Gecko-78 ESR-basierter browser im privaten modus starten

  • Hallo,


    Ich habe hier den Nativen Browser von Sailfishos (Gecko-78ESR-Basis) und nun kam die frage auf wie der permanent im privaten Modus gestartet werden kann. Da dieser noch about:config implementiert hat dachte ich mir ihr könnt mir da helfen. Oder geht das nicht?


    Da habe ich diesen schalter gefunden:

    browser.privatebrowsing.autostart - false


    Wenn ich den auf true setze passiert aber nichts. Der Schalter Existiert auch am Desktop Firefox, aber auch hier passiert beim setzen auf true nichts. Was macht der dann da? Oder gibt's dafür noch einen anderen?

  • Zitat

    5.2 Support zu veralteten Versionen Die Verwendung veralteter Software stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar - nicht nur für den betroffenen Nutzer selbst, sondern auch für andere Menschen. Aus diesem Grund ist es in diesem Forum nicht möglich, Support bei Verwendung einer veralteten Firefox-Version zu erhalten. Das Team behält sich die Schließung von Themen vor, sofern seitens Themenersteller keine Bereitschaft besteht, eine aktuelle Firefox-Version einzusetzen. Hinweise, welche dem alleinigen Ziel dienen, Hilfestellung für die dauerhafte Verwendung einer veralteten Firefox-Version zu geben, können vom Team kommentarlos gelöscht werden.

    Dem hast auch du zugestimmt.

  • Das weis ich auch. Aktueller geht auf diesem System leider nicht. Deshalb hab ich das Thema auch hier gestartet, weil es eben nicht um Firefox direkt geht, den benutze ich natürlich immer aktuell, sondern um einen der Gecko benutzt.

  • Sailfish OS kostet Geld, wende dich bitte an deren Support. v78 ist jenseits von Gut und Böse, alles andere wurde bereits gesagt.

    Hier sollte etwas stehen, aber ich befürchte, du könntest es nicht ertragen. Daher ist dein Einfallsreichtum gefragt, überrasche mich.

  • Vor allem können unter Sailfish OS auch Android Apps laufen, warum dann also nicht einen aktuellen Firefox für Android nutzen?


    Android Apps


    Sailfish OS is compatible with the Android™ ecosystem, and so able to run Android apps and support Android device hardware. However, it’s fully independent, and not a derivative or a fork of the Android codebase.

    Chromebook Lenovo IdeaPad Flex 5 - chromeOS 109 (Stable Channel) - Linux Debian Bullseye: Firefox Unstable Debian-Channel ( Sid, pending) und ESR 102.7.0 (Main Release) - Android 11: Firefox Nightly und Firefox (Main Release)

    Smartphone - Firefox Main Release, Firefox Nightly, Firefox Klar (Main Release)

  • Da dieser noch about:config implementiert hat dachte ich mir ihr könnt mir da helfen. Oder geht das nicht?


    Wenn es keine Oberfläche dafür gibt, kann ich mir nicht vorstellen, dass du das über about:config bewerkstelligen kannst. Wenn man auf Gecko als Plattform setzt, gibt es zwar about:config inklusive ganz vieler definierter Optionen. Aber solange diese Optionen in der jeweiligen Anwendung nicht auch implementiert sind, machen viele dieser Optionen nichts.


    Sailfish OS kostet Geld, wende dich bitte an deren Support.


    Der Support kann da überhaupt nichts machen. Sailfish OS nutzt auch Stand heute noch Gecko 78. Das heißt, egal um welches Gerät es geht: Es gibt kein Update. Das ist das übliche Dilemma, wenn Hardware-Hersteller Gecko-basierte Software ausliefern. Mozilla unterstützt diese ganzen Embedding-Szenarien nicht. Wenn eine Lösung erst einmal gebaut ist, wird diese in der Regel nie wieder angefasst. Denn die Ressourcen, mit Mozillas Änderungen Schritt zu halten und den eigenen komplizierten Umbau auf die immer aktuelle Gecko-Version anzupassen, die wendet kein Hardware-Hersteller auf. Siehe auch Firefox OS und KaiOS.


    Okay, bei KaiOS gab es letztes Jahr als Ergebnis einer Zusammenarbeit mit Mozilla eine neue Version, die Gecko um vier Jahre (!) erneuert hat. Aber bis die Version fertig war, war die Gecko-Version auch schon wieder neun Monate alt. Ein vergleichbares Projekt gab es seit dem auch nicht mehr. Und bestehende Geräte haben das Update auch nicht erhalten, nur neue Geräte.

  • Also beides Rohrkrepierer auf dieser Ebene, wie prickelnd. Gibt es Alternativen zu Firefox?

    Hier sollte etwas stehen, aber ich befürchte, du könntest es nicht ertragen. Daher ist dein Einfallsreichtum gefragt, überrasche mich.

  • Vor allem können unter Sailfish OS auch Android Apps laufen, warum dann also nicht einen aktuellen Firefox für Android nutzen?


    Android Apps


    Sailfish OS is compatible with the Android™ ecosystem, and so able to run Android apps and support Android device hardware. However, it’s fully independent, and not a derivative or a fork of the Android codebase.

    Läuft auch. Und ich benutze den auch ab und an mal. Dieses OS zu haben ist eher sowas wie ne Glaubenssache. Es wird von leuten benutzt die weder Android noch IOS nutzen wollen.


    Wenn es keine Oberfläche dafür gibt, kann ich mir nicht vorstellen, dass du das über about:config bewerkstelligen kannst. Wenn man auf Gecko als Plattform setzt, gibt es zwar about:config inklusive ganz vieler definierter Optionen. Aber solange diese Optionen in der jeweiligen Anwendung nicht auch implementiert sind, machen viele dieser Optionen nichts.

    ist der Schalter: browser.privatebrowsing.autostart dann eine Altlast die aus Firefox nicht entfernt wurde? Der bewirkt ja offensichtlich nix.


    Das ist das übliche Dilemma, wenn Hardware-Hersteller Gecko-basierte Software ausliefern.

    Kleine lieb gemeinte Korrektur: Jolla stellt die software Sailfishos her, keine Hardware (Das war ganz am Anfang das Jollaphone). Die kommt von Sony.


    Also beides Rohrkrepierer auf dieser Ebene, wie prickelnd. Gibt es Alternativen zu Firefox?

    Eher mangelte Ressourcen wie Sören auch schon schrieb. Die kommen mit dem updaten einfach nicht hinterher. Aber das System ist toll.

  • Läuft auch. Und ich benutze den auch ab und an mal. Dieses OS zu haben ist eher sowas wie ne Glaubenssache. Es wird von leuten benutzt die weder Android noch IOS nutzen wollen.


    Kein Android nutzen zu wollen, ist die eine Sache. Aber wenn das System Android-Apps ausführen kann und ein aktueller Android-Firefox damit läuft, sollte der auch wirklich immer genutzt werden (oder ein anderer aktueller Browser, muss ja nicht zwingend Firefox sein). Glaubenssache hin oder her, die allermeisten Sicherheitslücken Gecko-basierter Anwendungen stecken nicht in der Anwendungs-Oberfläche, sondern in der Gecko-Plattform selbst, weil dort die spannenden Dinge passieren. Eine Android-App auf Sailfish OS zu nutzen hat dann ja nichts damit zu tun, Android zu nutzen.


    ist der Schalter: browser.privatebrowsing.autostart dann eine Altlast die aus Firefox nicht entfernt wurde? Der bewirkt ja offensichtlich nix.


    Ich würde es eher nicht benötigt als Altlast nennen, weil es vermutlich nie verwendet worden ist. Wenn schon keine Ressourcen vorhanden sind, Gecko aktuell zu halten, dann sind erst Recht keine Ressourcen dafür da, um alles aus dem fertigen Build zu entfernen, was nicht benötigt wird. Selbst bei einem aktuellen und von Mozilla gepflegten Firefox für Android ist der Großteil der Optionen in about:config wirkungslos, weil der Mehraufwand, in einer ohnehin versteckten Oberfläche nur das anzuzeigen, was tatsächlich genutzt wird, in keinem Verhältnis zum Nutzen steht und Einträge, die nichts bewirken, auch sonst keine negativen Auswirkungen haben.


    Kleine lieb gemeinte Korrektur: Jolla stellt die software Sailfishos her, keine Hardware (Das war ganz am Anfang das Jollaphone). Die kommt von Sony.


    Das ist ein Detail, welches aber nicht viel ändert. Am Ende entscheidet sich schließlich der Hardware-Hersteller für ein Betriebssystem, bei dem die Problematik eben genau diese ist. Oder, falls hier nicht der Hersteller entschieden hat, sondern etwas genutzt wird, was die Community bereitstellt und selbst installiert wurde: Dann, also ohne Unternehmen dahinter, wird's ja nur noch schwieriger und nicht leichter, einen aktuellen Gecko auf das System zu bekommen. ;)