Landtagswahl Niedersachsen

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • In Braunschweig verlor die CDU alle 3 Direktmandate an die SPD... Ich freue mich und hoffe, das die 1 Stimmenmehrheit in Hannover auch 5 Jahre hält...
    Die FDP wird spätestens zur Bundestagswahl einen neuen Vorsitzenden haben, die Leihstimmenkampagne wird nicht nochmal retten.
    BTW: Wg. mir kann diese Partei in der Versenkung verschwinden...

  • Ich bin auch über das Ergebnis hocherfreut obwohl es superknapp war (1 Sitz). In den Hochrechnungen hieß es erst, CDU/FDP 69, SPD/B'90/Grüne 68. Dann hieß es, beide 68 und zuguter Letzt genau andersrum (SPD/B'90/Grüne 69, CDU/FDP 68).
    Echt witzig. :)
    Diese Leihkampagne für die FDP war auch ein Witz. Total durchschaubar. Es ist absolut lächerlich, dass sich die FDP und Rößler dafür noch feiern. :roll:
    Na ja, ich hoffe auf jeden Fall, dass das auf den Bundestrend durchschlägt und dass die SPD das Peer-Problem überwindet.
    Ach ja und die FDP soll dahin gehen wo der Pfeffer wächst. Die Partei hat für mich spätestens seit Rößler ihre Existenzgrundlage verspielt. Nur noch Kasperletheater. :mrgreen:

  • Zitat von Darklord666

    .. und dass die SPD das Peer-Problem überwindet.

    Im Prinzip ist er ja gut ( von Hartz 4 und entsprechenden Gesetzen mal abgesehen) er müsste sich nur etwas besser im Griff haben und den Baumpinklern ordentlich Kontra geben. Diese ganzen Geschichten werden doch lanciert....

  • Zitat von Boersenfeger

    Im Prinzip ist er ja gut ( von Hartz 4 und entsprechenden Gesetzen mal abgesehen) er müsste sich nur etwas besser im Griff haben und den Baumpinklern ordentlich Kontra geben. Diese ganzen Geschichten werden doch lanciert....


    Klar ! Vielen Wählern ist das aber nicht bewusst und die, die sich nicht entscheiden können, wählen meistens nach "Nase".
    Peer hat den Fehler gemacht, von oben herab zu reden. Stichwort: Ministergehalt (obwohl er im Prinzip recht hat).
    So was kommt aber gaaanz schlecht bei der Masse an und ist ein gefundenes Fressen für die Müllpresse (BILD). Außerdem ist er oft etwas tolpatschig in seinen Äußerungen. Er muß an seiner Rhetorik und seinem Profil arbeiten und darf dem politischen Gegner nicht so viel Munition geben. Die Merkel macht es auf ihre Weise richtig, indem sie nichts tut. Wer nichts tut, macht auch keine Fehler.
    Ich persönlich mag Peer zwar nicht besonders aber Steinmeier fällt ja nunmal flach und Alternativen = 0.
    Das ist ein echtes Problem für die SPD. Wären die Grünen nicht an ihrer Seite, sehe es düster aus.
    PS: Hartz 4 und die Arbeitsmarktreform waren glaube ich eher die Machwerke von Schröders Agenda 2010. Peer war damals Bundesfinanzminister.

  • Zitat von Darklord666

    PS: Hartz 4 und die Arbeitsmarktreform waren glaube ich eher die Machwerke von Schröders Agenda 2010. Peer war damals Bundesfinanzminister.

    Er hats aber entworfen... danach bin ich dann ausgetreten ( nach 25 Jahren)

  • Zitat von Boersenfeger

    Er hats aber entworfen... danach bin ich dann ausgetreten ( nach 25 Jahren)


    Echt ? Das wusste ich nicht. Gut zu wissen. Zu der Zeit damals war für mich die SPD (wie auch andere Parteien) allerdings auch nicht wählbar. :(

  • Alls bekennender GRÜNER hat mir der Showdown viel Spaß gemacht.

    angelheart


    Wie viele rätselhafte Städte unter der Erde baut nicht das, was wir das Herz nennen!… (Lars Gustafsson)


    Firefox 43.0.1

  • Die Agenda war gut gedacht, bis die CDU/CSU mit rumpfuschten. Das Konzept von Peter Hartz war auch ok, bis... Und jetzt ist die SPD wieder am Drücker im Bundesrat. Der Rösler kann am besten in der Versenkung verschwinden, Schaumschläger.

  • Die FDP wird uns noch lange erhalten bleiben, da die CDU-Wähler wissen, dass die CDU die FDP benötigt. Je heftiger also die Meldungen sind, dass die FDP nur 2-3 Prozent bekommt, desto mehr CDU-Wähler werden für die FDP stimmen.


    Ich bin der Meinung, dass nur zwei Szenarien die Unions-Wähler von dieser Reanimationsmaßnahme abhalten können.


    • Die FDP geht eine Koalition ohne die CDU ein.
    • Die CDU muss als Junior-Partner in eine Große Koalition, da ihr die ganzen Leihstimmen an die FDP fehlen und zwar im Bund oder einem westlichen Bundesland.


    Und da Wähler vergesslich sind müsste das nicht nur einmal passieren.

    Es gibt keine Strong-Taste und keine Strange-Taste.

  • @ Fury,
    ich denke das die CDU/CSU, die FDP wie eine Heiße Kartoffel weg würft.
    Nach der Wahl wird gezahlt. Das vergisst Frau Merkel nimmer.


    Ich bin kein Fan von Großen Koalitionen. Die Ausnahme sind Staats Krisen oder schlimme Verwerfungen in der EU

    angelheart


    Wie viele rätselhafte Städte unter der Erde baut nicht das, was wir das Herz nennen!… (Lars Gustafsson)


    Firefox 43.0.1

  • Zitat von angelheart


    ich denke das die CDU/CSU, die FDP wie eine Heiße Kartoffel weg würft.


    Erst wenn sie sich eine andere Mehrheit gesichert hat.


    Ich wünsche mir auch keine große Koalition. Genauer gesagt wünsche ich mir gar keine Regierung mit der Union. Ich wollte nur ausdrücken, dass die FDP aufgrund der Abhängigkeit der CDU von ihr noch lange nicht am Ende ist.


    Für die Bundestagswahl bin ich gespannt was passiert, wenn es weder für Rot-Grün noch für Schwarz-Gelb reicht. Ob dann entweder die SPD oder die Grünen umfallen und die Merkel zu Kanzlerin machen. Mit der Linken will ja scheinbar niemand spielen.


    Das führt zu der absurden Situation, dass eine Stimme für die Linke quasi eine Stimme für die Union ist.

    Es gibt keine Strong-Taste und keine Strange-Taste.

  • Zitat von Bernd.

    Die Agenda war gut gedacht, bis die CDU/CSU mit rumpfuschten. Das Konzept von Peter Hartz war auch ok, bis...


    Weder war die Agenda gut durchdacht noch war das Konzept von Herrn Hartz okay.
    Das war verordnete Armut per Gesetz !
    Und anschließend hatte Herr Hartz selbst Dreck an den Hacken, schon vergessen ?
    Wasser predigen- Wein trinken !
    Als ich schon immer den Schröder sah mit seinen dicken " billigen " Zigarren und feinen Zwirn , nee ! :grr:
    Was ist an der SPD denn noch das " S " wie sozial ?

  • So war das auch gemeint, deswegen setze ich billig in Anführungszeichen.... :wink:
    Und schon damals konnte er sicherlich schon Havannas kaufen .

    Einmal editiert, zuletzt von pittifox ()

  • Die Agenda 2010 ist eine völlige Abkehr von der bis dato geltenden Sozialpolitik im Lande gewesen. Deswegen haben viele, auch ich, die SPD verlassen. Neue Ansätze (WASG) wurden leider torpediert, als diese in die Linkspartei übergeführt wurde... Nunmehr scheint es so, das die LINKE sich (durch innerparteiliche Querelen und programmatische sowie personelle Fehler bedingt) wieder auf den Ostteil der Republik zurückzieht, die SPD wieder ein kleines bisschen sozialer wird.
    Die Hartz-Gesetze (Armut von oben) werden aber bestimmt nicht mehr abgeschafft... Für einen sozialen Linken wie mich gibt es quasi nur die Möglichkeit, das kleinere Übel zu wählen und das war bei der Landtagswahl halt die SPD und wird vermutlich bei der Bundestagswahl ebenfalls die SPD sein.
    Die Sozialdemokratie vor Schröder ist aber mit seiner Agenda (der jetzige Kanzlerkandidat hat ja eifrig mit dran gestrickt) beerdigt worden, die Nachkommen wollen nicht mehr dahin zurück, obwohl es möglich wäre...

  • Zitat von Boersenfeger

    die SPD wieder ein kleines bisschen sozialer wird.


    Vor den Wahlen wird eh viel versprochen, wie es dann kommt wissen wir ja alle !
    Die SPD ist genau so sozial wie die CDU christlich ist .... :evil:

    Zitat

    der jetzige Kanzlerkandidat hat ja eifrig mit dran gestrickt


    Eben, der gleiche Herr diskutiert aber jetzt über die Höhe der Kanzlerbezüge !
    Ich könnte kotzen ! :twisted:

  • Zitat von pittifox

    Eben, der gleiche Herr diskutiert aber jetzt über die Höhe der Kanzlerbezüge !

    Da wird viel hinein interpretiert, schlau ist das natürlich nicht, aber auch kein Beinbruch. Denn recht hat er bei diesem Thema ja...
    Oberhalb des Kanzlergehalts sollte die Einkommensteuer grundsätzlich auf die selbe Höhe, wie in Frankreich, erhoben werden...
    Übrigens ist heute der 50.te Jahrestag der Deutsch-Französischen Aussöhnung...
    http://www.freiepresse.de/NACH…ertrag-artikel8232371.php

  • Zitat von Boersenfeger

    Da wird viel hinein interpretiert


    Richtig, von denen die mit ALG II auskommen müssen, zurecht !
    Und die werden garantiert so schnell nicht vergessen wer an der Agenda 2010 " mitgestrickt" hat.

  • ... davon hat die LINKE ja jahrelang profitiert, nun geht die Klientel aber entweder nicht mehr zur Wahl, bzw. überlegt sich dann doch das kleinere Übel (die SPD) zu wählen, das aber ggf. doch gewisse Verbesserungen durchsetzen kann/könnte.. Erhöhung des Hartz 4 -Satzes, Mindestlohn etc. etc. alles Marginalien aber immerhin..