Ist das nicht Illegal?

  • Oder zumindest sehr schwer in der Grauzone?


    Ich rede von der Erweiterung Refspoof Toolbar, deren Haupteinsatzzweck wohl klar sein dürfte. Diese Erweiterung wird nicht etwa auf irgendwelchen Untergrundseiten angeboten, sondern auf renomierten Seiten wie mozdev.org oder extensionsmirror.nl
    Schadet soetwas nicht dem Ruf vom Fx? Wenn das die Öffentlichkeit mitbekommt und es einen Hype gibt. Stellt euch nur mal die Schlagzeile der Bildzeitung vor:
    "Porno-Piraten entern Mozilla Flaggschiff!"
    Wobei über Bild so und jeder lacht, ich glaube ich schreibe mal eine Mail an die Computerblöd Redaktion :mrgreen:

  • Jede polplige Firewall kann den Referer blockieren/überschreiben. Das ist nichts ungewöhnliches und auch nix besonders. Über about:config kannst Du das sogar ganz ohne Erweiterung.


    Und illegal? Warum sollte es? Das Browser einen Referer senden ist eine Hilfestellung für Seitenbetreiber. Aber nicht deren Recht.

  • Das ist völlig in Ordnung :wink:


    Schau mal hier:
    Pornzilla
    und dort speziell hier:
    Why firefox


    Die Mozillas haben überhaupt kein Problem mit Internetpornographie :D

    Aloha, Uli

    Seit 102.0 wieder mit dem jeweils neuesten 64bit-Fx von tete009 unterwegs.

  • Die Mozilla Leute könnten Opera wirklich mal etwas dreister kopieren, diese Schnelleinstellungen sind sehr komfortabel.


    Aber mal zurück zum Thema, den Referrer auszuschalten ist doch was völlig anderes als einen falschen Referrer vorzutäuschen! Letzteres ist vergleichbar damit in eine Disco zu gehen, aber anstatt dafür Eintritt zu zahlen sagt man dem Türsteher man war schonmal drin und zeigt ihm zum Beweis einen Stempel auf der Hand, so dass dieser denkt man hätte diesen Stempel beim Rausgehen bekommen, in Wirklichkeit hat man den Stempel aber selbst mit dem StempelSpoof Toolkit 0.6 angefertigt. Und das ist wohl schon illegal!

    2 Mal editiert, zuletzt von Diddi ()

  • Schon klar, ich wollte dich nur darauf hinweisen weil du sonst wahrscheinlich meinen letzten Beitrag nicht mehr gelesen hättest :D

  • Wie jedesmal, wenn hier über den Referer diskutiert wird, erhebe ich meine Stimme dafür, ihn mitzusenden. Der Referer ist nämlich die beste mir bekannte Möglichkeit, Bilder (oder sonstige Inhalte) vor Fremdverlinkung zu schützen.
    Wenn ein Beepworld-Benutzer den auf meinem Webspace befindlichen Sonnenuntergang per Link auf seiner Seite erscheinen lässt, bekommen seine Besucher stattdessen Frau Merkel beim Essen zu sehen. Wenn er das merkt, entfernt er den Link, und mein Traffic wird nicht mehr belastet und meine Logfiles nicht zugemüllt.
    Es mussten schon Seiten vom Netz genommen werden, weil deren Bilder in allen möglichen Foren erschienen und dadurch der Traffic zu teuer wurde.
    Für den einzelnen Surfer hat es natürlich kaum einen Nutzen, den Referer zu senden, aber wenn es üblich wird, ihn auszuschalten, wird es schwieriger, Bilder vor Verlinkung zu schützen.
    siehe auch: http://apache-server.com/tutorials/ATimage-theft.html


    Martin

    HalloFreun.de, Kanotix, HanseNet(AliceDSL), (X11; U; Linux i686; de-AT; rv:1.8.1.12) Gecko/20080129 (Debian-2.0.0.12-0etch1)

  • Zitat von Diddi

    Die Mozilla Leute könnten Opera wirklich mal etwas dreister kopieren, diese Schnelleinstellungen sind sehr komfortabel.


    Firefox verfolgt ein anderes Konzept als Opera. Firefox will minimalistisch sein. Firefox kann man dafür aufrüsten, wenn einem was fehlt. Opera versucht schon zu beginn an alles zu können.


    Was wirklich benutzerfreundlich ist, ist im auge des betrachters. es gibt leute die finden überladene menus alles andere als benutzerfreundlich.


    Zitat von Diddi

    Und das ist wohl schon illegal!


    Ach. Und wenn ich meinen UserAgenten umstelle auf Internetexplorer um Seiten besuchen zu können die eine dämliche Browserweiche haben, ist das wohl auch illegal, was? Da täusche ich die Seite schliesslich auch mit falschen Tatsachen. Was ich in den Referer reinschreibe ist ganz alleine meine Sache. Das geht den Seitenbetreiber einen feuchten Dreck an, was ich mit dem Referer mache. Und wenn die seite dadurch das ich da irgendeinem müll reinschreibe nichtmehr geht, ist das mein persönliches Pech.


    Ausserdem müsste man es erst verbieten referer zu ändern, bevor es illegal werden würde. Und da es nicht verboten ist, ist es auch nicht illegal.


    Oder ist es illegal, wenn ich mit Adblock die Werbung aus seiten filtere? Moralisch vielleicht verwerflich, da ich den content nutze, aber die finanzierung umgehe. Aber es ist nicht verboten. Ich bekomme vom Webserver eine kopie der seite. Was ich damit mache, ist meine angelegenheit. was ich dem server schicke ebenfalls.


    Oder möchtest du jemanden dafür bestrafen, dass er bei der wochenzeitung als erstes die ganze werbezettel in die tonne kippt, bevor er die zeitung liesst?


    manche leute haben echt komische einstellungen zum thema "illegal".


    Und nochmal ganz generell zum thema "böser referer". Der referer verrät einer seite nich die browserhistory. der verrät auch nicht, auf welcher seite du zuletzt gewesen bist. der referer funktioniert nur bei links und (fremdverlinkten) grafiken. wenn auf seite a ein link zu seite b steht und du klickst den an, dann bekommt seite b gesagt, woher man kommt. wenn du die adresse von seite b direkt eingibst oder über ein bookmark aufrufst, ist der referer leer.


    das ist eine hilfestellung um rauszufinden, von welcher suchmaschine die leute zur seite kommen, oder wo man überall verlinkt wurde. bei bildern ist das eine möglichkeit festzustellen, wer bilder fremd verlinkt und so zusätzlich traffic verursacht.


    aber es ist keine pflicht und auch kein recht.


    mal ganz am rande: ich schick ihn immer mit.

  • Die prefbar hat "referer ein/aus"... falls die schon jemand nutzt.
    Bei mir sind referer ein per firewall, es machte zuviel Umstände, jedesmal
    eine Site *mit zu definieren, ergo gleich ganz. Prefbar erledigt den Rest.

  • Hm, nach deiner Logik Bugcatcher, wäre es auch kein Problem sich eine Tüv-Plakette zu fälschen. ist ja dein Auto, da kannst du anbringen was du willst. Ok, dagegen gibt es wahrscheinlich noch spezielle extra-Gesetze. Aber in meinem Disco Beispiel wäre es auch kein Problem, ist ja deine Hand, da kannst du draufmalen und stempeln was du willst.
    Das mit dem Referrer-Spoof würde ein deutscher Richter schätzungweise anders sehen, ähnlich wie Schwarz-fahren in der U-Bahn nimmt man eine Dienstleistung in Anspruch ohne dafür das geforderte Entgeld zu bezahlen. Das ist Rechtswidrig. Auch wenn einen wohl keiner wegen so einen Firlefanz anzeigen würde.
    Und die Erweiterung RefSpoof mag damit zwar noch nicht illegal sein, da sie aber ziemlich augenscheinlich nur diesem Zweck dient ist sie zumindest stark in der Grauzone, trotzdem findet man sie auf fast allen großen Extension-Seiten.


    Zitat von bugcatcher


    Firefox verfolgt ein anderes Konzept als Opera. Firefox will minimalistisch sein. Firefox kann man dafür aufrüsten, wenn einem was fehlt. Opera versucht schon zu beginn an alles zu können.


    Was wirklich benutzerfreundlich ist, ist im auge des betrachters. es gibt leute die finden überladene menus alles andere als benutzerfreundlich.


    Naja, durch die Schnelleinstellungen ist das Menü noch lange nicht überladen.
    [Blockierte Grafik: http://www.many-media.info/keinjava/opera7.gif]


    Und der Firefox hat schließlich auch einen Popub-Blocker von Haus aus. Minimalismus ist gut, gerade wenn es um Extras wie Mailprogramme und Co geht, aber das sollte nicht auf Kosten von allgemeinem Surfkomfort gehen. Und die Schnelleinstellung sind keine wirklich große Sache und sollten schließlich so gut wie jeder brauchen, genauso wie die Cookie-Einstellungen beim Fx. Auch wenn sie nicht jeder gebraucht.

  • http://de.wikipedia.org/wiki/Referer


    Mit dem Referer bezahle ich nichts, mit dem Referer weise ich mich nicht aus! Das ist eine rein FREIWILLIGE Information, die ich der Webseite liefere. Und wenn ich entscheide, dass es die Webseite nichts angeht, woher ich komme, dann muss ichs ihr nicht sagen. Oder sagst du auf der Straße etwa jedem, den du triffst, woher du gerade kommst?


    Eine TÜV-Plakette ist eine Bescheinigung, das das Fahrzeug kontraolliert wurde. Und das Nummernschild darf man nicht ändern. Im Internet darf man seine IP (IP-Spoofing) auch nicht ändern.

  • Zitat von Diddi

    ...ähnlich wie Schwarz-fahren in der U-Bahn nimmt man eine Dienstleistung in Anspruch ohne dafür das geforderte Entgeld zu bezahlen. Das ist Rechtswidrig.


    Aua.