Google Browser wird vorgestellt

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Zitat von Estartu

    Bis ich das alles in Opera so hinbekomme (wenn überhaupt)... Ne, da bleib ich lieber beim Fx. :wink:


    Ich hab schon gesehen, was du da gemacht hast. Das Menü hab ich in meiner Windows-Installation von Opera auch versteckt, ebenso bei Firefox. Auf meinem Mac ist das schon weniger sinnvoll ;) Und der Rest geht alles recht einfach, wie schon gesagt. Du kannst nicht erwarten, dass das dann 1:1 genauso aussieht - wenn du das willst, musst du schon Firefox verwenden. Es kommt dem aber sehr nahe.


    Das hat aber meiner Meinung nach auch nix mit einfach und kompliziert zu tun, es ist einfach Gewöhnungssache. Für mich isses bspw. wesentlich komplizierter, irgendwelche Erweiterungen dafür zu installieren, als einfach nen Rechtsklick auf eine beliebige Leiste zu machen und "Anpassen" zu wählen.


    So, jetzt erst mal Google Chrome ausprobieren, gibbet blöderweise nur für Windows *grmpf*

    Quis custodit custodes?

  • Der hat noch weniger Funktionen wie Safari. Und das will was heißen. ^^


    Ob man die Farbgebung anpassen kann? Das Luna-Blau geht mal gar nicht bei meinem Windows-Theme. Den "Inkognito"-Modus find ich süss. Wer den wohl von wem geklaut hat?


    Ich schätze für einen normalen Gelegenheitssurfer ist das ein feines Stück Software. Die Entwicklertools find ich schön. Gleich vom Start weg mit an Bord. Ansonsten eine hübsch zusammengeklaute Featureliste neu Aufbereitet. ^^


    EDIT: Man fühlt sich wirklich an allen Ecken und Enden an irgendeinen Browser erinnert....


    EDIT2: Es wäre nicht Google, würde sowas nicht standardmässig mit drin sein:
    http://www.google.com/support/…wer.py?answer=96817&hl=de

    Einmal editiert, zuletzt von bugcatcher ()

  • Ungewohnt ist er. Die Oberfläche ist irgendwie etwas groß zum Teil. Einerseits fügt es sich gut in Vista ein (Verwendung von Glas) andererseits tut es dies an anderen Stellen nicht. Das Design ist noch verbesserungswürdig, es muss nativer werden!


    Sehr gut ist der Datenimport vom Standardbrowser, hier Fx. Alles wird übernommen, inklusive des gesamten Verlaufs. Die Tabs in dr Titelleiste gefallen.


    Es lässt sich kaum etwas einstellen. Die Darstellung des Verlaufs gefällt mir nicht so sehr, nimmt zu viel Raum ein. Insgesamt ist der Browser noch zu reduziert, hier wird sicherlich noch einiges folgen, muss noch einiges folgen.

  • Also ich find ihn - auf gut deutsch - geil! Das Surfgefühl ist irgendwie anders, nicht nur weil er bei mir schneller lädt als der Fx, auch das Interface haut richtig rein. Man merkt garnicht das man einen Browser benutzt. Ein bissl blöd find ich allerdings den fehlenden Lesezeichenmanager. Oder hab ich da was übersehen?
    Achja, und die Einstellungen sind wirklich noch mager. Aber das ist ja erst Version 0.2 - da wird noch viel kommen *hoff*



    //edit: Wurstwasser: Bei mir hat er alles problemlos übernommen oO


    //edit: Wohooo lasst euch mal den Seitenquelltext anzeigen ^^



    [Blockierte Grafik: http://img511.imageshack.us/img511/9338/vergleichfxchromezu3.jpg]

  • Bei mir hatte er nichts übernommen. Ich hatte ein leeres Testprofil, hatte befürchtet, er würde darauf zugreifen und deshalb nichts übernehmen. Deshalb hab ich das leere Profil, welches lange nicht genutzt wurde, einfach mal gelöscht. Beim erneuten Importieren ist Chrome ein paar Mal abgestürzt, hat mir dann aber einen Neustart angeboten und im neu gestarteten Fenster auch eine Wiederherstellung angeboten.
    Nach dem dritten Versuch hat aber der Import funktioniert.
    Im Nachhinein denke ich aber, es kann nicht am leeren Profil gelegen haben. Wenn er darauf zugegriffen hätte, dann hätten ja die Mozilla Standard LZ übernommen werden müssen.


    Diesen Beitrag schreibe ich im Chrome, er bietet mir eine Rechtschreibprüfung an, die funktioniert aber auch nicht ganz ausgereift ist.
    Außerdem wird der Text im Editor, in dem ich gerade tippe, nach einem Zeilenumbruch nicht immer ganz korrekt angezeigt. Springe ich zum Textanfang der Zeile, dann wird der Text richtig gestellt.


    Meine Befürchtung mit der Anordnung der Tableiste über der Adressleiste scheint sich zu bewahrheiten, ich muss viel zu lange Wege zurück legen.


    Ich teste jetzt mal weiter.

    Einmal editiert, zuletzt von Wurstwasser ()

  • Also schneller Seiten rendern wie mein Fx3 macht er nicht. Das schnellere Starten ist logisch. Chrome bringt ja fast nix mit.


    C:\Dokumente und Einstellungen\[Benutzer]\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Google\Chrome\Application\chrome.exe


    Das ich dem kein anderes Ziel nennen durfte nehm ich Chrome übrigens übel.


    In jedem Fall ne Menge Potential. Ich lass mich mal überraschen.

  • Ich denke auch, dass das Teil einfach so schnell startet, weil es da auch eben nicht sonderlich viel zu starten gibt. Wie sich das entwickelt, wenn der Browser mehr Funktionen erhält, wird sich eben noch zeigen müssen.


    Die Tabs ganz oben anzuordnen und sogar in den Bereich der Titelleiste des Fensters ragen zu lassen, gefällt mir erstaunlicherweise sogar. Diese Nutzung der Fläche der Titelleiste erinnert mich ein wenig an Office 2007 unter Windows Vista.


    Ansonsten ist dieser Browser aber noch weit davon entfernt wirklich ein Ersatz für Firefox sein zu können. Dafür ist es einfach noch zu früh. Aber beeindruckend ist dieser Start schon in einem gewissen Rahmen.

  • Zitat von Wurstwasser

    Bei mir übernimmt er irgendwie gar keine Daten aus dem Fx!


    ... Daten von Fx werden hier auch nicht erkannt - nur IE ... :roll: ... schnell isser ja - aber : Keine Liebe auf den ersten Blick ...


  • Zitat von Sambubaly

    Noch nicht so ganz. War ja auch neugierig, aber trotz Androhungen einer Version für Linux ...

    Zitat von <woltlab-metacode-marker data-name=

    Google Chrome für Linux" data-link="">

    Google Chrome für Linux befindet sich noch im Entwicklungsstadium. Ein Team von Technikern arbeitet unermüdlich daran, es so schnell wie möglich fertigzustellen.

  • Zitat von bugcatcher

    Also schneller Seiten rendern wie mein Fx3 macht er nicht. Das schnellere Starten ist logisch. Chrome bringt ja fast nix mit.


    Er startet schneller, als alle anderen Programme, die ich installiert habe.
    Beeindruckt mich schon. (Edit: Und ich habe das Gefühl, er rendert auch schneller)


    Zitat

    Das ich dem kein anderes Ziel nennen durfte nehm ich Chrome übrigens übel.


    Ja, das ist unfein. Aber das er sich nicht selbst als Standardbrowser installiert, finde ich gut.


    Der Texteditor in Foren zickt bei mir aber doch ziemlich stark rum.

  • Ganz nett, der Browser. Schon mal stabiler als die erste Safari-"Beta" für Windows ;) Ansonsten konnte ich von der angeblich überragenden JavaScript-Geschwindigkeit noch nix sehen; die Seiten werden auch nicht wesentlich schneller gerendert als in Firefox oder Opera, das hält sich in etwa die Waage. Ein Lob gibt es für das vernünftige Caching-Verhalten, das man sich auch von Opera abgeguckt hat; dummerweise wollten sich die Norweger ja lieber an den (blöden) Standard anpassen :roll:


    Dafür gibt's noch massig Minuspunkte für die Funktionsvielfalt. Wie es buggy richtig beschrieben hat, das Ding kann noch weniger als Safari. Von dem es den Porno... äh, Inkognito-Modus abgeguckt hat.


    Also: Ganz nett, wird aber auf absehbare Zeit nicht mein Standardbrowser.


    EDIT: Das ist aber unfein: http://www.google.de/chrome/intl/de/privacy.html


    "In die Adressleiste eingegebene URLs oder Suchanfragen werden an
    Google gesendet, damit von der Vorschlagsfunktion automatisch
    gesuchte Begriffe oder URLs empfohlen werden können. " (Nicht
    abstellbar.) Na klasse :?

    Quis custodit custodes?

  • Auch nett: du hast mehrere Suchmaschienen zur auswahl. Bei Google hätte man auch was anderes erwarten können. ^^


    Hat wer ne Ahnung ob davon auch mal Versionen für Mac oder Linux rauskommen werden? Wie schauts aus mit "geschlossenem Tab wieder öffnen".... nur über Verlauf?


    Wupperbayer: war doch klar. ; )


    So. Mal test auf was hardcorigem. Meinem 600mhz, 256mb Notebook. Muharharhar.

  • wupperbayer: Des gleiche hast du bei einer normalen Google-Suche auch.



    Zitat von bugcatcher

    Auch nett: du hast mehrere Suchmaschienen zur auswahl. Bei Google hätte man auch was anderes erwarten können. ^^


    Hat wer ne Ahnung ob davon auch mal Versionen für Mac oder Linux rauskommen werden? Wie schauts aus mit "geschlossenem Tab wieder öffnen".... nur über Verlauf?


    Es wird ganz sicher eine Mac und Linux-Version folgen. Ich denk mal das dauert aber noch ein bis zwei Wochen.


    Kürzlich geschlossene Tabs erscheinen auf omnipage (so oder so ähnlich heißt das Opera-Like-Ding) (Strg+T).

  • Bei mir hat er die Daten vom Fx zwar erkannt, hing sich dann aber beim Verlauf auf. Das heißt, ich musste ihn über den Task-Manager abschießen, neustarten und den Import beim Verlauf abrechen. Diesen Post schreibe ich gerade mit Chrome. Meine Feeds hat er im übrigen nicht importiert. :evil:
    BTW: Hattet ihr beim Importversuch den Firefox komplett beendet? Also auch kein Prozess mehr im Task-Manager? sonst kann er es nämlich nicht.


    *grmpf* Der Editor hier spinnt. Teilweise zeigt er keine Buchstaben am Zeilenanfang an. Teilweise fehlt sogar das ganze Wort. Das zeigt er dann erst an, wenn ich mit dem Cursor drüber gehe.
    [Blockierte Grafik: http://img3.imagebanana.com/im…thumb/EditorinChrome1.jpg] [Blockierte Grafik: http://img3.imagebanana.com/im…thumb/EditorinChrome2.jpg]


    Und Adblock plus fehlt mir. Werbung auf imagebanana. *grmpf* (Wo ist der Würg-Smiley, wenn man ihn braucht. :wink: )


    Hinzu kommt das neue Forendesign das mir fehlt (Das was ZweiVier erstellt und ich modifiziert habe).


    Desweiteren, wenn ich eine Seite scrolle, ruckelt sie. Nicht schön.


    Was mir aber positiv auffällt, und das sieht man auch auf meinen Screenshots, ist das sich das Editorfenster frei skalieren lässt, ohne das man wie im Firefox eine Erweiterung oder ein Script benötigt. So, das wars erstmal von mir zum Chrome-Browser.

    [Blockierte Grafik: http://firefox.czapura.de/gruss2.png]
    Win XP Home SP3, CPU: Pentium 4, 2,6 GHz, Dual Core, 1 GB RAM
    Mozilla/5.0 (Windows NT 5.1; rv:22.0) Gecko/20100101 Firefox/22.0
    Mozilla/5.0 (Windows NT 5.1; rv:17.0) Gecko/20130620 Thunderbird/17.0.7
    Meine Add-Ons