Beiträge von Tarkus

    Zitat von liracon

    Nachfrage: ... wie definiert man einen offensichtlichen Spezialisten ?
    und ... antwortete bereits ein solcher heisst das für 'nen Semi-Dau wie mich "read only" (sofern der Hilfesuchende nicht bereits erklärt hat "gelöst")?

    Der Begriff Spezialist ist hier nicht definiert, aber wenn man eine Weile mit liest, dann sollte man eigentlich recht schnell erkennen, wer sich wirklich auskennt. Das sind in der Regel jedenfalls nicht Diejenigen, die zu fast jedem Thema ihren Senf abgeben, denn Spezialisten heißen Spezialisten, weil sie eben Spezialgebiete haben. Die Universal-Genies vergangener Jahrhunderte sind nun mal ausgestorben. Damals beherrschten sie nahezu jede Disziplin. Heute dagegen gibt es kaum noch Jemanden, der ein einziges Fachgebiet vollständig beherrscht, sondern lediglich einen speziellen Teil daraus.


    Nein, das heißt keineswegs, dass Andere nur noch lesen dürfen. Allerdings sollte man seine eigenen Grenzen erkennen und nicht versuchen, fundierte Auskünfte Anderer durch das eigene Pseudo-Wissen zu entwerten. Damit ist nämlich Denen, die das Eine vom Anderen nicht unterscheiden können, bei ihrem Problem nicht geholfen. Im Gegenteil! Sie sind verunsichert bzw. befolgen eventuell den falschen von verschiedenen Tipps. Ohne halbweise Kommentare würden sie vielleicht die zwar korrekte, aber für sie noch unklare Spezialisten-Antwort hinterfragen und dann letztlich zum Ziel gelangen, statt sich am eventuell falschen, aber dafür leicht umzusetzenden Geschwafel eines Möchtegern-Spezialisten zu orientieren.


    Übrigens, auch wenn ich mich damit ins eigene Knie schieße *s*: Die Kompetenz eines Beitrages erkennt man oft an dessen Kürze. ;o)

    SmurFy: Sorry, aber bei etlichen Beiträgen von Panther1 habe ich nun mal den Eindruck, dass er sich recht gerne in den Vordergrund spielt (und ich bin da ja wohl nicht der Einzige). Einem Fragesteller ist es sicherlich lieber, eine halbe, als überhaupt keine Antwort zu bekommen. Wenn aber offensichtliche Spezialisten bereits ihre kompetente Antwort gegeben haben, dann sollte man das Thema nicht mehr mit Halbweisheiten bzw. Prahlereien verwässern.

    Zitat von SmurFy

    ...Es gibt Leute in seinem Alter die mit Sicherheit anders Drauf sind...

    Ja, ich zum Beispiel.

    Zitat von SmurFy

    ...und sich nicht dazu geäussert hätten, es liegt Ihm wohl etwas an diesem Forum...

    Klar, er braucht es vielleicht zur Selbstdarstellung.

    Zitat von Panther1

    ...Ich hoffe, das es so bleiben kann, vorrausgesetzt, diejenigen, welche sich evtl. hier angesprochen fühlen, gehen nun etwas Erwachsener oder eher Freundlicher mit mir um...

    Und schon wieder unterstellst du Anderen die falsche Einstellung, statt dich mal selber zu fragen, warum wohl gleich mehrere Mitglieder dich weitgehend sachlich und freundlich darum gebeten haben, dich etwas zurück zu halten.

    Zitat von liracon

    ...wenn man in einem mathematikerforum die Frage "wieviel ist 2+5" stellt und keiner antwortet, ist es dann eher eine Niveaufrage, oder kommt es auf den Absender an ..

    Wenn aber doch Jemand antwortet, aber nicht das Ergebnis von 2+5 nennt, sondern das von 3x9, und dann auch noch wortreich erläutert, warum ihm Multiplikationen ohnehin lieber sind, als Additionen, wäre dann nicht vielleicht doch besser gewesen, er hätte geschwiegen?

    Zitat von bejot

    ...Firefox installiert bei der Installation keine neuen Schriften, sonst hatte ja jeder deine ominöse "Tunga" auf dem Rechner.

    Okay, dann scheidet das als Ursache wohl aus.


    Der Effekt trat jedenfalls definitiv seit dem Umstieg von Firefox Version 2 auf 3 auf. Dass er nicht bei jedem User auftritt, kann diverse Ursachen haben. Vielleicht eine unglückliche Verkettung von Umständen. Allerdings wohl keine völlig exotische, denn sonst gäbe es weniger Klagen diesbezüglich.


    Hat Jemand eine Idee, was man eventuell an Schrift-Einstellungen anders (als die üblicherweise empfohlenen) machen könnte, um der Lösung näher zu kommen?

    Auch im Falle von CPU-Lüftern wäre die Richtung der Wärmeleitung innerhalb des Kühlkörpers durchaus interessant, wenn dieser zum Beispiel ein Rohr wäre, an dessen einem Ende die Wärmequelle wäre und das von der Luft durchströmt würde. Im Normalfalls ist es aber doch wohl so, dass die Kühlfläche sich nach außen hin drastisch vergrößert. Dem Zentrum mangelt es also nicht nur an Oberfläche, um viel Wärme an die Luft abzugeben, sondern zudem entsteht dort meist auch eine ''Blase'' nahezu ruhender Luft, die dann zur Kühlung nicht mehr beiträgt. Der größte Wärme-Austausch findet also so oder so in den Außenbereichen statt. Hinzu kommt, dass die strömende Luft nicht lange genug im Kühlkörper verweilt, um sich auch nur annähernd an dessen Temperatur anzupassen. Die für den Wärme-Austausch erforderliche Temperaturdifferenz zwischen Luft und Kühlkörper ist in der Regel größer als die Differenz zwischen ein- und austretender Luft, so dass auch an der Austrittsöffnung noch Kühlung stattfindet (egal in welcher Strömungsrichtung).

    Das Thema hatten wir schon, ist aber meines Wissens noch nicht zufriedenstellend geklärt. Ich jedenfalls habe das Problem nach wie vor.


    Übrigens, gestern hatte ich in einem anderen Programm (Locate32) ähnliche Zeichen auf dem Monitor, und zwar dort, wo das Programm anzeigt, wo es gerade sucht.


    Kann es sein, dass zusammen mit Firefox Version 3 auch neue Schriften installiert wurden, die so etwas verursachen? Ich hatte das mal vor Jahren bei einem Routenplaner. Nachdem der seine Schriften mit installiert hatte, war auch die Anzeige in anderen Programmen fehlerhaft. Das Deinstallieren der Schriften hatte damals geholfen.


    Im Falle Firefox hätte ich zum Beispiel die Schrift ''Tunga'' im Verdacht, die früher nicht dabei war. Sie zeigt nur Zahlen an und statt der anderen Zeichen senkrechte Balken.

    Zum eigentlichen Thema (CPU anblasen oder absaugen):


    Die Wärme wird über die Kühlfläche(n) abgeführt und dort an die Luft abgegeben. Ein Lüfter beschleunigt dies, indem er die erwärmte Luft abführt und durch ''kühle'' Luft ersetzt. Ob man die Luft nun absaugt oder anbläst ist von der Menge her zwar ziemlich egal, doch da an der Eintrittsöffnung (des Lüfters) das Medium (Luft) aus allen Richtungen etwa gleich stark angesaugt wird, an der Austrittsöffnung dagegen in einem gezielten Strom abgegeben wird, erreicht man eine gleichmäßigere Verteilung, wenn man saugt, was somit (zumindest theoretisch) einen besseren Wirkungsgrad haben dürfte. Es sei denn, der CPU-Lüfter ist mit einem Kanal verbunden, der nach außen führt. Dann wäre das Anblasen mit Frischluft von außen eventuell effektiver, wobei aber das Zusammenspiel mit der Gesamt-Belüftung des Systems zu beachten wäre.


    Zur Gesamt-Belüftung eines PCs:


    Man kann keine Pauschal-Antwort geben, sondern muss im Einzelfall entscheiden.


    Bei nur einem Haupt-Lüfter sollte dieser vorne im Gehäuse angebracht werden und die Luft in das Gehäuse hinein befördern. In Verbindung mit dem Netzteil-Lüfter, der in der Regel nach außen bläst, ergibt sich somit ein maximaler Durchsatz.


    Ein CPU-Lüfter, der keine Verbindung nach außen hat, sollte, wie weiter oben geschildert, die Luft von der CPU absaugen. Ein CPU-Lüfter dagegen, der mit einem Kanal nach außen verbunden ist, sollte die CPU vielleicht doch besser anblasen, denn die von außen angesaugte Luft dürfte kälter sein, als die von innen, die eventuell schon durch andere Bauteile aufgewärmt wurde.


    Kommt ein weiterer Gehäuse-Lüfter ins Spiel, kann man die idealen Strömungsrichtungen nicht pauschal festlegen. Saugt er die Luft aus dem Gehäuse heraus, entzieht er eventuell dem Netzteil zu viel Kühlvolumen. Bläst er dagegen hinein, könnte er einen Überdruck erzeugen, der dem (ebenfalls hineinblasenden) CPU-Lüfter entgegen wirkt und somit dessen Durchsatz minimiert. Diesen dann vielleicht doch besser wieder umdrehen.


    Wer es ganz genau wissen möchte, kann sich die Mühe machen und im Gehäuse an diversen Stellen dünne, leichte Fäden anheften und statt der Blech-Seitenwand temporär eine Glas- bzw. Plexi-Platte andrücken. Mittels der Fäden lassen sich dann die Strömungsrichtungen beobachten. Bei geregelten Lüftern kann sich das mit der Zeit auch ändern, was man bei einem Belastungstest sehen kann. Zu beobachten wären dabei auch die an den kritischen Komponenten auftretenden Temperaturen.


    Nein, ich habe das selber an PCs noch nicht ausprobiert. Wir machen das in unserer Firma (lichttechnische Geräte, die viel Wärme entwickeln) mittels Rauch, den wir mit innen montierten Kameras beobachten, wobei wir auch noch die Strömungs-Temperaturen und -Geschwindigkeiten messen. Da Rauch wegen der Verschmutzung beim Heim-PC ausscheidet und in der Regel auch weder Kameras noch Messfühler verfügbar sind (die zudem so klein sein müssten, dass ihre bloße Anwesenheit das Ergebnis nicht schon verändert), sollte die Methode mit den Fäden aber durchaus funktionieren.

    Zitat von pcinfarkt

    ...Dann muss man sich seine Bookmarks bei einem solchen Überprüfungsbedarf eben ruck-zuck in eine html- Datei exportieren.

    Neee, danke. Das würde ja nur einen Bruchteil der Funktionalität abdecken. Und zum Testen von Links in html-Seiten nutze ich eh ein anderes Programm. Bin also mal gespannt, wann endlich auch Firefox 3 prüfbar ist.

    Zitat von Fux

    ...Entwicklerversion von Tab Mix Plus auf erweiterungen.de...

    Bevor ich es installiere, hätte ich immer noch gerne gewusst, wie ich es machen muss, um anschließend nicht wieder sämtliche Menüpunkte (mit Menu Editor) neu sortieren zu müssen. Daher noch mal meine Fragen zur Installation (siehe 2008-07-23 22:50):


    Kann ich die alte Version mit der neuen einfach überschrieben,
    oder muss die alte zuerst deinstalliert werden,
    und wenn ja, muss zwischen deinstallieren und installieren Firefox herunter gefahren werden,
    oder kann man das in einem Rutsch machen?