Keine Hervorhebung der Tabs, wieso?

  • ahso ok ja

    also in der user Chrome

    ok

    das ist meine User Chrome Datei aus

    about:profiles - Wurzelordner - Ordner Chrome - Ordner User chrome

    C:\Users\Mein Name\AppData\Roaming\Mozilla\Firefox\Profiles\tc5zv9ul.default-release\chrome

    ich habe auch einen about:profiles - Lokaler Ordner - den habe ich nicht benutzt oder was geändert

    den habe ich nicht mal angeschaut - aber die User Chrome Datei ist länger als die im Wurzelordner

    wo mir noch nicht klar ist wieso ein Wurzel und ein Lokaler Ordner nötig ist

    ist ein super code

    eh von hier aus dem Forum

    aber wie geasgt das war früher nicht

    einfach so ist es jetzt gekommen ohne Grudn ohne Änderung

  • DAnke hat geklappt

    unglaublich

    woher weißt du das

    dass sind doch bitte lauter kryptische Dinge

    was wirkt so eine einfache Zeile technisch aus

    was passiert da technisch?

    wozu gibt es Wurzel und Lokalen ordner in about:profiles?

  • woher weißt du das

    Entweder bekomme ich durch Änderungen direkt mit, weil ich mich ohnehin zwecks Recherchen oder aus persönlichem Interesse mit einem bestimmten Bereich befasse, oder ich suche gezielt nach dem Ursprung von Verhaltensänderungen, wenn danach gefragt wird. Dabei hilft vor allem das Werkzeug mozregression. Wenn man weiß, welche Änderung in Firefox einen Unterschied verursacht hat, lassen sich daraus oft entsprechende Rückschlüsse ziehen.

    dass sind doch bitte lauter kryptische Dinge

    CSS ist wirklich kein Hexenwerk, ganz im Gegenteil. Das kann jeder lernen, das entsprechende Interesse vorausgesetzt. Teilweise lernt man die Grundlagen dafür heutzutage sogar schon in der Schule. Natürlich ist es nochmal was anderes, die ganze Theorie mit Spezifität, Box-Modell etc. zu kennen und selbständig komplexe Designs umsetzen zu können. Aber wenn wir von Firefox-Anpassungen sprechen, geht es ja meistens doch mehr darum, einfach nur bereits bestehendes CSS ein wenig anzupassen. Und wenn man verstanden hat, wie man Elemente anspricht, und die grundlegenden Eigenschaften wie beispielsweise für Abstände und Farben kennt (die vor allem durch verständliche englischsprachige Begriffe definiert werden, die keineswegs kryptisch sind und schnell Sinn ergeben), kommt man alleine durch Probieren schon sehr weit. Dank der Entwicklerwerkzeuge sieht man ja auch sofort den Effekt jeder Änderung und kann dadurch wirklich gut einfach „spielen“ und dadurch lernen. Klar mag es einen anfangs vielleicht noch etwas überwältigen, aber je öfter man sich damit beschäftigt, desto leichter fällt es einem. Erfahrung hilft, wie überall.

    was wirkt so eine einfache Zeile technisch aus

    was passiert da technisch?

    CSS
    .tabbrowser-tab:not([visuallyselected]) > .tab-stack > .tab-background {
       background: lightgrey !important;  
    }

    An dem Beispiel? Du sprichst ein Element mit der Klasse (class im Quellcode) tabbrowser-tab an, welches nicht (:not) das Attribut visuallyselected gesetzt hat. Von dort geht es eine Ebene tiefer zum Element mit der Klasse

    tab-stack und dann noch eine Ebene tiefer zum Element mit der Klasse tab-background.

    Wie die relevanten Klassen oder Attribute heißen, findet man über die Entwicklerwerkzeuge heraus, indem man das Element auswählt und das dann einfach abliest.

    Zwischen den geschweiften Klammern stehen dann die Eigenschaften, die verändert werden sollen. Wie der Name der Eigenschaft background schon verrät, geht es um den Hintergrund. In dem Fall wird die Farbe auf ein helles Grau (lightgrey) gesetzt. Das !important ist bei Anpassungen via userChrome.css häufig notwendig, um die Regeln, die Firefox selbst definiert, zu überschreiben.

    wozu gibt es Wurzel und Lokalen ordner in about:profiles?


    Der Wurzelordner ist das eigentliche Profil, in dem alle wichtigen Daten stecken. Der lokale Ordner ist nur ein Cache-Verzeichnis, also in erster Linie eine Performance-Geschichte. Bei Datensicherungen musst du den auch nicht mitsichern, weil die Inhalte alle neu generiert werden können.

    Nur aus Neugier: ist es anzuraten .tabbrowser-tab:not([visuallyselected]) statt nur .tabbrowser-tab:not([selected]) zu benutzen? :/


    Beides funktioniert zumindest in meiner 115esr.

    Dass es beide Attribute gibt, hängt mit der Multiprozessarchitektur zusammen. Damit beim Tabwechsel nicht der alte Inhalt für den Bruchteil einer Sekunde angezeigt wird, nachdem die Tableiste aktualisiert wurde, wird zunächst der Tab ausgewählt, ohne den visuellen Status zu aktualisieren (selected), damit andere Teile des Systems quasi Bescheid wissen, dass der Tab ausgewählt ist, und sobald es intern die Bestätigung gibt, dass der Inhalt „gezeichnet“ wurde, wird der Tab auch visuell selektiert (visuallyselected).

    Wenn es darum geht, was man verwenden sollte (falls man überhaupt einen Unterschied wahrnimmt), würde ich mich generell immer an dem orientieren, was Firefox selbst verwendet.

  • Nur aus Neugier: ist es anzuraten .tabbrowser-tab:not([visuallyselected]) statt nur .tabbrowser-tab:not([selected]) zu benutzen? :/

    Dass es beide Attribute gibt, hängt mit der Multiprozessarchitektur zusammen. Damit beim Tabwechsel nicht der alte Inhalt für den Bruchteil einer Sekunde angezeigt wird, nachdem die Tableiste aktualisiert wurde, wird zunächst der Tab ausgewählt, ohne den visuellen Status zu aktualisieren (selected), damit andere Teile des Systems quasi Bescheid wissen, dass der Tab ausgewählt ist, und sobald es intern die Bestätigung gibt, dass der Inhalt „gezeichnet“ wurde, wird der Tab auch visuell selektiert (visuallyselected).

    Wenn es darum geht, was man verwenden sollte (falls man überhaupt einen Unterschied wahrnimmt), würde ich mich generell immer an dem orientieren, was Firefox selbst verwendet.

    Dankeschön! :) :thumbup:

  • Von meiner Seite aus: ich durfte nur visuallyselected ändern, nicht selected, ansonsten sah das aus wie nichts verändert.

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!

    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich. Das Netz wird dominiert von Goof:ienen:ies und Dullek:innen:s vom Dienst. Schlabokka!

  • Muss ich auf dem anderen Rechner prüfen. Dort hatte ich beides ersetzt und damit wieder runde Tabs, Farben stimmten nicht. Auf dem hier hat es grad keine Auswirkungen. Merkwürdig. Scheint so, als hätte ich beim Suchen&Ersetzen was falsch gemacht, eine Kontrolle mit einem Backup und erneutem Vorgang sieht sauber aus. Gerade das mit den Tabs stammt aus der Zeit zur Einführung von Proton. Danke fürs Brainstorming.

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!

    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich. Das Netz wird dominiert von Goof:ienen:ies und Dullek:innen:s vom Dienst. Schlabokka!