Probleme mit Menüleiste in aktueller Nightly...

  • In der neuesten Version 65.0a1 (2018-11-24) funktioniert die Menüleiste nicht mehr als Titelleiste. Also bei ausgeblendeter Titelleiste und eingeblendetem Menü kann ich das Fenster nicht mehr mit der Maus verschieben. Drag&Drop bleibt wirkungslos. Habe ein vollständig neues und sauberes Profil erstellt. Auch damit das gleiche Verhalten.


    Hat sonst noch jemand Probleme damit oder ist das schon als Fehler bekannt?


    Zusatz: Wenn ich das Script zum Einblenden der Version/Uhrzeit verwende, kann ich in genau diesem eingeblendeten Bereich das Fenster wieder per Drag&Drop ziehen :-??

  • Hast du Windows oder Linux und welche Version? Das geht aus deinem Post nicht hervor und könnte einen Unterschied machen. Unter Mac zum Beispiel gibt es das beschrieben Verhalten so nicht weil das Menü nicht ein- oder ausgeblendet werden kann.


  • Ich muss mit der Maus auf die Tableiste gehen, dann kann ich das Fenster hin und her schieben. Auf der Menüleiste funktioniert es nicht.


    Genauso ist es bei mir. In der Tableiste geht es, in der Menüleiste - was ja normalerweise funktioniert - passiert nichts...

  • Wenn ich neben 'Hilfe' flexible Zwischenräume einfüge, kann ich dort ziehen. In ein kleines Stück direkt rechts neben 'Hilfe' lässt sich kein Zwischenraum (und auch sonst nichts) einfügen und dort geht auch kein Ziehen.

  • Ich habe es testweise unter einem neuen Profil versucht, und dort liess sich das Fenster auf der Menüleiste tatsächlich nicht mehr mit der Maus verschieben.


    Habe jedoch kurz herausfinden können, dass man das Problem relativ leicht mittels einer CSS-Regel lösen kann:

    Code
    1. #menubar-items {
    2. -moz-window-dragging: drag !important;
    3. }
    4. #main-menubar{
    5. -moz-window-dragging: no-drag !important;
    6. }


    Danach sollte man das Fenster mittels der Menüleiste wieder verschieben können.


  • Danach sollte man das Fenster mittels der Menüleiste wieder verschieben können.


    Das stimmt, ABER: danach lassen sich die Menü-Einträge nicht mehr öffnen, weil man ja jetzt auch auf diesen Einträgen ziehen kann...


    Kann es vielleicht daran liegen, dass in der aktuellen Nightly der No-Drag-Bereich der Menu-items irgendwie "zu breit ausgefallen" ist und er den freien Bereich jetzt auch als Menü interpretiert und ein Ziehen verhindert ??

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()


  • Das stimmt, ABER: danach lassen sich die Menü-Einträge nicht mehr öffnen, weil man ja jetzt auch auf diesen Einträgen ziehen kann...


    Ups, mein Versehen. :oops: Hab die CSS-Regel im vorherigen Beitrag kurz korrigiert, jetzt sollte es funktionieren.



    Kann es vielleicht daran liegen, dass in der aktuellen Nightly der No-Drag-Bereich der Menu-items irgendwie "zu breit ausgefallen" ist und er den freien Bereich jetzt auch als Menü interpretiert und ein Ziehen verhindert ??


    Sowie es aussieht sind die #menubar-items in der aktuellen Nightly so breit, dass diese an die #titlebar-buttonbox-container heranreichen. Da ist es dann wirklich kein Wunder, dass man auf der Menüleiste nicht mehr ziehen kann, wenn die #menubar-items (welche die no-drag Eigenschaft haben) die ganze Breite der Menüleiste vereinnahmt. ► siehe Screenshot
    [attachment=0]firefox_2018-11-24_23-18-37.png[/attachment]

  • (Habe das 'Edit' aus meinem vorherigen Beitrag wieder entfernt und hier eingefügt...ist sinniger)


    Vielen Dank macko, nach deiner Code-Änderung funktioniert es jetzt wieder :klasse:


    Naja ist halt ein Nightly, da muss man mit solchen (hoffentlich temporären) 'Ungereimtheiten' leben... :wink:

  • Auch bei Nightly-Versionen sollte man aber aktiv werden und nicht nur hoffen. So manches, was ich in der Vergangenheit gemeldet habe, wäre ohne meine Meldung definitiv auch in einer finalen Version ausgeliefert worden, weil vieles so speziell ist, dass es nicht auffällt. Vor zwei Wochen habe ich sogar einen Fehler gemeldet, da wusste nicht einmal der Firefox-Entwickler, dass es dieses Feature überhaupt gibt, welches durch seine Änderung defekt wurde. Das wäre dem also nie aufgefallen, weil es, wie der Zufall so will, ausgerechnet dafür auch keinen automatisierten Test gibt. ;)


    Der erste Schritt sollte die Verwendung von mozregression sein. Das wird Auskunft über den Auslöser der Änderung geben. Das wird uns auch sagen, ob das Problem schon gemeldet ist oder nicht. Mit dem Ergebnis können wir dann weitersehen, was der nächste Schritt ist.


    https://mozilla.github.io/mozregression/


    Seit wann tritt das Problem überhaupt auf? Ging es noch einen Tag vor der Eröffnung dieses Themas oder könnte es schon länger so sein (und ist jetzt erst aufgefallen)?


  • Der erste Schritt sollte die Verwendung von mozregression sein. Das wird Auskunft über den Auslöser der Änderung geben.


    Hab das einmal schnell gemacht Sören mit folgendem Ergebnis:

    Code
    1. Bug 1507536 - Remove spacer in toolbar-menubar, and just make the menubar items flex instead. r=dao
    2. This also adds a skipintoolbarset to the titlebar-buttonbox-container hbox to avoid a case
    3. where an exception can be thrown from CustomizableUI.isWidgetRemovable, which expects all
    4. direct descendants of toolbars to either have an ID, be one of a special set of node types,
    5. or have skipintoolbarset="true" set on it.
    6. Differential Revision: https://phabricator.services.mozilla.com/D12592


    Die Änderung ist also wegen diesem Bug hier: Bug 1507536 - Redundant right click items on the menu bar (Changeset)


    Die Änderung brachte folgende Probleme mit sich, soweit ich das testen konnte:

    • Da die menubar jetzt auf flex umgestellt wurde, ist diese so breit wie die ganze Menüleiste (minus die Titlebarbuttons), und daher kann das Fenster mit der Maus auf der Menüleiste nicht mehr verschoben werden, da der ganze Bereich ja die no-drag-Eigenschaft hat.
    • Durch die gleiche Änderung können Toolbar-schaltflächen nicht mehr links neben dem Ende der Menübar platziert werden (neben dem Hilfemenüpunkt), sondern diese wandern links neben der Minimierenschaltfläche, da die menubar diese aufgrund dessen Breite an das rechte Ende der Menüleiste verschiebt.


    Falls es sich beim oben beschriebenen Verhalten tatsächlich um einen Bug handeln sollte, dann wäre ich froh, wenn du Sören dies als Bug melden könntest, da ich mich mit dem korrekten Prozedere einer Bugmeldung nicht auskenne.

  • Danke, dass du die Ursache gesucht hast.


    Für mich ist es schwierig, das als Fehler zu melden, weil ich macOS als Betriebssystem nutze und sich das Menüleisten-Konzept grundlegend von dem auf Windows unterscheidet. Auf macOS gibt es für jede Anwendung immer eine Menüleiste, die ist auch nicht ausblendbar. Und die Menüleiste ist anders als bei Windows nicht Teil der Anwendung, sondern Teil des Betriebssystems und wird dementsprechend unabhängig davon dargestellt. Ich illustriere das mal anhand eines Screenshots.


    [attachment=0]Bildschirmfoto 2018-11-25 um 14.30.08.png[/attachment]


    Mit anderen Worten: Für mich ist das Problem nicht nachvollziehbar. Und das ist für mich die Voraussetzung, dass ich einen Fehler melde. Ich kann keinen Fehler melden, wenn ich das Problem nicht nachvollziehen kann und nicht in der Lage bin, auf Nachfragen zu antworten.