bessere Lesbarkeit von Internetseiten

  • moin
    die meisten Internetseiten-Seiten-Designer müssen noch junge Menschen sein.
    Offensichtlich hat sie/er noch gesunde Augen.
    Anderenfalls würde sie/er ein kontrastreicheres Seitenlayout erstellen.
    Mit verminderter Sehkraft, wie im Alter leider üblich, käme er/sie selber darauf,
    dass man hellgraue Elemente (z.B. Kästchen für Bestätigungszeichen) auf weißem Hintergrund
    so gut wie garnicht erkennen kann.


    Wem geht es auch so und möchte das gerne verändert haben?
    Vor längerer Zeit hat mir mal jemand ein Tool für die Einstellungen geschrieben,
    mit dem man die Text- und andere Farben selber einstellen konnte.
    Leider war dieses Tool nach irgendeinem BrowserUpdate verschwunden.
    Vielleicht gibt es ja eine Universallösung, die mit jeder FF-Version funktioniert?


    P.S.: im FF-Browser kann man das auch nicht ohne gekonnten Aufwand anders einstellen.
    Und nochwas: mein Monitor ist nach einer Farb-Graukeil-Tabelle eingestellt.
    Daran möchte ich nicht gerne rumschrauben,
    denn sonst stimmen bei Grafiken und Fotos die Einstellungen garnicht mehr.
    Danke


  • Wem geht es auch so und möchte das gerne verändert haben?


    Also mir geht es genau so. Hatte erst neulich am Tablet so eine Seite (weiß & hellgrau) wo ich mir die Augen reiben mußte um überhaupt was zu erkennen -hatte das Gefühl ich mache hier einen Sehtest, muss was verstecktes finden und solche Spielereien. Ich denke das hat weniger was mit dem Alter der Entwickler/Macher/Betreiber was zu tun, sondern eher mit Schlamperei. Betrügerseiten, die gezielt Kontraste meiden -kann ich ja noch verstehen, aber oft sind das 0815-Seiten wo Betreiber einfach keine Lust haben... :(

  • zum Hinweis auf "Leseansicht"
    Es gibt aber auch Internetseiten bei denen die Einstellung leider kontraproduktiv ist.
    D.h. die Darstellung der Elemente ist in manchen Bereichen nicht besser, sondern schlechter.
    Das passiert dann wenn eine Schaltfläche nur durch eine HintergrundFarbe mit weißem Text gekennzeichnet ist.
    Dann ist auch kein Rahmen zu sehen und damit ist der Button nicht sichtbar

  • Ich verstehe nicht, inwiefern dieses Forum ein Beispiel sein soll - der Screenshot in deinem Beitrag stammt ja aus diesem Forum. Die Schrift hier in den Beiträgen ist schwarz, nicht nur in der Druckansicht. Und das Kontrastverhältnis hier ist einwandfrei (WCAG AAA) und damit nachweislich barrierefrei. Barrierefreiheit liegt ab einem Kontrastverhältnis von 7:1 vor und hier ist es sogar 18,73:1. Mehr als 21:1 ist übrigens technisch gar nicht möglich, um mal noch besser einzuordnen, wie exzellent barrierefrei die Schrift in unserem Forum ist!

  • ich habe die Schrift hier im Forum nicht als Negativbeispiel hergenommen!
    Sondern nur die Druckansicht zitiert,
    um zu erfahren, mit welcher Einstellung die versehen ist.
    Ich werde mal ein Negatibbeispiel hier einstellen.

  • hier das erwähnte Beispiel.
    Andere User des Forums aus dem der Ausschnitt des Textes (von mir) ist,
    behaupten, dass die Schrift auf ihrem Monitor schwarz aussieht.
    OK, mag sein, man kann Monitore ja auf maximalen Kontrast einstellen.
    Fotos werden dann aber auch grausam aussehen.
    In der Farbfläche rechts wird angezeigt,
    welche Farbe die dunkelste Stelle des Textes tatsächlich aufweist.
    Von SattSchwarz kann da also keine Rede sein.

  • Du begehst einen ziemlich offensichtlichen Denkfehler mit deinem Beispiel. Du hast einen Screenshot gemacht und diesen vergrößert. Dadurch hast du keine durchgehende Farbe mehr, sondern unterschiedliche Farben, je nachdem, wo du die Farbe wählst. Wenn ich einen Screenshot vom Schwarzton dieses Forums mache und dann im Grafikprogramm auf 700 Prozent zoome, tauchen auch plötzlich Rot- und Brauntöne an manchen Stellen auf. Genau das passiert bei der Vergrößerung von Pixelgrafiken nämlich, die kannst du nicht vergrößern und dann Farben herauspicken. Screenshots sind keine Vektorgrafiken und haben daher einen Informationsverlust durch die Vergrößerung! Daher taugt das Beispiel nichts, die Farbinformationen hast du durch die Vergrößerung verfälscht.

  • Wenn die Vergrößerungsmethode nicht sinnvoll ist,
    dann die Frage, wie kann man das Problem denn sonst sichtbar machen?


    Die Entwicklerwerkzeuge zeigen die verwendeten Hintergrund- und Schriftfarben an. Den Kontrast kann man dann leicht über ein entsprechendes Werkzeug berechnen. Das geht auch direkt in Firefox, oder man nutzt einen Online-Dienst wie https://webaim.org/resources/contrastchecker/.


    Normalerweise reicht aber ein einfacher Blick auf einen ganz normalen, nicht vergrößerten Screenshot, um zu sehen, ob etwas gut lesbar ist oder nicht.



    zus. Bemerkung
    Wenn ich die Vergrößerungsmethode auf eine Druckansicht anwende,
    ist die Darstellung wesentlich besser ohne diese Grauen Ränder an den Buchstabenlinien.


    Dadurch, dass du in der Druckansicht die Schrift auf weißem und nicht auf blauem Hintergrund hast, haben die halbtransparenten Pixel, welche durch die Vergrößerung entstehen, eine andere Farbe und das mag auf dein Auge harmonischer wirken. Außerdem scheint mir in deinem Screenshot die Schrift in der Druckansicht dicker zu sein, die Lesbarkeit wird da also nicht nur durch die Farbe verändert.


    hier ein Bildvergleich ohne Vergrößerungen.
    Links die Internetseite wie im Browser abgebildet,
    rechts die Seite in Druckansicht


    Das ist ja schön und gut, ich weiß aber nicht, was du mit diesem Screenshot mitteilen möchtest. Auch in der Webansicht ist der Text schließlich hervorragend lesbar (wie durch das Kontrastverhältnis ja auch bereits belegt wurde).

  • Ich bin mir nicht sicher wie "akkurat" der Screenshot ist, aber hier scheint mir eine schlechte Fonteinstellung des Betriebssystems zu greifen.
    Ganz gut kann man das vor allem beim Buchstaben W erkennen.


    Das ganze läuft unter Bezeichnungen wie "Clear-Type", und soll die Fonts besser darstellen, es kann aber durchaus zu negativen Ergebnissen führen, je nach benutztem Monitor, Auflösung oder generell benutzter Hardware.


    Ich kenne diesen Effekt von meinem alten WinXP System, genau dieser Effekt beim W, und die allgemein verwaschene Schrift, war ein Effekt des aktivierten Clear Type.


    Versuche mal diese Funktion abzuschalten, und schaue wie das Resultat ist:
    https://www.tippscout.de/windows-cleartype-abschalten.html


    Evtl. musst du dein System nach dem deaktivieren neu starten um das Resultat zu bekommen.

  • mein Dank an Brick
    das mit FontContrast hat geholfen.
    Das ist genau, was ich mir vorgestellt hatte.
    Auch in einer Vergrößerung sieht man genau die Wirkung.
    Der Tip von Palli ist aber auch berücksichtigt.
    Ich habe allerdings die verschiedenen Auswirkungen nicht unabhängig voneinander getestet.
    Leider wirkt sich FontContrast nur auf Schriften aus, wie es der Name ja auch sagt.
    In Formularen gibt es aber Kästchen, in die man ein Häkchen zu setzen hat.
    Die sollen wohl nur mit einem Blindenhund gefunden werden.