinner der Kriese. Da würde ich mir weniger Sorgen machen. Aber wir haben Sorgen. Sehr dringende sogar. Und auch hier traut sich die Politik nicht wirklich das durch zu ziehen, was nötig wäre. Unsere demografische Entwicklung holt uns durch die Kriese nämlich schneller ein, als uns lieb ist. Ein Problem das seit Jahrzehnten immer wieder von der Politik vor sich hergeschoben wurde.


    Immer weniger Arbeitnehmer müssen für immer mehr Arbeitslose und Rentner aufkommen. Und dabei einen immer weiter wachsenden Schuldenberg schultern. Im Grunde muss die Politik jetzt handeln. Sparen, Sparen, Sparen, Kürzen, Kürzen, Kürzen, Erhöhen, Erhöhen, Erhöhen. Bei allem. Aber bereits jetzt hat unser Finanzminister verkündet, dass der größte Kuchen nicht angerührt werden darf. Dessen Krümel sind schließlich eine große Zahl an Wählern.


    In jedem Fall stehen wir einer sehr turbolenten Zeit entgegen.

    Einmal editiert, zuletzt von bugcatcher ()

  • Da sagt einer mal die Wahrheit, und dann treten ihn alle so heftig in den Arsch, das er auf seinem Amtsstuhl nicht mehr sitzen will...


    Andererseits, er hätte das nicht sagen dürfen, als Präsident, auch wenn er Recht hat, da fehlte ihm halt die politische Erfahrung. Aber die Merkel hat auch gepennt, dem Kohl wäre das nicht passiert, der das hätte viel eher gerochen, das sich da was zusammenbraut, und im Keim erstickt.


    Insofern funktioniert Politik auch hier, Köhler hat geschossen, und bei Merkel hat's eingeschlagen. Das ist der Anfang vom Ende von schwarz-gelb. Und wer wusste das schon eher? Roland Koch! Hat sich pfiffig aus dem Staub gemacht, weil er weiß, das für ihn nicht mehr zu holen gibt, weder in Hessen noch in Deutschland.

    "Krieg ist ein zu ernstes Geschäft, als daß man ihn den Generälen überlassen dürfte." Georges B. Clemenceau (1841-1929), Französischer Journalist und Politiker/Ministerpäsident

  • Zitat von bugcatcher

    Im Grunde muss die Politik jetzt handeln. Sparen, Sparen, Sparen, Kürzen, Kürzen, Kürzen, Erhöhen, Erhöhen, Erhöhen. Bei allem.


    Dann sollte mal der Steuerverschwendung ein Riegel vorgeschoben werden, wofür sinnlos Geld verpulvert wird, schon beachtlich . :-?? Und bei den Diäten der Politiker ist auch Sparpotential, ob 10.000 oder 9.000 €, immer noch zu viel!
    Alleine dadurch könnte viel gespart und woanders inverstiert werden.
    ABER: wo wird wieder mal zuerst die Daumenschraube angesetzt? Richtig: bei den Ärmsten, die jetzt schon kaum noch klarkommen ! :grr:

  • Zitat von Global Associate


    Noch spricht man von PIGS mit einem G. Ich glaube, das mit Germany für das 2. G ist doch ein bißchen zu weit hergeholt.


    naja, dafür habe ich das ja auch als "Schwarzmalerei" betrachtet; aber allzuweit sind wir nicht mehr davon entfernt. :)


    Amsterdamer
    Triffst den Nagel voll auf den Ko(ch)pf :klasse:

    Gruß Mathe41
    WIN 7 Ultimate (64bit) SP1 - Mein Fx

  • Solange der Nagel schwarz ist, trifft Hammer bestens, ist halt übel bei so einem beschissenen Hintergrund ...


    Tja, Köhler, your whole life for cdu ...

  • Zitat von Amsterdammer

    Da sagt einer mal die Wahrheit, und dann treten ihn alle so heftig in den Arsch, das er auf seinem Amtsstuhl nicht mehr sitzen will...


    Andererseits, er hätte das nicht sagen dürfen, als Präsident, auch wenn er Recht hat, da fehlte ihm halt die politische Erfahrung. Aber die Merkel hat auch gepennt, dem Kohl wäre das nicht passiert, der das hätte viel eher gerochen, das sich da was zusammenbraut, und im Keim erstickt.


    Insofern funktioniert Politik auch hier, Köhler hat geschossen, und bei Merkel hat's eingeschlagen. Das ist der Anfang vom Ende von schwarz-gelb. Und wer wusste das schon eher? Roland Koch! Hat sich pfiffig aus dem Staub gemacht, weil er weiß, das für ihn nicht mehr zu holen gibt, weder in Hessen noch in Deutschland.



    Differenziert :!:


    Grüße nach Amsterdam

    angelheart


    Wie viele rätselhafte Städte unter der Erde baut nicht das, was wir das Herz nennen!… (Lars Gustafsson)


    Firefox 43.0.1

  • Zitat von pittifox


    Selbst wenn wir allen Politikern die Diäten halbieren, wird das nicht reichen. Dafür haben wir dazu zu wenige, auch wenn wir schon zu viele haben. Und ja, mir ist klar dass das Verständnis dafür in der Bevölkerung nicht vorhanden ist. Warum soll man selbst sparen, wenn andere das Geld verjubeln? Steuerverschwendung verhindern gehört auch zu den Aufgaben, klare Sache. Dieser Wunsch wird sich aber wohl nie wirklich erfüllen. Fehler werden immer gemacht werden. Und auch wenn die Zahlen in denen sich diese Verschwendung befindet sehr hoch sind, reichen sie nicht aus, dass zu schultern was kommen wird.


    Erklär mal einem Jugendlichen von Heute das er in Zukunft 1-2 Rentner, dazu noch einen Arbeitslosen und ein Kind finanzieren soll. Dazu eine Ausbildung braucht die ihn bis ~25 aus dem Arbeitsmarkt fern hält und nebenbei für sich selbst die Rente aufsparen soll. Von den Zinsen für die Schulden die wir gesammelt haben, ganz zu schweigen.


    Die Leute machen sich keine Vorstellung mehr was die nächsten Generationen aufgehalst wird.


    Und ja, das sich das meiste Geld bei ein paar wenigen Leuten sammelt, ist unfair ungerecht usw. Ändert nichts daran, dass eine "aber die andere fangen mit dem sparen bitte zuerst an"-Einstellung uns auch nicht weiter bringt. Das geht ohnehin nur wenn ALLE sparen und ihre Ansprüche senken. Es mag mit Blick auf einzelne nicht so wirken, weil es denen wirklich nicht toll geht. Und es ihnen bei einer fairen Verteilung auch viel besser gehen müsste. Aber im Durchschnitt leben wir weit über unsere Verhältnisse. Oder wie das Schlüsselschild seinerzeit bei meinen Großeltern sagte "Wie leben über unsere Verhältnisse, aber noch lange nicht Standesgemäss".


    Das ist übrigens das Umdenken das ich in dem NRW-Wahl-Thread mal angesprochen hatte.