Umstieg auf Quantum, neuer PC

  • Steige demnächst von WinXP mit Firefox 52.9 auf Win10 mit Firefox Quantum (>60) um.
    Kann ich mein jetziges Profil (den Ordner) mitnehmen/kopieren, oder - falls nicht - wie kann ich meine Lesezeichen und Passwörter übertragen?


  • Kann ich mein jetziges Profil (den Ordner) mitnehmen/kopieren, oder - falls nicht - wie kann ich meine Lesezeichen und Passwörter übertragen?


    Das alte Profil einfach in das neue zu kopieren empfehle ich nicht, da es seit Firefox 52 mehrere Änderungen an den Profildaten gab, weswegen ein Datenverlust/Korruption beim verwenden der alten Profildaten nicht auszuschliessen ist.
    Daher rate ich, wenn du gerne deine Lesezeichen weiterverwenden möchtest, dass du deine Lesezeichen mittels der eigenen Exportfunktion sicherst, damit du diese in der neuen Firefox Version wieder importieren kannst ► siehe hierzu: Lesezeichen sichern und wiederherstellen


    Zusätzlich kannst du für die Passwörter die Dateien key3.db (in neueren Versionen heisst die key4.db) und logins.json aus deinem alten Profil absichern, damit du diese dann in das neue Firefox-Profil migrieren kannst. ► siehe dazu auch: Wiederherstellen wichtiger Daten aus einem alten Profil

  • Bleiben beim Ex-/Import der Lesezeichen die Lesezeichenverzeichnisse bestehen?


    Ja, bleiben selbstverständlich alle erhalten.



    Lutz : Ja, warum nicht? Die paar Wochen noch ...


    Ich nehme einmal an, dass er etwas verwundert war, wieso du so lange für diesen Wechsel zugewartet hast, wenn Windows XP schon seit 08. April.2014 nicht mehr unterstützt wird (=keine Sicherheitsupdates mehr), und du daher über 4 Jahre mit einem unsicheren System gearbeitet hast.

  • Mag sein, war aber immer sehr vorsichtig und habe auch nie Probleme bekommen. Der Umstieg auf Win10 wird mir auch nicht leicht fallen, brauche diverse neue Soft- und Hardware, und alle brauchen wieder Einarbeitungszeit.

  • Stimmt schon, aber ich hatte meine Gründe ...


    Zum Sichern/Wiederherstellen/Übertragen:
    Lesezeichen sichern und wiederherstellen - dürfte kein Problem sein.
    Passwörter: key3.db kann ich sichern und übertragen. Wenn die in neueren Versionen key4.db heißt, reicht es dann, die alte umzubenennen?) logins.json geht klar, die cert8.db und permissions.sqlite brauche ich dann wohl auch noch.


    ByTheWay: Gibt es ein ähnliches Vorgehen bei Thunderbird, oder kann ich da das Profilverzeichnis 1:1 kopieren?

  • Nein, es reicht natürlich nicht, die alte Datei umzubenennen. Der Dateiname hat sich ja nicht zum Spaß geändert, sondern deswegen, weil es Änderungen gab, welche die Kompatibilität betreffen. Die Daten in einer key3.db-Datei und einer key4.db-Datei liegen in einer jeweils anderen Form vor. Benennst du die Datei key3.db einfach nur in key4.db um, dann geht Firefox davon aus, dass der Inhalt dieser Datei bereits der neuen Struktur entspricht. Das kann nicht funktionieren. Wenn's blöd läuft, könnte das sogar die Daten zerstören oder Abstürze verursachen. Ich habe das an diesem konkreten Beispiel nicht getestet, beides muss nicht passieren, aber das sind in jedem Fall denkbare Folgen, wenn man eine Datei umbenennt und Firefox falsche Annahmen treffen lässt.


    Wenn du Datenverluste vermeiden möchtest, musst du die gleiche Version starten, mit welcher deine Sicherung erstellt wurde, und dann per interner Update-Funktion von Firefox auf die aktuelle Version aktualisieren. Nur so kannst du wirklich sicher sein, dass alle notwendigen Migrationen tatsächlich stattfinden. Auch deswegen, weil bei größeren Versionssprüngen manchmal Zwischen-Updates zwingend notwendig sind, was man nicht wissen kann, wenn man einfach die aktuelle Version drüber-installiert. Um solche möglicherweise vorhandenen Notwendigkeiten kümmert sich der interne Updater, der ggfs. erst auf eine bestimmte Version aktualisieren lässt, bevor ein weiteres Update auf die aktuelle Version angeboten wird.


    Für Thunderbird gilt genau das Gleiche.


    PS: Du glaubst doch wohl bitte nicht ernsthaft, dass es für deine Sicherheit ausreichend ist, dass du "vorsichtig" bist. Aber falls doch, dann lege ich dir ans Herz, dich ganz schnell mit den Grundlagen des Internets zu befassen, ehe du dieses weiterhin nutzt. Sicherheit im Internet ist kein Spaß. Du sagst zwar, dass du noch keine Probleme hattest, aber erstens kann jemand, der denkt, dass es reichen würde, vorsichtig zu sein, das definitiv nicht beurteilen (weil damit ganz offensichtlich das für die Beurteilung notwendige Grundlagenwissen fehlt), und zweitens selbst wenn es so wäre, kann es jeden Tag soweit sein und dich in große Schwierigkeiten bringen.


    Ich hoffe, du nimmst die Sicherheit dann wenigstens ernster, wenn der neue Rechner dann da ist…

  • Du schreibst, Sören "Wenn du Datenverluste vermeiden möchtest, musst du die gleiche Version starten, mit welcher deine Sicherung erstellt wurde, und dann per interner Update-Funktion von Firefox auf die aktuelle Version aktualisieren." Gilt das nur für die key3.db, oder auch für die anderen genannten?
    Bedeutet das, dass ich auf dem neuen System zunächst die 52.9er installieren (sofern es die überhaupt für 64bit gibt, denn eine solche soll es werden), die besagten gesicherten Dateien importieren und anschließend auf die aktuellste Version updaten soll?
    Wenn ja - könnte ich dann nicht auch vor dem Update gleich den gesammten Profilordner mitnehmen?


    Lieber wäre mir schon, mit einem jungfräulichen Quantum zu beginnen und nur das nötigste aus der alten Version mitzunehmen.

  • Das gilt grundsätzlich. Wenn du ein Backup von einer Installation mit Firefox 52 gemacht hast, dann ist das ein Backup für Firefox 52. Das heißt, das Backup ist auch wieder in Firefox 52 einzuspielen und dann ist das Update zu machen. Alles andere kann funktionieren, kann aber auch zu Datenverlusten führen.


    Du kannst natürlich auch den kompletten Profilordner mitnehmen, wenn du alles komplett übernehmen möchtest. Ob du das so machst oder nur das Nötigste mitnimmst, musst du entscheiden.


    Alle Firefox-Versionen, die es für die 32-Bit-Version von Windows gibt, gibt es auch für die 64-Bit-Version (seit dem Zeitpunkt, seit welchem es 64-Bit-Versionen gibt; das sind aber auch schon ein paar Jährchen).


  • Lieber wäre mir schon, mit einem jungfräulichen Quantum zu beginnen und nur das nötigste aus der alten Version mitzunehmen.


    Genau so würde ich das auch machen, und ist vor allem auch die deutlich saubere Variante, weil da weniger Probleme entstehen können.


    Bezüglich dem Passwortimport und der key3.db: Die key3.db Datenbank kopierst du zusammen mit der logins.json in das neue Firefox-Profil und löscht dabei die key4.db (falls vorhanden). Beim Start von Firefox wird dieser die alte key3.db Datenbank einlesen und direkt in das neue Datenbankformat migrieren, wie auch die alten Passwörter übernehmen (-> dies funktioniert ohne Probleme, hab das sogar extra nochmal getestet von einer alten ESR 52.9 zu Firefox 64)

  • Ich würde mir dennoch gleich den richtigen Weg angewöhnen, zumal bei Thunderbird ja die gleiche Prozedur ansteht und es in Zukunft vielleicht wieder eine ähnliche Situation geben wird. Der zeitliche Mehraufwand hängt von der Internetgeschwindigkeit ab, aber viel länger dauert der richtige und dafür komplett risikofreie Weg nicht: einfach nach der Installation den Info-Dialog aufrufen. Firefox findet und installiert automatisch das Update. Gibt es ein Zwischen-Update, muss diese Prozedur eben noch einmal wiederholt werden.


    Was ich bezüglich Zwischenupdates schrieb, trifft übrigens hier zu. Firefox 52 aktualisiert zunächst auf Firefox 57, bevor es auf Firefox 64 geht, das habe ich gerade getestet. Solche sogenannten Watershed-Updates gibt es nicht grundlos. Das ist ein Indiz dafür, dass Firefox nicht direkt von Firefox 52 auf Firefox 64 gebracht werden sollte. Vielleicht ist es nicht schlimm, wenn ausschließlich die key3/key4-Datei übernommen wird. Aber ich weiß das nicht und meine Frage an dieser Stelle wäre: Wozu ein Risiko eingehen, wenn der korrekte Weg kaum länger als eine Minute Mehraufwand bedeutet? ;)

  • Hier findest du den Downloadlink für Firefox 52.0.2:
    https://archive.mozilla.org/pu…releases/52.0.2/win64/de/


    Wieso Firefox 52.0.2 statt Firefox 52.9.0? Firefox 52.9 ist Firefox ESR, d.h. die Version mit Langzeitunterstützung. Falls du nicht bewusst Firefox ESR installiert hast, dann hast du diese Version vermutlich, weil Mozilla dich als Nutzer von Windows XP automatisch dahin migriert hast, damit du länger Sicherheits-Updates für Firefox erhältst.


    Wenn du Firefox ESR 52 installierst, dann wirst von dort niemals per Update auf Firefox 64 kommen (oder welche Version auch immer aktuell ist, wenn du Firefox auf deinem neuen Computer installierst). Das Update wird dich auf Firefox ESR 60 bringen und erst im Oktober 2019 dann von Firefox ESR 60 auf Firefox ESR 68.


    Installierst du Firefox 52.0.2, dann kommst du mit zwei Updates über Firefox 57 direkt zu Firefox 64, Ende Januar auf Firefox 65, sieben Wochen später auf Firefox 66 usw. Für normale Endanwender ist das der bessere Weg (schneller neue Funktionen, verbesserte Sicherheit, neue Möglichkeiten für Firefox-Erweiterungen, mehr Geschwindigkeit, Unterstützung für neue Webstandards, also bessere Webseiten-Kompatibilität). Bei Firefox ESR musst du, abgesehen von Bugfixes und geschlossenen Sicherheitslücken, immer ein Jahr lang zwischen Verbesserungen warten.

  • Jetzt bin ich verunsichert. Aktuell habe ich diese Version installiert:


    [attachment=0]Bild000.jpg[/attachment]


    Welche soll ich denn demnächst auf meinem neuen PC installieren, um das schrittweise Updaten zu ermöglichen?