Entwicklung Firefox

  • Uh das hört sich nicht so gut an. Ist dir bekannt ob die Entlassungen finanziellen Gründen oder arbeitnehmerpolitischen Gründen (Entlassung aus Minderleistung, Verstösse gegen Richtlinien etc.) erfolgt sind?

  • Mein Kenntnisstand (ohne Gewähr) ist, dass Mozilla seine ganzen Asien-Operationen umkrempelt. Demnach ist es für Mozilla in Asien nicht länger eine Priorität, am globalen Wirken von Mozilla und der Verbesserung von Firefox mitzuwirken. Viel mehr soll sich Mozilla in Asien verstärkt auf regionale Produkte konzentrieren. Ein Beispiel dafür wäre Firefox Rocket. Das ist ein relativ neuer Mozilla-Browser für Android, den es nur in Indonesien gibt. Der asiatische Markt hat ja sehr spezielle Anforderungen. Die Folge davon ist eben, dass die ganzen Gecko-Entwickler, die dort gearbeitet haben, nicht mehr gebraucht werden. Zu möglichen finanziellen Motiven weiß ich natürlich nichts (schon gar nicht vor dem Hintergrund der laufenden Klagen von Yahoo! gegen Mozilla und umgekehrt und damit verbundenen möglichen Auswirkungen. Wer weiß, wie das ausgeht).


    (Man sollte aber vielleicht auch erwähnen, dass sich die Anzahl der Mozilla-Mitarbeiter zwischen Ende 2016 und Ende 2017 von ca. 1.000 auf ca. 1.200 erhöht hat. Damit kein falsches Bild entsteht).

  • Tabs können nun in Firefox Beta und Firefox Nightly mittels WE-API (mit Einschränkungen) verborgen werden. Aktuell muss dazu extensions.webextensions.tabhide.enabled auf true gestellt werden, eine UI für die Einstellung wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht. Aktuell kann die neue API z.B. mit dieser Erweiterung getestet werden (https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/tab-hider/).


    Weiss nicht ob das schon länger in Nightly gelandet ist aber der Anzahl der User der Erweiterung zufolge ist das ganze relativ frisch (aktuell 3).


    Mehr Infos: https://blog.mozilla.org/addon…26/extensions-firefox-59/


    IMHO: Ein Teilschritt mit dem Snooze Tab Erweiterungen (die ja den Meinungen der jeweilgen Autoren die RAM und CPU Auslastung verbessern sollte) nun möglich sind, für viele User die vor allem vertikale Tab-Leisten verwenden wollen ist das Ziel aber noch nicht erreicht.

  • Ich hatte es zuletzt wieder deaktiviert gehabt weil ich einige Male mein Profil neu aufbauen musste um Darstellungsfehler zu beheben bei denen ich nicht sicher bin ob es an der Erweiterung liegt oder an Firefox selber.
    Aber schön dass es Fortschritte gibt, vielleicht aktiviere ich es Ende Januar nochmals.

  • Firefox für Android unterstützt jetzt auch System-Add-ons. Damit ist nun der Weg frei, die Architektur für Hotfix-Add-ons aus Firefox zu entfernen.


    Außerdem ist eine erste Version der Policy Engine samt erster Policies gelandet. Das dient ja als Ersatz für CCK2 ab Firefox 60.


    Und in Firefox 59 Beta hat nun ein erster Test mit gesponsorten Pocket-Stories begonnen.

  • Oh, das ist doch noch sehr weit entfernt, selbst für diese kleine Zielgruppe. War aber irgendwie abzusehen bei der Größe des Projekts und dass noch so viel in die bisherige Grafikpipeline investiert wird.

  • Der Parser für die Einstellungs-Dateien wurde ersetzt und ist damit eine weitere Komponente von Firefox, die nun in Rust geschrieben ist. Mal von den Vorteilen des neuen Parsers abgesehen (wie dass er schneller und sehr viel einfacher für Mozilla zu warten sein soll), ist vor allem für den einen oder anderen Nutzer in diesem Forum relevant, dass der neue Parser strikter ist. Das heißt, wer die Datei user.js bearbeitet, muss schauen, dort keine Fehler zu machen, denn der neue Parser akzeptiert einige falsche Eingaben nicht, welche vom alten Parser noch toleriert worden sind. Alle Einstellungen, die nach einem Fehler kommen, werden ignoriert.

  • Eine weitere Änderung, die relevant für Nutzer dieses Forums ist, speziell für die CSS-Bastler: ein paar in :root definierte Variablen für die Firefox-Oberfläche wurden dahin verschoben, wo sie tatsächlich benutzt werden. Ich habe beispielsweise über die Suchfunktion sowas hier im Forum gefunden:


    :root {--tab-line-color: #f9f9f9 !important;}


    Das wird ab Firefox 60 nicht mehr funktionieren. Das müsste dadurch ersetzt werden:


    #tabbrowser-tabs {--tab-line-color: #f9f9f9 !important;}


    Das Ganze hat Performance-Gründe. Variablen in :root zu definieren, ist sehr teuer aus Performance-Sicht. Diese Änderung ist ein Blocker für die Aktivierung der CSS-Engine Stylo nicht nur für Webseiten, sondern auch für die Firefox-Oberfläche selbst.


    Was man hier im Forum öfter findet, ist die Verwendung dieser Variable:


    :root { --tab-min-height: 30px !important; }


    Diese Variable bleibt voerst in :root.

  • Was man hier im Forum öfter findet, ist die Verwendung dieser Variable:


    :root { --tab-min-height: 30px !important; }


    Diese Variable bleibt voerst in :root.


    Wird nun auch geändert. Das wird in Kürze in der Nightly-Version von Firefox 60 also nicht mehr funktionieren. Stattdessen braucht es:


    #titlebar, #tabbrowser-tabs { --tab-min-height: 30px; }


    Das betrifft einige hier im Forum verteilte Codes.

  • In einem Interview sagte Barbara Bermes, Produktmanagerin für Mozillas Mobile-Produkte, dass


    - 2018 das Jahr sein wird, in dem eine weitere Verbesserung in der Größenordnung von Quantum geben wird, dieses Mal für Mobile
    - dass 2018 das Jahr des Wachstums und der Erweiterung des mobilen Ökosystems sein wird
    - Mobile ein ganz großes Thema für Mozilla in 2018 sein wird


    Ansonsten weiß ich keine Pläne für das gesamte Jahr 2018, ich kenne bislang nur Planungen bis einschließlich Firefox 61 (und zwei Dinge für Firefox 63, aber noch nichts für Firefox 62).

  • Ich hoffe sie haben da einen guten Plan. Denn Mobile wird weit mehr als Stylo brauchen um konkurrenzfähig zu sein, sowohl was Performance als auch Akkuverbrauch angeht.

  • Damit habe ich auf meinem Gerät keine spürbaren Probleme. Ein bekanntes Performance-Problem gab es ja, das in Version 58.0.1 behoben worden ist. Ansonsten merke ich nicht, dass Chrome Webseiten schneller laden würde. Und Akkuverbrauch war bei mir noch nie ein Thema. Da sind andere Apps, beispielsweise Twitter, aber sehr viel schlimmer.

  • Das ist schön für dich, auf meinen Androidgeräten war Firefox bisher leider immer ein sehr schlechter Kompromiss und das gibt auch das Stimmungsbild in den sozialen Netzwerken und Foren wo ich unterwegs bin so her. Auch wenn ich ihn sehr gerne Mobile benutzen würde.