FF 56.0.1 beendet sich nicht korrekt ...

  • Also gut, reden wir darüber!
    1) Ich ärgere mich immer wieder über umfangreiche Benutzeranleitungen, wo die Hersteller voll Stolz alles aufführen, was das gerät kann - ich als Nutzer in einer bestimmten Situation will aber etwas ganz bestimmtes damit machen und bin jetzt am Suchen, wo das erklärt sein könnte. Ich würde mir daher einen Ansatz wünschen nach dem Motto: "Ich, der Nutzer will jetzt.."
    2) Es gibt eine Firma in Russland (Metaquotes) die Handelsplattformen mit Programmiermöglichkeiten dem Kunden kostenlos (der Broker muss für den Server zahlen) zu Verfügung stellt, dazu Artikel, übersetzt in russ, eng, deu,.., eine CodeBase und vieles mehr. Sie bieten auch eine Suche an, die nicht zuverlässig funktioniert, man kann nicht sicher sein, ob man alles bekommt und viele Ergebnisse passen einfach nicht zur Suche. Es gibt eben keine funktionierende und gute Beschlagwortung. Ich habe denen Vorgeschlagen eine Beschlagwortung vorzuschreiben und zwar so, wie StackExchange praktiziert: Nicht jeder darf sich ein Schlagwort ausdenken und eintragen, Beiträge müssen über bestimmte Schlagworte verfügen,... so ergibt sich eine userfreundliche Verwendung dieser umfangreichen Informationsbasis. Die Antwort von Metaquotes: We have no intention... Google ist daher die bessere Wahl, als die interne Suche.


    So das sind meine Erfahrungen. Und jetzt zum FF.


    Wenn ich mir die große Menge an AddOns ansehe und die Art, wie ich die mir auswählen kann (ein Suchwort bringt Treffer auf ca. 800 Seiten mit 10 oder 20 AddOns, so ist das eher ein Wühltisch bei Woolworth, als etwas, um systematisch und zielgerichtet sich die Funktionen des eigenen FF zusammenzustellen - wozu habe ich einen PC, wenn ich dann doch alles händisch machen muss!), ist das für mich alles andere als nutzerfreundlich. Meiner Meinung nach müsste da von FireFox den Entwickler ganz bestimmte Vorgaben gemacht werden, ähnlich StackExchange, sie wären ein gutes Beispiel!


    Genauso jetzt bei meinem Problem! Einem Nutzer einfach einen Code 'hinzuschmeißen' wie {dc572301-7619-498c-a57d-39143191b318} aus dem er sich bei einem Problem sich seine alte Umgebung wiederherstellen soll, bedeutet nun ganz einfach, dass hier nicht an den Nutzer gedacht wurde, sondern der Programmierer nur das erfüllt hat, was das Laufen des Programmes erzwingt. Hier müssten meines Erachtens die Verantwortlichen von FF eingreifen und ganz bestimmte Vorgaben machen. Wahrscheinlich gibt es noch mehr, um die Schnittstelle zum Nutzer zu verbessern!


    Ihr wollt Euch doch verbessern - oder? Was nützt eine Superteil, dessen Möglichkeiten niemand erkennen kann, weil immer nur daran gedacht wird noch mehr 'reizustecken', und nicht, diese Dinge auch dem Anwender ähnlich super darzustellen?


    Hier liegt für mich die Verantwortung bei FF(!) und nicht bei den Entwicklern, und wenn die diese Verantwortung nicht wahrnehmen, schaden sie nicht nur FF sondern auch den Entwicklern!

    Ceterum censeo fenestras X non esse ad rem accommodatas

  • Wer ist "ihr" oder besser "wir"? Wir sind alle nur Firefox-User die sich freundlicherweise gegenseitig zu helfen versuchen, keine Firefox-Entwickler und keine Mozilla-Angestellten...


    Gruß Harry

  • Genauso jetzt bei meinem Problem! Einem Nutzer einfach einen Code 'hinzuschmeißen' wie {dc572301-7619-498c-a57d-39143191b318} aus dem er sich bei einem Problem sich seine alte Umgebung wiederherstellen soll, bedeutet nun ganz einfach, dass hier nicht an den Nutzer gedacht wurde, sondern der Programmierer nur das erfüllt hat, was das Laufen des Programmes erzwingt. Hier müssten meines Erachtens die Verantwortlichen von FF eingreifen und ganz bestimmte Vorgaben machen. Wahrscheinlich gibt es noch mehr, um die Schnittstelle zum Nutzer zu verbessern!


    Welchen Teil meines Beitrages hast du eigentlich nicht verstanden? :roll:


    Ganz ehrlich, wer von der Entwicklung von Firefox-Erweiterungen und von der Historie von Firefox nichts versteht, sollte darüber genauso sehr urteilen wie ich in diesem Forum über die Herz-Chirurgie sprechen sollte… das heißt gar nicht, weil ich davon auch nichts verstehe. Das ist einfach unseriös. Fragen kann man so viel, wie man möchte. Ich erkläre auch gerne alles. Aber urteilen, nein, ein Urteil erfordert zwingend Wissen zum Thema. Ich weiß auch nicht, was an meiner Aussage unverständlich war, dass IDs nicht geändert werden können.


  • Genauso jetzt bei meinem Problem! Einem Nutzer einfach einen Code 'hinzuschmeißen' wie {dc572301-7619-498c-a57d-39143191b318} aus dem er sich bei einem Problem sich seine alte Umgebung wiederherstellen soll, bedeutet nun ganz einfach, dass hier nicht an den Nutzer gedacht wurde, sondern der Programmierer nur das erfüllt hat, was das Laufen des Programmes erzwingt. Hier müssten meines Erachtens die Verantwortlichen von FF eingreifen und ganz bestimmte Vorgaben machen. Wahrscheinlich gibt es noch mehr, um die Schnittstelle zum Nutzer zu verbessern!


    Sören hat dir doch für dieses "Problem" bereits eine Erklärung geliefert.


    Zitat

    Es war früher schlicht und ergreifend nichts anderes als ID möglich als eine GUID in diesem Format! Und man kann die ID eines Add-ons nun einmal nicht ändern, weil aus technischen Gründen kein Update auf Erweiterugen mit einer anderen ID möglich ist. Die ID eines Add-ons ist für immer.


    Neuere AddOns sehen also eher so aus...
    CookieAutoDelete @ kennydo.com.xpi
    ...und sind natürlich wesentlich verständlicher als die alten IDs. Aber davon abgesehen ist das für die überwiegende Mehrheit der Nutzer auch nicht wirklich relevant, wie diese ID ausschaut, weil gewöhnlich niemand diese Dateien benötigt.
    Genauso gut könntest du dich dann darüber aufregen, das es im Windows-Systemordner Dateien gibt, deren Benennung dir nicht klar sind.

    Windows 10 | FF 62.0 (64-Bit) / FF 61.0 (64-Bit) / FF 63.0 (64-Bit)


  • Wieso empfindest Du meine Sichtweise als Nutzer als Anmaßung?


    Na, denk' mal darüber nach.
    Entwickler von Firefox-Erweiterungen investieren in der Regel viel Zeit und Arbeit in so ein AddOn. Und es bleibt ja nicht nur bei der Entwicklung. So ein Tool will gepflegt und evtl. auch weiterentwickelt werden. Und ich schätze, die meisten dieser Entwickler verdienen daran nicht besonders viel bis gar nichts.
    Und dann kommst du... :P:roll:

    Windows 10 | FF 62.0 (64-Bit) / FF 61.0 (64-Bit) / FF 63.0 (64-Bit)