Firefox 23 - Darf JavaScript jetzt, was es will?

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Zitat von Sören Hentzschel


    Das Beispiel ergibt null Sinn. Es ist alleine durch Tracking nicht möglich, sensible Daten wie eine Krankenakte zu lesen, inwiefern passt das Beispiel also zu DNT?


    Für mich ist die Information, welche (Unter-)Seiten ich aufrufe bzw was mich interessiert ebenfalls ein sensibles Datum (natürlich idR nicht so sensibel wie die Krankenakte. Aber wenn ich mich zB intensiv über eine Krankheit informiere liegt die Vermutung nahe, dass ich oder eine nahestehende Person betroffen sind).
    Wenn man sich auf DNT (alleine) verlässt, erhält der Anbieter weiterhin die Daten (in der Metapher die Krankenakte)
    Wenn diese Daten für dich nicht sensibel sind, kannst du auf DNT eh verzichten


    Zitat von Sören Hentzschel


    Und wieso fandest du das sehr sinnvoll, was ist jetzt? Die Einstellungen sind doch alle nach wie vor vorhanden, dafür brauchst du nicht einmal ein Add-on zu installieren. Siehe Beitrag #8. Es gibt definitiv nicht viele Nutzer, welche die erweiterten (!) JavaScript-Einstellungen in Firefox gesucht und verändert haben, da gibt es also nicht viele, die da etwas vermissen werden.


    Wenn die Einstellung weiterhin vorhanden ist, warum wird sie zurückgesetzt?


    Zitat von Boersenfeger

    Die Beispiele


    Ich habe, bis FF22 mit der Deaktivierung NIE 2 Kontextmenüs gleichzeitig gesehen. Also scheint das entweder kaum verbreitet zu sein oder die alten versionen haben das Anbieten eines Menüs komplett verhindert (nach entsprechender Einstellung)
    Zu dem Popup: Popups verschwinden als Bedienelement eh im Hintergrund und taugen meiner Meinung nach nichts. Wenn sich ihr Größe ändert stört das die Benutzbarkeit um so mehr. Und warum wird das Fenster beim erzeugen nicht auf die richtige größe gesetzt?! (Create(size) statt create,resize) ?!


    Zitat von Boersenfeger

    schließlich werden die Seiten erst geladen und dann die Werbe-Inhalte bzw. JavaScripte ausgeblendet/abgestellt ... dies könnte sogar zu einer kleinen Verzögerung führen...


    Die Seiten an sich werden erst geladen - aber zB müssen die Bilder nicht nachgeladen werden.....
    Wenn ich nicht irre, gilt dein Argument nur für Element Hiding


    Zitat von Sören Hentzschel


    Wenn man mit der Datensammlung von Facebook nicht einverstanden ist, gibt es ein ganz einfaches Rezept: Facebook nicht nutzen.


    Hilft leider nur bedingt (like-Buttons, Bilder/Mailadressen-Uploads durch andere.... - geht hier aber auch am Thema vorbei


    Zitat von Sören Hentzschel


    ich empfehle jedem das Java-Plugin für den Browser zu deaktivieren und besser noch zu deinstallieren


    Einfach nur, weil man es nicht oft genug sagen kann. java ist toll, aber Applets braucht kein Mensch


    Und ohne JS ist oft schneller, weil das, was man durch gezieltes Nachladen spart mit Tracking, Werbung etc. Oftmals mehr als ausgeglcihen wird

  • Zitat von jerryc

    Nur, wenn's dann auf Dauer zu Geschwindigkeitsproblemen oder anderen Fehlfunktionen kommt, Autoausfüllaktionen für Formulare, Fake-Sicherheitswarnungen oder netten Pop-Ups mit "Hallo, *Stefan*! Monique wohnt gleich bei dir um die Ecke und wartet auf deinen Anruf!", dann ist das Geblärr natürlich groß und der Firefox (und ich) sind schuld - aber das kennt ihr hier ja zur Genüge:)


    Kann es sein, dass du keinen Werbeblocker installiert hast? Denn mit Werbeblocker solltest du eben solche Werbebotschaften wie beschrieben nicht erhalten. Der populärste Werbeblocker ist:
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/adblock-plus/


    Fehlfunktionen durch deaktiviertes JavaScript hatte ich noch nie, ganz im Gegenteil, umgekehrt sehr häufig, weil eben viele Webseiten auf JavaScript angewiesen sind und ich bin als Webentwickler natürlich auf vielen modernen Webseiten unterwegs und nehme das entsprechend bewusst wahr.


    Zitat von jerryc

    Bisher habe ich den Leuten versucht klarzumachen, dass das, neben Anderem, eben auch eine Sache der Einstellungen ist, wie z.B. Javascript, ob man sich so einen Mist einhandelt und dazu geraten Javascript etwas kontrollierter einzusetzen, wenigstens temporär mal abzuschalten - was jetzt nur noch im Expertenmodus oder mit Add-Ons geht - ist das jetzt sachlich immer noch verkehrt gedacht? (keine rhetorische Frage)


    Du schreibst von JavaScript kontrolliert einsetzen. Und eben das war immer schon nur per Erweiterung wie NoScript möglich. Firefox bietet von Haus aus nur Alles-oder-Nichts-Einstellungen, da würde ich nicht von kontrolliert sprechen wollen, weil viele Webseiten auf JavaScript angewiesen sind. Das ist ja kein Zustand, andauernd, wenn JavaScript temporär erlaubt werden soll, in den Einstellungsdialog zu gehen, es zu erlauben, hinterher für die nächste Webseite es wieder zu deaktivieren und immer so weiter. Mit NoScript kannst du feste Regeln einstellen und einmal eingestellt musst du für diese Webseiten nichts mehr umstellen.


    Zitat von jerryc

    Das "Mehrheits-Argument", dass sehr viele Leute so eine Abschalt-Option nicht nutzen (=also überflüssig), weil ihr Facebook u.a. dann nicht läuft, das nehme ich so zur Kenntnis. Aber was daran soll mich nun wozu überzeugen?


    Dass viele Leute diese Optionen (nicht zuletzt aufgrund besserer Alternativen) nicht nutzen, ist nicht der alleinige Grund, der zur Entfernung der sichtbaren Optionen geführt hat. Es ist vor allem die Kombination mit der Tatsache, dass diese Einstellungen weitreichende Konsequenzen haben, diese wirken sich sehr stark auf die Darstellung von Webseiten aus. Und wenn Firefox dann Webseiten nicht wie gewünscht darstellt, dann ist natürlich Firefox *kaputt* und die Leute geben Mozilla die Schuld. Man muss davon ausgehen, dass die meisten Nutzer nicht viel Ahnung von den technischen Aspekten haben und wie sie Firefox wieder "reparieren". Für diese Leute ist ein Wechsel zu einem anderen Browser dann noch das Naheliegendste. Und diese Einstellungen sind außerdem eh nur ein Relikt aus frühen Internet-Tagen, früher gab es noch häufig Empfehlungen wie "JavaScript sollte deaktiviert werden", daran erinnere ich mich noch, aber das Internet hat sich in den letzten Jahren so stark gewandelt, dass diese Empfehlung keine große Allgemeingültigkeit mehr besitzt. Im Gegenteil, der Trend geht dazu, dass Präsentationen, Spiele und einige andere Dinge in den Browser verlagert werden. In den letzten Jahren haben sowohl Mozilla als auch alle anderen Browserhersteller die JavaScript-Fähigkeiten ihrer Browser immer weiter verbessert, die Geschwindigkeit von JavaScript gilt heute mit als die wichtigste Eigenschaft eines Browsers. Übrigens sind große Teile von Firefox selbst in JavaScript geschrieben und ausnahmslos alle Add-ons für Firefox verwenden JavaScript, das ist beides nur nicht von diesen Einstellungen betroffen, dafür lässt sich JavaScript nicht deaktivieren, weil es sonst nicht funktionieren würde.


    Zitat von jerryc

    Wenn eine große Masse von Leuten ihre Hobbys, Interessen, Vorlieben bis hin zur Unterhosenmarke ganz unbekümmert ins Netz und seine Datensammlungen blasen möchten, bitte. Aber die hippen Trends, denen eine Herde gerade hinterherläuft, müssen ja nun deswegen nicht gleich für jeden so interessant sein. - Mich kratzt es dabei eigentlich weniger, ob Google oder Facebook meine Unterhosengröße "ausspähen" wollen, wie es immer häufiger und etwas reisserisch in den Medien suggeriert wird, nerviger finde ich die aufdringliche Funktionalität der meisten Produktvorschläge, die mir eher demonstriert, wie dumpfsinnig die ganze Datensammelei, Auswertung und Prognose sein muss. Von der Seite sehe ich da für mich, egal was die Mehrheit nun nutzt, braucht oder zu brauchen meint, auch keinen großen Nutzen darin, ständig alles auf enabled zu haben.


    Hier geht es aber wieder um Tracking, das läuft über Cookies. Daran ändert deaktiviertes JavaScript nicht viel.


    Zitat von jerryc

    Ich bin, nebenbei gesagt, eher selten hier und dann wirklich immer etwas von den Socken angesichts der langen Liste von ernstzunehmenden Problemen. Kleinere Macken und Ärgernisse nach Updates kenn ich ja ebenfalls, aber solche Klopper wie in der Übersicht habe ich in Jahren mit dem Fox nie erlebt ... von daher waren meine "Zweifel" mehr ein Anflug von befürchteten zukünftigen Verschlimmbesserungen.


    Das sollte man nicht überbewerten. Wir sind ja ein Hilfe-Forum für Probleme, da liegt es in der Natur der Sache, dass nach einer neuen Veröffentlichung erstmal zahlreiche Themen entstehen. In den meisten Fällen handelt es sich ja auch gar nicht um wirkliche Firefox-Probleme, sondern Probleme individueller Natur, welche dann auch entsprechend gelöst werden können. Eher selten sind es wirklich Fehler von Firefox, welche ein Update erfordern.


    Zitat von jerryc

    In diesem Zusammenhang ein besonderes Danke für die ausführliche Darstellung der Mozilla Positionen zum "Browsermarkt" und den Link zum 25er Design. - Ich bin gespannt ... und das T-shirt kommt bestimmt auch noch :)


    Sehr gerne. Einen "Klamotten-Shop" bietet Mozilla derzeit leider nicht an (ist aber geplant), über eine Spende kannst du aber ein T-Shirt erhalten. ;)


    https://sendto.mozilla.org/page/contribute/join-mozilla

  • Zitat von MitBrotZumErfolg47

    Für mich ist die Information, welche (Unter-)Seiten ich aufrufe bzw was mich interessiert ebenfalls ein sensibles Datum (natürlich idR nicht so sensibel wie die Krankenakte. Aber wenn ich mich zB intensiv über eine Krankheit informiere liegt die Vermutung nahe, dass ich oder eine nahestehende Person betroffen sind).
    Wenn man sich auf DNT (alleine) verlässt, erhält der Anbieter weiterhin die Daten (in der Metapher die Krankenakte)
    Wenn diese Daten für dich nicht sensibel sind, kannst du auf DNT eh verzichten


    Wie gesagt ist das Freiwillige das Konzept von DNT, das heißt, man kann sich nicht für jede Webseite darauf verlassen. Ich gehe mal stark davon aus, dass die entsprechenden Webseiten das in ihren Datenschutzbestimmungen vermerken, wenn sie den DNT-Header respektieren. Wenn du Tracking bewusst unterbinden möchtest, deaktiviere Drittanbieter-Cookies über die Einstellungen von Firefox und installiere dir eventuell zusätzlich noch eine Erweiterung, um das einzuschränken. Mozilla bietet mit Collusion eine eigene Erweiterung an, welche Verbindungen zwischen Webseiten derzeit nur visualisiert, in der bald erscheinenden Version 1.0 aber die volle Kontrolle u.a. durch Blockieren bestimmter Tracker gibt:


    http://www.mozilla.org/en-US/collusion/


    Zitat von MitBrotZumErfolg47

    Wenn die Einstellung weiterhin vorhanden ist, warum wird sie zurückgesetzt?


    Weil es sehr viele Nutzer gibt, welche diese Einstellung mehr oder weniger versehentlich geändert haben und sich über einen *kaputten* Firefox ärgern. Mozilla kann nicht die sichtbaren Einstellungen hierfür entfernen und gleichzeitig die Nutzer in diesem *kaputten* Zustand lassen, das geht nicht. Das bekommen die ja erst recht nicht mehr *repariert*. Mozilla hat diese Entscheidung im Sinne der etwas unbedarfteren Nutzer getroffen. Nutzer mit ein wenig mehr Ahnung vom Browser haben ja kein Problem damit, diese Einstellung hinterher wieder zu ändern.


    Zitat von MitBrotZumErfolg47

    Ich habe, bis FF22 mit der Deaktivierung NIE 2 Kontextmenüs gleichzeitig gesehen. Also scheint das entweder kaum verbreitet zu sein oder die alten versionen haben das Anbieten eines Menüs komplett verhindert (nach entsprechender Einstellung)


    Ich habe dir ein Beispiel gezeigt und das war ein ziemlich bekanntes Beispiel, der CKEditor ist schließlich DER WYSIWYG-Editor überhaupt. Außer dem TinyMCE gibt es auch nicht viele ernstzunehmende Alternativen. Und es gibt weitere Anwendungen und Webseiten, welche eigene Kontextmenüs bereitstellen, wo das Problem durchaus möglich sein kann.


    Zitat von MitBrotZumErfolg47

    Zu dem Popup: Popups verschwinden als Bedienelement eh im Hintergrund und taugen meiner Meinung nach nichts. Wenn sich ihr Größe ändert stört das die Benutzbarkeit um so mehr. Und warum wird das Fenster beim erzeugen nicht auf die richtige größe gesetzt?! (Create(size) statt create,resize) ?!


    Inwiefern taugen Popups deiner Meinung nach nichts? Ich bin etwas irritiert über diese so pauschalte Aussage. Für Popups gibt es Anwendungsfälle. Und diese verschwinden per Definition auch nicht im Hintergrund, sonst wären es keine Popups sondern Popunders, das ist beides nicht das gleiche. Und wieso die Dinge auf welche Weise umgesetzt werden, das musst du den entsprechenden Entwickler fragen, hier wird auch kaum eine pauschale Antwort möglich sein.


    Zitat von MitBrotZumErfolg47

    Und ohne JS ist oft schneller, weil das, was man durch gezieltes Nachladen spart mit Tracking, Werbung etc. Oftmals mehr als ausgeglcihen wird


    Was hat Tracking mit JavaScript zu tun? Für Werbung gibt es Adblocker. Und Webseiten sind genauso häufig mit JS schneller als ohne, die pauschale Aussage, Webseiten würden ohne JS schneller geladen, kann man so nicht stehen lassen. Das kommt nun einmal auf die Umsetzung der Webseite an.

  • @ Sören: behalte doch die Perlen für dich.... der Ersteller verfügt m. E. nicht über das Wissen und auch nicht über den Willen, sich dieses anzueignen bzw. die entsprechenden Hinweise anzunehmen...

  • Zitat von Sören Hentzschel


    Wie gesagt ist das Freiwillige das Konzept von DNT, das heißt, man kann sich nicht für jede Webseite darauf verlassen.


    Genau das erklärt, warum es als "lächerlich" bezeichnet wurde - eigentlich wollte ich dir das damit nur "erklären" :)


    Zitat von Sören Hentzschel


    Weil es sehr viele Nutzer gibt, welche diese Einstellung mehr oder weniger versehentlich geändert haben und sich über einen *kaputten* Firefox ärgern.


    echt? oh. Na dann.


    Zitat von Sören Hentzschel

    Und es gibt weitere Anwendungen und Webseiten, welche eigene Kontextmenüs bereitstellen, wo das Problem durchaus möglich sein kann.


    Glaub ich dir. Wundert mich nur, dass ich noch die darüber "gestolpert" bin und frage mich daher, ob der FF23 die Einstellung anders umsetzt als die alten Versionen, oder ob ich "Glück" hatte :)


    Zitat von Sören Hentzschel


    Inwiefern taugen Popups deiner Meinung nach nichts? Ich bin etwas irritiert über diese so pauschalte Aussage. Für Popups gibt es Anwendungsfälle. Und diese verschwinden per Definition auch nicht im Hintergrund, sonst wären es keine Popups sondern Popunders, das ist beides nicht das gleiche.


    Als Bedienelemente, wie eben der Farbauswahldialog in deinem Beispiel. Nach der Auswahl klingt man wieder auf das Hauptfenster und das Popup verschwindet im Hintergrund. "per Definition" legt m.W. nur die initiale Anzeige fest - ein Popup ist ja - zum Glück- kein Fenster, dass immer im Vordergrund bleibt.
    allerdings ahbe ich lange schon keine Popups mehr gesehen - das meiste wird geblockt und der Rest in neuen Tabs geöffnet.
    Aber ein sinnvoller Zweck für ein Popup würde ich interessieren. Ich denke jeder sinnvolle Anwendungsbereich wäre heute komfortabler durch Layer umzusetzen - aber ich mag mich auch irren.


    Zitat von Sören Hentzschel


    Was hat Tracking mit JavaScript zu tun? Für Werbung gibt es Adblocker. Und Webseiten sind genauso häufig mit JS schneller als ohne, die pauschale Aussage, Webseiten würden ohne JS schneller geladen, kann man so nicht stehen lassen. Das kommt nun einmal auf die Umsetzung der Webseite an.


    Ja, das habe ich auch nicht so pauschal gesagt. Die umgekehrte Aussage stimmt aber genauso wenig. Ich meine damit ausgefeilteres Tracking/Werbung als 1-Pixel-Bildchen, die mit deaktiviertem JS evtl gar nicht erst geladen werden.

  • Für alle die es noch nicht kennen, eine grosse Erleichterung für die Bedienung von Noscript.


    Im Anpassen-Fenster sind noch zwei zusätzliche Symbole:
    2 - schaltet temporär Javascript für diese Seite ein
    3 - schaltet temporär Javascript für die Seite aus
    1 - ist das normale Noscript-Symbol


    [Blockierte Grafik: http://s14.directupload.net/images/130810/9at6rxs4.jpg]


    Seiten bei denen Javascript immer aktiv sein soll, kann man über das Kontextmenü in Noscript speichern.


    [Blockierte Grafik: http://s7.directupload.net/images/130810/9s4946es.jpg]


    Die Textmeldungen von Noscript habe ich abgeschaltet.

    Firefox 76.0.1 Standard & Portabel.
    Windows 10/64 Pro 1909, 18363.836
    Malwarebytes Premium, Adwcleaner, Windows Firewall. Keine Tuningsoftware.

    BACKUP machen, jetzt!

  • Ich finde die Symbole nicht hässlich. Für mich muss es einfach vor allem praktisch sein.


    Das mit den Menüeinträgen einrichten finde ich auch für einen Normalbenutzer nicht DAS grosse Hindernis. Sonst hätte ich es auch nicht geschafft. 8)


    Du hast recht, am Anfang ist Noscript schon recht mühsam. Aber ich habe mich doch recht schnell daran gewöhnt.


    Schönen So.!
    Bruno

    Firefox 76.0.1 Standard & Portabel.
    Windows 10/64 Pro 1909, 18363.836
    Malwarebytes Premium, Adwcleaner, Windows Firewall. Keine Tuningsoftware.

    BACKUP machen, jetzt!

  • Zitat von Sören Hentzschel


    Kann es sein, dass du keinen Werbeblocker installiert hast? Denn mit Werbeblocker solltest du eben solche Werbebotschaften wie beschrieben nicht erhalten. Der populärste Werbeblocker ist:
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/adblock-plus/


    Doch, bei mir habe ich den ABP schon sehr lange laufen, bei Bekannten auch immer gleich mit-installiert ... aber jetzt, wo ich dran denke ... vielleicht eine andere Blockliste abonniert. Muss ich mal nachschauen ...


    Zitat von Sören Hentzschel

    Du schreibst von JavaScript kontrolliert einsetzen. Und eben das war immer schon nur per Erweiterung wie NoScript möglich. Firefox bietet von Haus aus nur Alles-oder-Nichts-Einstellungen, da würde ich nicht von kontrolliert sprechen wollen, weil viele Webseiten auf JavaScript angewiesen sind. Das ist ja kein Zustand, andauernd, wenn JavaScript temporär erlaubt werden soll, in den Einstellungsdialog zu gehen, es zu erlauben, hinterher für die nächste Webseite es wieder zu deaktivieren und immer so weiter. Mit NoScript kannst du feste Regeln einstellen und einmal eingestellt musst du für diese Webseiten nichts mehr umstellen.


    Och, Alles-oder-Nichts, fand ich schon 'ne ganz gute Kontrolle :) . Wie gesagt, ich habe es ja bei mir etwas bequemer über den JavaQuick Button in der unteren Leiste geschaltet (und nun auch nicht bei jedem neuen Seitenaufruf)


    Aber stimmt schon, Alles auf Aus bedeutet halt einige Einschränkungen. NoScript hatte ich vor langer Zeit mal am Laufen, das schien mir seinerzeit dann aber zu viel Gefummel zu sein. Ich werde es aber jetzt nochmal damit versuchen.


    Vielen Dank nochmal für die Tips und wirklich sehr erhellenden Antworten!


    PS: Das neue Design des FF25 habe ich mir angeschaut und ich finde es erfreulicherweise nicht so schrecklich, wie zunächst befürchtet, werde aber bei mir wohl solange es geht trotzdem die "alte Ansicht" beibehalten, da ich ohne die Menü- und Statusleiste leiste nicht mehr leben kann (und meine eckigen Tabs finde ich eigentlich nach wie vor am Schönsten, aber ... Jedem das Seine :)


    Grüße!

  • Zitat von jerryc

    vielleicht eine andere Blockliste abonniert. Muss ich mal nachschauen ...

    Ich empfehle diese Kombination..
    [attachment=0]2013-08-11_141746.jpg[/attachment]

  • Zitat von Fox2Fox

    Hast du schon mal bemerkt, dass du völlig falsch zitierst? In deinem letzten Beitrag zitierst du dich selber, obwohl dort

    stehen müsste. Kannst du vielleicht mal korrigieren, denn das stiftet nur Verwirrung.


    Völlig richtig. Bin es nicht gewohnt, dass die Zitate über mehrere Eben gehen (Also in dem Zitat von ihm, welches ich zitiere, das Zitat von mir, dass er zuvor gemacht hat, mit übernommen wird). Daher hab ich nicht auf die Namen geachtet und so hat sich der fehler eingeschlichen. Ist korrigiert

  • Zitat von Boersenfeger

    Ich empfehle diese Kombination..


    thx für den Tip Boersenfeger. Werde ich mal ausprobieren.


    Angesichts dieser News, die ich gerade auf winfuture fand >> http://winfuture.de/news,77428.html
    möchte ich meinen Respekt vor den Mozilla-Leuten nochmal unterstreichen.


    "Haltet Mozilla davon ab, das Internet unter seine Kontrolle zu bringen" - sagt die Werbeindustrie. - Habe sehr gelacht.


    Grüße.

  • Passend zu diesem Thema: Ich hab das in diesem Thema ja schon angedeutet, Mozilla arbeitet seit einiger Zeit an Collusion 1.0, einer Erweiterung, welcher Tracker nicht nur wie bislang visualisiert, sondern auch das Blockieren erlaubt. Das wird genau diesen netten Leuten, die jetzt schimpfen, gar nicht gefallen. In jedem Fall gibt es dafür nun einen geplanten Termin für die Betaphase: 26. August.

  • Kann mir nicht vorstellen, dass die das direkt einbauen. Der Fuchs soll ja immer schlank gehalten werden und selbst Dinge wie der DOM Inspector (wenn auch nun in anderer Form zurückgekehrt) sind ja irgendwann aus Schlankheitsgründen und weil nicht für jeden etwas, wieder entfernt worden. Ob man es sich darüber hinaus derzeit leisten kann, ein derartiges Zeichen zu setzen, ist ohnehin die Frage. Unterstützen würde ich es natürlich in jedem Fall 8)

    Firefox immer aktuell

  • Ja, das stimmt natürlich :| Obwohl man es den Trackern ja trotzdem nicht in den Rachen schieben muss, solange die noch nicht mit der NSA Hand in Hand arbeiten 8) Mal sehen, wie sich das ganze (in Bezug auf NSA) weiterentwickelt und ob ggf. auch aus der Open Source-Gemeinde neue Impulse und Technologien kommen. Ich bin da technisch nicht genug bewandert, aber ein neuer, weitverbreiteter, dezentraler Chatclient mit guter Verschlüsselung, wie es Skype einmal war, wäre ja ein guter Anfang. Und vielleicht kann auch Mozilla hier noch einiges beisteuern.

    Firefox immer aktuell