was schlecht ist am FeuerFuchs!

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Also ganz gleich wie besoffen man ist, sollte man zumindest nicht auch noch nachsehen müssen, dass es Standard heißt. lol

    Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; rv:1.7.3) Gecko/20041001 Firefox/0.10.1 (MOOX M2)
    Versuche nicht ein großer Mann zu sein, sei einfach nur ein Mann und lass die Geschichte ihr Urteil fällen.

  • Zitat von Libby

    von HTML "programmieren" zu sprechen beleidigt alle, aber wirklich alle, Programmierer. HTML ist allerhöchstens "hinschreiben". NICHT "programmieren". Sonst könnte man ja auch bei jedem Word-Dokument von "programmieren" sprechen.


    Ähm. Ich programmiere lieber, als HTML zu schreiben. Was primär an den unterschiedlichen Browsern liegt. Dadurch das jeder sein eigenes Süppchen kocht, ist es richtig schwer eine allseits kompatible Seite zu schreiben. Übrigends ist es auch nicht nett zu behaupten, HTML ist so (einfach) wie ein Word-Dokument vollmüllen. Damit tust du den (richtigen) Webdesignern auch nichts Gutes.

  • Libby:
    Schön daß Du Deine Klappe gehalten hattest als Du lerntest. Ist nur für viele der weniger effektivere Weg. Fragen und ausprobieren hilft manchem weiter, Dir vielleicht nicht. Und warum sollte ich meine Klappe halten? Erstens gehts über die Verwendung von Hilfsmitteln, und diese nutze ich z.T. ja auch, zweitens ist es immer noch ein freies Land.
    Du h ast ja bestimmt recht was den Code, Apache und php betrifft, aber Du kannst nicht allen ernstes erwarten, daß man nicht Mittel nutzt, die existieren.
    Was den Profit betrifft, so meinte ich den indirekten. natürlich gibts auch viel Negatives. Wollte nur ein wenig gegen Deine Schwarzmalerei angehen und habe deswegen Weimalerei betrieben ;)


    Aber wenn Du mir einen Gefallen tun könntest, weißt Du eine gute Quelle zum Lernen von html? Da wäre ich nicht abgeneigt, schließlich will ich ja mehr darüber wissen, auch wenn die Zeit teilweise nicht reich, hab schließlich eine Arbeit, die nicht mit Dienstende aufhört und viel Freizeit kostet.

  • SelfHTML ist wirklich nach wie vor die beste Anlaufstelle für alle HTML-Fragen. Ist aber eher was zum Nachschauen als zum Durchlesen. Aber jedenfalls sind Haufenweise Beispielseiten dabei, wo man im Quellcode schauen kann, wie man sowas realisieren könnte. Außerdem kann man ja (bedingt) schauen, wie das andere Leute im Internet gemacht haben. Und man sollte immer mal den <a href="http://validator.w3.org">W3C-Validator</a> bemühen.


    bugcatcher:

    Zitat

    Ähm. Ich programmiere lieber, als HTML zu schreiben. Was primär an den unterschiedlichen Browsern liegt. Dadurch das jeder sein eigenes Süppchen kocht, ist es richtig schwer eine allseits kompatible Seite zu schreiben.


    Was genau soll denn das heißen?! Jeder Browser zeigt meines Wissens letzten endes HTML an - egal, welche Scriptsprache dahintersteht... Also mußt du doch auf jeden Fall den Weg über HTML gehen, oder?


    Aber trotzdem hat HTML nichts mit "programmieren" zu tun. HTML definiert nichts anderes, als das Aussehen eines Dokumentes. Von einer "Programmiersprache" errwarte ich zumindest Variablen, Operatoren und Schleifenstrukturen. Ich glaube auch nicht, daß HTML jemals eine Programmiersprache sein wollte - sondern das, was es ist: eine Sprache zum Beschreiben eines Dokuments.[/quote]

  • libby ich glaube er meint, er programmiert lieber, weils da keine unterschiede zwischen den browsern gibt, als html zu schreiben, weil es da in jedem browser anders aussieht und man immer rumwurschteln muss damit's in möglichst vielen geht.
    Stimme ich ihm zu. Ich hab weniger Probleme eine Seite in Lynx zum laufen zu kriegen als im IE weil der ja absolut nichts kapiert. Ich hab mir jetzt ein hübsches CSS Menü zusammengebastelt (danke für die links bugcatcher ;))... wer zeigts natürlich falsch an? dann mit den browserweichen etwas rumhantiert damits auch der IE kapiert... danke für aufgebähten Quelltext MS!

  • Nein. HTML hat nichts mit Programmieren zu tun. Ja, ich kenne den Unterschied. Nein, Html ist, dank der Browser, alles andere als einfach. Ja, Ich programmiere lieber (und eigendlich hasse ich Programmieren).


    Übrigends umgehe ich jede art von Browserweiche. Diese lösungen empfinde ich als falsch. Wenn der IE (z.B.) in der nächsten version was lernt, was er vorher nicht verstanden hat und daher spezial-informationen bekommen hat, endet das nur in Fehlern. Bei mir gibt es für jeden Browser die selben Informationen. Browserweichen sind Irrläufer.

  • Bei meinen Homepages bekommt jeder Browser das Style Sheet, was er als das richtige erachtet. Firefox (also die GECKO-Engine incl. K-Meleon und Co.) nehme ich als Standar<b>d</b> her - alle anderen (wichtigen), also Opera, Konqueror und der M$IE bekommen den Mist, den sie brauchen, um das selbe Ergebnis anzuzeigen, wie Firefox - soweit möglich. Abgesehen vom M$IE, der die Hälfte meiner CSS-Eigenschaften gar nicht erst versteht. Aber so kann man zumindest Schadensbegrenzung betreiben.

  • Zitat von bugcatcher

    neee. glaub ich nicht. damit wäre die abwärtskompatibilität gefährdet.


    Das könnte man ja im Quirks-Mode beibehalten und dafür einen richtigen Standards Compliance Mode implementieren, in dem die ganzen altbekannten Bugs nicht mehr enthalten sind... :roll:

    Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; de; rv:1.8 ) Gecko/20051025 Firefox/1.5

  • sowas in der art gibt es schon. hat aber macken.


    aber du weisst genau, dass in den meisten müll-seiten oben sogar eine doctyp-definition vorhanden ist. meist natürlich xhtml (auch wenn alles nach der doctyp-def. nichtsmehr mit xhtml zu tun hat) oder so, um sich wichtig vorzukommen.


    solche seiten würden dann nichtmehr richtig angezeit werden, die abwärtskopatibilität wäre gefährdet.

  • Zitat von bugcatcher

    sowas in der art gibt es schon. hat aber macken.


    Deswegen sagte ich ja einen richtigen Standards Compliance Mode ;)


    Zitat


    aber du weisst genau, dass in den meisten müll-seiten oben sogar eine doctyp-definition vorhanden ist. meist natürlich xhtml (auch wenn alles nach der doctyp-def. nichtsmehr mit xhtml zu tun hat) oder so, um sich wichtig vorzukommen.


    solche seiten würden dann nichtmehr richtig angezeit werden, die abwärtskopatibilität wäre gefährdet.


    Naja, die "meisten" würde ich nicht sagen, 80% der Leute, die solche Seiten erstellen, haben noch nie was von einem Doctype gehört :wink:
    Allerdings hast du recht, da gibt's echt noch sehr viele, die einfach auf geradewohl einen Doctype angegeben haben ohne sich nur im Ansatz an diesen Doctype gehalten zu haben...
    Allerdings muss der IE 7 sowieso Abstriche bei der Abwärtskompatibilität machen, wenn er XHTML/XML endlich richtig unterstützen will - und ich hoffe doch sehr, dass man bei MS wenigstens ein bißchen über seinen Schatten springt und ein sich ein bißchen mehr an die Standards hält... (die Hoffnung stirbt zuletzt :wink: )



    EDIT:


    Und vielleicht nehmen sich die IE-Entwickler ja die Wünsche ihrer Nutzer zu Herzen ;)
    --> http://blogs.msdn.com/ie/archive/2004/07/23/193120.aspx


    Auszug daraus: (was die Leute vom IE halten, sich für eine neue Version wünschen)

    Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; de; rv:1.8 ) Gecko/20051025 Firefox/1.5

  • Zitat von argu18

    Naja, die "meisten" würde ich nicht sagen, 80% der Leute, die solche Seiten erstellen, haben noch nie was von einem Doctype gehört :wink:


    Das stimmt. Aber deren dollen Editoren kennen die. Und packen die auch gerne einfach mal in die seite. und 80% der leute verwenden so einen editor.... ; )


    Zitat von argu18

    Allerdings muss der IE 7 sowieso Abstriche bei der Abwärtskompatibilität machen, wenn er XHTML/XML endlich richtig unterstützen will - und ich hoffe doch sehr, dass man bei MS wenigstens ein bißchen über seinen Schatten springt und ein sich ein bißchen mehr an die Standards hält... (die Hoffnung stirbt zuletzt :wink: )


    Jojo. Die gute alte Hoffnung. Bei MS-Produkten ist das echt das worauf man immer setzt. ; )

  • wie war das...
    the first product of microsoft that doesn't suck will be vacuum cleaners


    (zu deutsch für tolga: das erste produkt von microsoft das nicht saugt/scheisse ist werden staubsauger sein; suck ist halt doppeldeutig, aber das müsstest du ja auch so kennen ^^)